ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (ORF1 Do, 22.06.2017, 23:35)
ZIB 24

„Schlagzeilenpolitik, Wahlkampfgetöse, plumper Populismus.“ Mit einprägsamen Worten leitete ZiB24-Moderatorin Lisa Gadenstätter einen Beitrag über Sebastian Kurz ein. Diese Kritik werde an Sebastian Kurz geübt, meinte die stramm linke ORF-Dame, ohne zu sagen, von wem diese Kritik komme.

Was hatte der Außen- und Integrationsminister schon wieder angestellt, um vom ORF aus allen Rohren beschossen zu werden? Er hatte sich für eine Verschärfung der Qualitätskriterien von Kindergärten eingesetzt, die vermutlich vor allem von islamischen Kindergärten nicht erfüllt werden könnten. Bekanntlich bekommen Kinder in vielen islamischen Kindergärten eine intensive religiöse Erziehung, während die deutsche Sprache zu kurz komme.

Was stört Sebastian Kurz daran? „Wenn man Kinder in einen rein islamischen Kindergarten schickt, so wie das in Wien leider Gottes oft der Fall ist, dann fördern wir die Parallelgesellschaft ab dem dritten Lebensjahr.“ In islamischen Kindergärten in Wien würden Kinder auch sprachlich ethnisch abgeschottet aufwachsen, tadelte Kurz. Das sei ein massives Problem für die Integration.

Diese Ansichten von Kurz, die vermutlich von einer deutlichen Mehrheit der nicht-muslimischen Österreicher geteilt werden, durften der Wiener Kindergarten-Stadtrat Jürgen Czernohorszky und eine Frau Sevgi Kircil, Sprecherin der islamischen Glaubensgemeinschaft, empört tadeln. Der Stadtrat argumentierte, es würde ohnehin jeder Kindergarten einmal jährlich kontrolliert, und Frau Kircil ortete „Misstrauen gegenüber dem Minister“ bei den sich gerne verfolgt fühlenden in Österreich lebenden Muslimen.

Dann befragte Lisa Gadenstätter den Religionspädagogen Ednan Aslan von der Universität Wien, der an einer Studie über islamische Kindergärten arbeitet. „Minister Kurz will über eine Verschärfung der Qualitätsrichtlinien alle islamischen Kindergärten in Wien schließen lassen. Ist das eine seriöse Forderung?“, fragte Gadenstätter. Aslan gab nicht die vom ORF gewünschte Antwort. Eine Verschärfung der Qualitätskriterien sei wünschenswert, weil sie für mehr Qualität sorge. Das könne zu einer Schließung von Kindergärten führen, aber das müsse nicht sein, denn es könnten die Qualitätskriterien auch eingehalten werden. Aslan: „Parallelgesellschaften wollen wir nicht. Wir wollen diese Kinder integrieren.“

Die Sprachregelung in den Polit-Sendungen des ORF lautete, Kurz wolle ALLE islamischen Kindergärten schließen lassen. Aslan hatte ein wenig genauer hingehört. „Diesen Wunsch habe ich dem Interview von Minister Kurz nicht entnommen.“ Höhere Qualität in den Kindergärten sei sehr wünschenswert. Und zu den Kontrollen der Stadt Wien meinte Aslan, es fehle an geeignetem Personal und Kompetenzen für wirksame Kontrollen in Kindergärten. „Wenn die Stadt Wien anerkannten Islamisten erlaubt, Kindergärten zu betreiben, dann hat sie das eigentliche Problem immer noch nicht verstanden“, meinte der Religionspädagoge.

Und wie reagierte SPÖ-Stadtrat Czernohorszky auf solche Vorwürfe? Wien.ORF.at titelte: „Kurz soll keine Probleme erfinden.“

Wien hat offensichtlich alle Probleme mit islamischen Kindergärten im Griff. Allah und Mohammed sei Dank.

Sa, 24.06.2017, 10:47 | wernmannfayer

Der Schuss geht sowieso nach hinten los Strache muss sich jetzt aus dem Hickhack raushalten dann wir er der große Gewinner sein Der ORF hilft unfreiwillig dabei aufzuzeigen dass SPÖ ÖVP unwählbar sind
Sa, 24.06.2017, 14:40 | Freier Mensch

..hmmm,die FPÖ sollte sich aus jeder zukünftigen Reg.verantwortung heraushalten !!Was jetzt kommt, wird alles nach 1945 Dagewesene in den Schatten stellen !!Die Nafri-Lawine rollt .Rettet euer Leben..
Sa, 24.06.2017, 09:59 | Josef Marand

Wann zum Teufel hört endlich die saudumme Gesinnungsbelehrung bei den ORF Sendungen insbesondere Nachrichten auf?
Vielleicht nach den nächsten Wahlen, aber nur wenn ihr richtig wählt!
Sa, 24.06.2017, 14:45 | Freier Mensch

Herr A.Wolf wird bald im Gewande des Imam moderieren,Frau Lou St.Laurent-Schnipselberger im Tschador .Wäre auch besser so .Denselben Prop-Blödsinn wie jetzt wird es dann auch geben,nur auf arabisch...
Sa, 24.06.2017, 09:36 | WABU

Bleibt nur zu hoffen, dass dieser rot-grün linke Deppenverein mit den speichelleckenden Medien und den abgeschasselten Ex Raiffeisen Gutmenschen nach den Wahlen nichts mehr anrichten kann.
Sa, 24.06.2017, 09:36 | WABU

Bleibt nur zu hoffen, dass dieser rot-grün linke Deppenverein mit den speichelleckenden Medien und den abgeschasselten Ex Raiffeisen Gutmenschen nach den Wahlen nichts mehr anrichten kann.
Sa, 24.06.2017, 07:14 | ORF und Rathaus hat Profil....

Es muss dort unzählige Ecken und scharfe Kanten geben. Dazu vielleicht noch verborgene Veltlinervorraete?.... Anders ist das Alles nicht mehr zu erklären....
Fr, 23.06.2017, 23:50 | Die Roten hoffen, dass alle Immigranten rot wählen werden!

Deshalb keine Kontrollen bei: Mindestsicherung, Wählerverzeichnis (Doppelstaatsbürger!), Islamkindergärten und so weiter. Die Roten werden sich aber täuschen. Die werden bald ihre eigene Partei haben.
Sa, 24.06.2017, 07:24 | Nietzsche

Und mit der werden dann die Roten koalieren.
Fr, 23.06.2017, 17:35 | Gmeiner

Kurz hat nicht gesagt: alle islamischen Kindergärten zusperren, sondern die Qualitätskriterien anpassen und kontrollieren. Und dass wir keine islamischen Kindergärten brauchen. Da hat er recht.
Fr, 23.06.2017, 12:48 | boris golan

Politik ist in Österreich zu Zirkus verkommen,und die Politiker sind die Clowns,die ganzen diskussionen,Intergration,und,und,und,sind ein Witz,wer in mein Haus kommt,und sich nicht benimmt,der fliegt.
Fr, 23.06.2017, 12:51 | boris golan

ganz egal wer das auch sein mag.Österreichs Politiker sind überfordert,,,austauschen bitte,und zwar alle,bis auf FPÖ.
Fr, 23.06.2017, 12:07 | Ostwind

Frau Sevgi Kircil sieht auf twitter leicht anders aus.
eine Distanzierung vom anti-christlichen, verachtenden Nonnen Sager ist auch nicht zu lesen. also dürfte es gefallen
Fr, 23.06.2017, 11:57 | Korrekter Gutmensch

Wenn dieser Czerhohorszky eine der Zukunftshoffnungen der SPÖ sein soll dann muss man für diese Partei wirklich Mitleid empfinden. Der Mann argumentiert sinnfrei.
Fr, 23.06.2017, 21:02 | was qualifiziert diesen Mann für seine Position?

Ist er Pädagoge? Kindergartenpädagoge? Entwicklungspsychologe? Hat er selbst Kleinkinder - eigene - betreut?
Kennt er die Bedürfnisse kleiner Kinder?

Ach ja, Google weiß alles. genau.
Sa, 24.06.2017, 11:12 | "was qualifiziert diesen Mann für seine Position?"

- na bittää, na oiso, wer wird denn solchene Fragen stellen, also ehrlich?
Fr, 23.06.2017, 10:49 | Andreas Lindner

Regina Pöll im heutigen Ö1 Journal um 8:00 an Ednan Aslan: "Geht es da Minister Kurz, in seiner Forderung nach Schließung, um die Sache oder orten Sie da - so wie Teile der Politik (!) - Wahlkampf?"
Fr, 23.06.2017, 10:51 | Andreas Lindner

"Teile der Politik..." wie witzig von der Ö1-Moderatorin. Fazit: ich orte Wahlkapf auf 'hot rotation' im ORF und erhöhte Nervosität im linken Spektrum, dabei ist S.Kurz eindeutig ein Mann der Mitte.
Fr, 23.06.2017, 10:21 | ORF, das ist SPÖ-Propaganda ohne Ende!

Wer hat diese Frau Gadenstätter ermächtigt, unter Benutzung des GEBÜHRENFINANZIERTEN und ZUR OBJEKTIVITÄT VERPFLICHTETEN österreichischen Fernsehens SPÖ-Propaganda zu betreiben? De Baddäää veelleecht?
Fr, 23.06.2017, 09:53 | Ingrid B.

Ich frag mich immer, wer in der Schreibwerkstatt des ORF sitzt, die Moderatoren lesen doch großteils vom Teleprompter ab oder etwa nicht???
Fr, 23.06.2017, 09:47 | Schwarzer Panther

Wahlkampf ist und da wird eine jede Wortmeldung von Kurz bis in jede Silbe zerlegt & kritisiert. Vor allem vom ORF. Klare Beobachtung!
Fr, 23.06.2017, 09:57 | Wortklauber

Aussagen von bekämpften Politikern wie Kurz werden vom ORF verdreht und wesentliche Teile weggelassen. Er hat nicht gesagt "alle zusperren", sondern „Qualität steigern“. Das ist ein Unterschied.
Fr, 23.06.2017, 09:42 | Sandwalk

Der ORF ist sehr zuverlässig. Kurz schnipst mit den Finger, und der ORF ist auf 180. Geniale Wahlkampfstrategie!
Respekt! ORF für Kurz! Gel!
Fr, 23.06.2017, 09:32 | Lehrerin

Viele der Kinder, die aus islamischen Kindergärten in die Volksschule kommen, können kaum Deutsch, sind aber schon gut religiös-islamisch geschult. Das ist Integration auf wienerisch.
Fr, 23.06.2017, 09:37 | Landsknecht

Statt Kinder zu integrieren werden die in vielen islamischen Kindergärten völlig abgeschottet. Und dafür kassieren die Betreiber Millionen an Fördergeldern. Das ist unser Steuergeld!!!
Fr, 23.06.2017, 09:16 | Schwan

Czernohorszky will die Kindergärten ja gar nicht wirklich kontrollieren. Die Eltern und Betreiber sind ja zuverlässige SPÖ-Wähler. Auf Kurz hinhauen ist einfacher als wirksam kontrollieren.
Fr, 23.06.2017, 09:20 | Mankovsky

Dieser Czrn.... : eine argumentative Nullnummer, und damit ORF-kompatibel.
Fr, 23.06.2017, 08:59 | El Cspitan

Der ORF macht mit solchen Meldungen Wahlkampf für Sebastian Kurz und merken es nicht einmal.
Passt schon! Nur weiter so, liebe ORF-Dummies!
Fr, 23.06.2017, 10:26 | El Tenente

Mi Capitan, Ihr habt recht. Dieses Desinformationsorgien schaden Kurz nicht, nein, all das das nützt Kurz nur - und die Deppen selbst begreifen das nicht!
Fr, 23.06.2017, 08:42 | Freier Mensch

ZUUUSPEEERRRREEEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Namen notieren, nicht vergessen..........
Fr, 23.06.2017, 08:02 | Kurt B.

Unglaublich. Ideologie anstatt Information. Warum wird das nicht von der Politik thematisiert? Der ORF bewegt sich meilenweit vom ORF-Gesetz entfernt. ORF auflösen und nur Sendenetz in öffentl. Hand!
Fr, 23.06.2017, 07:38 | golan boris

Wie bitte?????? Einmal jährlich wird kontrolliert????? Geht's noch?????,Ich bin für die sofortige schließung alle Moslemischen Einrichtungen in ganz Österreich.
Fr, 23.06.2017, 07:36 | Dummköpfe

Die SPÖ-Wahlkampfmaschine namens ORF ist längst zur größten Helferin für Kurz geworden. Weiter so



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden