ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Online Sa, 01.07.2017, 22:41)
Der Zorn der Vergessenen
Link: http://orf.at/stories/2397011/

„Trump-Anhänger, Hindu-Nationalisten, Wutbürger, militante Islamisten: Die Rache der sogenannten Modernisierungsverlierer hat viele Gesichter.“  Solche perfiden und etwas ranzigen Techniken liebt der ORF. Man nennt Trump-Anhänger und militante Islamisten in einem Atemzug, um so eine  geistige und weltanschauliche Nähe zu suggerieren.  Wer Strache wählt, der könnte auch seine Feinde in die Luft sprengen, so der Subtext. Diese Technik ist simpel: SPÖ-Wähler, Stalinisten, Pol Pot-Anhänger, Gulag-Aufseher, Stasi-Spitzel, linke ORF-Redakteure: Der Sozialismus hat viele Gesichter.

Laut dem Autor des vom orf.at vorgestellten Buches produziert der Kapitalismus, wer sonst, Modernisierungsverlierer und Wutbürger. Die Tatsache, dass durch den Kapitalismus die Armutszahlen weltweit drastisch gesunken sind, lassen die linken Antikapitalisten und Vulgärmarxisten gerne unter den Tisch fallen.

Nur der gemeine Linke und Gutmensch ist viel zu besonnen und erfolgreich, um nicht zum wütenden Selbstmordattentäter oder dämlichen Populisten-Wähler zu werden. ORF-Redakteure, linke Autoren, Wissenschaftler oder Staatskünstler sind aber nur deshalb (noch) keine Modernisierungsverlierer, weil sie sich dem  Staat angedient haben. Sie haben in der Regel nichts anzubieten, wofür jemand am freien Markt freiwillig Geld ausgeben würde. Der ORF dürfte als Pay TV-Sender wohl kein Jahr überleben.

Angesichts des politischen Klimawandels und den damit verbundenen Machtverschiebungen drohen diese Menschen nun selbst zu Modernisierungsverlierern zu werden. Dass sie angesichts dieser Entwicklungen immer mehr zu Wutlinken werden und solche Dinge schreiben, muss man verstehen.

So, 02.07.2017, 12:10 | Marand Josef

Nicht der Kapitalismus produziert Modernisierungsverlierer und Wutbürger, sondern die andauernde Herrschaft von RotSchwarz, die sich das Land aufgeteilt haben und das Steuergeld der Bürger verprassen.
So, 02.07.2017, 10:55 | boris golan

Ich bin ein Trump-Anhänger,bin konservativ,altmodisch,der ewiggestrige,zurückgebliebene,na und,das wichtigste ist aber hab immer noch mein Gesundes Hausverstand
So, 02.07.2017, 09:53 | carlos

und was ist dann jemand,der einen doppelmord begeht w/angeblicher
fpö-sympathie wie jetzt in oberösterreich passiert?ich warte darauf,daß das notwehr war,weil die beiden opfer ihn angegriffen haben
So, 02.07.2017, 10:28 | RB

Genau. Darüber wird nicht oder nur sehr verhalten berichtet, und Ursache ist natürlich nicht die dauernde Hetze gegen die FPÖ, sondern die von Rechtspopulisten provozierte aggressive Grundstimmung.
Mo, 03.07.2017, 07:44 | SchauGenau

Aber geh', der war doch geistig verwirrt, weil er von den Ösis so schlecht behandelt wurde, und die FPÖ nur Projektionsfläche für das ihm angetane Unrecht war - wie immer hat nichts mit nichts zu tun.
So, 02.07.2017, 04:21 | Freier Mensch

Drum gilt als oberstes Ziel ,den ORF abzuschaffen !! Als Parallel-Ziel die Verfolgung der ORF-Mitarbeiter, so lange,bis Gerechtigkeit hergestellt ist.So wie jetzt hat Hitler-Deutschland funktioniert .
Sa, 01.07.2017, 23:57 | astuga

Pankaj Mishra ist ein antiwestlicher Schwätzer und schlampiger Denker, neigt zur Romatisierung des außereuropäischen (Orient-Asien). Schreibt aber vor allem für uns im Westen. Ähnelt Ilija Trojanow...
Sa, 01.07.2017, 23:52 | Kassiber

Wutlinke! Der Ausdruck wird ab sofort in meinen Wortschatz aufgenommen. Hoffentlich dauert es nicht mehr lange, bis diese zu den Modernisierungsverlierern gehören.
Sa, 01.07.2017, 23:56 | Kassiber

Als Pay-TV-Sender könnten sich die ORF-ler nicht mal ihre Kaffeekapseln leisten.
Sa, 01.07.2017, 23:47 | astuga

Mich würde ja interessieren, was laut ORF oder Pankaj Mishra "nicht-militante Islamisten" sind? ^^



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden