ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 So, 02.07.2017, 19:30)
Zeit im Bild

"Die ÖVP wähnt sich im Aufwind": Gleich in der ersten Schlagzeile der ZiB bekommt man die nächste Ungeheuerlichkeit des gebührenfinanzierten Sudelsenders serviert. Der ORF zeigt, dass er in Wahlkampfzeiten täglich noch tiefer und untergriffiger werden kann.

Dieses Wort muss man sich wirklich auf der Zunge zergehen lassen: Die ÖVP "wähnt" sich im Aufwind. Sie muss wahnsinnig sein, wenn sie an solch einen Wahn glaubt. Es gibt ja offenbar keinerlei Umfragen, die einen solchen Aufwind bestätigen würden.

Als nächste Steigerung für die Eskalation des gebührenfinanzierten Hetzsenders wird dann wohl demnächst ein Psychiater als einer der ORF-üblichen "Experten" eine Besachwalterung für die ÖVP wegen Wahnvorstellungen verlangen.

Genau in diese ORF-Linie passt dann auch gleich der nächste Beitrag. Dieser stellte voller Empathie Italiens Klage dar, dass es mit der ständig steigenden Migration nicht mehr so weitergehen könne, dass die NGO-Schiffe mit Flüchtlingen demnächst in Italien nicht mehr an Land gehen könnten. Natürlich fordert der ORF sofort - nicht etwa einen Stopp der Mittelmeerroute, sondern eine "faire Aufteilung" der nach Europa kommenden afrikanischen Massen. Natürlich werden die (in Wahrheit für das Anschwellen des Migrantenstroms entscheidend mitverantwortlichen) NGOs vom ORF nur sehr positiv dargestellt, als edle Retter der "Flüchtlinge". Und ebenso natürlich wird mit keinem Wort erwähnt, dass zwei große österreichische Parteien schon seit längerem eine Schließung genau dieser Mittelmeerroute über Italien verlangen, und dass der ÖVP-Chef im Frühjahr heftig getadelt worden ist, als er genau von diesem "NGO-Wahnsinn" gesprochen hat.

PS: Keine Entschuldigung für diese Skandale, aber doch irgendwie erfreulich und vor allem ORF-ungewöhnlich ist, dass später in einer Kurzmeldung der ZiB über einen Brand eines Domes im heutigen Polen der (ja einst deutsche) Ort mit seiner deutschen Bezeichnung genannt worden ist. Was ja unter linken Hetzern eigentlich streng verpönt ist.

Mi, 05.07.2017, 10:56 | Rrunner

Außer bei Servus TV gibt es keine ausgewogene Berichterstattung mehr. Am schlimmsten ist PULS4, der hat unseren Rotfunk längst links überholt!
Di, 04.07.2017, 08:54 | Multi Kurti

Ich ärgere mich nicht mehr über den "Hetzsender" und schaue auf anderen Kanälen z.B.: South Park, genauso informativ und eine echte Alternative zu ZIBI/II/III.
PS: und nicht vergessen, GIS abmelden!
Mo, 03.07.2017, 18:10 | franz77

Hahaha - Hausfrauensendung Willkommen Österreich: Ein Professor erklärte, 70% der türkischen Moslems lehnen die Evolutionstheorie ab. *gg* Ich wette, 98% der Musels haben keine Ahnung wer Darwin war.
Mo, 03.07.2017, 18:20 | franz77

Anmerkung: Zwei Mal bedankte sich der Professor. Warum? Sollte sich nicht der ORF beim Experten für seine Einschätzung bedanken? Ich schätze mal 3000 Euro (geschätzt) sind des Dankes wert.
Mo, 03.07.2017, 07:53 | SchauGenau

Allerdings, wenn die linksüberholenden ÖVPler (Stichwort Wallner, Konrad), welche für den Niedergang der Partei verantwortlich sind, jetzt vom Aufwind sprechen, liegt der Gedanke an Wahn schon nahe..
Mo, 03.07.2017, 16:57 | Herwig Mankovsky

Ja, genau der Konrad, der Schmähfüher in Sachen Einwanderung!
Mo, 03.07.2017, 17:20 | Wie man den Herrn Konrad an die Schalthebel . . .

. . . der (in der Regel illegalen) Zuwanderung setzen konnte - das begreife, wer will. Ich will es nicht.
Mo, 03.07.2017, 07:15 | Rotfunk

ORF Gebühren für die Pflege und ORF privatisieren,
Mo, 03.07.2017, 04:41 | Freier Mensch

ORF zusperren genügt nicht. Mann muss die Verantwortlichen (=alle Mitarbeiter inkl.)beruflich neutralisieren. Keine Chance auf Arbeit f.d.Rest des Lebens. Beobachtung durch den Verfassungsschutz usw..
Mo, 03.07.2017, 09:38 | boris golan

Freier Mensch,Keine sorgen,für jeden Schwein wird Wasser gekocht.
Mo, 03.07.2017, 15:28 | Rodolfo

Gilt der Berufsverbotswunsch auch für Kameraleute, Techniker, Cutter usw.?
Di, 04.07.2017, 06:46 | Freier Mensch

@Rodolfo : ja,gerecht wäre es.Genauso wurden die Menschen in AUT u.DEU nach 45 von den Besatzern behandelt.Als Aussätzige,nicht anrühren,keine Kontakte,Abschaum.ALLE wurden so behandelt. Re-Education.
Mo, 03.07.2017, 00:24 | sokrates9

Verstehe nicht warum die ÖVP und FPÖ nicht im Falle eines Wahlsieges die sofortige Auflösung des Rotfunks fordern! Das Hoffen auf freundliche Berichterstattung ist utopisch!
So, 02.07.2017, 22:57 | Ingrid B.

Bei der Sprachgewandtheit wird es halt leichter gewesen sein, den deutschen Namen auszusprechen. Polnisch ist ja nicht gerade zungenfreundlich.
So, 02.07.2017, 22:50 | 1956

Kommunikationstrainer lieben den ORF. Halten sie ein Seminar über Manipulationstechniken - der Mediathek des ORF aufrufen, die ZiBs abrufen und die Seminarteilnehmer schulen. So einfach geht das.
So, 02.07.2017, 22:49 | So sollten sie einmal von der Partie des Pizza ...

.. austragenden Fahrdienstleiters reden, die Genossen! Aber im Ernst: zu sagen "die ÖVP wähnt sich im Aufwind" war wieder eine richtig untergriffige Gemeinheit des ORF (der sich unangreifbar wähnt!).



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden