ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 Do, 10.08.2017, 19:30)
Zeit im Bild

Man kann es fast nicht glauben: Es war ein und dieselbe Studie, über die da sowohl in den Nachrichten von Servus-TV wie auch des ORF berichtet worden ist. Denn die Meldungen der beiden Sender über eine große Umfrage unter den in Österreich lebende Moslems unterschieden sich total.

Der Salzburger Privatsender berichtete Schockierendes: Jeder zweite Befragte ist dagegen, dass ein Mann einer Frau die Hand gibt; 25 Prozent sind für das islamische Recht, die Scharia; ein Drittel steht feindlich zu Israel.

Der ORF hingegen berichtet in seinen Kanälen völlig ablenkend und beschönigend. Von all den schockierenden Dingen, die man in Servus-TV (aus einer zugegeben sehr unübersichtlich gestalteten Studie) erfahren hat, ist beim Gebührensender nichts zu hören. Statt dessen stellt der ORF den Randaspekt ins Zentrum, dass es „große Unterschiede“ unter den Herkunftsnationen der hierzulande lebenden Muslime gibt. Noch blöder ablenkend die Überschrift in orf.at: „Muslime: Herkunft spielt Rolle bei Religiosität“.

Alles, nur um nicht vom Wesentlichen zu reden. Alles, nur um nicht zugeben zu müssen, dass damit nun ein weiterer Wissenschaftler – Peter Filzmaier – voll die alarmierenden Forschungsergebnisse von Ednan Aslan bestätigt (welcher von der SPÖ mit Hilfe der Wiener Uni derzeit mit überaus miesen Untergriffen attackiert wird). Alles, nur um nicht einräumen zu müssen, dass es damit eine weitere Bestätigung für den Kurs von Sebastian Kurz und die Kritik der FPÖ gibt.

Zwar durchschauen mittlerweile wohl schon fast3 alle ORF-Konsumenten das miese Propagandaspiel. Es macht aber dennoch fassungslos, wie hemmungslos die ORF-Leute auch noch das letzte Vertrauen der Kunden verjuxen, wie sie die eigene Existenzberechtigung immer mehr untergraben, wie sie das alles tun, nur um der SPÖ irgendwie zu helfen. Diese will ja mit allen Mitteln verhindern, dass die Österreicher mit der Wahrheit über die Folgen der Massenmigration und der Islamisierung konfrontiert werden.

Am übelsten und miesesten ist in der ZiB ein weiterer Verharmlosungsversuch: Zwar wird schon berichtet, dass jeder zweite Türke und Syrer behaupte, die Juden hätten zu viel Macht, aber sogleich wird hinzugefügt: Antisemitismus gebe es ja auch unter Österreichern. Und das ist wirklich unglaublich, wenn so eine Behauptung über einen Antisemitismus der Österreicher einfach ohne jede Zahl, ohne jeden Beweis aufgestellt wird. Ganz offensichtlich, nur um wieder die Botschaft ausstreuen zu können: Das mit den Muslims ist eh nicht so schlimm, das behaupten nur FPÖ und ÖVP.

Zwar gibt es gewiss auch einen Bodensatz an autochthonen österreichischen Antisemiten (Bruno Kreisky war ja nicht der letzte). Aber sämtliche Studien dazu, die mir in den letzten Jahren untergekommen sind, zeigen, dass deren Anteil im Vergleich zu dem der islamischen Antisemiten nur ein Bruchteil ist. Und in Wahrheit ist er noch viel kleiner, da keine Studie bekannt ist, wo nur die nichtmoslemischen Österreicher gefragt würden.

Damit hat im übrigen die plumpe Parteipropaganda der ZiB aber noch keineswegs ihr Ende. Denn schon wieder bekommt die SPÖ-Gesundheitsministerin einen netten Auftritt, den zweiten binnen weniger Tage. In diesem wird sie aber nicht etwa zu dem aufsehenerregenden Bericht der „Presse“ des gleichen Tages gefragt, dass die finanzmarode Gemeinde Wien den Auftrag gegeben hat, im ohnedies schon schwer maroden Wiener Gesundheitswesen (kollabierende Ambulanzen, zu wenig Rettungssanitäter, Gangbetten, Massenandrang der Migranten usw.) im zweiten Halbjahr noch signifikant mehr Geld wegzusparen.

Sie wird auch nicht zu einer weiteren, Stunden vorher bekannt gewordenen Katastrophe im Gesundheitswesen gefragt, dass nämlich kein junger Mediziner mehr Hausarzt werden will. Über die diesbezügliche Mediziner-Umfrage gibt es zwar einen Bericht. Aber dieser wird sofort mit der frechen unwahren Behauptung aus der staatlichen Sozialversicherung entschärft, dass die Ärzte schuld seien, weil sie ja leider alle angestellt werden wollen. Dabei steuern die Mediziner in Massen den Weg des selbstständigen Wahlarztes an. Sie wollen eben besser verdienen als die von den Kassen mit einem Schandgeld abgespeisten Hausärzte.

Aber zu all dem wird eben die Gesundheitsministerin nicht gefragt. Sie darf vielmehr eine Änderung des – Tierschutzgesetzes vorschlagen!

Das ist Journalismus im ORF - nein das ist Wahlkampf pur im ORF …

PS: Da auch einige Zeitungen den Aspekt der Unterschiede zwischen den einzelnen Herkunftsnationen der Moslems für am wichtigsten hielten, ist es klar, dass hinter dieser Desinformation die APA steht. Diese wird ja generell immer linker und dennoch (oder gerade deshalb?) immer öfter blind von den Medien übernommen. Aber das rechtfertigt den ORF nicht. Schließlich ist er ja weitaus größter Eigentümer der APA. Schließlich wäre er als einziger gesetzlich zur Objektivität verpflichtet. Einzig krone.at fiel nicht auf dieses Ablenkungsmanöver herein. Aber die verzichten ja auf die APA.

Di, 15.08.2017, 12:22 | Johann Gratzl

Diese Regierung verrät uns Österreicher wir werden seit Jahrzehnten belogen und manipuliert diese Politiker gehören bestraft
Fr, 11.08.2017, 20:08 | 1956

IS = ISlamo-Sozialismus. Kern hat Duzdar, die Palästinenserin (Fatah oder Hamas?) "bewußt" in die Regierung berufen. SP Wien Al Rawi = Moslembruder? Aslan von SP WIen angezeigt. Sozialismus = ISlam.
Fr, 11.08.2017, 20:13 | 1956

Daher logisch, daß das SP PropagandaTV ORF den ISlam verherrlicht und den ISlam-Terror verharmlost. ORF riecht nach Faschismus. Absolut widerlich. Der ISlam ist die größte Gefahr seit Hitler/Stalin.
Sa, 12.08.2017, 13:20 | boris golan

Seit Hitler/Stalin,? Und was ist mit dem letzten
2 Islamischen Feldzügen,15/16 Jh.
Sa, 12.08.2017, 13:22 | boris golan

Islam war schon lange vor Stalin/Hitler eine bedrohung.
So, 13.08.2017, 10:39 | 1956

zu boris golan: Danke für die Ergänzung. 100% Zustimmung.
Fr, 11.08.2017, 17:11 | Mario Gut

Im Mittagsmagazin mit Hr. Filzmaier gab es wieder die unerträgliche Wortspende a la "sind natürlich nicht alle-die überwiegende Mehrheit...." - nein, die überwiegende Mehrheit stimmt zu - heimlich!!
Fr, 11.08.2017, 21:46 | Mankovsky

Aber nicht alle.....Der saublödeste Spruch grenzdebiller Gutis.
Fr, 11.08.2017, 16:16 | Lulila

Genau das habe ich auch bemerkt und mit Befremden festgestellt. Prof. Filzmeiers Aussagen so zu wählen, dass ein anderer Sinn als in ServusTV herauskommt ist wirklich dreist.
Fr, 11.08.2017, 13:24 | Dieser ORF gehört abgeschafft. Ersatzlos. Sofort.

Dieser ORF gehört abgeschafft. Er lügt, wo er berichten sollte. Und wenn er nicht lügt, sendet er Serienschwachsinn. Er hat keine Existenzberechtigung mehr. War nicht immer so - jetzt ist es aber so!
Fr, 11.08.2017, 20:08 | Gandalf

Nicht ärgern, das Problem löst sich im Oktober von selbst - zuerst kommt das große Buhu, dann geht das Zähneklappern los und ich sehe mir das ganze aus der ersten Reihe an.
Fr, 11.08.2017, 20:44 | boris golan

Gandalf,hoffe Sie haben recht,ich hab da meine
zweifel,erfahrungsgemäß
Sa, 12.08.2017, 10:29 | Gandalf

Zusperren werden sie den Laden wahrscheinlich nicht, ist auch nicht nötig - ein echter Journalist als Chef tut denen viel weher, ich würde ja A.U. nehmen, dann kollabiert die Hälfte vor Zorn
Fr, 11.08.2017, 12:31 | Ingrid B.

Abgesehen davon, dass schad ist ums Geld für solche Studien - man spürt, hört und sieht, was los ist.
Wie werden die Menschen befragt, wenn sie nicht DEUTSCH können? Haben die Institute Dolmetscher??
Fr, 11.08.2017, 12:10 | Realist

Wenn man Muslime persönlich kennt, dann kann man feststellen, dass diese in der Regel angepasst antworten. Jedoch was sie wirklich denken nicht preisgeben. Daher sind dies schlimme Zukunftsaussichten.
Fr, 11.08.2017, 12:18 | Kurt B.

Nach dem Koran ist es legitim und sogar gefordert die Ungläubigen zu täuschen und zu belügen wenn es der Ausbreitung des Islam dienst. Deswegen sind Aussagen von Moslems für den Hugo..
Fr, 11.08.2017, 12:47 | Freier Mensch

@Kurt B. -Genau so isses !Man nennt das Taqyia,ein Element dererlaubten Täuschung ggü. Ungläubigen!Alles Lügner,Täuscher und Betrüger,die das anwenden.Warum sollte man denen auch nur EIN Wort glauben?
Fr, 11.08.2017, 16:33 | astuga

Taqiyya (Täuschung zum Wohle der Muslime und des Islam), Tawriya (Zweideutigkeit), Kitman (Auslassen, Verschweigen), Muruna (zur Täuschung vorübergehend gegen isl. Grundsätze handeln)...
Fr, 11.08.2017, 19:19 | @Kurt B.: Ja, der Koran erlaubt seinen Anhängern die Lüge!

Für mich gibt es kaum etwas widerlicheres, abstoßenderes als diese sogenannte TAQUIA. Eine offizielle Lizenz zum Lügen und Betrügen. Ich kann keinem Moslem auch nur irgendwas glauben. Sehr schade!
Sa, 12.08.2017, 08:38 | waldsee

kann es sein ,daß im ORF und den Medien bereits viele ISlamleute sind und die TAQIYYA anwenden?
Fr, 11.08.2017, 10:45 | mike

sogar das Blattl namens Österreich hat heute eine Schlagzeile über die "Aufreger Studie über MUslims"
Fr, 11.08.2017, 10:38 | wolfgang

Ich bin sehr froh darüber und dachte noch niemals daran diesem Gesindel die Hand zu geben.....
Fr, 11.08.2017, 09:51 | RP

Danke für das Aufgreifen dieser Ungeheuerlichkeiten. Das ist systematische Politpropaganda des ORF a la DDR. Erschreckend, dass es schon so weit gekommen ist!
Fr, 11.08.2017, 09:45 | Tagebuchleserin

Lieber H.Dr. Unterberger, hören sie sich bitte das Weichspühl-Interview zur Studie mit Prof.Filzmaier vom 10.08. im Ö1-Mittagsjournal an. Die "Leading Advisors" vernebeln alles wie es denen gefällt.
Fr, 11.08.2017, 09:53 | Kurt B.

Ich hab das Interview gehört. Hr. Filzmaier sein Geschwurble war nicht zu folgen, was vermutlich Absicht war. Kein klare Aussagen, viel Gerede in Schnappatmungsmodus. Ganz im Sinne des ORF.
Fr, 11.08.2017, 08:56 | Freier Mensch

Es endet wie immer im Sozialismus :als scheindemokratischer Zentralismus !!Besonders im Info-Wesen !! Drum :lasst die Linken nicht ausreisen,Grenzen dicht,dann strenges Urteil !! Scharia-konform :-)))
Fr, 11.08.2017, 08:16 | kritikaster

Das Verhalten der ORF in solchen Fragen ist nichts als vorauseilender Gehorsam aus Angst vor den Gutmenschen, die auch in den eigenen Reihen sitzen.
Fr, 11.08.2017, 07:35 | boris golan

S.g.Hr.Unterberger,auch die Krone ist ein Linksextremes
Medium.Und das behaupte ich aus erfahrung.
Fr, 11.08.2017, 09:58 | Gandalf

Bei der Krone bin ich mir da nicht sicher die war erst links dann rechts dann wieder ganz links und jetzt streckt sie wieder behutsam ihre Fühler nach rechts aus - ich denke das ist eher Opportunismus
Fr, 11.08.2017, 12:28 | boris golan

Opportunismus,und genau das macht die Krone
so gefährlich.
Fr, 11.08.2017, 19:56 | Gandalf

Im Grunde Ihrer Meinung, ich gebe der Krone die Hauptschuld an den 3 letzten Kanzlern - glaube aber das Hauptproblem ist der Mangel an Alternativen. Die ganze Presselandschaft ist links bis ganz links
Fr, 11.08.2017, 07:29 | Cotopaxi

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es bei dieser
Wüsten-Hitze ohnedies nicht ratsam ist, einer Frau in langem schwarzen Mantel nahe zu kommen. Sie miachteln fürchterlich!
Fr, 11.08.2017, 07:33 | boris golan

Stimmt,darum mehr als eine Armlänge abstand.
Fr, 11.08.2017, 09:00 | Freier Mensch

Ich glaube,dieses Textilgerät dient nur der Aufzucht besonders seltener Bakterienstämme.Vielleicht kann man damit mal die Gelsen oder grausliche Käfer vernichten !?Vielleicht sind die Forscherinnen:-)
Fr, 11.08.2017, 06:59 | Wyatt

......gibt nicht die Frau dem Mann die Hand?
Fr, 11.08.2017, 10:02 | Gandalf

Solche Feinheiten verwischen sich wenn die Kultur als Ganzes am abschmieren ist



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden