ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (oe1 Fr, 18.08.2017, 07:00)
Morgenjournal (I)

Uii, jetzt bröckelt sogar schon beim ORF das politisch korrekte Das-hat-nix-mit-dem-Islam-zu-tun-Dogma. Die Morgenjournal-Sprecherin fragt Spanien-Korrespondenten Josef Manola, nachdem dieser erzählt hatte, dass Katalonien, Madrid, Südspanien und die spanischen Exklaven in Marokko Islamisten-Hochburgen seien: „Dort liegen dann also die Problemfelder in der spanischen Gesellschaft, dort ist man anfällig für islamistische Radikalisierung.“

Eine typische Gutmenschenfrage, die nur darauf abzielt, der europäischen, in diesem Fall der spanischen, Gesellschaft die Schuld in die Schuhe zu schieben. Klassische linke Täter-Opfer-Umkehr. Wir kennen es mittlerweile zur Genüge: fehlenden Willkommenskultur, Alltagsrassismus, Diskriminierung, soziale Benachteiligung und der ganz andere linke Schmonzes

Doch Manolas Antwort fällt anders aus, als es die ORF-Dame im fernen Studio in Wien erwartet hat. „(…) Katalonien hat einen hohen Anteil an muslimischer Bevölkerung und damit auch einen größeren Anteil an Menschen, die für diese Ideen anfällig sind.“

Na Bumm. Was kommt als nächstes? ORF-Diskussionsrunden mit politisch ausgewogener Gästeliste, eingeladene Experten, deren Einschätzungen den engen politisch korrekten Meinungskorridor sprengen, neutrale Berichterstattung über die FPÖ oder Trump?

Oder wirft gar der anstehende Kurz-Wahlsieg schon seinen langen Schatten bis in die Argentinierstraße?

Sa, 19.08.2017, 10:28 | boris golan

S.g.ORF,Rot-Grün, merkt Ihr nicht das bei Musl Agressionspotential extremistisch hoch ist,bei gleichzeitigen extremistisch niedrige Hemmschwelle,ergibt zusammen Sprengpotential mehreren Atombomben.
Sa, 19.08.2017, 10:47 | Kurt B.

Das ist sinnlos.. man kann mit Argumenten nicht gegen Ideologie antreten.. Nach den Linken ist die Ideologie ja immer richtig (Sozialismus, Kommunismus, Multikulti) nur die Umsetzung falsch..
Sa, 19.08.2017, 11:05 | boris golan

Stimmt auch wieder.Die Linken reden aber gerne über EXTREMISMUS.
Also extrem niedrige Hemmschwelle, und extrem hohe Gewaltpotential.
Die Linke ist extrem viel schlimmer als alle Krankheiten Weltweit.
Sa, 19.08.2017, 11:10 | boris golan

Das ist aber Wahnsinn, immer richtig heißt eigentlich IMMER RECHT haben.
Also halten sich die Linken für unfehlbar, das ist der PURE WAHNSINN.
Die gehören samt BP in die Klapsmühle.
Sa, 19.08.2017, 08:35 | mayerhansi

Man kann darauf wetten, daß im ORF bei jeder Aufzählung von Städten mit islamterroristischen Anschlägen die Stadt Graz fehlen wird!
Sa, 19.08.2017, 06:45 | Günter Pollak

In der Tat scheint sich nach dem Silberstein-Schock in allen etablierten Medien die Erkenntnis durchgesetzt zu haben, dass der nächste Kanzler Sebastian Kurz heissen wird.
Lustiges ist zu erwarten...
Sa, 19.08.2017, 10:18 | Rattenfänger

Dem Rattenfänger Kurz werden sicher einige hunderttausend Wähler auf den Leim gehen. Bleibt nur zu hoffen, dass er primär bei der Linken und bei den Nichtwählern wildert.
Fr, 18.08.2017, 19:28 | 1956

Den Manolas werden's halt nie mehr live befragen. War ein kleiner Betriebsunfall. Denn der ORF kann doch nicht anfangen, irgendetwas mit der Wahrheit zu tun zu haben.
Fr, 18.08.2017, 14:31 | sen bu

Ich bin beeindruckt!!
Ich hoffe dieser Artikel ist dem orf-watch nicht nur so raus gerutscht.
Gratulation Herr Reichel, einmal nicht weggeschaut wenn etwas nicht in den "der ORF ist böse" Raster passt
Fr, 18.08.2017, 15:48 | fr

Jetzt beginnen eben die ewigen Schleimer,das unausweichliche Schicksal durch gespielte,ehrliche Berichterstattung abzuwenden.Doch gemach,dies ist genau so Lüge wie alles andere in den letzten Jahren !
Fr, 18.08.2017, 10:03 | Josef Maierhofer

Wahrscheinlich nur ein Ausrutscher. Die Wahrheit wird allerdings einen Weg finden zu den Menschen, auch ohne ORF.
Fr, 18.08.2017, 13:21 | Gandalf

Vor kurzem hat die ZIB einen ausführlichen Bericht zur Silberstein-Verhaftung gebracht. Entweder man versucht einen Sündenbock für den kommenden SPÖ Flop aufzubauen oder will sich rechts anbiedern.
Fr, 18.08.2017, 08:57 | Freier Mensch

Die Argentinierstrasse sollte längst das sein,was ihr zusteht :ein asphaltierter Parkplatz,ein Parkhaus,ein christl.Kinderspielplatz,eine BocciaBahn,ein Hundeabrichtplatz,irgendwas SINNVOLLES halt....
Fr, 18.08.2017, 09:04 | os2tom

:-))))
Fr, 18.08.2017, 09:32 | elmar o.

:-)
Fr, 18.08.2017, 09:37 | boris golan

Wie schön es wäre,wenn Sie recht hätten.Hoffe Ihre Wunsch
geht in erfüllung.Mfg.
Fr, 18.08.2017, 09:54 | J. Franz

Das historisch ehrwürdige Funkhaus Wien Argentinierstrasse
muss bleiben!
Die Roten Kakalaken und deren paranoide Propaganda, die sich dort eingenistet hat muß allerdings konsequent ausgerottet werden.
Fr, 18.08.2017, 11:01 | Freier Mensch

@J.Franz :zu spät,du rettest den Freund nicht mehr!Osmanische Bückbeter werden bald gemeinsam mit Sprenggläubigen das Freitagsgebet trällern!Und es wird mir ein innerer Reichsparteitag sein!Dank Rotgr
Fr, 18.08.2017, 13:29 | Gandalf

@Freier Mensch
Gutes Zitat, sie wissen aber schon noch wie das Gedicht ausgeht - also fassen Sie wieder Mut, besiegt ist man erst wenn man aufgegeben hat.
Fr, 18.08.2017, 13:33 | Gandalf

Ein Dokumentationszentrum für die Verbrechen des Kommunis-mus mit angeschlossenem Museum und Organisation von Wanderausstellungen in allen Schulen des Landes?
Fr, 18.08.2017, 15:04 | fr

@Gandalf - da haben Sie ja das Unterrichtsministerium und die 9 Landesschulräte perfekt beschrieben !! Gratuliere.....
Fr, 18.08.2017, 16:29 | Gandalf

Wäre mir neu daß von denen jemals etwas gegen den Kommunismus gesagt worden wäre - aber hey, ich hab auch schon mal falsch gelegen.
Fr, 18.08.2017, 17:40 | Freier Mensch

@Gandalf : in leichter verständlicher Sprache : klar sagen die nix über Kommunismus, sind die doch alle Kinder der komm.Verblödung.Marx u.Engels haben sich abgehaut über den Trottel Mensch !!!!!!
Fr, 18.08.2017, 08:50 | Kurt B.

Bitte diese historische Aussage im ORF fett drucken: "Katalonien hat einen hohen Anteil an muslimischer Bevölkerung und damit auch einen größeren Anteil an Menschen, die für diese Ideen anfällig sind"
Fr, 18.08.2017, 08:52 | Kurt B.

Aber wahrscheinlich war das ein einmaliger Ausrutscher. Dem Korrespondenten vor Ort ist kurz heraus gerutscht was jeder normal denkende auch denkt. Schnell zur Gesinnungsschulung auf den Küniglberg!
Fr, 18.08.2017, 12:54 | Gabriele Gratsch

......deshalb gibt es jetzt bei den Künigl-Hasen eine Personen-VEREINZELUNGS-Anlage am Eingang, damit man die "schlechten Apferln" gleich aussortieren kann ;-) !
Sa, 19.08.2017, 10:49 | Kurt B.

:-) Lustige Vorstellung, wird aber sinngemäß ohnehin umgesetzt durch Personal- und Postenauswahl #ideologiecheck



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden