ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 Fr, 18.08.2017, 19:30)
Zeit im Bild

Fast schon täglich wird jetzt die ZiB zur Bühne der SPÖ für ihre Wahlkampf-Auftritte. ÖVP und FPÖ zusammen erhalten weniger Zeit als die - maximal - mit jeder von den beiden Rechtsparteien gleichstarke SPÖ. Und schon gar nicht ist derzeit irgendeine Meldung über sie denkbar, in der nicht hämische Formulierungen verwendet würden.

Wie lange lassen sich die übrigen Parteien das noch gefallen? Wie lange kann die ÖVP bei ihrer Linie bleiben, alle SPÖ-Attacken zu ignorieren? Zwar haben SPÖ und ORF damit bisher nicht viel Glaubwürdigkeit gefunden. Aber beide handeln gemäß dem alten und wohl richtigen Erfahrungssatz: Wenn etwas nur oft genug wiederholt wird, dann bleibt irgendetwas haften. Egal ob es wahr oder unwahr ist.

Beim ORF-Fernsehen und seiner sogenannten "Redaktion" braucht man hingegen gar nicht mehr zu fragen, wann dort einmal die richtigen und wichtigen Fragen gestellt werden. Das wird nie passieren. Dabei wäre es - seit die SPÖ moralistisch über Parteispenden einiger österreichischen Unternehmen an die ÖVP zu reden begonnen hat - geradezu zwingend, etwa auch das Thema aufzuwerfen, wie denn der üppige Van-der-Bellen-Wahlkampf im Vorjahr finanziert worden ist.

Oder warum fragt der ORF nicht nach den hunderten Millionen aus Steuergeldern, mit welchen das Imperium der Gemeinde Wien gefügige Medien besticht. Dabei sind das Beträge, gegen die sich die jetzigen Parteispenden wie ein knausriges Trinkgeld ausmachen? Dabei stammt dieses Bestechungsgeld komplett aus Steuermitteln und ist nicht - wie die jetzigen Wahlspenden - rein privates Geld.

Man müsste auch kritisch beleuchten - auch wenn das deutlich länger zurückliegt - welche Wahlkampfaktionen  der Massenmörder Udo Proksch für die SPÖ einst durchgeführt hat.

Und noch viel spannender wäre die nie beantwortete Frage, wie es der Partei unter Gusenbauer gelungen ist, innerhalb eines Jahres eine dreistellige Millionenverschuldung verschwinden zu lassen. Das wäre mehr als interessant - vor allem seit man die Kontakte von Gusenbauer in kriminelle Milieus kennenzulernen beginnt.

So, 20.08.2017, 01:01 | sokrates9

Mich würden vor der Wahl noch andere Fragen auch interessieren: was macht ,man konkret gegen den Islamterror?? Betroffenheitsmiene? Aberkennung Religionsstatus??
So, 20.08.2017, 07:10 | Freier Mensch

Richtig !!Und warum verschweigen die linken Systemmedien konsequent,dass in Barca auch 5 Kinder getötet wurden ?Wooo sind die Fotos ?Wo die stundenlangen TV-Ergüsse,so wie damals in GRIE,der Muselbub?
So, 20.08.2017, 14:04 | boris golan

Was macht man konkret gegen Islamterror? Ich würde mal sagen,VdB
trauert,müsste doch reichen.Sarkasmus Ende.
So, 20.08.2017, 14:08 | boris golan

Diese ganze trauer bei den Politiker,ist nur gespielt,alles nur Fassade.
Das muss schon doch wirklich jeder gecheckt haben.So billig das ganze,seitens der Politik.
Sa, 19.08.2017, 20:08 | antony

Werter Herr Dr. Unterberger! Welche "beiden Rechtsparteien" meinen sie denn?
Sa, 19.08.2017, 20:33 | waldgänger

@antony: Richtig! ÖVP=höchste Steuerquote, Beamtenterror,Willkommenskultur,raiffeisenkatholisch,Islamversteher, EU-hörig usw. usf. Wenn d. eine Rechtspartei ist!!!!!!
Sa, 19.08.2017, 20:45 | wernmannfayer

Brandaktuell! Der Türkisbasti spricht sich im Fernsehen gegen die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei aus und die ÖVP stimmt im EU-Parlament zu. Theaterklamauk und Verar... auf niedrigstem Niveau.
So, 20.08.2017, 09:39 | Cotopaxi

Ja, mir fällt auch nur eine Rechtspartei ein.
Sa, 19.08.2017, 20:00 | wernmannfayer

Warum so verärgert Hr. Unterberger? Es geht ja nicht gegen die ÖVP sonder nur um die türkise Bewegung vom Basti. Eh klar das er sich mit diesem unverschämten Etikettenschwindel keine Freunde macht.
Sa, 19.08.2017, 19:03 | Alles wird vermessen, warum nicht die öffentliche Lügerei?

Ich schlage vor, öffentlich geäußerte Lügen nach ihrer Unverschämtheit zu messen.
Einheit: 1° ORF, Bereich 1° - 100°.
Das gäbe: ZiB 2: 80° ORF.
Löwelstraße (inkl. Hr.K. und Silberstein): 99° ORF.
Sa, 19.08.2017, 18:20 | Wähler

In der gleichen Zeit, wo das Bawag-Geld und der Streikfond des ÖGB "verschwunden" ist, saniert sich die SPÖ und niemand fragt nach oder sucht das Geld. Und Flöttl jun., der Spekulant verschwindet.
Sa, 19.08.2017, 18:15 | Josef Maierhofer

Der ORF sollte privatisiert werden und die GIS Gebühren abgeschafft.
Sa, 19.08.2017, 18:15 | Wähler

Was glaubt ihr denn, warum der junge Flöttl ungestraft ausreisen durfte, der Zwettler nicht einen einzigen Tag einsitzen musste, während man über den Elsner hergefallen ist ?
Sa, 19.08.2017, 17:59 | Freier Mensch

Alles richtig, Herr Dr.Unterberger ! Und warum fragt man Häupl nicht über die Schuldenorgie Wiens, Doskzil nicht nach Kanonenschüssen auf Flüchtlinge(wie szt. HC Str.), warum Blecha nicht nach IFES...
Sa, 19.08.2017, 18:02 | Freier Mensch

..weil alle wissen,dass dieser Drecksfunk ohnehin tschale gehen wird ! HOOOFFFFENTLIIIICH !!Weg mit der linken Mischpoke,in die moralischen Umerziehungslager mit ihnen .Lebenslange Steinbrucharbeit !!
So, 20.08.2017, 13:07 | boris golan

Werter Freier Mensch,Steinbrucharbeiter,hmm,nicht schlecht,dann aber Montag bis Sonntag 12std,mit 2 scheiben Brot und 0,5L Wasser,müsste doch reichen,oder?
So, 20.08.2017, 13:09 | boris golan

Werter Freier Mensch,Steinbrucharbeit,hmm,nicht schlecht,dann aber Montag bis Sonntag 12std,mit 2 scheiben Brot und 0,5L Wasser,müsste doch reichen,oder? Blöde Korrektur.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden