ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 Mi, 30.08.2017, 19:30)
Zeit im Bild

Atemberaubend, wie sie täglich weiter manipulieren: Nachdem der Kernsche Urlaubsfreund Tarek Leitner mit Sebastian Kurz (unter anderem auch deshalb) zusammengekracht war, weil dieser gesagt hatte, dass Österreich die Grenzkontrollen fortsetzen werde, was Leitner für rechtswidrig erklärt hat, nun ein Bericht der ZiB zu dem Thema. Da heißt es plötzlich: Auch die EU-Kommission akzeptiere die Fortsetzung der nationalen Grenzkontrollen.

Erstaunlich.

Dennoch stellt der ORF keinerlei Bezug zur diesbezüglichen expliziten Ankündigung von Kurz zwei Tage davor her. Vielmehr sind die Grenzkontrollen laut ORF nur ein Erfolg von Angela Merkel.

Ich wette jede Summe: Hätte die EU-Kommission das Gegenteil gesagt, also dass sie keine weiteren Grenzkontrollen akzeptieren könne, wäre der Bericht groß aufgemacht worden mit: "Blamage für Kurz - EU untersagt Grenzkontrollen".

Keine Wette gehe ich hingegen ein, ob es auch nur einen einzigen Tag bis zur Wahl geben wird, an dem die ZiB nicht einseitig hetzen, manipulieren, desinformieren und Fake News produzieren wird, damit die SPÖ vielleicht doch noch eine Überlebenschance bekommt. Das, was Fritz Dittlbacher, der Chef über die ZiB, derzeit dort treibt, erinnert ganz stark an seinen einstigen Arbeitsplatz, die SPÖ-Arbeiterzeitung. Diese ist einst als Folge eines derartigen Kampagnenjournalismus jämmerlich untergegangen. Das steht auch dem ORF unweigerlich bevor, sobald er keine Zwangsgebühren mehr einheben kann.

Aber zum Glück gibt es zunehmend Alternativen, wo ein deutlich ausgewogeneres und objektiveres Informations-Programm zu sehen ist. Das sind Servus-TV und oe24.tv. Und selbst Puls4 und die ORF-Radio-Information sind nicht mehr ganz so plump einseitig wie das ORF-Fernsehen, wenn auch weiterhin schwer linkslastig.

Sa, 02.09.2017, 09:33 | Sandwalk

Entscheidend ist nur, ob Sebastian Kurz noch ein grober Fehler unterläuft oder nicht. Wie es jetzt aussieht, nicht. Die Linkslastigkeit des des ORF ist ärgerlich, spielt aber absolut keine Rolle.
Fr, 01.09.2017, 08:46 | derjoe

Puls4 ist tats weit links - ABER eben ein Privatsender, den ich nicht mitfinanzieren muss.
Do, 31.08.2017, 19:14 | Freier Mensch

In Schweden hat heute schon wieder ein Messer einen Polizisten angegriffen !! Nix Genaueres weiss man nicht, nur soviel : es war ein Einzelfall und beteiligt war ein Mensch mit Runkelrübe u.Wollschädl
Do, 31.08.2017, 17:43 | M Schantl

Und warum schauen Sie sich das an, wenn Sie sich so drüber ärgern? Außerdem: Jemandem Kampagnenjournalismus vorzuwerfen, wenn man den selber gemacht hat und macht, das ist einseitig.
Fr, 01.09.2017, 08:29 | Richtigstellung

1. Es ist nicht Kampagnenjournalismus, wenn A.U. eindeutige Missstände aufzeigt!
2. Der ORF ist kein Privatverein, der Kampagnenjournalismus betreiben darf, a la Falter.
Fr, 01.09.2017, 17:41 | gissofortabmelden

Weil uns der Schlagseite-Sender dafür noch mit Zwang Geld abknöpft. Daher tröstet abschalten alleine nicht!
Do, 31.08.2017, 15:28 | boris golan

Alles Wahltaktik (Grenzkontrollen) Linke bleiben Linke,vor 15.10.17 nach
15.10.17 Dient alles nur der Machtsicherung, Kern und co.Alle Demokratie
und Menschen feindlich.(Bis auf die Invasoren)
Do, 31.08.2017, 14:12 | Erigo

DANKE FÜR DIE STIMME DER VERNUNFT UND OBKEKTIVITÄT!
Do, 31.08.2017, 14:12 | Erigo

DANKE FÜR DIE STIMME DER VERNUNFT UND OBKEKTIVITÄT!
Do, 31.08.2017, 14:11 | Erigo

DANKE FÜR DIE STIMME DER VERNUNFT UND OBKEKTIVITÄT!
Do, 31.08.2017, 13:59 | christina

DANKBAR, dass es Andreas Unterbergers Kommentare gibt, umwenigstens teilweise der verSPÖten Medienlandschaft zu entkommen. ORF ist endgültig unschaubar geworden.
Do, 31.08.2017, 10:01 | ab

Der ORF hat das Rimini-Vergewaltigungsdrama von So-Mo erst gestern und auch da nur online gebracht. Auch DiePresse ist erst verzögert aufgesprungen, der Montag war reserviert für Merkel-Macro-Afrika.
Do, 31.08.2017, 09:50 | wolfgang

Bis auf das Wetterpanorama morgens schau ich lange keinen ORF mehr! Ich lebe sehr gut damit!
Do, 31.08.2017, 08:58 | Was der ORF sich derzeit an Desinformation leistet . . .

. . spottet jeder Beschreibung. Nach diesem Wahlkampf wird niemand mehr behaupten können, die Informationsabteilung des ORF sei unabhängig. Es sei denn, er wollte sich höhnischem Gelächter aussetzen.
Mo, 18.09.2017, 11:48 | Erigo

DANKE FÜR DIE STIMME DER VERNUNFT UND OBKEKTIVITÄT!
Do, 31.08.2017, 08:32 | Freier Mensch

Herr Dr.Unterberger,herzlichen Dank für Ihren unermüdlichen Kampf gegen das journalistische Böse!!Sie sind ein erfahrener,profunder Kenner der Materie.Bitte bewerben Sie sich nach der Wende als ORF-GD
Do, 31.08.2017, 08:33 | Freier Mensch

Meine Stimme hätten Sie !!!! Danke
Do, 31.08.2017, 08:23 | ginkgobiloba

ich fürchte sie haben recht !
Do, 31.08.2017, 08:20 | Lulila

Mir tun nur die vielen Personen, welche das Rad am laufen halten leid, die werden mit in den Abgrund gerissen, nur wegen ein paar Speichelleckern!
Do, 31.08.2017, 08:29 | Freier Mensch

Sie irren gewaltig!! Der 5.Dan in "Speichelleckerei" ist eines der wichtigsten,wenn nicht einzigen, Aufnahmekriterien bei der Jobvergabe im ORF. Ach ja,situationselastische Orwellsche Wortspiele auch.
Do, 31.08.2017, 09:29 | Lulila

Freier Mensch@....... für Top-Positionen, aber sicher nicht für den Ameisenstaat dahinter, vom Kabelträger bis zum Redaktionsmitarbeiter, die müssen ihren Job machen.
Do, 31.08.2017, 09:49 | Freier Mensch

@Lulila :sehen Sie,damit ist auch die Frage aller Jungen nach 45 beantwortet: warum habt ihr nichts unternommen?Weil ALLE zugeschaut bzw.mitgeholfen haben,dieses System zu fördern!Geschichte=JETZT !!!
Do, 31.08.2017, 08:09 | albert wonesch

das der orf alles, nur keine unabhängige berichterstattung liefert, weiss ja mittlerweile jeder. das schlimme daran ist, dass man sich sogar an diese missstände gewöhnt hat.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden