ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (oe1 Mo, 11.09.2017, 12:00)
Mittagsjournal

„Wie schmutzig ist der Wahlkampf“ lautete der Titel des ersten Beitrags im Mittagsjournal und der ORF zeigte vor, wie man schmutzigen Wahlkampf besonders hinterhältig betreiben kann. Man packt das Thema „dirty campaigning“ in einen scheinbar neutralen Bericht, befragt einen Experten und macht auf subtilste Weise das Opfer zum Mit-Täter.

Schon die Einleitung von Moderator Christian Williwald wies deutlich darauf hin, wohin man die Hörerschaft manipulieren will: „Was man bei uns schmutzigen Wahlkampf nennt, würde etwa in den USA als vornehm zurückhaltend bis todlangweilig gelten.“

Die darin versteckte Botschaft: Das von der SPÖ angeblich nicht in Auftrag gegebene Hass-Video über Sebastian Kurz ist eh ganz harmlos. Das untermauert für den ORF wunschgemäß auch der Politiker-Berater Thomas Hofer, der meinte, der Präsidentschaftswahlkampf im Vorjahr, als die Vermutung kolportiert wurde, Alexander Van der Bellen sei an Krebs erkrankt, sei schmutziger gewesen.

Unausgesprochen schwingt da mit: So ein kleines Video über Sebastian Kurz ist doch ohnehin nicht der Rede wert.

Dann wird nicht etwa Christian Kern oder sein Adjudant Georg Niedermühlbichler zum skandalösen von Tal Silberstein in Auftrag gegebenen Hass-Video interviewt, sondern VP-Generalsekretärin Elisabeth Köstinger, die milde meint, solche Videos produzieren zu lassen sei „schlechter, alter Stil“. Und sie fügt zurückhaltend hinzu, man müsse sich schon fragen, ob ein Bundeskanzler, der die eigene Partei nicht im Griff hat, das Land im Griff haben kann. Köstinger: „Jeder Chef ist für sein Team verantwortlich. Das gilt auch für den Bundeskanzler.“

Was dann im Mittagsjournal-Beitrag folgt ist Skandal-Wahlkampf pur, made by ORF. Christian Williwald: „Sie beschwert sich und verteilt auch gleich ein paar Spitzen.“ Und Thomas Hofer meint zu der wirklich dezenten Äußerung von Köstinger und deren Aussage, wer sein Team nicht im Griff habe, habe auch das Land nicht im Griff. „Das ist Negative Campaigning. Das ist der Versuch, Christian Kern in ein gewisses Eck zu rücken.“

Plumper als die Pleiten-Pech-und-Pannen-SPÖ, assistiert von einem willfährigen ORF, kann man das Thema gar nicht anpacken. Der Versuch, Kanzler Kern auf diese Weise aus der Schusslinie zu nehmen und der ÖVP den Schwarzen Peter zuzuschieben, muss zwangsläufig zum Bumerang werden.

Der Link zum Mittagsjournal. Es lohnt sich wirklich, die ersten Minuten anzuhören.

http://oe1.orf.at/player/20170911/485835

Mi, 13.09.2017, 06:33 | fr

Mensch Maier, was für ein wimmerndes Würstchen ist dieser Wappler, der Waschel von Moderator, der weinerliche Wundererzähler Wummerle Wahnhaft WILLIWALD !??? Warzenwuzzi, wallenden Wahnsinns !!!!!!:-)
Di, 12.09.2017, 11:47 | Die Schweinerei ist

Dass die Schmutzkübelkamagne der SPÖ bei oberflächlichen Beobachtern vielfach doch Wirkung zeigt. Deshalb will der ORF die Methoden der SPÖ verniedlichen. Rotfunk eben.
Di, 12.09.2017, 11:54 | Durchblicker

Wenn rot-grün deutlich verliert kann das das baldige Ende des ORF-Paradieses bedeuten. Die ORF-ler rennen um ihr gut dotiertes bequemes und gut abgesichertes Leben. Da greift man zu allen Mitteln.
Di, 12.09.2017, 05:12 | randyandy4you

Das Erschreckende dabei, dass bei dem ganzen hin und her wieder mal keiner schaut "WOFÜR" (für welche Politik) die beiden überhaupt stehen. Die PR-Kampagnen scheinen also zu funktionieren :-(
Di, 12.09.2017, 07:23 | boris golan

Würde sich jeder umschauen was die SPÖ letzten
20 Jahre geleistet hat,so müßte es am 15.10.17
SPÖ-0,0%
Di, 12.09.2017, 07:28 | boris golan

Und nicht vergessen,,im moment wird Österreich von
Schleppermafia REGIERT.
Mo, 11.09.2017, 22:59 | Aramis

Ohne hinterhältiges und dank ORF und anderer Medien immer wieder erfolgreiches dirty campaigning wäre die SPÖ schon lange nicht mehr stimmenstärkste Partei in diesem Land.
Di, 12.09.2017, 10:21 | Die SPÖ ist längst innerlich morsch, ein Schatten von einst

Ja. Die Roten beherrschen die Medien inklusive ORF und betreiben damit Gehirnwäsche bei allen etwas politisch schlichteren Mitbürgern (kein Vorwurf - man kann nicht überall den Durchblick haben)
Mo, 11.09.2017, 20:50 | Schwarzmann

Eine exakte Analyse von Kurt Ceipek, in die genau gleiche Kerbe schlägt auf Online orf.at: "Werben mit der Opferrolle - Mahnender Zeigefinger sitzt locker"
Mo, 11.09.2017, 20:52 | Schwarzmann

orf_at/stories/2406528/2406527/
Mo, 11.09.2017, 20:55 | Schwarzmann

Bei diesem ORF-Online-Artikel geht es darum: Relativieren & Zerreden, immer mehr. Und endlos um den heißen Brei herumreden, bis der Medienkonsument am Ende gar nicht mehr weiß worum es geht.
Mo, 11.09.2017, 19:02 | R.Wild

Wenn man die Kommentare ließt, stellt man fest, dass NUR die "Roten" ganz böse sind und Ndie "Schwarzen" (pardon: hellblauen) die Engel. Ist natürlich auch eine Sicht!
Mo, 11.09.2017, 19:12 | fr

Die guten,klassischen Roten sind ausgestorben.Was jetzt so herumkreucht ist die Masse d.niedrigsten Instinkte von Lebewesen.Menschen denken und handeln anders.Lesen Sie z.B.die Antifa-Ansage zur FPÖ !
Mo, 11.09.2017, 19:13 | Gluthammer

Komischerweise fallen mir bei Schmutzkampagnen in Österreich immer nur die Sozis ein. Da gibt es einige Beispiele. Aber sonst ...?
Mo, 11.09.2017, 18:32 | Wolfgang Kropf

Dieser ORF gehört weg!!!! Kurz sollte dem ORF kein Interview mehr geben. Unterschreiben Sie alle das Anti-GIS-Begehren!!!!
Mo, 11.09.2017, 18:16 | Familien-Urlauber unter sich

5 Wochen noch, die Roten werden mehr als nervös und werfen förmlich sichtbar die Nerven weg. An diesen Rotfunk-Beiträgen kann man "Baddei-interene Umfragen"quasi ablesen. Ein 3. Platz für die SPÖ fix?
Di, 12.09.2017, 11:42 | Gabriele Gratsch

Jaaaa genau, Platz 3 (respektive 4). Denn: auf der Mauer, auf der Lauer liegt a fiese Katz'; und diese heißt Nicole Bayer....sie ist Sektionschefin seit Faymann und hat den BAUAUFTRAG unterzeichnet !
Mo, 11.09.2017, 17:23 | Wolfgang Kropf

Wo ist mein Kommemtar gegen den ORF???????
Mo, 11.09.2017, 16:46 | Otto Richter

Dass sich der linke Abschaum gerne vom Lügenfunk beim Dirty Campaigning helfen lässt, sollte hinlänglich bekannt sein. Dabei greift man bei der Wahl der Politberater schon mal gerne in den Dreck.
Mo, 11.09.2017, 16:24 | Schwanthaler

Was mich am meisten giftet ist, dass der ORF seine zahlenden Kunden offenbar für total bescheuert hält. Nur Idioten erkennen die Absicht nicht.
Mo, 11.09.2017, 18:18 | gissofortabmelden.at

Sie können sich adäquat verhalten und die Konsequenzen ziehen!
Mo, 11.09.2017, 15:54 | Freier Mensch

Glaubt denn irgendjemand,dass diese Linksbunte Schweinegesellschaft "danach"weg ist ??Ich nicht !Diese linken Horden von polit.und medialem Gesindel muss man entsorgen,auf ein Schiff,eine Insel,ins...
Mo, 11.09.2017, 17:58 | Taraxacum

Entsorgen wäre das richtige Wort, aber ist es nicht durch Gauland vorbelastet? Man findet schon kaum mehr passende Wörter
Mo, 11.09.2017, 18:10 | Freier Mensch

Nö ,keineswegs !Gabriel wollte vor ca.1 Jahr noch die gesamte CDU samt Merkel entsorgen,sein SPD-Kollege Kahrs ebenso !!Schlimme Worte dürfen NUR Sozis !Übrigens: "entsorgen"ist seit 1976 im Duden !!!
Mo, 11.09.2017, 21:04 | Man könnte die gesamte Mannschaft in

ehrlicher Arbeit "entsorgen"! Unter anderem die Wiederherstellung des Gesamtbildes des Ballhausplatzes in Handarbeit! Oder Puffer und Kupplungen bei den Öbb schmieren!? ODER?
Mo, 11.09.2017, 15:34 | Edmund S.

Man kann eigentlich nur hoffen, dass dieser schmutzige Propagandasender mit all seinen Parteisoldaten und gekauften Systemmarionetten nach der Wahl von Grund auf gereinigt wird.Zeit wärs jedenfalls.
Mo, 11.09.2017, 15:28 | Josef Maierhofer

Ich hoffe, diese Mühe des ORF ist umsonst, die Menschen wachen immer mehr auf.
Mo, 11.09.2017, 15:23 | Kurt B.

Ich hab den Schwachsinn leider auch gehört. Klassische Täter-Opfer Umkehr und "reframing" der eigentlichen Nachricht. Die Linken dürften die Hosen ganz schön voll haben... :-)
Mo, 11.09.2017, 15:20 | Andreas Lindner

neutraler Hofer auch "...den Fokus darauf zu legen, dass die anderen keine Themen haben (sic!)." oder "...was würden wir selber lesen, A.Gusenbauer 'meine 15 Ideen für ein neues Pflegesystem' oder...
Mo, 11.09.2017, 15:22 | Andreas Lindner

'ACHTUNG Skandal: illegale Pflegerin bei Schüssels zu Hause'? Hofer erwähnt den Wahlkampf 2006, ohne aber darauf hinzuweisen, d. die 'illegale Schüssel-Pflegerin' von den Roten Spins erfunden wurde.
Mo, 11.09.2017, 15:58 | Freier Mensch

Ich sags ja immer wieder,LUCONA und der Club 45 ist wieder auferstanden.Der linke Sud wird ewig leben.Hängt sehr mit dem genetischen Parteimaterial zusammen,das die Roten seit Jahrhunderten ausmacht .



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden