ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Georg Frundberg (oe1 Mo, 18.09.2017, 16:55)
Digital.Leben

Ö1, das ist jener Ideologiesende, der das Kunststück schafft, einen fünfminütigen Bericht zu einer Videospiel-Messe mit zahlreichen ideologischen Botschaften aufzuladen. Ö1 berichtet:

  • In einem Spiel namens „Pathout“ begleitet man den syrischen Künstler Abdula Karam auf seiner Flucht nach Wien.
  • Das Spiel „1700“ basiert auf den Begebenheiten der Stürmung der Pizzeria Anarchia, wo 1700 „mutige“ Polizeieinsatzkräfte gegen 19 Punks im Haus vorgegangen sind. Dem Spieler wird ermöglicht, dass er sich in die Rolle eines der „mutigen“ Polizisten hineinversetzen und versuchen kann, die Pizzeria Anarchia erneut zu stürmen. Vorbild ist die Computerspielreihe Lemmings und ihre kleinen Figuren, die stets stur vorwärts gehen, bei Hindernissen die Richtung ändern, ständig drohen über Klippen zu fallen, und koordiniert werden müssen. Ähnlich geht es bei 1700 zu. Der Panzer spielt natürlich auch mit. Er macht sich im Spiel dann schmutzig und muss nach Haus gehen (hihi).
  • Seit dem Wochenende ist auch die Beratungsstelle gegen Hass im Netz online. Betrieben wird die Beratungsstelle von der Antirassismusorganisation Zara.

Fünf Minuten Ö1:

Die "Flucht" von Abdula durch sechs oder sieben sichere Länder in die Wunschdestination, den Sozialstaat Österreich.

Lächerlich machen von Polizisten, die ihr Leben riskieren (Stromfallen, fliegende Ziegelsteine) und dann als idiotische Lemminge dargestellt werden. 

Und zum Abschluss der Hinweis auf eine neu geschaffene, sogenannte „Beratungsstelle“ die stark an das Wahrheitsministerium in der Dystopie 1984 erinnert..

Fünf Minuten, die symptomatisch für das ganze Setting des Ideologiesenders Ö1 stehen.

Di, 19.09.2017, 22:36 | Realist

Wenn sie Radio Ö1 anhören, gibt es als Sachsendung getarnt nur rot-grüne Themen. Die Experten sind fast ausnahmslos aus diesem ideologischen Lager. Die Moderatoren sowie so.
Mi, 20.09.2017, 08:57 | Kurt B.

Die Linken schaffen es die Realität durch ihre ideologische Brille zu sehen. Jeder der in Wien mit den Öffis fährt, muss ja sehen wohin die Reise geht..
Di, 19.09.2017, 21:57 | 1956

5 MInuten, symptomatisch f öst. Wähler, die diese GenossINNEN immer wiederwählen, die uns wie Lemminge in den Abgrund stürzen. Nur 1 Partei ist gegen GIS: die FPÖ. 75% wählen sie nicht. Fragen? Keine.
Di, 19.09.2017, 22:28 | Hofer hat sich in der heutigen

Konfrontation mit Lunacek leider ein Eigentor geschossen u. bezügl. der Todesstrafe die europäische Menschenrechtskonvention wohl mit dem Lissabon-Vertrag verwechselt.
Di, 19.09.2017, 16:43 | kamamur

Nachtrag: Caspar Einem,ehem.Innenminister/SPÖ machte es vor, wie man dem Linken Spektrum hilfreich zur Seite steht/Tatblatt.
Di, 19.09.2017, 16:40 | kamamur

Wie hat C.T. Körner damals so sinnig gedichtet:
Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott......usf.
Der Zahltag kommt näher!
Di, 19.09.2017, 16:33 | antony

Schickt's den Schmarn dem Zarah-dustra äh' Zara-Duzdar-Verein
oder sagt's es dem Kurz!?
Di, 19.09.2017, 17:32 | antony

Nachtrag: Dem Kurz oder dem anderen, dem vom Wahrheitsministerium***))))
Di, 19.09.2017, 13:37 | boris golan

Es gibt ein Computer und Videospiel namens Wolfenstein The New Order.
Im Spiel kämpft man angeblich gegen bösen Nazis,das Spiel wurde natürlich
zensiert,warum auch immer ist mir nicht bekannt.
Di, 19.09.2017, 12:42 | Freier Mensch

Danke für den Tipp !! Angeschaut - bezeichnend für die mainstreamigen Linke in ALLER Welt ! Nix in der Rübe, unwissend,charakterlos,unehrenhaft,zivilgestört,unbrauchbar !! ABSERVIEREN ,diesen Abschaum
Di, 19.09.2017, 12:42 | kreuzberg4

Hausbesetzung, etc. gilt in der linken Gesellschaft bestenfalls als Kavaliersdelikt. Man sehe sich das Logo der Rosa Antifa Wien an und weiß wohin die Reise geht.
Di, 19.09.2017, 12:33 | Kurt B.

Ich hab mir das Spiel jetzt auf 1700.at angeschaut.. Auf Level 7 werden die Polizisten von einem Punk anuriniert.. Das ist genau der Humor und das Niveau den die Linken offenbar schätzen..
Di, 19.09.2017, 12:34 | Kurt B.

..und dem ORF gefällt sowas offensichtlich auch.. hihi...
Di, 19.09.2017, 12:52 | Kurt B.

Was sagt eigentlich der Verfassungsschutz oder die Beratungsstelle #GegenHassimNetz zu der Tatsache, das über ein frei zugängliches Spiel Polizisten anuriniert werden? 1700.at Level 7 Polizeiparcours
Di, 19.09.2017, 12:57 | Was, da werden Polizisten anuriniert?

Na, das Anurinieren von Polizisten, ist das nicht übelste Hetze? Wo bleiben die Organe der ZARA?
Di, 19.09.2017, 12:57 | Kurt B.

Ein weiters Textschmankerl von 1700.at:"Und da erwacht unser kleiner Polizist plötzlich als wütender Demonstrant. Jetzt halte dich aber schnell von den Müllkübeln fern, sonst geht's dir an den Kragen"
Di, 19.09.2017, 12:59 | Kurt B.

Mehrfacher, klarer Aufruf zu Widerstand gegen die Staatsgewalt, und zu körperlicher Gewalt gegen Polizisten, Verharmlosung von Gewalt, usw. usf.
Di, 19.09.2017, 13:32 | boris golan

Linksradikale Linksextremisten halt,Österreich ist kein ernstzunehmende Rechtsstaat,und macht sich zusammen mit Deutschland in aller Welt nur noch lächerlich.
Di, 19.09.2017, 12:26 | Rechtsamikaler

Wahrscheinlich ist dieses nette Spiel als eine Art AUFBAUTRAINING für die kommenden KREATIV-Demos gegen die böse FPÖ gedacht...
Der ORF tritt als Förderer, selbstlos- auf anderer Leute Kosten- auf...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden