ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


doc.west (ORF2 Do, 21.09.2017, 19:30)
Zeit im Bild

Ist es Zufall, dass gerade jetzt, knapp vor der Wahl, das sogenannte Burkaverbot kommt? Wohl als Placebo für das Wahlvolk. Genau erklärt wurde in der ZiB, dass das Gesicht vom Kinn bis zum Haaransatz zu erkennen sein müsse, daher auch Hidschab und Chimar erlaubt seien, im Gegensatz zu Nikab und Burka. Schon etwas verschwommener die mögliche Durchsetzung dieses Gesetzes.

Humoristisch versuchte sich der Redakteur des Beitrages insofern, indem er den Motorradhelm als Ausnahme und gewollte „Verhüllung“ darzustellen versuchte.

Gilt aber das Verschleierungsverbot wirklich für alle? Was nämlich fehlte, war eine Erwähnung einer sehr häufigen Verhüllung – Vermummung, die die Linksextremen, von den Systemmedien liebevoll als „Antifas“ bezeichnet, im schlimmsten Fall als Chaoten, gerne verwenden. Im Gegensatz zu den Identitären, die immer friedlich sind und dabei ihr Gesicht zeigen. Vielleicht werden sie deshalb immer als Rechtsextreme bezeichnet. Das muss mir jemand einmal erklären: wenn man sich vermummt, gewalttätig ist, sein Land hasst und ganze Stadtteile in Schutt und Asche legt, ist man ein Antifa und nie und nimmer ein Linksextremer, wenn man hingegen friedlich demonstriert, Banner entrollt und dabei sein Gesicht zeigt, ist man ein Rechtsextremer.

Ich freue mich schon darauf, zu sehen, wie die Polizei beim nächsten Akademikerball das Gesetz, das die Vermummung verbietet, exekutieren wird. Könnte schwierig werden, betrifft es doch das auf der „richtigen“ Seite stehende Klientel.

Fr, 22.09.2017, 11:54 | Richter

Aus der Linksaußen Perspektive von Sozialisten und grünen Kommunisten ist selbstverständlich alles rechts. Dafür braucht sich niemand genieren, der nicht am linken Rand daheim ist.
Fr, 22.09.2017, 11:51 | boris golan

Bei Linksextremisten wird der lächerliche Staat namens Österreich den schwanz einziehen und in die knie gehen,
genauso wie bei Moslems demo,aber wehe der normale
Mensch protestiert.
Fr, 22.09.2017, 08:46 | Kurt B.

Unter dem Deckmantel der "Deeskalation" wird die Polizei bei einer Vermummung der linksextremen, faschistischen "AntiFa" wahrscheinlich abermals zuschauen und sich beschimpfen lassen müssen..
Fr, 22.09.2017, 08:57 | fr

Das wird zunehmend ein weltweites Problem,der Linken Herr zu werden.Die sind Gewalt,Waffen,Randale gewohnt, sind genetisch infiziert.Das wird gaaanz böse enden , mit denen und anderen Sympathisanten.
Fr, 22.09.2017, 10:06 | kamamur

@Kurt B-Alles schon dagewesen. Wo wurde zurückliegend das Vermummungsverbot durchgesetzt?Deeskalation ist das Zauberwort für fehlenden Willen des Innenministers-Beamte sind auch nicht freizusprechen!
Fr, 22.09.2017, 08:20 | Pilz

beim nächsten ball wird dieses linke "ideologische krebsgeschwür"in deren macht bereits geschichte sein-deswegen wird gg dieses schwerst linksradikale gewaltgesocks entsprechend gehandelt werden.
Fr, 22.09.2017, 08:47 | doc.west

hoffentlich erfüllen sich ihre prognosen.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden