ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Online Sa, 04.11.2017, 09:13)
Realitätsverweigerung de luxe
Link: http://orf.at/stories/2413448/2413447/

Venezuela steht vor der Staatspleite. Eine echte Glanzleistung und der Beweis dafür, dass sozialistische Systeme selbst dann kollabieren, wenn sie über die größten Erdölreserven der Welt verfügen, also  Unmengen an Geld haben sollten. Sollten.  „Was passiert, wenn in der Sahara der Sozialismus eingeführt wird? Zehn Jahre überhaupt nichts, und dann wird der Sand knapp“, hat es einst Franz Josef Strauß treffend und humoristisch formuliert. 

Selbst rückständige Scheichtümer schaffen es mit ihren Petrodollars hochmoderne Wüstenmetropolen erbauen zu lassen und Wohlstand zu schaffen, Im sozialistischen Venezuela haben die Menschen nicht einmal mehr ausreichend Nahrung, Medikamente und Toilettenpapier.

Nicht, dass es nach ca. 100 Millionen Toten noch eines weiteren Beweises bedurft hätte, aber Venezuela ist ein besonders anschauliches Beispiel für diese ideologische Fehlkonstruktion, die schon so viel Leid verursacht hat. Aber irgendwie scheint die Staatspleite von Venezuela überhaupt nichts mit dem Sozialismus und  dem sozialistischen Regime in Caracas zu tun zu haben. Jedenfalls nicht für den linken ORF. Dort nennt man als mehr oder weniger einzige Ursache für die katastrophalen Zustände die gesunkenen Ölpreise, obwohl in anderen Ölstaaten, wie Saudi-Arabien, Norwegen oder den Vereinigten Arabischen Emiraten, bekanntlich noch keine Nahrungsmittelknappheit ausgebrochen ist.

In einem langen und ausführlichen Artikel auf orf.at kommt das Wort „Sozialismus“ ein einziges Mal, und noch dazu – welch Überraschung – in einem positiven Zusammenhang, vor: „Nun will die sozialistische Regierung mehr Geld für die Bevölkerung freimachen und ihre Schulden in Höhe von rund 150 Milliarden US-Dollar nicht so zurückzahlen wie vereinbart.“ Was für tolle Burschen dieser Maduro und seine Sozialisten. Subtext: Die eigentlich Schuldigen sind – wie immer – die bösen kapitalistischen Amerikaner (US-Dollar); und die guten Sozialisten kämpfen für die arme Bevölkerung. So ist das Weltbild des gemeinen ORF-Redakteurs wieder in Ordnung.

So eine Berichterstattung ist erbärmlich, lächerlich und vor allem ärgerlich, denn sie findet nicht in irgendeinem weltfremden, sozialistischen Vereinsblattl, sondern im öffentlich-rechtlichen ORF statt.  Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt. Aber wen wundert es, bei einem Staatssender, für den ja auch islamistische Blutbäder nichts mit dem Islam zu tun haben.

So, 05.11.2017, 17:05 | golan boris

Bitte um verständnis,die Grünen können 15.10.2017
nicht schlucken,jaaa,das ist Grün.Ihr Grünen ich fordere
für Rechte RESPEKT,TOLERANZ,VERSTÄNDNIS,LIEBE,usw.
So, 05.11.2017, 10:19 | Herold

Leider schauen die Reformen von ÖVP und FPÖ für den ORF mager aus. Wieder keine Abschaffung der Strafgebühren.
So, 05.11.2017, 10:59 | fr

Abwarten....
So, 05.11.2017, 07:49 | foul

Leider wird ohne Pilz und der Übergang des Verteidigungs - Ministeriums
in blaue Hände, jegliche Eurofighter -Wahrheitsfindung , die gut bedankte
Politabdunkelung folgen. EADS wird sich freuen !
So, 05.11.2017, 07:57 | fr

"foul" schreibt man aber mit "a" , z.B. faul im Denken, fauler Gestank, fauler Arbeiter,fauler Gewerkschafter,fauler Kompromiss,also alles, wo Linke mit einem einzigen Wort beschrieben werden !!
So, 05.11.2017, 07:49 | foul

Leider wird ohne Pilz und der Übergang des Verteidigungs - Ministeriums
in blaue Hände, jegliche Eurofighter -Wahrheitsfindung , die gut bedankte
Politabdunkelung folgen. EADS wird sich freuen !
Sa, 04.11.2017, 21:50 | El Capitan

Die ORF-Träumer haben keine Ahnung. Der Niedergang hat nichts mit den Ölpreisen zu tun. In ganz Südamerika kennt man die Fehler der Venezuela-Sozialisten, nur der ORF träumt weiter. Nachrichtenfurzer.
Sa, 04.11.2017, 18:23 | Pilz

Ich halte Pilz für einen Bolschewiken, Unsympathler und Selbstdarsteller allererster Güte-und dennoch ist er mir sehr viel lieber als diese inferiore (und m.M. äußerst gefährliche)grüne Chaotentruppe.
Sa, 04.11.2017, 18:29 | Freier Mensch

Richtig ! Aber er ist trotzdem Maoist, und somit Anhänger des(mit Stalin) grössten Menschenschlächters der Weltgeschichte. Leider....
So, 05.11.2017, 10:25 | Gandalf

Pilz mag persönlich und ideologisch indiskutabel sein- ein abgekartetes Spiel ist die Geschichte trotzdem. Die Mitarbeiterin die plötzlich ihren großen Schmerz entdeckt nachdem sie jahrelang alles
So, 05.11.2017, 10:29 | Gandalf

zugedeckt und eine Veröffentlichung nach Kräften verhindert hat (solange der Herr im selben ideologischen Froschtümpel quakte) ist so Glaubwürdig wie der Vogel Greif! Hier geht es offensichtlich um
So, 05.11.2017, 10:33 | Gandalf

Die Vernichtung des Verräters und die Beseitigung der neuen Konkurrenz. Vermutlich hofft man auch darauf ein paar Abgeordnete der zerfallenden Partei abgreifen zu können und schwuppdiwupp ist man
So, 05.11.2017, 10:36 | Gandalf

wieder im Parlament obwohl man dort nichts mehr zu suchen hat! Ich denke die Dame wurde von ihren Genossen einfach bearbeitet bis sie der Veröffentlichung zustimmte weil es der Baddei nützt!
Sa, 04.11.2017, 17:51 | doc.west

Sozialismus ist die Philosophie des Versagens, das Credo der Ignoranz und das Glaubensbekenntnis des Neides. (Winston Churchill)
Wer kann dem widersprechen?
Sa, 04.11.2017, 18:06 | Freier Mensch

Nun ja,gerade Churchill hats nötig.Er war Lobbyist,Zionist,tiefverschuldet,und ein Kriegshetzer vor dem Herrn.Ihm waren Kriegsregeln,Menschenleben egal, RotKreuzregeln sowieso !!Ein Initiator des WK2.
Sa, 04.11.2017, 13:27 | Venezuela ist das Paradies - und die Erde eine Scheibe

Wenn man die ganze Zeit wider alle Vernunft anschreibt, dauernd hirnteppate Sachen behauptet, die gegen jede Einsicht sind - verblödet man dann nicht mit der Zeit?
Es schaut ganz stark so aus.
Sa, 04.11.2017, 12:37 | Freier Mensch

Links - Grün - Pilz-verseucht !! Endlich !! Jedes Untier kriegt seine Rache durch Gerechtigkeit !! Ich wünsche mir einen Pilz-Ausschuss europaweit !! Bääähhh, es schüttelt mich.......
Sa, 04.11.2017, 12:50 | TiNTiFAX

Dass die abgewählten, frustrierten, grünen Kampf-Weiber dem Peter Pilz jetzt aus Rache mit Hilfe der grünen Standard-Waffe "Political Correctness" das Grab schaufeln, amüsiert mich ...
Sa, 04.11.2017, 13:02 | Freier Mensch

@TinTiFax : :-)) !! Der Gott der Rache muss eine SIE sein, oder kürzlich erst genderisiert worden sein .Wäre Pilz dochweiterhin mit seine Mao-Fahne durchs Land gelaufen,uns wäre viel erspart geblieben
So, 05.11.2017, 10:09 | Gandalf

Das wäre dann wohl die keltische Morrigan
Sa, 04.11.2017, 12:21 | Freier Mensch

Sozialismus ist selbst produzierte Schei$$e,die sich selber nicht riechen möchte,jedoch andere f.d. Gestank verantwortlich macht.Eines der Hauptfelder d.Linken ist die Feindbildsuche,OHNE sind sie NIX
Sa, 04.11.2017, 09:59 | sokrates9

Wieso muss sich der Zwangsgebührenzahler solche Manipulationen gefallen lassen? Hoffe dass hier das System der überarbeiteten Volksabstimmung gleich mal eingesetzt werden kann!
Sa, 04.11.2017, 10:34 | Gandalf

zwangsbeiträge gibt es weil ausser ein paar ergrauten Spät-68ern niemand freiwillig Geld für so schlechten Journalismus ausgeben würde
Sa, 04.11.2017, 12:09 | wolfgang

Der Gebührenzahler muss es sich ja nicht gefallen lassen- ich schau schon längst kein Armin Wolf TV
Sa, 04.11.2017, 09:21 | Kurt B.

Der ganze ORF ist erbärmlich.. Eine grundlegende Reform ist seit Jahren, spätestens seit der staatsschädigenden Refugee Welcome Propaganda überfällig!
Sa, 04.11.2017, 10:37 | Gandalf

Das Problem ist dass es mittlerweile kaum noch vernünftige Journalisten gibt durch die man diese Bobos-Truppen ersetzen könnte. Wer will schon freiwillig einen Beruf ergreifen der so verschrien ist



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden