ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Grotte (ORF2 Mi, 22.11.2017, 19:00)
Bundesland heute

Wer den ORF und seine Beziehung zur SPÖ kennt, kam bei „Wien heute“ aus dem Staunen nicht heraus. In einem Beitrag über die unglaublichen Vorgänge rund um den Bau des Krankenhauses Nord in Wien-Floridsdorf sollte die nach dem Abgang von Sonja Wehsely verantwortliche Gesundheitsstadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ) zu einem Studiogespräch erscheinen – doch die wollte einfach nicht kommen, wie Moderatorin Ulrike Dobes sichtlich fassungslos erklärte.

Als „Notnagel“ (ohne politische Verantwortung) konnte man kurzfristig Thomas Balazs, den mittlerweile schon wieder geschassten Interims-Nachfolger des ungeliebten Udo Janßen als KAV-Chef, gewinnen. Dessen Versuche, das Debakel beim Bau des Krankenhaus Nord zu erklären, waren nicht wirklich überzeugend. Und er konnte auch nicht abstreiten, dass die 2008 publizierte Kostenschätzung von 605 Millionen Euro neun Jahre später auf bis zu 1,3 Milliarden explodiert ist. Was nicht zuletzt den 8.000 gemeldeten Fehlern beim Bau geschuldet sein dürfte.

Aber er gab einen interessanten Vergleich zum Besten: Das KH Nord entspräche vom Bauvolumen her etwa 6.000 Reihenhäusern, was umgerechnet eine Fehlerquote von nur 1,33 pro Reihenhaus entspräche. Wer jemals ein Haus gebaut hat oder bauen ließ, weiß, dass diese Quote selbst der beste Baumeister nie auch nur annähernd erreicht.

So gesehen ist der Bau des KH Nord also eigentlich ein Vorzeige-Projekt. Und das hat halt seinen Preis…

Do, 23.11.2017, 22:12 | 1956

Es wird keinen Skandal geben. Wiens Staatsanwaltschaft ist mit von der SPartie. Die Wiener SPÖ: ein Clan. Wiener ORF wie jedes Landesstudio Kim Jong Un - mäßig dem Landesfürsten submissivst ergeben.
Do, 23.11.2017, 12:48 | kamamur

Herr Balazs- Wie drück ich's vornehm aus:Haben sie je mit anspruchsvoller Arbeit(ohne Parteibuchunterstützung) verdienstvolles geleistet.Sehen sie sich Krankenschw./Altenpfl.Bau u.Strassenarb. uva. an
Do, 23.11.2017, 12:55 | golan boris

Das sind Psychische u.Physische Schwerstarbeiten,damit haben Sozis nichts am Hut.Die glauben jeder sitzt am Schreibtisch.
Do, 23.11.2017, 07:49 | fr

In WIEN wirds bald grauslich paschen !!Und der Veltliner u.die Retsina können sich warm anziehen : es wird einer d.grössten Skandale der österr.Republik . Waaaahhnsinnnnnnn !! RotGrün eben....



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden