ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (Online Fr, 02.02.2018, 00:40)
ÖVP-Übeltäter werden genannt, SPÖ-Zugehörigkeit vergessen
Link: http://www.orf.at/#/stories/2424830/

Es gelingt dem ORF insgesamt und der schreiberischen Speerspitze des gebührenpflichtigen Senders „News.ORF.at“ im Besonderen immer wieder, selbst abgebrühte ORF-Watch-Schreiber zu verblüffen. Während der mittlerweile zurückgetretenen FPÖ-Jungpolitiker Udo Landbauer stets für die Spitzenmeldung auf allen Kanälen in TV, Hörfunk, ORF.at und Teletext gut war, hat man bei dem unappetitlichen Fall des SPÖ-Politikers, der nicht nur seine Enkel missbraucht haben soll, sondern auch ein begeisterter Sammler von Hitler-Erinnerungsstücken und einschlägigen verbotenen Waffen war, auf die Nennung der Parteizugehörigkeit fast immer „vergessen“.

Dass der Illustrator des seltsamen und ungustiösen Liederbuches in Wiener Neustadt auch ein hochrangiger und mit hohen Auszeichnungen bedachter SPÖ-Politiker war, hatte zur Folge, dass Meldungen darüber sehr bald wieder aus der ORF-Berichterstattung verschwunden sind.

Nun ist – offensichtlich beglückend für die ORF-Mannschaft in der Wiener Zentrale – auch ein ÖVP-Politiker unter Missbrauchsverdacht geraten. Doch während man auf der Einstiegsseite von ORF.at bei dem Fall des SPÖ-Politikers im Bezirk Amstetten immer nur von einem Lokalpolitiker lesen konnte, nicht aber welcher Partei er angehörte, kehrte die konsequent linksorientierte ORF-Redaktion wieder zur alten Gewohnheit zurück. Schon die Titelzeile auf der Einstiegsseite von ORF.at lautete: „NÖ: ÖVP-Kommunalpolitiker unter Missbrauchsverdacht“.„ÖVP“ war also das zweite Wort. Das wiederholte sich auf der nächsten Ebene, wenn man die Titelzeile anklickte.

Wer sich dann noch eine Ebene weiter arbeitete (was in der Praxis die wenigsten tun) kam zur Meldung des ORF Niederösterreich. Die war journalistisch sauber formuliert und dort war sogar die SPÖ-Parteizugehörigkeit des mutmaßlichen Nazi-Enkelkinder-Missbrauchers zu lesen und nicht nur die des ehemaligen ÖVP-Politikers.

Das wiederum ist ein Indiz dafür, dass die Niederösterreich-Redaktion des ORF noch nicht so links-verseucht ist wie ihre Berufskollegen in Wien.

Die Links:

http://www.orf.at/#/stories/2424830/

http://noe.orf.at/news/stories/2893171/

Fr, 02.02.2018, 19:27 | franz77

Warum läßt sich das unsere Regierung, sie wird laufend von diesen linken Sprechpuppen vorgeführt! Volksabstimmung über Zwangsgebühren - aus der Spuk. Also warum??? Da stimmt doch etwas nicht.
Fr, 02.02.2018, 12:40 | Wir Studenten der Sechzigerjahre . . .

. . . hatten für diese spezielle Art der Lüge einen Fachbegriff: "Manipulation". Die Manipulation ist auch den heutigen Linken ein Begriff, nur: sie prangern sie nicht mehr an, sie betreiben sie.
Fr, 02.02.2018, 13:01 | Dann googeln Sie...

..mal nach "Frankfurter Schule", Habermas und dgl. !Da sind die Grundlagen für die marxist.Weltrevolution zu finden,gepaart mit den menschenverachtenden Praktiken Stalins,Honeckers,PolPots and so on..
Fr, 02.02.2018, 11:47 | Austrian

Also ehrlich, es braucht sich NIEMAND das ORF-Programm anschauen. Fellners-OE24 ist 10 mal unterhaltsamer und bringt viel mehr als der Rotfunk. GIS abgemeldet und was ist passiert : NULL - GAR NICHTS!
Fr, 02.02.2018, 13:05 | Sie sind sehr..

..mutig,bewirken aber NULL !!Das ändert schon gaaar nix...
Fr, 02.02.2018, 14:15 | Giovanni Brunner

Doch es bewirkt etwas, nämlich mehr Geld auf dem Konto!
Sa, 03.02.2018, 22:07 | Mitdenker

... und ein bisserl weniger Geld für den ohnehin schon fettgemästeten ORF.
Fr, 02.02.2018, 11:20 | Gandalf

Jetzt haben wir wirklich bald alle Parteien komplett - ist NÖ jetzt auch schon so ein Sumpf wie Wien? Bei der Liederbuchgeschichte kann ich ja noch verstehen daß es im Umfeld ein paar mit in den
Fr, 02.02.2018, 11:23 | Gandalf

Abgrund zieht aber wo kommen plötzlich die ganzen Kinder- verzahrer her gab's da im Hintergrund der Ermittlungen einen Zusammenhang über den sie den zweiten gekriegt haben oder war's nur Zufall?
Fr, 02.02.2018, 10:58 | sokrates9

Namen von Burschenschaftlern werden jetzt veröffentlicht, Namen von Kinderschändern nicht! Haben die alle so ein schlechtes Gewissen, dass keiner auf den Tisch haut??
Fr, 02.02.2018, 10:37 | SchauGenau

Die Nö-Redaktion ist vielleicht nicht so links-verseucht, dafür "verpröllt".
Aber ist wahrscheinlich eh' das gleiche, die maßgeblichen Schwarzen (ohne Front-Basti) sind ja im selben Lager.
Fr, 02.02.2018, 11:12 | Gandalf

Na immerhin haben sie nicht versucht die Parteizugehörigkeit des Schwarzen zu vertuschen - da liegen also noch Welten dazwischen.
Fr, 02.02.2018, 09:50 | kamamur

Geschätzter auch noch freier Mensch: ich deutete in meinen Zeilen an, dass der Widerstand sogering ist, dass es eigentlich ans Lächerliche grenzt. Wäre ich F-Kanzler, dann "Arsch ins Gesicht".Weidel
Fr, 02.02.2018, 09:53 | kamamur

Forts.: ...steht auf und hat die Courage-sie geht!. Unsere Verteidiger lassen sich durch Wolf udgl. vorführen.Ich fühl mich pers.beleidigt, er hatte ja meine Stimme.
Fr, 02.02.2018, 12:02 | Freier Mensch

Werter @kamamur:ich habe schon verstanden.Ich meinerseits habe versucht mitzuteilen,daß ich glaube,der Widerstand=Kampf der Linken um die Herrschaft in Europa wird noch bedrohlichere Formen sehen !!
Fr, 02.02.2018, 12:06 | Freier Mensch

@kamamur:daher ist d.FPÖ dzt. echten STÜRMEN ausgesetzt!!Ich gehe sogar weiter,wenn ich glaube,daß OHNE tätl.Auseinandersetzungen es i.d.Gesellschaft nicht abgehen wird!Man denke an Pens.Stop f.Inländ
Fr, 02.02.2018, 12:11 | Freier Mensch

@kamamur: was ich meine,steht dzt.in der Krone "Norweger mit Schipullovern mit Nazisymbolik" . DAS ist es,das meine ich,das ist kommunist.Kampfgebiet :Verächtlichmachung,Markierung,Vernichtung !! Ekel
Fr, 02.02.2018, 08:54 | Sagdiewahrheit

Interessant dass die ganze linke Künstlerclique sich NICHT für einen unabhängigen ORF demonstriert, ist doch ein Anteil der GIS Gebühren, der Kunstförderbetrag!
Fr, 02.02.2018, 09:19 | fr

Ochlokraten unter sich .Der Pöbel ist finanziert,hat Macht und schei..t aufs Volk .So isses...........
Fr, 02.02.2018, 08:46 | sokrates9

...gefallen! Perfekte Silbersteinaktion! Parallel werden die Verbindungen und Orban fertiggemacht! Die FPÖ ist sprachlos! Armselig - wirklich in Zukunft unwählbar!
Fr, 02.02.2018, 08:43 | sokrates9

Derzeit genügt eine einzige Liederzeile - sonst wurde nichts gefunden und Zeichnungen ohne irgendwelchen Nazibezug um 1 Woche lang die FPÖ durch sämtliche Medien zu hetzen! Und die FPÖ lässt sich das
Fr, 02.02.2018, 07:29 | kamamur

@freier Mensch: wo sehen sie die Notwendigkeit zum Kampf der Linken. Der Begriff Berufsethos bezeichnet die sittlichen und moralischen Grundsätze...wo,mit was wird dies eingefordert- Schande dem ORF
Fr, 02.02.2018, 07:32 | kamamur

Ergänzung: Aber vor allem Schande jenen, die die Niedertracht des Staatsfunks und der Lückenpresse mit eingezogenem Kopf über sich ergehen lassen.
Fr, 02.02.2018, 08:18 | Freier Mensch

@kamamur: der Kampf d.Linken deckt sich mit dem Machtanspruch,aus Europa einen kommunist.Superstaat zu formen.Habermas(Frankf.Schule)u.Macron(FRA)haben EIN Ziel:linke Eliten im Superstaat.Gleich .....
Fr, 02.02.2018, 08:25 | Freier Mensch

@kamamur :..denken,gleich sprechen,gleiches Vermögen!,Grenzen öffnen,Kampf geg.Rechts,Abbau d.Nationalstaaten usw.!!Das ALLES sind Urforderungen der Linken Bewegung!!Der Mensch= NICHTS,Eliten ALLES !
Fr, 02.02.2018, 07:16 | kamamur

Mumm,Courage,Eier?-oder fehlt es an der Fähigkeit unserer Führung, sich zu behaupten.Dieses Zeichen von Schwäche lässt mich und andere auch an der Richtigkeit meiner Wahlunterstützung zweifeln
Fr, 02.02.2018, 07:21 | Freier Mensch

Mich läßt es NICHT zweifeln.Ich habe gewußt,daß die Vereinigte Linke(z.T.auch Schwarze)ein Höllenfeuer entfachen werden,wenn Ihnen Macht u.Posten genommen werden.Die Kommunisten kämpfen ums Überleben
Fr, 02.02.2018, 06:54 | WABU

Ist schon sehr verwunderlich, daß die neue Regierung dem Rotfunk noch nicht auf die Finger bzw. auf's Maul geschlagen hat. Ich zweifle mittlerweile sogar schon am ORF Wetterbericht.
Fr, 02.02.2018, 06:59 | Freier Mensch

Die ORFler finden Deckung im linkslinken Gesellschaftsboot.Der Marsch der 68er durch d.Institutionen(zB.Richter,Politiker)ist geglückt.Sie sitzen(saßen)überall u.arbeiten an der "Neuen Gesellschaft".
Fr, 02.02.2018, 06:43 | antony

Kann mir jemand sagen warum die Politik diesen ORF nicht endlich aufräumt? WARUM nur...? Die bevorstehenden Wahlen allein können es nicht sein ...!? Der FP werden sie ,(s. NÖ), verm. nicht gut tun!
Fr, 02.02.2018, 06:56 | Freier Mensch

Weil die Linken seit 1945 ihre üblen Kampforganisationen wie Kraken in die Gesellschaft gepflanzt haben.Die Grünen sehen sich als 68er(RAF)Nachfolgegeneration.Beide zusammen leben den Kommunist.Traum!
Fr, 02.02.2018, 02:08 | astuga

War ähnlich so im Fall des kriminellen SPÖ-Politikers mit Migrationshintergrund, der vor einigen Jahren bei einem Handgranatenanschlag ums Leben kam. Die SPÖ-Zugehörigkeit wurde genau einmal erwähnt.
Fr, 02.02.2018, 11:15 | Gandalf

Statt dessen wurde sogar frech behauptet es gäbe keine Hinweise auf eine Straftat - bei einem Handgranatenanschlag!
Fr, 02.02.2018, 01:01 | Christian Stark

Die Nachrichtenmacher im ORF scheinen zu vergessen, dass sie von den Gebühren ALLER Österreicher leben. Und das sind vor allem Bürgerliche. Freiwillig würde ich niemals GIS zahlen.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden