ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 Fr, 02.02.2018, 19:30)
Zeit im Bild

Als im ORF noch Restbestände journalistischen Arbeitens vorhanden waren, hat man sich bemüht, Lokalsendungen wie "Wien-Heute" und die unmittelbar danachfolgende ZiB thematisch zu trennen. Heute ist alles schon wurscht, vor allem journalistische Standards. Beide Sendungen sind heute nur noch rotgrüne Hochämter.

Diesmal wieder besonders krass: In beiden Sendungen sind unmittelbar hintereinander gleich zu zwei Themen fast deckungsgleiche und jeweils lange Beiträge zu sehen. Und das ausgerechnet zu Themen, die unverändert so auch in einem roten oder grünen Parteifernsehen gezeigt werden könnten (die es aber nicht gibt, weil es eh den ORF gibt).

Das eine Thema ist ein Heldenplatz-"Lichtermeer" für die Migranten-Apostolin Ute Bock (mit laut Polizei nicht einmal 6000 Teilnehmern). Das andere ist ein Volksbegehren gegen die Beibehaltung der derzeitigen Raucherregelung. Selbstverständlich ohne irgendeinen fragenden oder kritischen Zwischenton. Man hätte ja etwa den einst aus der SPÖ gekommenenen Wiener Ärztekammerchef fragen können, warum die Ärztekammer nicht auch gegen andere gesundheitsschädliche Aktivitäten Aktionen setzt, sondern nur gegen das Lieblingsvorhaben des FPÖ-Obmannes. Und bei den Flüchtlingsheimen der Ute Bock hätte man etwa fragen können, wer die denn finanziert.

Dafür wird umso süffisanter über die Abhörkabel im neuen Büro des FPÖ-Chefs berichtet. Dafür darf eine linke Psychologin - ebenfalls ohne Gegenstimme - dagegen stänkern, dass die Kinder in der Volksschule wieder Noten bekommen (was alle mir bekannten Kinder freut, was die Psychologin aber ärgert, weil es Kinder geben könnte, die keine schlechten Noten mögen ...).

Reinstes Parteifernsehen - aber die Regierung in ihrer Feigheit braucht eine Enquete, um herauszufinden, ob an diesem ORF noch etwas zu retten ist.

Sa, 03.02.2018, 21:09 | Ingrid B.

Ich meine, gehört o gelesen zu haben, dass die Ute-Bockveranstaltung wieder eine Haselsteineraktion war. Weil mich das nicht gewundert hat, hab ich mir nicht gemerkt woher diese "Weisheisheit" kommt.
Sa, 03.02.2018, 21:14 | fr

Aha, Bock - Haselsteiner, also legal-illegal-schei$$egal !?? Alles klar....
Sa, 03.02.2018, 19:30 | golan boris

FPÖ darf die EU nicht in Frage stellen,(Laut Regierungsprogramm) Danke,mehr brauch ich nicht.
Sa, 03.02.2018, 18:50 | Nimbsch v. Strehlenau

Gegen die Dunkelrote Mediengesellschaft hilft eventuell die Noelle Neumannsche Schweigespierale. Die beginnt sich irgendwann von selbst zu drehen. Aber schwer zu beherrschen.
Sa, 03.02.2018, 18:34 | Nimbsch v. Strehlenau

Es ist sicher eine Überlegung wert, einfach neu zu wählen. Gegen diese aufgegeilte Dunkelrote Menge, ist momentan kein Medienkrieg zu gewinnen. Man muss eingestehen sie beherrschen die Medien.
Sa, 03.02.2018, 18:15 | Josef Maierhofer

Was macht Kurz ? Schützt er dieses verlotterte Berichtswesen, wo alles Unnötige vorkommt und alles Wichtige verschwiegen wird ?



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden