ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (Online Mo, 05.02.2018, 17:42)
Polizisten als Prügelknaben
Link: http://wien.orf.at/news/stories/2893711/

„Polizisten in Wien verletzt“ titelte ORF.at auf seiner Hauptseite, um dann in drei Zeilen hinzufügen: „Bei Einsätzen in Wien sind gestern mehrere Polizisten verletzt worden. Die Verdächtigen hatten sich aggressiv verhalten und sich mit Schlägen gegen die Festnahmen gewehrt.“

Für den ORF.at-Leser beginnt damit sofort das altbekannte Ratespiel. Wer waren die Täter? Also klickt man weiter auf die Unterseite wien.orf.at. Dort bekommt man als Auflösung: Der eine Täter war 41-jährig, der andere 43-jährig. Sonst nichts.

Für den geübten ORF.at-Leser ist damit klar: das waren keine Österreicher ohne Migrationshintergrund, weil das würde uns ORF.at nicht vorenthalten. Wenn also beispielsweise ein Innviertler Landwirt seine Frau und deren Liebhaber verprügelt, dann wird die Herkunft des Täters geschrieben, wenn es irgendwie geht im Titel, spätestens aber im ersten Absatz.

Wie man vom ORF immer wieder zu hören bekommt, dient das Verschweigen der Herkunft aggressiver Täter dazu, die wachsende Wut der heimischen Bevölkerung nicht noch weiter anschwellen zu lassen. Das ist unsinnig, denn fast jeder Leser geht in so einem Fall sofort davon aus, dass es sich bei den Angreifern um Tschetschenen, Afghanen, Syrer, einen muslimischen Afrikaner oder zumindest um Serben handelt. Das kann falsch und daher ungerecht sein, aber oft stellen sich diese Annahmen als richtig heraus.

Wer so etwas nicht nur denkt, sondern auch sagt, wird sofort als islamophober Rassist und als rechtsextremer Nazi eingestuft und auf Statistiken hingewiesen, dass Österreich von Tag zu Tag sicherer wird. So etwas glaubt nur, wer es unbedingt glauben will, und das werden immer weniger.

Mit dem Verschweigen der Herkunft erreicht man genau das Gegenteil. Aber diese Erkenntnis ist zu den gutmeinenden Redakteuren des ORF (aber auch etlicher anderer Medien) noch nicht durchgedrungen. Und so heizen Medien die Volkswut weiter an. Sie erreichen das Gegenteil der angeblich beabsichtigten Beruhigung der Österreicher.

Di, 06.02.2018, 19:18 | Die ORF-Leute sind wirklich so blöd, uns belügen zu wollen!

Das mit der Vermeidung der wachsenden Wut in der Bevölkerung ist doch eine durchsichtige Zweckbehauptung. Mit dieser Lügerei erreicht man nichts. Oder man macht die Wut noch größer! Schwer begreifbar?
Di, 06.02.2018, 11:12 | otti

"......und so heizen Medien die Volkswut weiter an..."
Könnte da sogar Absicht dahinterstecken ?!!!
Einmal weitergedacht.........
Mit ein bisserl Geschichtskenntnis......
Di, 06.02.2018, 12:41 | golan boris

Klar haben Sie Recht,die Lügenmedien treiben ein dreckiges spiel,ist ganz offensichtlich.Ich taue auch der Wetter vorhersage nicht.
Di, 06.02.2018, 07:48 | doc.west

ich habe nirgends beim ORF gelesen oder gehört, dass edi fingers sohn schwarzafrikanisch "bereichert" wurde. man stelle sich vor, edi fingers oder mein sohn hätten einen afrikaner verprügelt.
Di, 06.02.2018, 05:56 | wernmannfayer

Ich hoffe auf Veränderung innerhalb der Polizei durch die Leitung von Hr. Kickl. Die Polizei attackieren? Das haben sich früher nur Geisteskranke getraut denn das hatte immer ein Nachspiel am Revier
Di, 06.02.2018, 06:00 | Freier Mensch

Richtig !! Irre UND Schwerverbrecher haben dies gewagt .Grüne übrigens auch : einer davon ist in DEU Außenminister geworden(Er war früher Taxler u.RAF-Sympathisant...,lustig !!).Schöne neue Welt...
Di, 06.02.2018, 00:25 | Mankovsky

Wozu baumelt eigentlich die Glock am Gürtel eines Polizisten? Alles Deko, oder was?
Di, 06.02.2018, 00:42 | Mankovsky

Wahrscheinlich ist er lieber schwerst verletzt als von ORF&Co. fertiggemacht zu werden.....
Di, 06.02.2018, 08:20 | Meines Wissens

ist die Glocke aber sehr universell...
Di, 06.02.2018, 00:15 | maha

Mal googeln in Sachen Gewalt:
120 db.info
Gute Sache!
Mo, 05.02.2018, 21:20 | sokrates9

Von einem Medium, welches ich bezahle erwarte ich korrekte neutrale Berichte und nicht das was der Redakteur für gut findet! Warum gibt es ei Journalisten keine Qualitätssicherung??
Mo, 05.02.2018, 21:42 | Ingrid B.

Ich erwarte es nicht nur, es ist ja auch der gesetzliche Auftrag, oder? Es gäbe auch einen Bildungsauftrag, von dem merkt man so überhaupt nichts.
Mo, 05.02.2018, 19:35 | Der ORF kann es einfach nicht lassen

Auf der selben Webseite meldet der ORF noch: "Schüsse auf Afrikaner in italienischer Stadt".
Wären die Afrikaner die Täter gewesen, hätte es geheissen "Italienische Passanten durch Schüsse verletzt"!
Mo, 05.02.2018, 19:27 | Langsam reichen uns die Lügen, Herrschaften!

Ein Journalist, der seine Leser/Hörer/Seher wissentlich belügt, gehört sofort und ohne Pardon von seinem Posten entfernt. Soll er sich einen anderen Beruf suchen, als Journalist ist er nicht tragbar.
Mo, 05.02.2018, 19:30 | fr

Ich denke hiebei an Berufsverbot.Das allein würde diesen Sumpf aus Anmaßung,Verächtlichmachung und einseitiger Hetze austrocknen.In Umerziehungslager kann man sie ja nicht sperren !! Eben....
Mo, 05.02.2018, 18:59 | Freidenker: Glaube kaum, dass es da viel anders wäre,

wenn ich nur an die linksversiffte "Erlebende" aus dem Buntland denke, die seinerzeit für ihren Vergewaltiger jede Menge Verständnis aufbrachte und ihn mehr oder weniger entschuldigt hat.
Mo, 05.02.2018, 19:02 | Freidenker:

Sorry, gehört als Antwort zu "Frage".
Mo, 05.02.2018, 18:28 | WABU

Frei nach dem Motto "ich mach mir die Welt so wie sie mir gefällt", so agieren nun mal die linken Brüder und deren Berichterstatter, die werden allerdings schneller wach werden als ihnen lieb ist.
Mo, 05.02.2018, 18:17 | Girrer

Es sind auch früher schon Leute auf Polizisten losgegangen, aber das war alle zwei oder drei Jahre einmal der Fall. Jetzt ist das in Österreich praktisch täglich der Fall.
Mo, 05.02.2018, 18:25 | Freier Mensch

Richtig bemerkt!!Nur gehen sie jetzt auch auf Feuerwehrleute,Rettungsfahrer,Straßenarbeiter,Richter,Angler,80jährige,11jährige,Osterhasen,Weihnachtsmänner,kurz u.gut:auf alles Nichtislamische los !!!!
Mo, 05.02.2018, 18:30 | Habakuk

Da wird sich die Polizei über kurz oder lang schon integrieren müssen. Keinesfalls dürfen sich Polizisten wehren, weil das könnte bei Zuwanderern Aggressionen auslösen.
Mo, 05.02.2018, 18:36 | Frauenquote...

..bei der Polizei,beim Bundesheer,bei der Feuerwehr,und bei Kartenspielern auf mind. 50% erhöhen !!! Frauen an die (Prügel)Front !!!
Mo, 05.02.2018, 18:08 | golan boris

Geh bitte hörts endlich auf damit,hab in 30 Jahren
keinen einzigen Rechtsradikalen oder Nazi gesehen,es ist schon konzentriert extrem peinlich,die Linke Bagage leidet unter Paranoia,die sind gstört
Mo, 05.02.2018, 18:12 | golan boris

Es ist wahnsinn,die Linken sehen hinter jeden eck,hinter jeden Baum ne Rechtsradikale,die gehören alle in die zwangsjacken gesteckt,und dann in die gummizelle.
Mo, 05.02.2018, 18:17 | golan boris

Arbeitskameraden(Österreicher),Vorgesetzten(
Österreicher,Deutsche,Schweizer,alles normale Menschen,kein einziger Rechtsradikale oder Nazi) Was für ein Problem hat die Linke Bagage.
Mo, 05.02.2018, 21:45 | Ingrid B.

Tja, wie denn auch, weil rechts und braun immer verwechselt wird. "Rechtsradikale" das ist so eine Erfindung, weil das "radikal" wird immer gleich dazugehängt, weil Rechte können ja nur radikal sein.
Mo, 05.02.2018, 18:01 | kamamur

Ich weiß aus 40jähriger Erfahrung(KrB), dass sich die Elite in die Hosen scheißt, sobald es ihnen an die Wäsche geht.Da wird dann alles aufgeboten,was die Exekutive zu bieten hat(Führung will es so)
Mo, 05.02.2018, 18:17 | volxhilfe

So ist es!
Mo, 05.02.2018, 17:55 | Frage:

Es wäre hoch interessant, ob diese zutiefst humane Vorgangsweise auch dann eingehalten würde, wenn der/die Verprügelt(e) ein(e) ORF Angehörig(e)(r) wäre?



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden