ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 Mo, 05.02.2018, 22:00)
ZIB 2

Im ZiB-2"-Studio mussten sie wohl noch Stunden nachher den Schaum wegwischen, den der Moderator bei diesem Interview mit der Staatssekretärin Edtstadler vor dem Mund hatte. Dieses war der absolute Tiefpunkt von vielen schon sehr, sehr tiefen Armin-Wolf-Interviews.

Er hat die Staatssekretärin so oft unterbrochen, mit so höhnisch-verächtlichem Ton von oben herab behandelt, das man das nur noch als glatten Sexismus einordnen kann. So schlecht hat sich Wolf nämlich seit Jahren bei Männern nicht zu benehmen gewagt, wobei er ja auch bei diesen keinen Hehl aus seinem Hass auf alles macht, was Blau oder Schwarz ist.

Dabei war der Wolf-Ausbruch in der Sache nur noch lächerlich: Die Entscheidung, dass eine langjährige Strafrechtlerin aus dem Innenministerium eine Strafrechtsnovelle vorbereiten wird und nicht der Justizminister, der noch nie mit Strafrecht zu tun hatte, ist schlicht logisch. Und es ist durchaus positiv zu sehen, dass in der Regierung endlich nicht mehr das bisherige Schrebergartendenken herrscht, dass man zumindest in diesem Fall nachgedacht hat, wer was am besten kann. Das alles ist jedenfalls keinerlei Anlass für Wolfs Skandal-Getue.

Ebenso lächerlich ist das ständige "alle Experten sagen" des ORF. Denn "Experten" sind für ihn ja immer nur Linke. Was in diesem Fall besonders skurril ist: Ist dem Moderator doch eine eindeutige Strafrechts-Expertin gegenübergesessen, die als Richterin mehr Sexual-Delikte verhandelt hat als alle Uni-Menschen zusammen, die der ORF aufgeboten hat.

Im übrigen: Selbst wenn neben dem ORF alle "Kriminalsoziologen" des Landes (was auch immer die tun) gegen den Vorschlag strengerer Bestrafung von Sexualdelikten sind: Die Gesetze macht in einer Demokratie noch immer die gewählte Volksvertretung.

Noch lächerlicher ist, wenn jetzt jede Aktion der Regierung vom ORF als Ablenkung von der Liederbuch-Affäre angesehen wird. Dabei ist haargenau jene Strafrechtsänderung, welche die Staatssekretärin jetzt in ihrer Arbeitsgruppe erarbeiten soll, schon im Regierungsprogramm vor Weihnachten festgehalten worden. Frelich: Verschwörungstheorien haben sich ja noch nie um Fakten gekümmert.

Dort hingegen, wo es einen echten Skandal gibt, ist der ORF-Bericht völlig zahnlos: Das sind die neuerlichen Exzesse der Anhänger des Fußballklubs Rapid. Sie bewerfen Spieler anderer Vereine mit harten Gegenständen und hüllen den Platz mit Pyrotechnik so in Rauch ein, dass es zeitweise kaum etwas zu sehen gibt. International würde ein solcher Verein die nächsten Male vor komplett leerem Stadion spielen müssen oder überhaupt ausgeschlossen werden.

Aber im ORF dürfen sich die Exponenten des knieweichen Verhaltens von Rapid, Fußballbund und Wiener Polizei gegenüber diesen Hooligans voller Selbstmitleid ergehen. Man sieht: Bei einem Klub, der so viel SPÖ-Prominenz im Vorstand hat, und der von Rathaus-Geldern gesponsert wird, bei dem wird mit Samthandschuhen vorgegangen.

Do, 08.02.2018, 09:30 | W. Mandl

Eigentlich müsste es doch mit etwas Kommunikationstraining möglich sein, dass die Interviewten die Unterstellungen Wolfs auf der Metaebene ansprechen und ihn so ausrutschen lassen.
Di, 06.02.2018, 19:03 | Marand Josef

Es wird Basti und Bumsti zwar egal sein, aber wenn Sie nicht bald dem ORF das Licht bzw. die GIS abdrehen, werden Sie auf meine Stimme bei der nächsten Wahl verzichten müssen.
Di, 06.02.2018, 22:00 | Quaxi

Herr Marand, Sie sind doch seit 30 Jahren SPÖ Wähler.
Mi, 07.02.2018, 11:20 | SchauGenau

Der Hc hat jetzt endlich die GIS-Abschaffung gefordert, aber wie üblich taktisch extrem patschert die Begründung:
Weil's den Hofer nicht gezeigt haben.
Mi, 07.02.2018, 11:21 | SchauGenau

Statt anlasslos zu sagen, das verträgt sich mit freier Marktwirtschaft nicht. Dann hätt' ich die Gegenstrategie der Schwarzen sehen wollen...
Mi, 07.02.2018, 17:34 | Marand Josef

Quaxi, wenn Sie als Wetterfrosch auch so danebenliegen wie mit ihrer Annahme....
Di, 06.02.2018, 18:52 | astuga

Die Regierungspolitiker sollten den ORF einfach links liegen lassen.
Di, 06.02.2018, 15:08 | kamamur

@golan boris
Weiß ich doch und schätze ihre zuweilen unmissverständlichen Denkansätze.
Di, 06.02.2018, 13:50 | Schade, dass alle so gut erzogen sind

Normalerweise hätte er schon lange Bekanntschaft mit nicht nur verbalen Schellen machen müssen... Möglicherweise würde er dann auch sein Verhalten überdenken...
Di, 06.02.2018, 14:01 | Es bleibt zu hoffen..

..daß sich Herr W. gut überlegt,ob er den Rechtsraum Österreich fluchtartig verläßt,wenn sich in absehbarer Zeit Handlung u.Konsequenz (im jurist.Sinne) wieder näher kommen.Da wird Flucht zur Tat.....
Di, 06.02.2018, 12:49 | wolfgang

Wolf kommt mir vor wie ein Mensch der eine sehr einsame, lieblose Kindheit hatte- und so etwas prägt....sagen alle Experten!
Di, 06.02.2018, 20:47 | jaguar

Diese Analyse scheint sehr zutreffend zu sein!
Di, 06.02.2018, 12:31 | Andreas Lindner

Wolf: "..es wird Ihnen ja niemand widersprechen, wenn Sie sagen, keine Toleranz für Sexualstraftäter. Ich kenn auch niemanden, der das fordert." TATSACHE ist aber zB. , dass jener Iraker, der in einem
Di, 06.02.2018, 12:33 | Andreas Lindner

Wiener Bad einen 10-jährigen Buben vergewaltigt hat, mittlerweile auf freiem Fuß ist! Diese Tat hat er im Dez. 2015 verübt, heute ist der 'Flüchtling', der über die Balkanroute gekommen ist, FREI....
Di, 06.02.2018, 12:07 | sokrates9

In Sachen Linksfunk besteht dringender Handlungsbedarf! Wenn Strache meint die Landtagswahlen sind wichtiger und er kann das aussitzen ist er schneller weg vom der Futterschüssel als er glaubt!
Di, 06.02.2018, 10:00 | kamamur

Lernens Geschichte, Herr Redakteur! Wann endlich einmal wird Rotfunk-Inquisitoren der Platz zugewiesen, der ihnen zusteht - Besenkammerl!
Di, 06.02.2018, 10:15 | ahaid

?? keine aussage in ihrem post
Di, 06.02.2018, 12:46 | kamamur

@ahaid-mein Post erfordert Querdenken, dann gehts schon.
Di, 06.02.2018, 14:57 | golan boris

Werter kamamur,bin ein querdenker,Mfg.
Di, 06.02.2018, 09:48 | gissofortabmelden.at

Nach Armin W. gestern sollte es klar sein, den einseitigen Links-außen-ORF & Okto+falter zusammenlegen und den GIS-Gebühren-Zwang abschaffen! Für d. Experten-TV zahlt dann das Publikum freiwillig.
Di, 06.02.2018, 10:16 | ahaid

schließe mich voll an
Di, 06.02.2018, 09:45 | sokrates9

Die "Medienschulung" der Regierungsmitglieder wirkt nach wie vor nicht! Jede Frau bedankt sich zu Beginn dass Sie (endlich?) in die ZIB 2 eingeladen wird und dann von Wolf abgewatscht werden kann!:-(
Di, 06.02.2018, 10:19 | ahaid

wolf ist wirkl untragbar geworden - medienschulung der regierungsmitglieder bringt schon etwas - kommen unaufgeregt, sachlich & inhaltlich gut rüber
Di, 06.02.2018, 11:59 | Freidenker:

sokrates9: Sehe ich auch so, diese peinliche Bedankerei für das verhört werden ist völlig unnötig.
Di, 06.02.2018, 09:40 | Austrian

Warum die derzeitigen Regierungsmitglieder überhaupt zum ORF-Interview gehen, bleibt mir ein Rätsel. Einfach boykottieren und FERTIG ! Soll sich der Herr Wolf mit seinem Filzmeier austauschen. Ende.
Di, 06.02.2018, 09:53 | gissofortabmelden.at

Armin W. sollte seine einseit. Agitation mit d. "Leading Advisors Group" (Filzmaier) ausschnapsen!
derstandard.at/1242316433148/Rosam-Ecker-Karmasin--Co-Lead-Agenturgruppe-muss-sich-neuen-Namen-suchen
Di, 06.02.2018, 10:22 | ahaid

bin froh, dass sich die regierungsmitgld das antun - nur nur wolf & filzmeier & div andere wären schrecklich
Di, 06.02.2018, 09:39 | Scotty

Es war herrlich!Es war herrlich wie Frau Staatssekretärin Edtstadler diesem unsäglichen Wolf paroli geboten hat-Extraklasse!!! Die Beste ZIB2 Sendung seit langem. Wolf allmählich ab ins Reservat!!!
Di, 06.02.2018, 10:24 | shaid

finde ihren kommentar prima!!
Di, 06.02.2018, 09:09 | doc.west

warum lässt sich die regierung diese sauerei ständig bieten? sie soll sich die schweiz zum vorbild nehmen und eine volksbefragung bzgl. GIS abhalten - und der ORF wäre endlich auf der müllhalde.
Di, 06.02.2018, 09:36 | Freidenker: Genau das frage ich mich auch Doc,

aber was ist von einer FPÖ zu erwarten, die doch so ungemein stolz darauf ist, die Freiheit des Rauchens in öffentl. Lokalen durchgesetzt zu haben. Aber selbst dieser Erfolg wird nicht lange währen.
Di, 06.02.2018, 10:11 | Freier Mensch

Hmmm, ich fürchte, der FPÖ droht nicht nur von Roten sondern auch von Schwarzen Seilschaften extremer Widerstand .Die wollen den ORF gar nicht abschaffen.Siehe auch Verflechtung zu APA,DPA,AFP etc..!?
Di, 06.02.2018, 12:08 | Freidenker: Die ÖVP hat sich in weiser Voraussicht

das Rauchverbot teuer abkaufen lassen, weil es letzlich doch nicht zu verhindern sein wird. Damit fällt es wieder auf die FPÖ zurück, die schließlich als Verlierer aus dieser Sache vervorgehen wird.
Di, 06.02.2018, 08:56 | kamamur

Ergänzung seiner eingelernten Standardfragen:Sollte man nicht-(endlich diesen unsäglichen,linksgestrickten und für objektive Interviews vollkommen ungeeigneten Möchtegernanchorman) zu Elmayer schicken
Di, 06.02.2018, 10:27 | ahaid

elmayer bringt bei dem aufgeblasenen nix - leider
Di, 06.02.2018, 08:39 | 1956

A.W.: Führer der Systempropaganda. Experte in "Sozialistische Weiterbetätigung". Hohepriester der Intoleranz- und Hetze-Sekte ORF. Allerdings: harmlos, da plump & dum(m)pf & ohne Sachargumente.
Di, 06.02.2018, 12:47 | Berthold bricht

Gar nicht so harmlos!! Ein großer Teil des Wahlvolks ist plump & dum(m)pf genug Rotfunk-Info u. Propaganda unhinterfragt hinzunehmen. Erkennbar an den Wahlergebnissen von Rot. Und das nutzen die.
Mi, 07.02.2018, 09:16 | gato

Unsympatler .... dieser Armin Wolf! ????
Di, 06.02.2018, 08:35 | Schwarzer Puma

Bravo Frau Staatssekretärin Edtstadler!!!
Di, 06.02.2018, 08:20 | Rumpelstilzchen

Sehen wir das Positive: Staatssekretärin Edtstadler hat sich nicht aus der Ruhe bringen lassen, fachkundig geantwortet und den Wolf armselig aussehen lassen. Das merkten auch die Zuseher. Das zählt!
Di, 06.02.2018, 07:34 | Nimbsch v. Strehlenau

Der Herr Armin hat nicht nur Schaum vor dem Mund, böse Zungen von befragten Sexualexperten meinen noch andere Reflexe festzustellen. Es gilt aber die Unschuldsvermutung.
Di, 06.02.2018, 07:52 | Sie werden

doch nicht die gleichen Gedanken wie ich hegen? Langsam wird es....
Mi, 07.02.2018, 23:34 | Sie werden doch nicht irgendwas unanständiges vermuten??

Sonst müsste ich mich jedesmal sexuell belästigt fühlen, wenn ich (eh nur versehentlich, nie freiwillig, nie mehr als 1/10sec.) die ZiB2 anklicke!
Di, 06.02.2018, 07:11 | Die Liebe zur Kriminalität .....

... hat im linken ORF eine lange Tradition. Nach 35 Jahren wurde die Beteiligung an der Fahndungssendung "Aktenzeichen XY-ungelöst" gekündigt, weil Unschuldige den Tätern ähnlich sehen könnten!
Di, 06.02.2018, 05:55 | Freier Mensch

Auch daran sieht man,daß Wolf nicht ein reportender Journalist,sondern Intensivtäter eines Zwangsregimes ist.Und seine Vorgesetzten u.Mitarbeiter auch.Hat dies bereits strafrechtl.Relevanz?Rapid..klar
Di, 06.02.2018, 05:49 | wernmannfayer

S.g. Hr. Unterberger als Fan u. jahrelanger Abobesitzer kann ich Ihnen nur zustimmen. Rapid hat einen Fanbeauftragten der längst in die Wüste geschickt werden müsste. Ähnlich verbohrt wie Hr. Wolf



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden