ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


doc.west (ORF2 Mo, 19.02.2018, 19:30)
Zeit im Bild

 Dass der ORF und sämtliche linken Medien wie der „Falter“ oder der „Standard“ täglich versuchen, die Regierungsparteien zu desavouieren, ist hinlänglich bekannt. Die heutige ZiB war wieder ein Paradebeispiel dafür: Der erste Beitrag war natürlich dem Antirauchervolksbegehren gewidmet. Ich warte darauf, dass der ORF und der "Standard" einen Liveticker einrichten, wo man jede abgegebene Stimme mitverfolgen kann, denn bis jetzt sind es über 175.000. Das heißt, etwas mehr als 2 Prozent der Österreicher haben es bisher für wichtig gefunden, dem Medienhype um diese Abstimmung zu folgen.

Der nächste Beitrag galt der SPÖ, ihrem neuen Parteiprogramm UND der Aussage, dass jemand, der einer schlagenden Verbíndung angehört, in der SPÖ nicht willkommen sei. Musste auch kommen, denn seit Kern nicht mehr Kanzler ist, muss man schon alles aufbieten, um ihm eine Plattform zu bieten. Außerdem erwähnte er, dass seine Partei jetzt näher an die Bevölkerung herangehen will und diese an Entscheidungsprozessen beteiligt werden soll. Leerfloskeln zum Fremdschämen. 

Wer denkt, genug Antiregierungsbashing erlebt zu haben, der irrt. Denn anlässlich des Besuches des slowakischen Präsidenten in Wien durfte sich dieser mokieren über die reduzierte Kinderbeihilfe für im Ausland lebende Kinder. Und dabei gab es natürlich Zustimmung und „mahnende Worte“ unseres parteiunabhängigen, Gräben zuschüttenden und um Konsens bemühten Bundespräsidenten ... 

Als Arzt möchte ich auf das ins Hysterische abgleitende Antirauchervolksbegehren zurückkommen: Die Folgen des Rauchens stehen fest und sind nicht zu leugnen, jedoch wird ständig vergessen, dass die Folgekosten, die durch das Rauchen entstehen, durch die exorbitant hohe Tabaksteuer gedeckt sind. Wobei dem Staat noch immer ein finanzieller Gewinn von 800 Millionen Euro übrigbleibt.

Im Sinne einer objektiven Berichterstattung ( ja, ich weiß, da würde man dem ORF zu viel zumuten) vermisse ich auch die Fragestellung, wie es mit dem volkswirtschaftlichen Schaden ausschaut, der durch Alkoholismus und durch Fettleibigkeit entsteht. Da hätten der ORF und Printmedien wie Standard und Falter Schlagzeilen für die nächsten Jahre. Geht aber nicht, da die FPÖ nicht involviert ist. Es sei denn, sie kauft Aktien von Mc Donalds oder Jim Beam.

Di, 20.02.2018, 21:03 | Ingrid B.

Fettleibigkeit geht gar nicht, denn der Hr. Dr......, der sich so gegen den Tabakkonsum ins Zeug haut, hat doch selber mindestens 20 kg Übergewicht. Da muss man bzgl. Fettleibigkeit ganz still sein.
Di, 20.02.2018, 10:13 | El Capitan

Die FPÖ hat einen Fehler gemacht. Sie hätte sich generell _gegen_ Rauchen aussprechen müssen, dann hätten wir ein Volksbegehren für mehr persönliche Freiheit: Freies Rauchen! Meine Lunge gehört mir!
Di, 20.02.2018, 09:17 | Wer hat denn das Tabakmonopol?

Der Staat produziert, importiert und verkauft allein und monopolhaft Tabak in jeder Form. Wer, könnte man fragen, macht die Bürger krank und süchtig?
Di, 20.02.2018, 09:10 | Hypolit

Für Sie gilt, was auch für Ihre Kollegin Belakowitsch gilt: Von Euch würde ich mir nicht einmal ein Aspro verschreiben lassen
Di, 20.02.2018, 10:25 | doc.west

aspro ist nicht rezeptpflichtig.
btw, treiben sie sich nur des stänkerns wegen auf orf-watch herum?
Di, 20.02.2018, 11:08 | fr

@Hypolit :Aspro wäre bei Ihnen sinnlos!! Das wäre so,als wenn man Marzipan in den Schweinestall würfe und drauf wartete,daß pünktlich zu Silvester die berühmten Marz.Schweinchen draus würden !!Sinnlos
Di, 20.02.2018, 12:32 | golan boris

Werter Hypolit,Sie brauchen ganz was anderes,aber sicher nicht Aspro.
Di, 20.02.2018, 08:37 | Freidenker:

Ein Gesetz, das für mehr Gesundheit und nicht weniger steht, noch dazu vom Vorgänger beschlossen und wo es so viel Wichtigers zu ändern gäbe, kann sich nur als grober Fehler der FPÖ herausstellen.
Di, 20.02.2018, 07:30 | golan boris

Rauchen,Alkohol,über die stränge soll man nicht ziehen.
Di, 20.02.2018, 07:07 | Ich hab gestern in diePRESSE auch schon

gefordert, man möge doch ein stündliches Update zur Anzahl der abgegebenen Stimmen zum VB bringen. 2x tägl. ist zu wenig!
Liveticker, ja, das wär mal was! Muss ich dort auch gleich anbringen :)
Di, 20.02.2018, 06:33 | Gandalf

Ad Gesundheitliche Folgen: es gibt eindeutige Statistiken der Arbeitsmediziner zu den Ursachen von Krebs. Rauchen rangiert im hinteren Mittelfeld- wirklich gefährlich ist Schichtarbeit (Ca 8x Rauchen)
Di, 20.02.2018, 05:52 | Freier Mensch

Spätestens jetzt muß auch d.letzten SPÖ-Wähler klar sein,daß dieser Verein inkl.ORF vehement GEGEN ÖSTERREICH angeht.Sie betreiben,wie1999-2003 Staatsschädigung u.Gesellsch.Spaltung!!Es ist widerlich



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden