ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


doc.west (ORF2 Di, 20.02.2018, 19:30)
Zeit im Bild

Heute hat mich der ORF erstmals nicht verärgert, sondern ob seiner Berechenbarkeit amüsiert.

Grund dafür war das Antisemitismusmeetimg in Wien, das als Hauptthema das polnische Holocaustgesetz hatte. Zu Wort kam natürlich NICHT der polnische Ministerpräsidnet, dem jede Verteidigungsmöglichkeit verweigert wurde, KEIN Vertreter der österreichischen Regierung, sondern der Chef der Opposition, Christian Kern, der seinen Senf zu diesem Thema absondern durfte. Die Lichtgestalt des ORF bekam wieder, so sehr es an den Haaren herbeigezogen war, ihre tägliche Plattform. Ein tägliches „Und täglich grüßt das Murmeltier“ wird uns nicht-frei ins Haus geliefert, denn wir alle müssen für diesen Versuch einer Gehirnwäsche bezahlen.

Der nächste Beitrag widmete sich den leicht verbesserten Kenntnissen in Mathematik bei den 14-jährigen und dem Zusatz, dass es große Unterschiede gibt, ob Migrationshintergrund oder keiner vorliege. Außerdem sei der Bildungsstandard der Eltern mitentscheidend über Erfolg oder Misserfolg der Kinder. Diese „Erleuchtung“ ist genauso zwingend wie die des „Gottseibeiuns“ Reinhold Messner, der vor wenigen Wochen  erklärt hatte, dass bei Bergunfällen der Mensch und nicht der Berg schuld wäre. So ist er halt, unser aller ORF, berechenbar und primitiv. 

Do, 22.02.2018, 21:44 | Ingrid B.

Dass der Kürzestkanzler bei dieser Veranstaltung sprechen durfte, lässt natürlich verschiedenste
Vermutungen zu, warum er und nicht ein Regierungsmitglied??
Do, 22.02.2018, 22:22 | Hypolit

Vielleicht weil er zu diesem Thema kompetenter als manche Dumpfbacken der regierung ist
Do, 22.02.2018, 01:34 | norbergo

Der ORF hetzt natürlich konzertiert mit den Vereinigten Linken,deren Prinz mit den gläsernen Kinn,der zu unser aller Miesvergnügen,lang, fast täglich,vorkommt.Die Restroten wollen 70% noch länger demü
Do, 22.02.2018, 01:09 | norbergo

Wenn Türk-Blau noch nicht realisiet haben dass der ORF für eine Ablösung des bürgerlichen Blocks hetzt dann wissen sie auch nicht dass wir 22.2.2018 haben.Für fast 70% Bürger wäre es besser umgekehrt
Mi, 21.02.2018, 22:54 | wernmannfayer

Heute gelesen. Nicht einmal im Facebook wollens noch was von dem Wappler wissen. Für mich ist das eine Genugtuung dass der ORF da aufs falsche Pferd setzt denn PrinzChristiane ist bald weg vom Fenster
Mi, 21.02.2018, 12:30 | golan boris

Hr.Wrabetz,in Polen machen Polnische Politiker die Gesetze,ob es Ihnen passt oder nicht,was in Polen beschlossen wird,geht's Sie gar nix an.Also seien Sie gfälligst ruhig.
Mi, 21.02.2018, 10:14 | Orakel zu Delphi

Infantil, dumm, kichernd... glaub ich nicht!
Aber besessen davon ihre Meinung knallhart durchzudrücken und gezielt Strategien auszuarbeiten um anders Tickende sofort und ansatzlos mundtot zu machen!
Mi, 21.02.2018, 08:34 | 1956

Rein aus Neugier wäre ich gern mal bei einer ORF Redaktionssitzung dabei. Vorstellen tue ich mir, daß es dort infantil, dumm, kichernd, hysteroid, kreischend zugeht wie bei d. ÖHochschülerINNENschaft.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden