ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


doc.west (ORF2 So, 25.02.2018, 19:30)
Zeit im Bild

Das nennt man einen Schuß ins Knie“: Da echauffiert sich der ORF in der Unterstützung für das Antiraucher-Volksbegehren, um dann den Bundespräsidenten in seinen Amtsräumen zu zeigen, mit einem Tschick in der Hand, den Rauch in Richtung zweier um ihn Herumstehender zu blasen, damit diese einmal den Genuss des Passivrauchens erfahren dürfen.

An dieser Stelle darf gefragt werden, ob in Amtsräumen nicht Rauchverbot herrscht?

Danach äußert sich unser aller neutraler und unparteiische Bundeserste, dass er, wäre er nicht Präsident, das Volksbegehren unterschreiben würde. Was hindert ihn, meldet er sich doch sonst immer zu Wort, wo es nicht passt (Kopftuchsager) und NICHT zu Wort, wenn es opportun wäre (ORF-Skandal in Tirol durch parteikorrekten Cut des Beitrages), oder in seiner Zeit bei den Grünen – was, er war einmal bei einer Partei? – als er kein Problem hatte und sich nicht äußerte zum Slogan „ Nimm’s Flaggerl fürs Gackerl“.

Der ORF ist schon so abgehoben und frei jeder Selbstkritik, dass er nicht einmal mehr merkt, wie widersprüchlich er agiert.

Aber solange die Regierungsparteien sich nicht durchringen können, das Volk zu befragen, ob es weiterhin die GIS-Gebühren zahlen will, solange werden sie zu ihrem Ärger vom ORF durch den Dreck gezogen werden. Da kann man nur sagen: SSKM – selbst schuld, kein Mitleid.

Di, 27.02.2018, 11:04 | Freier Mensch

WER von den Grünen kümmert sich denn um Legalität??Keiner von denen hat es damit .Jetzt wieder :sie hoffen auf eine Ausnahme bei d.Klubförderung!!Ja,wo simmer denn,ihr Anonymideologen?WIR zahlen das!!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden