ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (Online Do, 08.03.2018, 10:25)
Terror in Wien? Doch nicht im ORF
Link: http://wien.orf.at/news/stories/2899816/

Selbst ausländische Zeitungen berichten schon von einem unmittelbaren Tatzeugen, der die jüngsten Messerattacken im zweiten Wiener Bezirk als Terroranschlag bezeichnet hat. Auch in österreichischen Zeitungen  ist in unterschiedlichen Versionen davon die Rede. Jedoch Im Frühstücksfernsehen des ORF bringen sie einen Block chronikaler Nachrichten, wo die Wiener Messerstecherei, bei der vier Menschen verletzt worden sind, nicht einmal erwähnt wird. Geschweige denn dass man über die Festnahme eines Afghanen berichtet, nicht einmal der "unbekannte" Täter von ORF-Online darf im Fernsehen vorkommen. Dafür wird dort breit über ein in Salzburg umgefallenes Fass mit einer Chemikalie berichtet. Wovon aber, wie man selbst zugeben muss, keine Gefahr ausgegangen ist.

Womit sich die immer häufiger zu hörende Redewendung vom Lügen-Fernsehen und die Erinnerung an den Kölner Silvester wieder einmal drastisch bestätigen.

An der Berechtigung dieses Ausdrucks ändert nicht einmal der Verdacht etwas, dass die sozialistisch geführte Wiener Polizei die Dinge möglichst hinunterspielen will. Wahrscheinlich haben dort manche Angst, dass Gerichte und Asylbehörden nicht mehr so großzügig mit dem Hereinlassen von Afghanen sein werden wie bisher. Und außerdem hat es doch die SPÖ gerade scharf kritisiert, dass das Innenministerium vor kurzem wenigstens eine Handvoll Afghanen in ihr Land zurückgebracht hat.

Unabhängiger Journalismus hätte die Aufgabe, im Interesse der Bürger möglichst intensiv nach der Wahrheit zu forschen und alle relevanten Fakten zu berichten. Und nicht als Handlanger politischer Interessen zu dienen. Aber schon der Ausdruck Journalismus ist ja ein Fremdwort im ORF.

Fr, 09.03.2018, 09:19 | Erich

Der ORF bringt neue Maßstäbe: der Sack Reis, der in China umgefallen ist, wird durch ein Säurefass in Salzburg ersetzt. Austria first!
Do, 08.03.2018, 19:56 | Marand Josef

Herr Blümel!
Der ORF hat überhaupt keine Existenzberechtigung mehr. Sie hoffen vergebens, daß diese linksversiffte Brut ihrem gesetzl. Auftrag jemals nachkommen wird. Nur ein toter ORF ist ein guter O
Do, 08.03.2018, 20:03 | fr

Ich gratuliere mit aller Kraft !! Danke sehr !!!!!!!!! :-))))
Do, 08.03.2018, 20:39 | golan boris

Werter Hr.Marand,sehr gut,KEINE EXISTENZ BERECHTIGUNG für ORF.Jegliche Glaubwürdigkeit verspielt.Nur noch LÜGEN.
Do, 08.03.2018, 21:49 | Kurt B.

Der Hr. Blümel muss zuerst die Landeshauptleute fragen welchen ORF sie wollen.. Die letzten Diskussionen haben ja gezeigt, dass er hinsichtlich Medien und ORF relativ ähm.. "unbelastet" ist..
Do, 08.03.2018, 23:06 | 1956

Blümel scheint ein Weichei zu sein oder ein verdeckter Sozi-Feminismus-Islamismus Agent. Anders kann man sein devotes Gehabe gegenüber dem Propagandafunk ORF nicht mehr deuten.
Do, 08.03.2018, 17:51 | Walter S.

Der Messerstecher hatte also einen "schlechten Tag". Was der wohl angestellt hätte, wenn er so richtig böse gewesen wäre? Welch Glück für den ORF, daß hier der IS nicht offiziell dahinter steht.
Do, 08.03.2018, 17:55 | Fortsetzung:

Viel schlimmer ist es für den ORF, wenn ein ungarischer Minister seine Meinung kundtut. Da braucht man die Grüne, die auf Twitter ganz Österreich als "Arsch" tituliert, natürlich nicht erwähnen.
Do, 08.03.2018, 18:07 | cioran

Wahrscheinlich hat er seinen Schokopudding nicht bekommen. Diese Reaktion ist also vollständig nachvollziehbar. Ironie off.
Do, 08.03.2018, 14:30 | Origenes

...und Strache und Blümel kuscheln mit dem ORF und wollen ihn nunmehr aus Steuergeldern finanzieren. Kotz....
Do, 08.03.2018, 14:20 | “Linke“ MÜSSEN lügen ;-)

Aber in erster Linie für sich selbst! Ihr Weltbild würde ansonsten einstürzen ;-)
Do, 08.03.2018, 13:44 | WABU

Bin sehr froh, daß ich nicht in Wien wohnen muß. Bei uns am Land wissen die Leute, daß die Frauen Kinder bekommen, Zuwanderer nicht unbedingt eine Bereicherung sind, und Geld verdient werden muss.
Do, 08.03.2018, 13:02 | Nativ

„Falling Down“
In Italien begann es schon.
Die Politiker wollen es auch hierzulande wissen.
Do, 08.03.2018, 12:28 | golan boris

Bello wo ist Ihre tiefe bestürzung?????????????
Do, 08.03.2018, 12:22 | Freier Mensch

Über die Wahnsinnstat eines afghan.Mordbuben wird nicht berichtet,aber Hauptsache,der ORF Wien gendert heute alle Berichte !!Was für Ar...löchinnen.Miserable Journalistinnen.Verdammte Lügnerinnen.
Do, 08.03.2018, 12:30 | golan boris

Bööössseeee Messer,ganz böse.
Do, 08.03.2018, 12:36 | golan boris

Bücher,bestimmte Bücher sind sicher noch viel
grausamer als Messer,Linke logig halt,die müssen
zugedröhnt sein,das gibt's gar nicht.
Do, 08.03.2018, 12:53 | golan boris

Es musste doch möglich sein die Verantwortlichen
zu strecke zu bringen,Sammelklage??
Do, 08.03.2018, 16:04 | Freier Mensch

@boris : NEIN,das ist zuuu mühsam.Einfach die Liste mit den Namen der wichtigtuenden Hauptverantwortlichen abarbeiten : 30,40,50 100 Jahre lang.Unerbittlich. Generationsübergreifend. Restlos.Sauber !!
Do, 08.03.2018, 23:08 | 1956

Sehr, sehr traurig, daß nicht einmal Kurz & Strache etwas gegen diese impertinente ORF Mafia unternehmen. Medien-Enquete: wenn ich das nur höre! Schon das Wort zeigt, daß das nix wird. FEIGLINGE!!!
Do, 08.03.2018, 12:05 | xxx

haha wien die dritte welt siedlung gestern mit dert weltweit höchsten anzahl an schwerverletzten durch messeramoktäter
Do, 08.03.2018, 11:59 | Die Realität ist grausam

Und am selben Tag prangert ein ungarischer Minister die Zustände in Wien an - wird von den Linken medial gebasht- und dann schlägt die Realität erbarmunslos zu.....Timing ist alles....
Do, 08.03.2018, 12:03 | Die Realität ist grausam

Und ein Bundesheeroffizier, der genau diese Zustände prophezeit bei einer Rede, wird medial hingerichtet und suspendiert - eine Gesellschaft, die sich so auf den Kopf sch.... lässt.. (fortsetzung)
Do, 08.03.2018, 12:06 | fortsetzung

hat ihre Daseinsberechtigung verwirkt! Weg damit! Diese schwache, degenerierte Gesellsch. ist tot, die meisten wissen es nur noch nicht, ist aber unumkehrbar! Und tschüss!
Do, 08.03.2018, 12:11 | Scotty

Sah ich um 1920 Uhr auf Servus Tv.Keine Erwähnung um1930Uhr auf ORF2,erst2200Uhr Zib 2,seltsam!Und recht hat er der Herr aus Ungarn!!!Auch Anwohner pflichteten ihm bei,aber das zählt ja nicht,nur ÖSI!
Do, 08.03.2018, 12:48 | Nativ

....erstaunlich, auch F-Vizebürgermeister hat den ungarischen Politiker zurecht gewiesen. Sind sogar die Rechten auf beiden Augen blind???
Do, 08.03.2018, 11:45 | Redneck72

Ist sicher nur ein Einzelfall einer Bezieung s Tat eines verwirrten psychisch Kranken von nur lokalem Interesse der nix mit nix zu tun hat.
Do, 08.03.2018, 11:35 | franz7788

Der Vogel Strauß macht es vor. Kopf in den Sand, Problem erledigt.
Do, 08.03.2018, 11:25 | Redneck72

Der Orf macht aus dem Täter wahrscheinlich einen von diesen bösen "rechten" Burschenschafter der mit seinem Degen für die Mensur üben wollte.....es gibt einen Ort....
Do, 08.03.2018, 11:19 | kamamur

STRACHE: Jedes Interview mit Armin Wolf ist in Wahrheit ein Genuss/Exzellenter Journalist/OE24-Österreich. Für mich hat er jede Glaubwürdigkeit verloren außer Nachweis v. medikamentöser Sichttrübung.
Do, 08.03.2018, 13:27 | sokrates9

Sollte Strache ein Rückgrad gehabt haben hat man es ihm bei der NÖ - Wahl gebrochen wo er seinen unschuldigen Naziburschenschaftler fallen gelassen hat!
Do, 08.03.2018, 14:23 | Freidenker: Und was hört man von Strache

nichts, klar die tolle Freiheit des Rauchens und ein dämliches Posting auf facebook ist alles, anstatt diese fürchterlichen Zustände in Wien, samt ORF konkret aufzugreifen. Enttäuschung zum Quadrat.
Do, 08.03.2018, 23:12 | 1956

Ja, die FPÖ ist d Enttäuschung d Jahres. Von der ÖVP haben die meisten von uns eh nix anderes erwartet. Kurz ist auch schon verdorben und lebt in der Blase. ORF ist der Testfall, an dem man es sieht.
Do, 08.03.2018, 11:14 | sokrates9

Hat der nicht zufällig Allahu Akbar gerufen? In Graz hat man das zwar angeblich gehört, wurde aber nicht zum Protokoll genommen...
Do, 08.03.2018, 12:27 | golan boris

Doch hat er,Heute schmierblatt schrieb es sogar
auf die Titelseite
Do, 08.03.2018, 16:19 | Kurt B.

Nachdem der Afghane kein offizielles Beglaubigungsschreiben des IS dabei hatte ist das Motiv so wie in Graz für die Systemmedien noch immer unklar...
Do, 08.03.2018, 23:29 | antony

U. der Dunkelrote Wiener Oberpolizist,dieser Pürstl sagte:"hat er nicht",wie sein Kollege damals in Graz!
Leute,ich bin mir sicher,wir müssen,ob wir wollen oder nicht,das selbst in die Hand nehmen!
Do, 08.03.2018, 23:54 | antony

Und man kann zu Sehern wie Irlmaier stehen wie man will; aber ALLES was dieser prophezeite, ist bis dato eingetroffen,einiges aber steht uns noch bevor!? Gott beschütze uns...!
Irlmaier googeln!
Do, 08.03.2018, 11:03 | Kurt B.

Die Wiener bekommen nur das geliefert was sie bestellt (gewählt) haben. Ein buntes, multikulturelles Wien mit den dazugehörigen sozialen Spannungen.
Do, 08.03.2018, 11:03 | Kurt B.

Die Wiener bekommen nur das geliefert was sie bestellt (gewählt) haben. Ein buntes, multikulturelles Wien mit den dazugehörigen sozialen Spannungen.
Do, 08.03.2018, 11:03 | Kurt B.

Die Wiener bekommen nur das geliefert was sie bestellt (gewählt) haben. Ein buntes, multikulturelles Wien mit den dazugehörigen sozialen Spannungen.
Do, 08.03.2018, 11:03 | Kurt B.

Die Wiener bekommen nur das geliefert was sie bestellt (gewählt) haben. Ein buntes, multikulturelles Wien mit den dazugehörigen sozialen Spannungen.
Do, 08.03.2018, 11:00 | Kurt B.

Die Wiener bekommen nur das geliefert was sie bestellt (gewählt) haben. Ein buntes, multikulturelles Wien mit den dazugehörigen sozialen Spannungen.
Do, 08.03.2018, 11:10 | Kurt B.

Das der ebenfalls linke ORF nun nicht über das Ergebniss d. linken Politik berichtet, aber jedes irgendwo gefundene Liederbuch wochenlang rauf & runter spielt, zeigt die manipulative Berichterstattung



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden