ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (Online Do, 15.03.2018, 15:27)
Nur Niederösterreich darf berichten
Link: http://noe.orf.at/news/stories/2901359/

Auf orf.at findet sich eine völlig korrekte Meldung. Freilich findet sie sich lediglich auf der Niederösterreichseite, obwohl die Meldung einen Vorfall in Wien betrifft, obwohl dieser in ganz Österreich und auch in vielen ORF-Medien riesige Aufregung verursacht hat, und obwohl jetzt erstmals ein richterliches Urteil vorliegt: Die Gruppe der Identitären ist wegen der Störung einer Elfriede-Jelinek-Theateraufführung im Audimax der Uni Wien freigesprochen worden.

Die Richterin des entsprechenden Prozesses in Baden hat die Störung zwar (zu Recht) verbal getadelt, aber (ebenfalls zu Recht) nichts Strafrechtliches darin gesehen.

Mit diesem Urteil aber bricht die letzte Rechtfertigung für alle Linken in sich zusammen, die Identitären - eine junge, in den letzten Jahren rasch angewachsene Gruppe, welche die Masseneinwanderung ablehnt und die österreichische Identität hochhalten will - als "rechtsextrem" zu bezeichnen. Solange jemand nichts strafrechtlich Verbotenes begangen hat, ist er einfach kein Extremist. Und es ist eine Sauerei, ihn so zu bezeichnen.

Das ist aber ganz offensichtlich der Volksfront in der orf.at-Zentralredaktion so zuwider, dass sie im Gegensatz zu allen früheren Verdächtigungen der Identitären diesen Freispruch nicht meldet, sodass er lediglich auf der niederösterreichischen Landesseite zu finden ist, wo sie kaum jemand sieht. Aber wo halt nicht rotgrüne Politkommissare das Kommando haben. Nicht einmal unter den "Chronik"-Meldungen auf der Übersichtsseite ist der freispruch zu finden. Dort wird man hingegen darüber informiert, dass die steirischen Bauern weniger düngen sollen ...

PS: Wenn man Politaktionismus als Extremismus bezeichnet, dann müsste man diesen Ausdruck auch für linken Aktionismus verwenden. Also beispielsweise für zahllose Aktionen von Greenpeace und der ÖH (Hochschülerschaft). Aber man kann jede Summe wetten: Für den ORF gibt es "Extremismus" nur rechts. Und zwar auch dann wenn keiner vorliegt.

Fr, 16.03.2018, 19:28 | Nimbsch v. Strehlenau

In Wirklichkeit sind die ORFler bei jeder Aktion der Regierung, in allen Programmen, mit den nötigen Anti -
thesen zur Hand. Hoffentlich kommt auch der Regierung so wie mir DEMNÄCHST das KOTZEN.
Fr, 16.03.2018, 19:19 | Nimbsch v. Strehlenau

Ich sehe gerade ein Interview mit Hrn. Ludwig über das
energetisch Krankenhaus. Was hätte Wolf für seine Partei herausholen können.
Do, 15.03.2018, 21:26 | Servus TV Nachrichten heute 19h20 hat über das Urteil berichtet!

Danke.
Do, 15.03.2018, 21:09 | Es gibt noch einen "links" =blöd plappernden

Dünnsschiss Sender, "ARABELLA", der über diese Identitären Aktion richtig gehaessig berichtet hat. Wahrscheinlich verbandelt mit der ÖH. Diesem Gebilde dass für die UNIS nur Spott und Hohn darstellt.
Do, 15.03.2018, 23:36 | Arabella hab ich aus . . .

. . . dem Speicher meines Autoradios längst gelöscht. Schon vor langer Zeit. So ein Schmarrn!
Fr, 16.03.2018, 11:46 | Auch OKTO....

..ist ein bolschewistischer Propaganda-u.Lügensender d.Sonderklasse. Bei denen müsste man mal ein Haussuchung machen (Venenerweiterungsstoffe,Traumförderungstabletterln,sonst.Masturbationshilfen).....
Do, 15.03.2018, 21:04 | Anam57

Hr. Martin Sellner deckt die Machenschaften von Institutionen auf die unter dem Vorwand der Moral viel Geld mit der Migration verdienen.Diese Wahrheiten scheinen manche staatlichen Medien zu stören.
Do, 15.03.2018, 18:50 | Freidenker: Martin Sellner ist ein anständiger, mutiger junger M

ich wüsste nichts, was an ihm und seinen Identitären auszusetzen wäre. Leider distanziert sich auch die FPÖ von diesen patriotischen jungen Leuten, die mit Extremismus rein gar nichts am Hut haben.
Do, 15.03.2018, 18:59 | Richtig!

Sehr Richtig!
Do, 15.03.2018, 22:32 | 1956

FPÖ hat die Illusion, etwas Gutes für Österreich zu erreichen, wenn sie sich den LinkINNEN anbiedert und sich von treuen Kameraden distanziert. Oder sie ist feige. Oder sie ist falsch. Wer weiß es?
Do, 15.03.2018, 23:39 | Es ist schon gut, dass sich die FPÖ nicht exponiert!

ORF und Linxpresse versuchen ja unentwegt alles was möglich ist, um sie möglichst gemein zu denunzieren. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut - lassen wir sie arbeiten, es wird schon!
Do, 15.03.2018, 18:39 | Ingrid B.

Wenn sich die matschkernden Linken wenigstens auskennen würden, tun sie aber nicht. Der SPÖ-Chef Lercher hat gestern die Burschenschaften als Geheimbund bezeichnet. Sehr wenige Mitglieder = geheim??
Do, 15.03.2018, 18:49 | fr

Hmmm, interessant.Da wäre ja dann d.SPÖ auch ein Geheimbund.Tsts..!Hr.Lercher dürfte überhaupt an einer seinem IQ reziproken Selbstüberschätzung leiden.Ev.hat er die Sozialistenmatura: 4J.VS,1Tanzstde
Fr, 16.03.2018, 09:32 | Taurus

Und wieviele Freimaurer und Bilderberger sitzen in der SPÖ, Herr Lercher ?
Soviel zum Thema "Geheimbünde".
Do, 15.03.2018, 18:08 | ServusWauWau

Es ist typisch für unsere Zeit, das Linksradikale darüber befinden dürfen, wer rechtsradikal ist.
Do, 15.03.2018, 18:06 | ServusWauWau

Ich weiß nicht, ob bei den Identitären auch in kleinsten Spuren ein paar echte Rechtsextreme mitlaufen. Ich weiß aber sicher, dass die Roten Jugendorganisationen stark am linksextremen Rand anstreifen
Do, 15.03.2018, 18:30 | Diese roten

Jugendorganisationen sind zentraler Kern dieser linksextremen/faschistischen Kloake. Auch Gewaltaufrufe und Umsetzung dieser wird toleriert. Der Andersdenkende ist Freiwild für die Bobokinder.
Do, 15.03.2018, 16:24 | cioran

Also ich finde den ORF recht extrem. Über das KH Nord, die Affäre Silberstein, den ÖBB-Skandal unter der Prinzessin (Ermittlung gegen 34 Verdächtige!), wird kaum mehr oder gar nicht berichtet.
Do, 15.03.2018, 16:06 | Freier Mensch

Die IDENTITÄREN Aktionen in DEU u.AUT sind extremismusfrei und großartig !!In GB wurde M.Sellner verhaftet,auch die Jornalistin Lauren Southern!!Aber es beginnt:der Widerstand lebt!GROSSARTIG !!!!!
Do, 15.03.2018, 16:03 | Kurt B.

Man sollte die Gebarungen und die Personen des so genannten Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstand mal genauer unter die Lupe nehmen.
Do, 15.03.2018, 16:05 | Kurt B.

Auf welcher Grundlage werden unschuldige Bürger und Bewegungen als Rechtsextremisten diffamiert???
Do, 15.03.2018, 16:08 | Freier Mensch

Richtig!! GENAU dieser Personenkreis,der jetzt in Nazi-Manier diffamiert u.verfolgt - der soll in Zukunft NIE mehr sicher vor Verfolgung sein!!Und zwar i.S.des Rechtsstaates -Lebenslang!!Diese Schw...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden