ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 Do, 15.03.2018, 19:30)
Zeit im Bild

Mit mehr als 24 Stunden Verspätung berichtet die ZIB nun doch über den Esoterik-Skandal einer "energetischen Säuberung" des AKH-Nord um 95.000 Steuereuros. Das ist zwar selbst für ORF-Unjournalisten ein bisschen spät, aber immerhin, es wird berichtet.

So könnte man das kommentieren - könnte man, wäre da nicht eine winzige Kleinigkeit: Der ORF berichtet erst, als das Rathaus und eine der dortigen Oberemanzen nach einem Schrecktag auf den Wahnsinn einer Unteremanze im Krankenanstaltenverbund reagiert haben (Hauptsache übrigens, wir haben überall stramme Quotenfrauen. Das ist nicht nur eine bösartige Randbemerkung, zeigen doch viele Studien, dass sich leider Frauen viel leichter als Männer esoterischen Holler einreden lassen; auch dieser Frage könnte übrigens ein wirklich journalistischer und mutiger Sender nachgehen).

Aber zurück zum ORF. Dort hält man wohl alles für in Ordnung: Man berichtet eben erst über ein Thema, wenn es die SPÖ freigegeben hat.

Apropos Solidatität mit der Sozialdemokratie: Ein langer ZIB-Beitrag samt Vor-Ort-Korrespondent widmet sich dem skandalbedingten Ministerpräsidentenwechsel in der Slowakei. In diesem Bericht erfährt man mancherlei, aber nicht das Wesentliche. Nämlich dass sowohl der neue wie der alte Ministerpräsident Sozialdemokraten sind. Man erfährt lediglich, dass der Skandal mit den Verbindungen "der Regierungspartei" mit der Mafia zu tun hat. Ob das eine Partei der Marsmännchen ist oder wie vortags behauptet eine "linkspopulistische" Partei, werden ORF-Kunden nie erfahren. Sie dürfen nur zahlen für einen angeblich öffentlich-rechtlichen Sender, der in Wahrheit vor allem in der Zentrale als strammer SPÖ-Parteisender agiert. Wo bis zum kleinsten Redakteur niemand auch nur versucht, das zu tarnen.

Alles andere als öffentlich-rechtlich verhält sich der ORF dann auch noch in den Sportnachrichten. Da hat am gleichen Abend der führende österreichische Fußballklub das wichtigste Spiel des Jahres. Doch der ORF erwähnt das mit keiner Silbe. Da ist ihm sogar Biathlon wichtiger.

Der Grund dieser verlogenen Berichterstattung ist natürlich klar: Das Spiel wird in einem Privatsender übertragen, also in einem jener Sender, mit dem der ORF angeblich so gut kooperieren will. Die man aber offensichtlich weiterhin als bitteren Feind bekämpft, an die man nicht noch mehr Zuseher verlieren will. Das ist freilich sowieso unvermeidlich, als der ORF auch an diesem Abend parallel zum Spiel zum 795. Mal den Jahrestag des Anschlusses begeht - fast hätte ich ob der Intensität des ständigen Rückblickens gesagt: feiert. Durch diese Intensität wird der Heldenplatz-Balkon endgültig zu einem mystischen Ort erhoben, zu einem solchen, wie es für die Christen die Grabeskirche in Jerusalem ist. Und dabei wird (natürlich) ein ehemaliger SPÖ-Chef zur Absonderung der richtigen ideologischen Einfärbung interviewt.

Angesichts dieser Programmierung wechseln wohl sowieso alle ins Privatfernsehen.

Sa, 17.03.2018, 14:14 | Eine "energetische Säuberung"

Von linken Gelichter wäre sinnvoller und solchem Aufwand sinnvoller gewesen...
Sa, 17.03.2018, 15:30 | golan boris

Da hab ich aber andere Säuberungen im sinn.
Fr, 16.03.2018, 17:23 | SchauGenau

Vom Feinsten fand ich den Kommentar der Kirche: Ihren Segen hätte es billiger gegeben!
Da haben sie zwar recht, stellen sich aber auf eine Stufe mit dem Scharlatan :-)
Fr, 16.03.2018, 15:42 | carlos

oh je, da hat der bk.kern scheinbar was vergessen. hätte er den guru engagiert, dann hätte er die böse energie der wahl-gewinner sich abgewehrt. vielleicht engagiert ihn nun der orf zum schutz
Fr, 16.03.2018, 15:17 | golan boris

Wie gesagt,Rotgrün=SEKTE=Brandgefährlich,Sekteführer ist gewisse Hr.Magic Kern,In der Sektensprache heisst Anführer=GURU,oder auch Prophet.Linksideologisch indoktriniert,normal ausgesprochen,KRANK.
Fr, 16.03.2018, 15:22 | golan boris

Nicht vergessen,jeder SEKTE ist TOTALITÄR,und deren GURUS sind Hochgradig geschädigt.,mit starke neigung
zum PERVERSION.
Fr, 16.03.2018, 11:09 | Mangelnde Bildung bei linksgrünen Bonz_*I*_nnen

Der kleine Häuslbauer hat tausendmal mehr Verstand als die überbezahlten, aber naturwissenschaftlich völlig ungebildeten selbsternannten Bauherr_*I*_nnen (ich steh auf Binnenphallus) der Stadt Wien.
Fr, 16.03.2018, 11:03 | mike

wer wird jetzt die 95.000€ zurückzahlen? bzw. welche Maßnahmen werden getroffen, damit dieses Geld wieder zurückgezahlt werden muss? ich vermute: es wird nicht zurückgezahlt...
Fr, 16.03.2018, 10:08 | Crusader

S.g. Hr. Dr. Unterberger - widerspruch zu Ihrem lezten Satz: auch das Privat TV ist allerunterstes Niveau - die Zukunft der Unterhaltung ist streamen + echte Nachrichten werden im Netz recherchiert.
Fr, 16.03.2018, 11:49 | Freier Mensch

Right !! Derzeit....:-))
Fr, 16.03.2018, 07:28 | SchauGenau

Für mich erfüllen die permanenten Hakenkreuz-, Hitlerbilder und -reden im ORF mittlerweile den Tatbestand der Wiederbetätigung!
Fr, 16.03.2018, 08:41 | Redneck72

:)) der war gut, den muss ich mir merken.
Da muss es doch irgend ein " star" Anwalt finden lassen der so eine Klage einreicht :)))
Fr, 16.03.2018, 11:52 | Freier Mensch

Gentlemen, DAS gab es in DEU bereits 2017/2018 u.endete mit einem Freispruch von Michael Stürzenberger(Lourn.,Pegida etc...).Nachzulesen bei Pi-News.net !!St.hat nur ein Foto von A.H.mit HKr. gezeigt.
Do, 15.03.2018, 23:18 | Die Frau Stadträtin möchte sich aus der Verantwortung schleichen

Was, die Frau Stadträtin hat also auch erst aus der Presse erfahren, dass da irgendwer esoterische Trotteleien um 95.000,- Steuergeld geordert hat?
Ist es nicht GENAU SIE, die das VERANTWORTEN MUSS ?
Fr, 16.03.2018, 00:22 | Freier Mensch

Nur sie!!Und ihre Vorgängerin Frau Wehsely!Und eigentlich gehören BEIDE in den Häfn.Sofort.Das sind ja Verbrechen am Steuergeld,eine Last für Generationen!Unfassbar,was da geschieht!!Verhaften,beide!!
Fr, 16.03.2018, 09:37 | golan boris

Die Schäden zurückzahlen,tut mehr weh als häfn.Wehsely u.Brauener,in sachen Geldverschwendung Top.
Fr, 16.03.2018, 11:56 | Freier Mensch

@boris : NEIN,Geld gibts von den SOZI`s!!Aber sitzen müssen die Frauen selber!!Darum : Häfn,Häfn,Häfn....!!Auf FRAUEN tippe ich aufgrund d.Namens u.der Beschreibung.Die Fotos sprechen eine and.Sprache
Fr, 16.03.2018, 13:00 | golan boris

Nein Freier Mensch,widerspruch,im häfn kostet die
Bagage Geld,Geld,Geld,und in AT gibt's kan richtiges
häfn,das sind 5 Sterne GRÜNE WOHLFÜHLWELNES
OASEN.,und auf das sche... ich.pardon.
Fr, 16.03.2018, 13:13 | Freier Mensch

@boris:Ich meine keine Wohlfühl-Gefängnisse wie bisher!NEIN,ich meine nach Schwere u.Bedeutung d.Vergehens an d.Gesellschaft gestaffelte"Lager-Klassen mit Erziehungswert".Z.B. Steinbrüche,Wüsten......
Fr, 16.03.2018, 13:13 | golan boris

Lebenslanges Steinbruch,20 std täglich 365 Tage im Jahr,bei Scheibe Brot,u.nen halben Liter Wasser.das wäre eine wirksame maßnahme.
Do, 15.03.2018, 22:40 | 1956

Und wer hat die Voodoo-PriesterINNENausbildung der GenossINNEN FrauenbergerIN & Co bezahlt? GISORF, frage das ORFAKEL, vielleicht weiß es was.
Do, 15.03.2018, 22:33 | sokrates9

ZIB 2: Habe den Eindruck der ORF hat gleich alle Agenden der (schwachen)Opposition übernommen! An der Regierung wird kein gutes Haar gelassen, wenn Krickl auf Vorwürfe eingeht heißt es er redet zu vie
Do, 15.03.2018, 21:29 | Max Power

Man kann sicher sein: Das vom ORF promotete "Goldene Brett vorm Kopf" wird dieses Jahr trotzdem nicht ans AKH-Nord verliehen. Das wird die durchwegs linklastige Jury nicht zulassen.
Do, 15.03.2018, 21:13 | kamamur

Und was macht unsere tapfere Regierung? Hoffen auf Schonung durch Armin und Genossen. Ein jämmerliches Bild......
Fr, 16.03.2018, 05:58 | volxhilfe

Die Hoffnung stirbt zuletzt, sagt man. Unverständlich die Kaninchenstarre der Regierung - was steckt da dahinter?
Fr, 16.03.2018, 11:26 | kamamur

@volxhilfe-Ich unterstelle mal,dass lediglich fehlende Courage das Wort führt. Und daran fehlt es leider der Regierung im Übermaß.Daher kann der Sesselkleberclan ungestört die Übernahme vorbereiten



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden