ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


jaguar (ORF2 Fr, 16.03.2018, 19:30)
Zeit im Bild

Servus TV berichtete in den Abendnachrichten ausführlich über eine Auseinandersetzung unter Afghanen in Wien-Brigittenau. Durch Messerstiche wurde ein Beteiliger schwer verletzt. Eine Person wurde verhaftet. Es war die vierte Messerstecherei allein in Wien binnen weniger Tage.

Dieses Ereignis fand in der ZIB1 keine Beachtung.

Hingegen war etwa der Einsturz einer Fußgängerbrücke in Miami in den USA aus Sicht der ORF-Redaktion eine Meldung wert.

Schon am 13. März war in der ZIB1 die Attacke eines Afghanen auf einen Polizisten vor dem Parlament auf dem Heldenplatz dem ORF-ZIB1-Team keinen Bericht wert gewesen. Die Servus-TV Abendnachrichten und oe24.tv haben journalistisch korrekt darüber berichtet.

Also stellt sich heute wie auch am 13.3. die Frage, was wohl die Motive der ORF-Redaktion für das Verschweigen dieser messerscharfen Aktivitäten von afghanischen Kulturbereicherern sein mögen!

So, 18.03.2018, 20:43 | peter41

Das ist nur ein Beispiel wie links der ORF agiert.Die Regierung muss sich etwas Grundsätzlich es fuer ORF und linke Print Medien einfallen lassen,
will sie überleben zu unser aller Vorteil.
So, 18.03.2018, 13:46 | 1956

Warum? Weil der GISORF vorsätzlich manipulieren will. Da er das augenscheinlich organisiert tut und damit Gesetze bricht, ist GISORF für mich organisierte Kriminalität. Kurz&Blümel unterstützen das.
So, 18.03.2018, 20:46 | peter41

Koennte fast so sein 1956 - wenn es seitens der Beiden ein es eine Sehnsucht nach Schwarzrot gibt.Eine weitere Katastrophe für unser Land.Hoffe Sie irren sich.
Sa, 17.03.2018, 16:53 | Marand Josef

An alle sporadischen orf-watch Leser!
Bitte unterstützt das Volksbegehren gegen die ORF Zwangsgebühren!
Daß der ORF seinem gesetzl. Auftrag nicht nachkommt, wird hier jeden Tag bewiesen.
Danke!
Sa, 17.03.2018, 13:44 | wernmannfayer

Wäre ja wurscht wenn sich die Sozialgangster den Drecksender selbst finanzieren würden. Wie wohl die niedergemetzelte Zahnarztfamilie regieren wird wenn sie die nächste GIS Rechnung ins Haus flattert?
Sa, 17.03.2018, 13:44 | wernmannfayer

Wäre ja wurscht wenn sich die Sozialgangster den Drecksender selbst finanzieren würden. Wie wohl die niedergemetzelte Zahnarztfamilie regieren wird wenn sie die nächste GIS Rechnung ins Haus flattert?
Sa, 17.03.2018, 10:21 | Journalistische Freiheit

Eine Frechheit, wie der ORF manipuliert, unter dem Deckmantel der "Journalistischen Freiheit". Die Leute werden für blöd verkauft. Und VdB ist eine Zumutung für unser Land. Er richtet nur Schaden an!!
Sa, 17.03.2018, 15:04 | VdB - wer ist das? Wer kann das sein?

.
Sa, 17.03.2018, 09:49 | sepp

Offenbar wurde von der SPÖ Zentrale der ORF-Redaktion keine Freigabe erteilt.
Sa, 17.03.2018, 09:15 | Nativ

"Asylsuchende" ist ein brainwash Begriff, der von dem Linksgesocks, bebildert mit Kinderaugen, geprägt wurde. Diese Bezeichnung bzw. deren Kinder gehen am ...... vorbei. Ist nun mal so!
Sa, 17.03.2018, 09:26 | Nativ

Korrektur: "Die so Bezeichneten bzw. deren Kinder.....

Leider zu schnell und irrtümlich zuerst auf das Fähnchen gedrückt.
Sa, 17.03.2018, 08:01 | kamamur

H. VdB.-sie zeigen mit ihrem Schweigen,mit den GRÜN eingefärbten Wortmeldungen deutlich auf, dass sie Präsident für alle nur als Worthülse verstehen.Sie u. ihre GRÜNE Opernball Gattin sind beschämend.
Sa, 17.03.2018, 13:47 | wernmannfayer

Leider müssen sich nicht nur die 51% mit dem unerträglichen Typen herumquälen sondern auch die vernünftigen 49% die diesen Kommunistenabschaum nicht gewählt haben
Sa, 17.03.2018, 00:56 | Man bekommt mehr und mehr den Eindruck . . .

. . . dass es die ORF-Leute geradezu drauf anlegen, bald einmal von der Politik dezimiert zu werden. Nur weiter so - aber: ist es der Bstemm, der sie motiviert? Ist es die gewohnheitsmäßige Lügerei?
Sa, 17.03.2018, 07:28 | fr

Anklagen,Prozess machen.Ein Leben lang verfolgen,immer wieder aufspüren,vernadern,das Leben zur Hölle machen!So wie sie es via TV gemacht haben.Diese Personen müssen brotlos gemacht werden!Unglaublich
Fr, 16.03.2018, 23:03 | Der Rotfunk definiert Lückenpresse neu ;-)

Nachrichten, welche dem linken Multikulti-Utopia widersprechen, bekommen ein Late-Night-Lücke von 10-15 Sekunden. Die Multikulti-Märchenstunde ist von 6-22 Uhr, inklusive Hetze gegen “nicht links“
Fr, 16.03.2018, 22:38 | Anam57

Wir sollten zwar 80 Jahre zurücksehen aber auch 80 Jahre nach vorne sehen wie es sein wird wenn Österreich und Europa islamkultiviert ist und die Worte Arik Brauers vom Sonntag "im Zentrum" beachten!
Sa, 17.03.2018, 10:52 | golan boris

Gewisse Zeiten hab ich gelöscht,vergessen,kann alte
Beziehungen auch nicht hinterherlaufen.Wie bitte was war vor .... ?
Fr, 16.03.2018, 22:13 | golan boris

Mit Grosse sorge muss ich feststellen das die Österreicher durch Atomphysiker abgeschlachtet werden,und was tut Kettenraucher Bello?,das was er am besten kann,PENNEN.
Sa, 17.03.2018, 01:46 | hagar

Der wacht dann wieder auf, wenn man irgendwo ein altes Liederbuch gefunden hat, oder wenn er wieder mal die böse FPÖ rügen muss, diese Pappnase.
Fr, 16.03.2018, 22:10 | golan boris

Motive? Die Heile Welt vortäuschen,die es aber schon
lange nicht mehr gibt.Die Linken Leben in Alice im Wonderland,alles bunt alles schön.Pssst bitte Gedenken,aber bitte konzentriert.
Fr, 16.03.2018, 22:04 | golan boris

Nicht mehr lange,dann herscht ausnahmezustand in Wien,ausgangssperren nach 22h,defackto Krieg.
Fr, 16.03.2018, 22:02 | golan boris

So gut wie alle Museln laufen gemessert durch die
strassen,wetten?
Fr, 16.03.2018, 21:33 | Hans Mooser

Der ORF hat die heutige Messerstecherei in der Wiener Lokalsendung gut versteckt. Die Meldung hat 14 Sekunden gedauert. Da soll noch einer sagen die bringen so etwas nicht.
Fr, 16.03.2018, 22:06 | jaguar

.... geringere Seherzahl als die ZiB 1 und den Sehern in den anderen 8 Bundesländern bleibt es ganz vorenthalten.....
Fr, 16.03.2018, 21:16 | happy benno

Natürlich kann der ORF so etwas nicht bringen. Schließlich muss man den Gebührenzahlern ja weiter einreden, Wien wäre die sicherste Stadt des Universums. Wegen der paar Messerstecher ...
Fr, 16.03.2018, 21:26 | googlemaus

Fast alle asylsuchenden Kulturbereicherer haben ein schönes scharfes Messer. Aber sie benützen es fast nie. Außer vielleicht wenn sie grantig oder besoffen oder eingeraucht sind. Also keine Gefahr.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden