ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Aron Sperber (ORF2 Mo, 26.03.2018, 22:00)
ZIB 2

Plötzlich ist ein Gewaltexzess einer Migranten-Bande, wie man ihn sonst nur aus dem bösen Boulevard kennt, ein ZIB 2-Thema.

Sogar die Herkunft der Täter, „Zwei Kosovaren, zwei Österreicher und ein Russe“, wurde entgegen der bisher gepflegten „journalistischen Ethik“ genannt. Auch wenn der „Russe“ und die „Österreicher“ wohl eher einer ethnischen Halbwahrheit entsprechen.

Armin Wolf präsentierte diese für den ORF völlig neue Art von Nachrichten keineswegs zähneknirschend, sondern wirkte über die Tat sogar ehrlich entrüstet.

Solange die alltägliche Gewalt zur Welt des Boulevards gehörte, existierte sie für die Insassen der ORF-Blase nicht. Und zwar weder für die Zuseher noch für die Journalisten.

Für Armin Wolf wirkt ein alltäglicher Vorfall wie eine totale Neuigkeit. Dabei ist lediglich die eigene Blase zerplatzt.

Mi, 28.03.2018, 07:53 | Aron Sperber

gute Menschen vermeiden Boulevard-Medien, um nicht mit der Realität konfrontiert zu werden und gut bleiben zu können. Ohne ORF-Blase wird es jedoch wesentlich härter, vor der Realität Schutz zu finden
Mi, 28.03.2018, 04:52 | Markus

Ich war ebenso wie Sie überrascht, dass der ORF diese Nachricht überhaupt für seine ZIB2 als berichtenswert erachtete. Man rieb sich die Augen. Ist etwa ein Schwenk hin zur Realität im ORF im Gange?
Mi, 28.03.2018, 05:01 | Nöööö...

...ALLES Täuschung und LÜGE.Wer einmal lügt,dem glaubt man nicht.NIE mehr.WEG mit d.ORF samt 4000 Leuten.Sendefrequenz f.einen Neustart nutzen.Andere Frequenzen d.Markt verkaufen.Berufsverbot f.ORFler
Mi, 28.03.2018, 03:10 | Freier Mensch

Für meine Begriffe eine Wolf-typische Entscheidung!Überlegen Sie doch mal:Fünf Täter,hievon EIN Österr.und ZWEI Russen,also mehr als 50% PÖÖÖHSE,das mußte Wolf aufgreifen.Soo wird im ORF gedacht !!!!!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden