ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 Mi, 28.03.2018, 22:00)
ZIB 2

Gleich zwei eindeutige Falschmeldungen in der ORF-Bilanz zu 100 Tage Schwarz-Blau. Und hinter beiden steckt eindeutig ideologische Motivation.

Die eine ist die Behauptung, dass es einen "Familienbonus von 1500 Euro" gibt. Diese Formulierung ist schlicht total falsch, wenn man nicht dazu sagt, dass dieser Bonus – was die Formulierung glauben macht – nicht nur pro Familie, sondern pro Kind eines Steuerzahlers gezahlt wird. Der ORF hat das natürlich nicht dazugesagt. Obwohl der Unterschied dessen, was Familien bekommen, in vielen Fällen ein Vielfaches bedeutet.

Die zweite ist die Behauptung, es hätte eine "NS-Liederbuchaffäre" gegeben. Das ist besonders niederträchtig. Hat es doch weit und breit keine "NS-Liederbücher" gegeben (in solchen wäre zweifellos ein Horst-Wessel-Lied und ähnliches gestanden). Sondern es gab in einem Fall ein Liederbuch aus den 90er Jahren, in dem ein geschmackloses Lied abgedruckt war, das man entweder als völlig missglücktes studentisches Sauflied einordnen kann, das sich über alles und jedes lustig macht, oder als antisemitisch (antisemitische Exzesse hat es aber leider in allen drei Lagern gegeben – in Bilanzen der Sozialdemokratie werden sie aber nie erwähnt). Im anderen  Fall handelt es sich vermutlich um eine Fälschung.

Vor allem aber hat der ORF nicht gesagt, wieso eigentlich alte Liederbücher – wie auch immer man sie beurteilt –, ein Fehler einer 100 Tage amtierenden Regierung sein sollen.

Kein Wunder, dass nur noch die stellvertretenden Klubobleute ausrücken, wenn ein solcher Sender zu einem Runden Tisch lädt. Da hat man wirklich Besseres zu tun.

Fr, 30.03.2018, 10:06 | Joachim Pfeifer

Eine NS-Liederbuchaffäre und eine NS-Lieder-Buchaffäre ist eben nicht dasselbe. Wenn 200 Jahre alte Lieder automatisch NS-Lieder sind, dann sage ich in Zukunft zu jedem Schäferhund nur mehr Nazizhund
Fr, 30.03.2018, 10:07 | Joachim Pfeifer

Erratum: Nazihund
Fr, 30.03.2018, 12:08 | Parteien, welche Nazis als Regierungsmitglieder hatten ..

... sind dann, gemäß dieser Rotfunklogik, Naziparteien. Ergo ist die SPÖ eine Nazi-Partei !!!
Do, 29.03.2018, 11:56 | kamamur

Man kann v.d. Sprechblase des Rotfunks,Dittlb.nicht erwarten,dass sie dazulernt,Fähigkeit nicht vorhanden. Ihr Göttergatte verliert offenb.an Einfluss,daher nochmehr Feindseligkeit. Hilflosigkeit pur
Do, 29.03.2018, 12:58 | gissofortabmelden.at

so blond wie....
Do, 29.03.2018, 10:28 | Parteiunabhängige Karin Kneissl

Karin Kneissl wird ständig provokant als FPÖ-Ministerin betitelt, wenn nicht gerade andere Ministerinnen von ÖVP/FPÖ denunziert werden. Sie läßt sich nicht beirren, bleibt stets sachlich. Tolle Frau!
Do, 29.03.2018, 09:11 | woodygirl

Peter Neumann wird von Dittlbacher als Experte und "gern gesehener Gast in der ZIB2" bezeichnet - ist das jetzt ein Qualitätskriterium vom ORF häufig eingeladen zu werden? Ich glaube eher nicht.
Do, 29.03.2018, 18:56 | Scotty

Um Gotteswillen!
Einladung beim GisORF muß ja wie ein Kainszeichen wirken!!!
Do, 29.03.2018, 08:54 | Woodygirl

Ich fand auch eine Falschmeldung, dass das Insert bei Dr. Kneissl "Außenministerin, FPÖ" anzeigte. Immerhin dürfte inzwischen auch der letzte Rotfunkler kapiert haben, dass sie parteiunabhängig ist
Do, 29.03.2018, 08:30 | cioran

Der ORF hat die Bevölkerung die letzten Jahrzente gezielt desinformiert. Wenn ich daran denke wie 2015 über die Flüchtlingsdarsteller berichtet wurde, wird mir heute noch schlecht.
Do, 29.03.2018, 07:45 | golan boris

In 70 Jährige SPÖ Heerschaft wurde kein einzige Liederbüchlein gefunden,in 100 Tagen FPÖVP gleich mehrere.Wer glaubt schon solche Märchen.?
Do, 29.03.2018, 07:56 | Freier Mensch

Ich @boris !!Ein altes Sprichwort sagt :"Wo man singt,da laß dich nieder.Böse Menschen haben keine Lieder!!". Was also sollte in Sozi-Kreisen gesungen werden, überdies WER könnte den Text lesen !???
Fr, 30.03.2018, 09:59 | Joachim Pfeifer

Boris meinte nicht bei der SPÖ gefundene Büchlein, sondern daß man in all den Jahren vorher nie etwas von pösen Liederbüchlein gehört hat. Aber nun, die FP in der Regierung und - schwups - sind sie da
So, 01.04.2018, 09:34 | Freier Mensch

@Joachim Pfeifer:ich weiß schon.So etwas kann man nur mehr lächerlich kommentieren(wie ich),denn was die Linke hier aufführt,ist ALLES ad hominem,keine Argumente mehr,nur Konstrukte.Die sterben :-))))
Do, 29.03.2018, 06:32 | kamamur

Ich verachte all jene, die ihre Gesinnung durch Kriechertum zeigen. Wie bekannt sind diese Eigenschaften gerade in der linken Reichshälfte weit verbreitet und werden stolz gezeigt-einfach widerlich
Do, 29.03.2018, 00:59 | sokrates9

War von Kneissl enttäuscht! Was soll der Eiertanz und die Entschuldigung vor einer Dittelbacher??Solange keine Beweise auf den Tisch liegen darf es keine Vorverurteilungen geben! BASTA!
Do, 29.03.2018, 00:14 | Blackrabbit71

Sorry! Doppelte Verneinung...vielleicht werde ich analysiert.
Do, 29.03.2018, 00:13 | Blackrabbit71

Anmerkung: Obwohl ich nicht Menschen kaum nach Äußerlichkeiten beurteile, fiel mir auf, dass der Herr "Politexperte" Thomas Hofer sehr schlecht aussieht..wenn man sich verbiegen muss??
Mi, 28.03.2018, 23:41 | Die Unerträglichkeit der Dittlbacherin .....

.... beim Gespräch mit Karin Kneissl sprengte beinahe die Fernsehschirme.
Do, 29.03.2018, 06:22 | Freier Mensch

Wenn als einziges,stärkstes Charaktermerkmal eines Menschen etwas so extrem gezeigt wird,dann ist dies zumeist d.total urinstinktähnliche,mordlüsterne,Rundumschlag .Fast wie im Todeskampf.Öffentlich.
Do, 29.03.2018, 07:49 | golan boris

Schön brav weiter zurück rudern,wenn die so weitermachen,sind in 5 Jahre Geschichte.
Mi, 28.03.2018, 23:12 | wernmannfayer

Wen interessiert dieser ORF Dreck eigentlich noch? Reicht schon die Berichterstattung über das Schandurteil von Tulln. Das ist Beweis genug dass die Arminratte nix menschliches an sich hat. Pfui
Mi, 28.03.2018, 22:57 | Anastasius

Ich glaube im ORF bemerken sie gar nicht mehr, wie ideologisch gehässig und zugleich für jeden Idioten durchschaubar sie berichten und argumentieren. Leider merkt es Blümel auch nicht.
Mi, 28.03.2018, 23:00 | Kurt Römer

+1
Do, 29.03.2018, 08:52 | Josef Maierhofer

Der hat ja keinen Fernseher ...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden