ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 Do, 29.03.2018, 22:00)
ZIB 2

Die Sendung war eine ganze Parade von Forderungen an die Regierung, wo noch viel mehr Geld ausgegeben werden soll. Von den Richtern über die Pflege-Forderungen bis zu den Vogelschützern, die mehr Geld für vogelfreundliche Bauern wollen. So weit, so gähn.

An sich sind das zwar durchaus legitime Themen, wären sie nicht durchwegs so total einseitig rein aus rotgrüner Sicht dargestellt worden. Diese Schlagseite fällt besonders dann auf, wenn man sich bewusst macht, dass über all jene Themen, wo die Regierung massiv positive Akzente setzt - von den kinderreichen Familien bis zu den Niedrigverdienern - noch nie so ausführlich, geschweige denn so einseitig berichtet worden ist.

Sehr schlagseitig war auch, dass die präsentierten Hochjuristen in einem sehr langen Beitrag nie gefragt worden sind, ob ihnen denn keine einzige sinnvolle Rationalisierungsmaßnahme des unglaublich behäbigen Justizgetriebes einfällt, statt einfach nur ständig Njet zum Sparen zu sagen und noch längere Verfahren anzudrohen. Statt für solche sinnvolle Fragen hat der ORF die Sendezeit gleich mehrmals für lange feministische Zungenbrecher verwendet: "die Präsidentin und die drei Präsidenten der Oberlandesgerichte" ...

Und genauso schlagseitig war, dass man der seltsamen Argumentation des Caritas-Präsidenten, es "sei unwürdig", in der Pflege ein Kostenproblem zu sehen, nie die Frage entgegengehalten hat: Warum kritisiert er, warum kritisiert die Kirche es nie, dass mit Wegfall des Pflegeregresses schlagartig so viel mehr alte Menschen von ihren Kindern ins Altersheim abgeschoben werden als früher? Ist es nicht intellektuell unwürdig, statt dessen immer nur noch mehr Geld zu fordern,  ohne zu sagen, wem es weggenommen werden soll?

Aber da all die auftretenden Regierungskritiker mit keinerlei kritischen Frage behelligt wurden, da Regierungsverteidiger eh nie vorkamen, konnte die Sendung in der rotgrünen Ideologie-Skala wieder problemlos ihren römischen Einser erhalten.

Fr, 30.03.2018, 13:57 | Eines hab ich sowieso nie verstanden.

Die Feministinnen wollen in allem gleich sein wie Männer nur SPRACHLICH legen sie so großen Wert auf Unterscheidung: die Präsidentin/der Präsident.
Fr, 30.03.2018, 12:59 | Linke, Asylindustrie verbündet mit Islamisten ...

... bereichern sich und wollen eine neue Gesellschaftsordnung errichten :-( Die Linken sind nur zu blöde um zu erkennen, dass sie die zukünftigen Untermenschen sind :-(
Fr, 30.03.2018, 13:17 | golan boris

Hihi,die Linken glauben es sind ihre freunde,hihi bis die Köpfe rollen.
Fr, 30.03.2018, 14:51 | boris der russe

untermenschen, was für ein hübsches wort.
Fr, 30.03.2018, 18:45 | cioran

Diesen Kommentar kann ich nur unterschreiben. Hatte gestern ein Gespräch mit einem Rot-Kreuz-Mitarbeiter. Der Grad der Verblendung und Borniertheit dieses Herren war enorm.
Fr, 30.03.2018, 18:58 | golan boris

Hihi,Boris ist kein Russe,und Golan (mein fam.name)
ist lupenreine Jüdische abstammung.hihi.So wie die Golan Höhen.
Fr, 30.03.2018, 12:13 | Anam57

Wochenlanges ORF-und Ärzte-Trommelfeuer zum Rauchervolksbegehren obwohl niemand zum Rauchen gezwungen wird?Im Gegensatz dazu gespenstische Ruhe zum ORF-Volksbegehren, denn hier herrscht Gebührenzwang!
Fr, 30.03.2018, 13:18 | golan boris

Na geh,bis jetzt träumte ich,Österreich ist Demokratisch,Sie haben mir meine träume ruiniert,Danke,-:))
Fr, 30.03.2018, 12:00 | Anam57

NGO`S sind geldorientiert.Unter dem Deckmantel der Moral nimmt man ohne zu prüfen, sogar orientalische, frauenverachtende,mit Messer ausgerüstete,unbegleitete Jugendliche mit Glatze und grauem Haar?
Fr, 30.03.2018, 10:42 | Josef Maierhofer

Ja, die Rot-Grüne Sicht ist eben getrübt vom Selbstbedienungsgedanken ... ... die politisch bequeme und Zukunft zerstörende 'Sichtweise', um den Schuldenberg zu erhöhen.
Fr, 30.03.2018, 10:35 | SPÖ-Versäumnisse

Warum hat die SPÖ all diese Probleme bisher nicht in Angriff genommen, die sie jetzt plötzlich sieht und Geld fordert? Warum war die Caritas, ein zwilichtiger Verein, bis jetzt so ruhig? Pharisäer!!!
Fr, 30.03.2018, 13:25 | golan boris

70 Jahre hatten die Roten Zeit,jetzt reicht's.Einzig die Roten haben alles zu verantworten,Kriminalität,Massenarbeitslosigkeit,Staatsverschuldung,usw-usf.Rot=Untergang
Fr, 30.03.2018, 14:54 | Herman schwanzlurch

die roten! die roten haben alles, wirklich alles zu verantworten!
gottseidank ist diese diktatur nun endlich vernichtet! diese spö hat wirklich alles verbockt!
Fr, 30.03.2018, 09:35 | sokrates9

Warum traut sich keiner zu sagen: Hurra, jetzt wird der OPA ,(der bisher zu Hause gepflegt wurde) ins Altersheim abgeschoben, seine Wohnung kann vererbt werden ,Opa zahlt nun die Allgemeinheit!!!
Fr, 30.03.2018, 09:23 | kamamur

Solange die türkisblau Verantwortlichen ihren Arsch nicht hochgekommen macht die Rotfront was sie will. Daher später nicht darauf vergessen. Blümchen ist besonders hervorzuheben.
Fr, 30.03.2018, 09:00 | Wenn ich den Landau seh ...

... schalte ich schnell weiter, bevor er den Mund aufmacht.
ORF-Volksbegehren unterschreiben!!!
Fr, 30.03.2018, 14:56 | landau verbrenne!

wenn ich den landau seh will ich ihm am liebsten auf die schuhe spucken!
Fr, 30.03.2018, 07:14 | ORF GEBÜHREN STOPP JETZT

Herr U. hat es wieder einmal gekonnt auf den Punkt gebracht.
Vielleicht wäre es gut das jetzt laufende ORF gebühren Stopp volksbegehren zu erwähnen, da es in den medien bewusst tot geschwiegen wird.
Fr, 30.03.2018, 14:58 | aber hallo!

aber was tu ich dann, wenn der orf abgeschaltet wird?
wo soll ich mich dann weiter auskotzen?
bei servus tv oder unzensuriert?
Sa, 31.03.2018, 18:05 | fr

@aber hallo :Wo??Bei Standard,Falter,Kurier,ZDF,ARD,WDR,SWR,NDR,MDR,Bayern,phoenix,n-tv,n24 Welt,..bei quasi ALLEN linken Medien Europas!!Da hätten Sie genug zu tun.Das wird schon.Sie schaffen das :-)
Fr, 30.03.2018, 05:38 | Gerhi09

Die Berichterstattung durch den ORF ist mittlerweile an einem Punkt angelangt, der von der Berichterstattung in kommunistischen Diktaturen kaum abweicht. Sozialisten sind offensichtlich lernresistent.
Fr, 30.03.2018, 01:17 | Mankovsky

Woher das Geld nehmen? Na aus dem Zaubertresor, aus dem auch die Milliarden für die ,,Flüchtlinge" entnommen werden.
Fr, 30.03.2018, 07:06 | golan boris

Kleine korrektur,Invasoren,keine Flüchtlinge,Mfg.
Fr, 30.03.2018, 09:02 | Florian

Oder aus den ORF-Gebühren, 600 Millionen, da kommen wir schon ein Stück weit. Aus der Parteienförderung; die Gewerkschaften u. die Wirtschaftskammer haben auch ein paar Milliarden gebunkert.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden