ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (Online Mi, 04.04.2018, 16:51)
Auf den Hund gekommen
Link: http://news.orf.at/#/stories/2432874/

Es ist die größte humanitäre Sammelaktion Österreichs - aber dem ORF ist ihr nunmehr vorliegendes Endergebnis nicht einmal eine Notiz wert. Dabei stellt diese Aktion seine diversen eigenen Aktionen (wie "Licht ins Dunkel") weit in den Schatten, die oft wochenlang ununterbrochen aus Radio und Fernsehen strömen. Aber die größte Sammelaktion wird offenbar von den Falschen unternommen - nämlich von Ministranten und der Katholischen Jungschar. Daher berichtet man nicht darüber, als das heurige Rekord-Sammelergebnis der Sternsinger von mehr als 17 Millionen Euro verkündet wird.

Dafür liest man dort Wichtigkeiten wie eine italienische Unterschriftenaktion zugunsten eines dauernd bellenden Hundes oder die tägliche Gendermeldungen (Diesmal: Frauen seien in der Londoner City schlechter bezahlt als Männer - obwohl dort bekanntlich fast alle Gehälter streng nach dem Leistungs-Provisionsprinzip berechnet werden ...).

Dabei hat die Kirche viele Jahre einen Mann im ORF-Stiftungsrat gehabt.  aber der hat ja immer nur für eines gesorgt: Dass viel und natürlich nur gut über die Caritas geschrieben wird ...

Do, 05.04.2018, 08:30 | Experte - aber nicht von ORF`s Gnaden

Das wäre ja noch schöner, wenn die umstrittenen ORF-ler über ein tolles Ergebnis der jungen Sternsinger berichten würde. Da wird z.B. jeder Schaß über Trump berichtet, jedenfalls nur was genehm ist.
Do, 05.04.2018, 10:07 | B.v.C

Seit Jahren übertrifft das Sternsinger -Sammelergebnis das Licht ins Dunkel-Ergebnis des ORF und dies trotz der ORf-Propagandamaschinerie.....
Mi, 04.04.2018, 19:00 | Kurt B.

Der umstrittene #ORF berichtet lieber über Dinge die nicht mit Österreich kompatibel sind, wie z.B. den Islam, die tolle multikulturelle Gesellschaft und die Integration..
Mi, 04.04.2018, 20:04 | Marand Josef

Was will man von diesen Moslemanbetern anderes erwarten? Die haben die Narrenfreiheit. Traurig, daß die Regierung nichts unternimmt.
Mi, 04.04.2018, 18:47 | ORF-Objektivität???

Der ORF berichtet über das, was ihm paßt. Kassiert aber Beiträge von allen. Sollte objektiv sein. Den Journalisten dort ist das ein Fremdwort. Zwangsgebühr abschaffen, alle Sender gleich behandeln!
Mi, 04.04.2018, 18:18 | ServusWauWau

Sitzt eigentlich schon einer dieser Taqiyya-Musel im Stiftungsrat oder steht dem ÖRF diese Bereicherung erst bevor?
Mi, 04.04.2018, 20:43 | 1956

Taquijja? Würde im GISORF also überhaupt nicht auffallen, weil LÜGEN ist die Kernkompetenz aller 3: des Sozialismus, des ISlam und des GISORF.
Mi, 04.04.2018, 17:19 | Josef Maierhofer

Weder objektiv, noch informativ, noch interessant, bloß links-link, der ORF und der 'kirchliche' Stiftungsrat.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden