ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (oe1 Fr, 25.05.2018, 12:00)
Ö1 Mittagsjournal

Kennen Sie den Ausdruck „byzantinisches Geschwätz“? Der Ursprung des Begriffs geht auf das historisch bedeutsame Jahr 1453 zurück, als Konstantinopel von einer gewaltigen islamisch-osmanischen Armee belagert wurde. Während die feindlichen Truppen vor den Toren der byzantinischen Hauptstadt standen, erschöpften sich Byzantiner und christliche Mönche trotz des Ernstes der Lage in Debatten über magische und religiöse Formeln. Wenig später fiel Konstantinopel, das byzantinische Reich wurde ausradiert.

Islamische Historiker nennen solche Debatten seit jener Zeit „byzantinisches Geschwätz“. An ein solches Geschwätz musste ich denken, als ich den Beitrag über das Österreichische Bundesheer hörte. Verteidigungsminister Kunasek hat nämlich angeordnet, das Binnen-I zu streichen. Ö1 fragt sich besorgt: „Aber geht das so einfach?“ Und kommentiert die Entscheidung mit: "Geschlechtergerechte Sprache, abtreten!" Die einzige Person, die in diesem Beitrag zu Wort kommt, ist Gleichbehandlungsanwältin Cornelia Amon-Konrath.

Man könnte viel über das österreichische Heer, seinen Zustand, seine Zukunft oder über Europas militärische Schlagkraft im Allgemeinen diskutieren. Da gäbe es viel Bedarf. Vor allem in Zeiten wie diesen. Stattdessen wird im ORF und den anderen Medien über die Verwendung bzw. Nichtverwendung „gendergerechter“ Sprache beim Heer debattiert. Byzantinisches Geschwätz.

Mo, 28.05.2018, 11:21 | Berthold.bricht

Sobald die erste Frau aufgrund der Genderei gleich viel verdient, wie ein Mann, nehme ich sofort an der nächsten Feministen-Gender-usw.-Demo teil.
Mo, 28.05.2018, 15:56 | Die Empörung

Irgendwie paradox, dass die Genderfetischisten erst bei der Beseitigung dieses Schmarrns, diesen zu einem nebensächlichen Symbol degradieren.
Sa, 26.05.2018, 08:14 | Kerns Pudel

Genderismus hat nichts mit Gleichberechtigung zu tun, sondern ist Teil linker Rhetorik
So, 27.05.2018, 08:42 | H.Rieser

Dem kann ich nicht zustimmen! Genderismus ist eine rassistisch faschistoide Ideologie mit neomarxistischem Hintergrund. Mit Rhetorik hat dieser Fschismus nur am Rande zu tun.
Mo, 28.05.2018, 11:04 | Freier Mensch

@H.Rieser:sehr gute Analyse.Die Frauen haben bisher noch nicht erkannt,wie weit sie sich ins Mittelalter zurückschiessen.Sie werden in Kürze dort landen,empfangen wird sie einer der Prophetenbuben :-)
Sa, 26.05.2018, 06:07 | W. Mandl

Ich hoffe, dass die Abschaffung der absurden Gendersprache auch in anderen Bereichen erfolgt. Kunasek ist zu loben, dass er den Anfang gemacht hat.
Sa, 26.05.2018, 01:18 | Weeber

Weil man in der causa prima (Grenzschutz) nichts Wesentliches zusammenbringt, simuliert die Regierung Aktivität im Kleinen (Binnen-I, Reiterpolizei), um so die Wähler einzulullen.
Sa, 26.05.2018, 07:06 | Freier Mensch

Aber in der causa secunda(Bildung)hat die Regierung TOLL reformiert!!Das müßte sich sogar für Sie noch irgendwie bemerkbar machen :-)) P.S.:ich hatte schon Pullover mit einem höheren IQ als den Ihren.
Sa, 26.05.2018, 17:30 | Weeber

Ich lege Ihnen den Nick "merkbefreiter Mensch" nahe. Passt wesentlich besser zu Ihnen.
Sa, 26.05.2018, 18:36 | Freier Mensch

@Weeber : ohoh,Sie müssen ein Linker sein.Die ad hominem-Argumentation legt diese Vermutung gaaaanz nahe :-)))
Sa, 26.05.2018, 21:05 | Weeber

Sie haben mit dem ad hominem angefangen. Ihrer Logik folgend sind Sie also selbst ein Linker. Oder einfach nur einer dieser Foren-Deppen, wer weiß ...
Fr, 25.05.2018, 23:50 | Kurt B.

Der umstrittene #ORF gehört genau so entsorgt wie das Binnen-i..
Mo, 28.05.2018, 08:44 | Franz7788

Kurt - 100%
Fr, 25.05.2018, 22:57 | Mankovsky

Ein erster Schritt zu Beseitigung dieser zum Himmel stinkenden Gender-Scheiße.
Fr, 25.05.2018, 21:28 | otti

Nativ: ??????????????
Fr, 25.05.2018, 19:29 | Die Empörung

Man sollte nie vergessen, das Binnen-I ist bekanntlich die Lösung für das Problem mit der bislang als unabänderlich geltenden Sure 4:34.
Fr, 25.05.2018, 18:00 | Josef Maierhofer

Das Binnen-I macht die Sprache unverständlich. Also wozu dieses Theater ? Die türkischen Heere stehen schon in Wien.
Fr, 25.05.2018, 18:45 | Freier Mensch

Wie wahr,wie wahr!Leider würde die Verbannung d.Binnen-I aus d.deutschen Sprache die Sache auch nicht mehr retten.Unsere Sprache stirbt leider.Neue Sprachen entwickeln sich parallel zur Geburtenbilanz
Sa, 26.05.2018, 09:45 | Marand Josef

Genau, Freier Mensch! Beispiele des Neusprechs gefällig?
Gemma Billa? Ich dich machen Messa! Ich wissen wo dein Haus wohnt!
Sa, 26.05.2018, 09:57 | Die Empörung

Ausgerechnet jene, die für das Aussterben unserer Sprache und Dialekte verantwortlich sind, sind jene, die Champagnerfeste feiern, wenns wieder ein Buch über genau diese Tatsache hat.
Fr, 25.05.2018, 17:47 | Nativ

Ö1 - WürgErbrech - wie Herr Reichl kontrollieren sie den bei jedem 1er Mist zwangsweise auftretenden konvulsivisch reagierenden Magen? Hatten sie einen indischen Guru als Lehrer???
Fr, 25.05.2018, 17:50 | Nativ

korr.: Herr Reich e l - Pardon
Sa, 26.05.2018, 06:59 | antony

@Nativ: Wenn ich ihre Kommentare lese..., reagiert mein Magen konvulsivisch...
Fr, 25.05.2018, 16:24 | Freier Mensch

Sehr passender Beitrag ,Herr Reichel. Danke :-))



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden