ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (ORF2 Do, 28.06.2018, 06:00)
ZIB

Das Innenministerium präsentiert heute den Verfassungsschutzbericht. Der ORF informiert in seinen morgendlichen ZiBs vorab und übertitelt seine Meldung mit: „Zahl der rechtsextremen Straftaten gestiegen“ .Er bezieht sich dabei auf die Zahlen der letzten Jahre.

In dem Beitrag erfährt der Zuseher, dass die größte Gefahr für die innere Sicherheit von religiösem Terrorismus durch radikale Muslime ausgeht. Aha, warum betitelt man die Geschichte dann mit „Zahl der rechtsextremen Straftaten gestiegen“? Das ist ungefähr so, als würde man bei einem Eisenbahnunglück mit mehreren toten Fahrgästen als Headline schreiben: Lokführer blieb bei Zugcrash unverletzt.

Während der Sprecher über islamistische Gefahren spricht, sind die ersten Bilder interessanterweise von einer Identitären-Demonstration. Das wäre neu, dass unter den Identitären besonders viele radikale Muslime wären. Diese Bild-Ton-Schere ist ebenso wenig wie die seltsame Übertitelung journalistischer Dilettantismus, sondern Absicht. Ganz abgesehen davon ist nicht bekannt, dass die Identitären in Österreich bisher wegen rechtsextremer Straftaten verurteilt worden wären.

Weiters erfährt man in dem Beitrag, dass rechtsextreme Straftaten vor allem im Internet passieren und auch linksextreme Straftaten in den vergangenen Jahren zugenommen haben. Welcher Art diese linksextremen Straftaten sind und ob sie auch vor allem im Internet passieren, erfährt der Zuseher – wohl aus gutem Grund – nicht.

Dieser Bericht ist ein Paradebeispiel dafür, wie man ohne zu lügen, aber mit der Ausreizung aller journalistischen Mittel, einer Geschichte mit eindeutiger Faktenlage einen anderen Spin geben kann. Mit öffentlich-rechtlichem Journalismus hat das relativ wenig zu tun.

(Ergänzung: Auch um 8 Uhr wurde noch genauso "berichtet" ...)

Sa, 30.06.2018, 07:17 | Verkennung des Rechts!!!

Idenditäre haben die "Gutmenschen-Schlepper-Schiffe"als erstes aufgedeckt!!!Dafür werden sie angeklagt??? Die "Merkel-EU"lässt sich für die Unterbindung dieser Schiff-Fahrten feiern! Verkehrte Welt!
Fr, 29.06.2018, 07:47 | Redneck72

Beispiele für "Rechtsextreme" Vorfälle im Internet:
Jemand schrieb oder sagte: ZENTRIERT , ACHSE, ... oder ähnliche pfui gack Wörter also genau so schlimm wie eine kleine Messereien
Fr, 29.06.2018, 13:39 | Die Empörung

Die Nutzung dieser Worte ist praktisch gleichbedeutend mit dem eigenhändigen Erwürgen hunderter Kopftuchkinder und gleichzeitiger Kürzung der Mindestsicherung für Sozialtouristen.
Sa, 30.06.2018, 07:09 | boris

ergänzung:KONZENTRIERT,AUTOBAHN,und noch vieleee mehr.-:))
Do, 28.06.2018, 19:10 | Marand Josef

Eher hört man einen Schas von einem Toten als nicht m. Linksdrall verdrehte Nachrichten vom ORF.
Voll bizarr: Die "rechtsextr. Straftaten" im Internet mit Angriffen auf Leib und Leben zu vergleichen.
Do, 28.06.2018, 16:21 | Erich von Schwediken

War es nicht in einem deutschen Bundesland so, dass man dort antisemitische Straftaten, automatisch dem Rechtsradikalismus zuordnete, wenn die Täter nicht bekannt waren?

Wie ist das bei uns?
Do, 28.06.2018, 15:01 | Wahrheit

Kurier: "Rechtsextremismus: Siebzehn Identitäre vor dem Strafgericht
Seit 2012 versuchen Neonazis ihr rechtsextremes, rassistisches und nationalistisches Ideologiekonzept in Österreich zu etablieren..
Do, 28.06.2018, 15:05 | Wahrheit

So hetzten linksradikale Pressefritzen ...
Der Clou: Die Identitären sitzen nächste Woche für das was Italien und Co. gerade beginnen umzusetzen vor Gericht, eine größere Farce gibts es wohl kaum!
Fr, 29.06.2018, 03:28 | Joachim Pfeifer

Ja, für pöse Rechte gilt eben nicht die Unschuldsvermutung. Und die IB als Neonazis zu verunglimpfen, ist eine grobe Verharmlosung der Neonazis.
Fr, 29.06.2018, 13:31 | Die Empörung

Und diese ignoranten Hohlköpfe wegen dieser Verharmlosung zu verklagen bringt nichts, weil die Richterschar in Österreich im gleichen Zug fährt.
Do, 28.06.2018, 14:37 | axel01

Warum sind die Identltären eigentlich rechtsextrem? Der ORF behauptet das ständig, ohne einen Grund zu nennen.
Do, 28.06.2018, 16:24 | Erich von Schwediken

Das Widerständler-Archiv der linksradikalen Trutzburg Wien liefert das Stichwort für diese Punzierung. Mehr braucht der ORF als Grund nicht.
Do, 28.06.2018, 14:10 | boris

Lauter homo und kampfemanzen in der Zentrale.-:)))
Do, 28.06.2018, 13:21 | monsun

Dazu kommt noch der Usus nicht aufgeklärte Straftaten rechts anzurechnen.
Do, 28.06.2018, 10:44 | Die Empörung

doch tatsächlich Leibchen, Buttons, Plakate und Aufkleber kaufen kann, die furchtbarerweise sogar das völlig legale IBÖ-Logo zeigen. Achja, die Antifanten-Hohlbirnen nennen sie deshalb Nazis.
Do, 28.06.2018, 12:33 | Crusader

Kurier ist mittlerweile totalitär links aufgestellt, das Match mit dem orf bzgl. "wer ist linxlinxlinker" wäre derzeit in der Verlängerung, Elferschießen in Sichtweite......
Do, 28.06.2018, 10:41 | Typisch ORF!

Das ist doch die übliche Vorgangsweise des ORF, die bei jeder Sendung zu bemerken ist. Es wird verdreht, verschwiegen od. dreist gelogen, damit das herauskommt, was dem rot-grünen ORF paßt. Lügen-Funk
Do, 28.06.2018, 10:40 | Die Empörung

Ich wünsche den gerade vor Gericht stehenden Identitären alles Gute und einen Freispruch. Geht man nach dem Kurier sind sie angeklagt einen erfolgreichen Versandhandel gegründet zu haben, in dem man..
Do, 28.06.2018, 10:45 | Die Empörung

.. Fortsetzung 2 weiter oben.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden