ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 Mi, 04.07.2018, 19:30)
Zeit im Bild

Schon wieder versucht der ORF mit gleich zwei drastischen Graphiken Stimmung für die "Welcome Refugees"-Lobby zu machen. Motto: Was regts euch auf, die Migration geht ja eh zurück. Das ist eine zwar nicht ganz neue, aber immer noch falsche und manipulative Darstellung, der aber dennoch der längste Beitrag der ZiB gewidmet wird.

Es stimmt zwar, dass die illegale Migration im ersten Halbjahr auf die Hälfte des Vorjahres gesunken ist. Jedoch, was der ORF prinzipiell verschweigt: Auch die "Flüchtlinge" aus dem Vorjahr sind ja noch fast alle da, ebenso die aus 2016, ebenso die aus 2015, usw. Wenn also heuer bisher "nur" 40.000 über das Mittelmeer gekommen sind, dann sind die in einer seriösen Analyse zu den schon früher gekommenen dazuzurechnen, von denen ja kaum einer abgeschoben werden konnte. Was der ORF aber nie tut.

Die linke Logik gleicht der eines Schuldners, der sich empört, weil ihm wegen seines über Jahre aufgehäuften und nie rückgezahlten Schuldenbergs kein weiterer Kredit gewährt wird, und der sagt: "Frechheit, ich will doch heuer eh nur die Hälfte von dem kriegen, was ich im Vorjahr bekommen habe." Wenn eine Fieberkurve zurückgeht, ist das zweifellos gut, wenn aber bei kumulativen Phänomenen wie Schulden oder Migranten in einem Jahr der Zuwachs auf einen ohnedies schon großen Bestand kleiner wird, dann ist das alles andere als Grund zur Entwarnung, sondern zu weiter vermehrter Besorgnis. Aber zugegeben, das ist für den durchschnittlichen ORFler wohl schon zu hohe Mathematik, die er nicht versteht, selbst wenn er wollte. Aber er will eh nicht.

Ganz abgesehen davon, dass alle Anzeichen eines neuerlichen Anschwellens der Völkerwanderung total totgeschwiegen werden. Wie etwa die Hilferufe aus der bosnischen Stadt Bihac auf der neuen Balkanroute, die eine gewaltige Zunahme meldet. Wie die Politik der neuen spanischen Linksregierung, die seit kurzem die Tore für die Migranten geöffnet hat. Ebenso totgeschwiegen wird im ORF aber auch seit langem, dass eigentlich im Großteil Syriens seit langem der Krieg zu Ende ist, dass also eigentlich längst eine intensive Rückkehr-Diskussion beginnen müsste.

Der ORF hat nicht einmal die Entschuldigung, dass es ein ereignisarmer Tag gewesen wäre, an dem man dann halt einem Redaktionsanfänger Gelegenheit gibt, politisch-linksorrekt den weitaus längsten Beitrag der ganzen ZiB zu gestalten.

Nein, im Gegenteil, es war ein besonders intensiver Tag, an dem etwa Sebastian Kurz (in Sachen Israel) dem iranischen Präsidenten die schärfste Abreibung für einen ausländischen Präsidenten versetzt hat, an die ich mich vor laufender Kamera erinnern kann. Aber von dieser Kurz-Attacke wird nur ein einziger kurzer Satz gezeigt. Die ganze Passage hat man nur auf Privatsendern zu sehen bekommen (dafür setzte sich der mehr als überflüssige Auslandsredakteur ins Studio und bekommt fast ebensoviel Sendezeit wie Kurz, Rohani und Van der Bellen zusammen).

Überhaupt nirgends wurde die wirklich unglaubliche - und daher natürlich in einer journalistischen Sendung voll zu bringende! - Antwort des iranischen Präsidenten in allen wichtigen Passagen gezeigt. Der antwortet nämlich Kurz mit einer vollen Attacke auf Israel und behauptet insbesondere, dass die Juden den Persern zu Dank verpflichtet wären, weil diese die Juden in Babylon gerettet hätten.

Nur ist das halt mehr als zweieinhalbtausend Jahre her. Wer diese Argumentation gehört hat, weiß wahrscheinlich alles über die heutige iranische Führung. Fernsehzuschauer haben hingegen gar nichts erfahren.

PS: Statt der amateurhaften Themengewichtung im ORF wären auch wirklich bewegende nichtpolitische Themen legitim, wie etwa das von fast allen Fernsehstationen der Welt (weiter)gespielte Drama um die eingeschlossenen Buben in einer thailändischen Höhle - vor allem weil sich dieses derzeit positiv entwickelt. Nicht so in der ZiB. Dort hält man dafür ein anderes Thema für einen Straßenfeger: nämlich einen Talsperrenkongress! Der bekommt 1,31 Minuten, für den Bericht über den historischen österreichisch-iranischen Clash (samt Atomdeal, terroristischem Diplomaten, Sanktionen, Staatsbesuch und drei Politikerstatements) hat man 1,57 Minuten. Sie könnens halt nicht.

Do, 05.07.2018, 10:48 | boris

Manche die kenne behaupten,Ungarische aufstand 1956 und Prager Frühling 1968 sind das selbe wie die Invasion 2015,also dämlicher geht's kaum.
Do, 05.07.2018, 19:34 | Die Empörung

Wieso kennen Sie solche Deppen?
Do, 05.07.2018, 19:41 | boris

Ja,leider,Arbeitskollege.
Do, 05.07.2018, 10:38 | Ach was

Auffällig auch: nur ein kurzer Satz ganz ohne wertenden Kommentar über den Beschluss des Familienbonus, sehr schnell vorgelesen. Dafür wieder lang und breit über die 12h-Arbeitszeit.
Do, 05.07.2018, 09:43 | Espresso

Die ORFler sind die selben Dumm-Koffer wie die ARD/ZDFler! Auch dort sagt man nur noch 5 % von 2015. Da kommt zu denen von 2015/16 pro Jahr in Deutschland eine Stadt in der Größe von Mainz d a z u !
Do, 05.07.2018, 08:53 | jagoda

wer gibt den ORF/Medienleuten die Ratschläge ,die sie dann dem staunenden Volk vorlegen und schmackhaft machen.
Sind das kriminelle ,ideolog.oder wahrscheinlich religiöse gelenkte Kreise?
Do, 05.07.2018, 09:30 | Freier Mensch

Dass sint die Schuhlen wo sie gelernt haben.und die Ausbieldung die was die haben. sonst sind die auch recht wiffe Tsacke die was dorten arbeiten tun.ein pahr von dänen können english,super und cola.
Do, 05.07.2018, 03:20 | Kurt B.

Was will man von einem NATO-Sender erwarten..?
Do, 05.07.2018, 09:32 | Freier Mensch

Krieg gegen die Bevölkerung !!! Qed.....
Do, 05.07.2018, 12:10 | Robert

Entschuldige freier Mensch..aber ca. 9 Rechtschreibfehler in ein paar Zeilen...pfff
Do, 05.07.2018, 12:13 | boris

Robert: Das ist die aufregung.
Do, 05.07.2018, 12:16 | Robert

Ja ok..wirft aber ein schlechtes Licht auf diesen ausgezeichneten Blog...
Do, 05.07.2018, 13:31 | Freier Mensch

@Robert:ich hab mich sehr bemüht,Rechtschreibfehler einzubauen:-))!!Anders konnte ich nicht mitteilen,was ich als Antwort auf die @jagoda-Frage zu sagen hatte.Nächstens schaffe ich 15 Fehler,okay!?
Sa, 07.07.2018, 23:39 | @Robert

LOL! Als wenn das ginge...
Mi, 04.07.2018, 23:14 | Die Empörung

Interessant ist, dass der SPÖRF immer mit Pressefreiheit argumentiert, obwohl die linken Marionetten dort definitionsgemäß schon seit Jahren keinen Journalismus mehr betreiben.
Mi, 04.07.2018, 22:33 | Selbstzweck

Der aufgeblasene ORF und seine linke Truppe agieren völlig abgehoben. Sie stänkern stets gegen die Regierung. Wieso müssen wir das finanzieren? Privatisierung ist längst fällig. Dann sehen wir weiter.
Mi, 04.07.2018, 22:02 | Erich von Schwediken

Unser türkiser Maturant als nützlicher Lobby-Idiot der Zionisten?
Und das obwohl die israelische Regierung auf Einflüsterung SPÖ-naher Juden die FPÖ-Regierungsmitglieder bewusst schneidet.
Spannend!
Do, 05.07.2018, 00:39 | Citoyenne

Ihr Kommentar weist Sie als armseligen Antisemiten aus. Das ist sicher nicht im Sinn des klugen Kommentators Andreas Unterberger.
Do, 05.07.2018, 01:32 | Erich von Schwediken

Ihr Kommentar weist sie als philosemitischer Rabulist aus, der nicht in der Lage oder zu faul ist, meine Sichtweise inhaltlich zu entkräften.
Do, 05.07.2018, 07:58 | Niklas G. Salm

Zionisten ist ein Kampfbegriff, mit dem Linke aller Couleurs inkl. Nazis und Allah-Freunde inflationär um sich werfen - traurig Herr Schwediken, ganz traurig...
Do, 05.07.2018, 11:11 | Erich von Schwediken

Ihr Versuch der politisch korrekten Wortkontrolliererei ist sowas von typisch links... Noch dazu ist Zionismus ein Begriff, den die Juden selbst verwenden. PS: Bin kein Antizionist ...
Do, 05.07.2018, 11:13 | Erich von Schwediken

... im Gegenteil, mir ist Israel allemal lieber als ein weiterer Muselstaat. Die Kriecherei von Kurz gegenüber Israel, trotz des Boykotts der FPÖ-Regierungsmitglieder, ist allerdings abstoßend.
Do, 05.07.2018, 11:22 | boris

Hr.Kurz ist leicht durchschaubar,mein vertrauen was Hr.Kurz betrifft,0,0%
Do, 05.07.2018, 11:27 | boris

Hr.Kurz,ein wenig Rechts,dann ein wenig Links,wird auf dauer nicht funktionieren,auf zwei Sesseln gleichzeitig kann keiner sitzen.
Do, 05.07.2018, 12:18 | Gabriele Gratsch

Herr cand.iur. Kurz ist für Ö. derzeit der BESTE !! Zumal ein gewisser Herr Markus Blume uns (und Italien) bereits DROHT, falls wir bei dem hirnlosen Seehofer/Merkel-Deal nicht mitspielen..So NICHT !
Do, 05.07.2018, 14:02 | boris

Wetten,Hr.Kurz knickt ein.Nein pardon,Hr.Kurz wird zurürudern.
Mi, 04.07.2018, 21:59 | Ostwind

Der GIS-Zwangebühren ORF muss ein Ende haben!
Dieser undemokratische links rotgrün Funk passt nicht in eine Demokratie die vom Volke aus geht!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden