ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (Online So, 15.07.2018, 00:54)
Wie der schwankende Juncker zum ORF-Thema wurde
Link: http://orf.at/#/stories/2446850/

Videos von dem beim NATO-Gipfel bedenklich schwankenden EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker haben weltweit heftige Diskussionen ausgelöst und wurden millionenfach angeschaut. Hier soll aber nicht erörtert werden, ob Juncker volltrunken war, wie das manche Betrachter der Videos mutmaßten, oder ob er infolge starker Schmerzen Gleichgewichts- und andere Probleme hatte – da soll sich jeder beim Betrachten des kurzen Videos selbst ein Bild machen. Der manchmal seltsam schrullige Luxemburger könnte auch von Medikamenten in Mitleidenschaft gezogen worden sein.

Der ORF hat im Zusammenhang mit den Juncker-Schwankungen wieder einmal deutlich gemacht, warum der Staatssender immer häufiger als „umstritten“ bezeichnet wird. (Der ORF nennt seinerseits ohnehin fast alles „umstritten“, was nicht aus dem linkspopulistischen Lager kommt).

Nicht der offensichtlich einsatzunfähige Juncker war Gegenstand einer Meldung auf orf.at, sondern zum Aufreger wurde das Thema für den Gebührensender erst, als FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky den Rücktritt Junckers wegen dessen offensichtlicher Amtsunfähigkeit forderte und dafür heftig getadelt wurde. Nun gehört es zu den Aufgaben von Generalsekretären politischer Parteien, Schwächen von politischen Gegnern auszunützen und anzuprangern. Das wirkt zwar in der Öffentlichkeit nicht sympathisch, ist aber Teil des üblichen politischen Spiels.

Aber warum hat man den schwankenden Juncker vorerst verheimlicht? Zu den Gepflogenheiten des ORF gehört es mittlerweile, für viele Österreicher interessante und spannende Meldungen unter den Tisch fallen zu lassen. Schließlich könnten diese von bürgerlichen und anderen rechtspopulistischen Parteien ausgenützt werden.

Seit es Youtube und andere einschlägige Medien gibt, nützt es nichts mehr, unangenehme Themen verschweigen zu wollen. Die Medienkonsumenten sind in der Medienwelt flügge geworden und finden, was sie sehen wollen. Und ein Filmchen mit einem torkelnden EU-Oberchef kann man beim besten Willen nicht als „Fake News“ abqualifizieren. Da war unübersehbar nichts gefälscht oder gelogen.

Für den ORF könnte es aber schon bald zum Bumerang werden, die Österreicher immer öfter für dumm verkaufen zu wollen. Schließlich wollen sich immer weniger heimische TV- und Hörfunk-Konsumenten durch lückenhafte oder verfälschte Berichterstattung desinformieren lassen.

Links zum Thema:

https://www.youtube.com/watch?v=oecvYFq_wi0

http://orf.at/#/stories/2446850/

Mo, 16.07.2018, 22:32 | Elmar Forster

Bei einem Ischias-Anfall windet man sich vor Schmerzen... Interessant auch, wie der ukrainische Poroschenko dem Juncker burschikos auf die Schulter klopft. Immerhin kennt der sich mit Vodka aus...
Mo, 16.07.2018, 14:09 | wernmannfayer

Den Roten fällt das gar nicht auf. Die haben ja selbst mindestens 50 Jahre lang besoffene Bürgermasta gestellt.
So, 15.07.2018, 15:05 | Markus S.

was mich an dieser Diskussion besonders geärgert hat: dieselben roten Genossen, die in der letzten Plenarsitzung mit "B'soffener"-Zwischenrufen zu Juncker verhaltensauffällig wurden, empören sich nun!
So, 15.07.2018, 15:27 | Markus S.

(weil der Zeichenrahmen erschöpft war: Plenarsitzung im österr. Parlament. Sobotka konnte den Ordnungsruf nicht zuordnen, weil die dann in Deckung gingen. Dem ORF war das keine Erwähnung wert.)
So, 15.07.2018, 15:54 | Die Empörung

So sind sie halt, die linken Heuchler. Man stelle sich vor, der Gudenus hätte den bsoffenen Juncker gelobt, was hätte das für einen pawlowschen Anti-EU Aufschrei unserer Sozis gegeben.
So, 15.07.2018, 12:07 | jaguar

Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken...
So, 15.07.2018, 12:20 | Gandalf

Bei dem Alkoholpegel stinkt der Fisch aber eher aus dem Maul.
So, 15.07.2018, 11:15 | jagoda

ob Alkohol oder Durchblutungsstörung,oder wahrscheinl.beides:Gibts keinen besseren in Europa? (Bitte nicht Merkel !)
So, 15.07.2018, 12:45 | boris

Die besseren sterben frühzeitig z.b.Autounfall
So, 15.07.2018, 11:08 | Erich von Schwediken

Juncker, das ist der, der gemeint hat, man solle lügen, wenns politisch passt.
Und ausgerechnet dem soll man die Geschichte mit dem Ischias glauben?
So, 15.07.2018, 17:31 | astuga

Aber geh, Van der Bellen hat das gleiche im Standard gesagt. "Manchmal muss man lügen..." (als Politiker).
So, 15.07.2018, 19:19 | Auf diesen Ausspruch kann der unsägliche VdWuff stolz sein!

Muss man sich merken, wenn er so sagt, was er so denkt - als Politiker!
Mo, 16.07.2018, 18:03 | Vielleicht ist Herr VdB so zuvorkommend und sagt uns . . .

. . . wann er zu lügen gedenkt. Wäre irgendwie nett. Und auch irgendwie unerwartet. Na gut, erwartet hab ich mir von ihm eh nie was. Trotzdem wäre es nett, wenn er was sagen würde, wenn es so weit is.
So, 15.07.2018, 10:48 | Das Abbusseln so vieler Männer schüttet Adrenalin aus!!

Und wenn soviel Adrenalin ausgeschüttet wird, spürt er offenbar keine Ischiasschmerzen.
Das muss ich einmal ausprobieren, mich quält der Ischiasnerv zuweilen auch - aber
ich mag keine Männer abbusseln
So, 15.07.2018, 12:24 | Gandalf

Das Adrenalin werden sowieso hauptsächlich die Abgebusselten im Blut haben die vor dem grauslichen Kerl fliehen möchten aber wegen der Kameras nicht können.
So, 15.07.2018, 10:35 | Ingrid B.

youtube.com/watch?v=dEI8rNmEoc0

Juncker faselt von Ausserirdischen ist in dem Video zu hören.............
So, 15.07.2018, 10:08 | Hypolit

Herr Vilimsky täte gut daran, die Arbeitsfähigkeit der Herren Gudenus, Waldhäusl und Kickl zu hinterfragen. Neonationalismus, rotzbubenhaftes Benehmen und Zerschlagung des BVT als Parteiprogramm?
So, 15.07.2018, 10:11 | antony

Na, hamma auch was intus...?
So, 15.07.2018, 10:45 | Ein Holländer darf, ein Österreicher nicht

Nach Äußerungen des niederländischen Finanzministers Jeroen Dijsselbloem, Juncker sei "ein verstockter Raucher und Trinker", erklärte er damals, kein Alkoholproblem zu haben.
(aus den OÖN)
So, 15.07.2018, 11:05 | boris

Überprüfen Sie bitte VdB Geisteszustand.Der hat nämlich Inläderphobie.
So, 15.07.2018, 12:18 | Gandalf

Daß jemand eine andere Meinung hat als Hypocrite hat nichts mit dessen Arbeitsfähigkeit zu tun. Saufen und außerirdische Verschwörungen herbeiphantasieren schon.
So, 15.07.2018, 13:11 | Kremser

Genosse Hypolit, den Geisteszustand Ihrer Mannen und Quotenfrauen in der Löwelstraße zu hinterfragen wäre dringlicher!
So, 15.07.2018, 16:19 | Die Empörung

Wenn ein Blauer sagen tät, Nowitschok lutschen ist ungsund, würden alle unsere Neosozis, frisch von der Uni, Nowitschok lutschen. Nunja, das würde zumindest ein hochschnellen des IQ bewirken.
So, 15.07.2018, 18:05 | "Hypolit" - was heisst das? "Unter-Stein"? Oder bedeutet es nur

. . . dass der Löwelstrassler, der sich ausgerechnet dieses Pseudonym erdacht hat, keine Ahnung von Griechisch hat? Ich fürchte, wir werden es nie erfahren.
So, 15.07.2018, 10:04 | Joachim Pfeifer

Und keiner konnte ihn begrüßen, ohne von ihm umgehend umarmt und geküßt zu werden. Warum bleibt er an solchen Tagen nicht einfach daheim?
So, 15.07.2018, 10:07 | Die Empörung

Diese ständige Abschlabberei erinnert gewaltig an kommunistische Führungstreffen.
So, 15.07.2018, 11:39 | boris

Verschwuchtelung bis in die oberste Etage.
Dekadent,Krank,Pervers,Korrupt,Größenwahnsinnig,ja das ist die EU.Teufelswerk.
So, 15.07.2018, 15:52 | Die Empörung

Ja boris, alles was ein guter Neosozi jederzeit aufs schärfste verurteilen würde. Aber wehe es kommt ein Bürgerlicher und kritisiert diese Zustände in der EU, dann ist es plötzlich das Allerheiligste.
So, 15.07.2018, 09:54 | Gandalf

Ich muss zugeben daß ich sein damaligen Gefasel über die Herrscher anderer Planeten die voll Sorge auf die EU blicken sogar noch schlimmer fand.
So, 15.07.2018, 09:48 | antony

VERHEEREND...,ein Spiegelbild des Zustands eines ganzen Kontinents u. man redet es noch immer schön...?
Irreversibler Schaden-"kann nur so gewollt sein"...!
Spätrömische Dekadenz die zweite-life...
So, 15.07.2018, 09:59 | antony

2.) ...und es kommt noch "bunter"; siehe UN-Beschluss-Migration...?
und es laufen bei uns jetzt schon tägl. immer mehr u. mehr .....er in Designer-Klamotten und Luxus-Handys herum...

Erschreckend!!!
So, 15.07.2018, 09:47 | Die Empörung

Wer einen linken Säulenheiligen kritisiert muss bei den Sozis mit Umerziehungs-, Arbeitslager oder gleich Standgericht rechnen. Egal wie sehr die Säule torkelt.
So, 15.07.2018, 09:46 | Vertuschungs-ORF

Wie gut, daß der ORF nicht mehr verschweigen kann, was ihm paßt. Die mündigen Bürger informieren sich im Internet, da kommt doch so manche Wahrheit heraus. Nur: Wozu zahlen wir GIS? ORF privatisieren!
So, 15.07.2018, 09:43 | Junker - Sinnbild der torkelnden EU

Ein trauriges Bild der EU! Und uns will man vormachen, der Mensch wäre schmerzgeplagt, lachhaft! Das miese Duo Karas/Hahn (beide im Inland total unfähig, nun bei der EU) nehmen noch Partei für Junker!
So, 15.07.2018, 20:52 | sokrates9

Nachdem anscheinend Karas/ Hahn einen Besoffenen nicht erkennen und somit auch deren Aussagen nicht kritisch sehen, gehören sie ebenfalls unverzüglich gefeuert!
So, 15.07.2018, 09:43 | Franz7788

Die besoffenen Auftritte kennt man längst. Mir wäre es eigentlich wurscht, aber als höchster EU-Wahnsinniger, da gibt es schon zu denken, wenn schwere Alkoholiker an der Macht sind.
So, 15.07.2018, 09:33 | Sandwalk

Der ORF glaubt immer noch, durch Zensur das Volk dressieren zu können. O sancta simplicitas!
So, 15.07.2018, 09:22 | Ein haltlos besoffener Greis. Ein Bild des Jammers!

Und so ein Herr hält das Schicksal der EU in der Hand . . . Rücktritt, Herr Juncker, aber sofort!
Und zum "umstrittenen" ORF: Lückenfernsehen wie immer. Nur: wie lange noch? Wie lange?
So, 15.07.2018, 09:19 | Hans

Vorschlag, um alle bösen Gerüchte zu zerstreuen: wenn das nochmals vorkommt Alkoholtest machen, Ergebnis veröffentlichen.
So, 15.07.2018, 09:01 | sokrates9

Vilinsky hat völlig Recht der gehört sofort gefeuert, Trump wird sich amüsiert haben diese wankende EU Elite zu sehen!! Wo sind die faktenchecker die Betrunkenheit und Rückenschmerzen analysieren könn
So, 15.07.2018, 10:05 | Marand Josef

Ich glaube, die Faktenchecker kann man sich sparen. Ich habe noch nie einen Menschen bei richtigen Schmerzen so debil grinsen gesehen.
So, 15.07.2018, 11:33 | boris

Stellt euch vor es wäre Blauer.
So, 15.07.2018, 11:34 | boris

Irgendwie vermisse ich ORF Experten Kommentar
So, 15.07.2018, 08:42 | Gandalf

Er stand offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol oder extrem starken Medikamenten. In beiden Fällen gehört er nicht auf die Bühne sondern in ärztliche Obhut. Die Ausreden dafür sind lachhaft!
So, 15.07.2018, 08:27 | Feststellung

Juncker ist DIE bildhafte Darstellung der "EU".....
So, 15.07.2018, 07:04 | axel01

Es gibt wohl keine System-Zeitung, die nicht eilig geschrieben hätte, wie krank der arme Juncker denn nicht wäre. So zB "die Presse", die auch ausführlich von seinem Autounfall 1989 berichtet.
So, 15.07.2018, 06:59 | axel01

zB im YouTube-Video "Junker the drunk joker" (ohne "c") sieht man ihn bei der lettischen Ratspräsidentschaft 2015 in gleichem Zustand!
So, 15.07.2018, 01:08 | CHP

Zu den als Erklärung angegebenen großen Schmerzen bei Ischias paßt aber nicht das Gelächter von Junker. Bitte selbst beurteilen.
So, 15.07.2018, 07:15 | Cotopaxi

Genau, Juncker hat sich nicht nur bewegt wie ein stark Alkoholisierter, er war auch aufgekratzt und übermütig wie ein solcher. Der Mann ist amtsunfähig und amtsunwürdig.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden