ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


hans kreimel (oe1 Do, 19.07.2018, 13:00)
Punkt eins

In Punkteins wurde in großem Stil über die Situation von Saisonarbeitern diskutiert. Wieder betätigt sich der ORF als NGO-Propaganda-Organ. Es kommt sicher vor, dass Saisonarbeiter ausgebeutet werden. Allerdings ist das heute die Ausnahme und nicht die Regel. Mit solchen Sendungen wird der Eindruck erweckt, dass es ganz normal ist, dass Saisonarbeiter ausgebeutet werden.

Der typische Saisonarbeiter-Arbeitgeber weiß inzwischen, dass er gute Leute nur dann bekommt, wenn er sie ordentlich behandelt und ordentlich bezahlt. Und erstaunlich viele Betriebe haben Mitarbeiter, die jahrelang immer wieder zur Ernte kommen. Passen Lohn und Bedingungen nicht, dann wissen die Leute relativ schnell, wo sie eine passende Beschäftigung finden. Derzeit ist Deutschland für Saisonarbeiter sowieso attraktiver.

Infolge regelmäßiger Kontrollen durch die Finanzpolizei wissen die Arbeitgeber auch, dass sie sich nichts leisten dürfen. Formfehler können mehrere tausend Euro kosten.

Besonders seltsam finde ich, dass man zum Beispiel Saisonarbeiter in Österreich mit denen beispielsweise in Spanien in einen Topf wirft. Wie man hier wie dort die Mitarbeiter behandelt, das ist überhaupt nicht vergleichbar.

Sa, 21.07.2018, 11:12 | Uninteressant, du linkes Etwas...

...das interessiert nicht, das ist abgelutscht, ist Schnee von gestern, ist die wirkungslose Nazi-Keule !!Du u.deinesgleichen,ihr seid out,einfach out!!Kennst di aus? *Parallelwelt ausknips u.fertig*
Sa, 21.07.2018, 11:13 | Das ist Linda...

..gewidmet !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Sa, 21.07.2018, 13:33 | @11:13

hihi Also um das ernst zu nehmen, fehlen aber wenigstens 2 Dutzend Ausrufezeichen LOL
Fr, 20.07.2018, 20:39 | @Hans Kreimel

Interessant, dass da überhaupt Fälle gezeigt werden konnten, wo doch nach Meinung des Autors alles super paletti ist?! Vielleicht ist es aber auch üblich geworden, die Augen einfach zu verschließen?
Sa, 21.07.2018, 21:46 | hans kreimel

schwarze schafe finden sie überall. leider. es hat sich diesbezüglich zumindest in Österreich in den letzten 10 jahren vieles positiv entwickelt.
Mo, 23.07.2018, 09:20 | @hans kreimel

Das mag stimmen (habe da keine aktuellen Zahlen). Und wenn das stimmt (was ich sogar glaube), hat es sich nicht auch zum besseren verändert, eben weil über Missstände berichtet wurde?
Fr, 20.07.2018, 14:40 | Die Empörung

Für einen Erzlinken sind Arbeitgeber grundsätzlich kriminelle Ausbeuter, Sklaventreiber und Steuerhinterzieher. Das wird denen bereits im Kindergarten mit der Flüstertüte eingedröhnt.
Fr, 20.07.2018, 14:42 | Die Empörung

So hats ja auch die SPÖ, bekanntlich ideologische Sympathisanten von Pflastersteindrohungen, im NR vorgemacht.
Fr, 20.07.2018, 14:47 | Die Empörung

In einem sozialistischen Arbeiter- und Sozialparadies gibts eben nur den Staat als Arbeitgeber der "fleißigen", stumm gedrehten Drohnen. Sind zwar alle Pleite gegangen, aber das ist schon vergessen.
Mo, 23.07.2018, 02:04 | Boudica

Sozis können halt nicht rechnen. Und haben obendrein keine Ahnung von Wertschöpfung mit ihren 20 Stunden Luft pudern für 10 000 netto Bonzenversorgungsposten.
Fr, 20.07.2018, 10:35 | Habakuk

Diese Saisonarbeiter sind dank Handy gut vernetzt und nicht blöd. Ein ausbeuterischer Arbeitgeber hat halt bald keine Saisonarbeiter mehr, weil die woanders hingehen. Sie werden gebraucht.
Fr, 20.07.2018, 10:41 | Abraham

Den Linken kannst nicht mit Fakten kommen. Außerdem würde es ihnen die Schlagzeile des Propagandaartikels versauen. Und das geht einfach nicht. Da werden Lücken in Kauf genommen um zu lügen!
Fr, 20.07.2018, 20:50 | @Habakuk

nach der Logik brächte es keine Arbeitnehmerschutzgesetze, denn bei solchen Arbeitgebern würde doch eh niemand arbeiten, oder?
Fr, 20.07.2018, 10:29 | Abraham

Einzelfall ist eben nicht gleich Einzelfall! Und finanziell betrogen zu werden, da das Opfer Nicht-Österreicher ist, ist moralisch verwerflicher als eine Österreicherin zu messern, zu vergewaltigen.
Fr, 20.07.2018, 10:34 | Abraham

Und das immer brav, artig, politisch korrekt im Kontext der Herkunft des Täters betrachtet ;-) Was lernen wir? Linke denken rassistisch. Alle Menschen sind gleich, manche aber gleicher!
Fr, 20.07.2018, 10:38 | Anti-Antifant

Ein Krimineller mit Migrationshintergrund ist psychisch krank und immer ein Einzelfall. Ohne Migrationshintergrund ist er ein Nazi. Dass Nazis auch psychisch gestört sind, ist jedem klar, außer Linken
Fr, 20.07.2018, 12:48 | boris

Biiitttee,hörts auf mit Nazis,letzte 30 Jahre hab ich
KEINE Nazis gesehen,ein reine Linke Hirngespinst.
Fr, 20.07.2018, 12:51 | boris

Woooooo biiitteee sind die Nazis? Kann mir JEMAND 1 einzigen Nazi zeigen,und wie biitteee schaut eigentlich ein Nazi aus? Es fasseln viele über irgendwelche Nazis.
Ich seeehheee keine.Bin nicht blind.
Fr, 20.07.2018, 12:54 | boris

Die Linken leiden unter Nazi verfolgungswahn,
lasst euch behandeln.Komplett gstört.
Fr, 20.07.2018, 12:58 | boris

Pardon,gehört natürlich zum obigeren Kommentar.
Fr, 20.07.2018, 20:41 | @Abraham

Oder genauer: Der ORF berichtet von allen Aspekten solcher Missstände und nicht nur von dem einen, welchen du gerne permanent hören magst (und den für dich auch einige permanent spielen)?
Fr, 20.07.2018, 20:49 | @12:51

Google Bilder-Suche starten, folgende Stichworte:
1. Hitler
2. Nazis
3. David Irving
4. Wolfgang Fröhlich
5. Herwig Nachtmann
Auch in vielen rechtsextremen Organisationen wirst du fündig...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden