ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (oe1 Mo, 13.08.2018, 12:00)
Ö1 Mittagsjournal

Ausführlich wird der eigene Korrespondent Ernst Gelegs im ORF-Mittagsjournal interviewt. Korrekt informiert er, dass fast alle Mitglieder der rumänischen Regierung im Gefängnis landen würden, wenn die Abänderung der Antikorruptionsgesetz nicht dauerhaft gelingen sollte. Man erfährt aber überhaupt nicht, was für eine "Regierung" das ist, die da so korrupt ist und die überdies zur eigenen Verteidigung die Polizisten brutal dreinschlagen lässt.

Gelegs spricht zwar mindestens zwanzig Mal von der "Regierung" Rumäniens, aber nie erfährt man, dass diese fast rein sozialdemokratisch ist (plus einer linksliberalen Kleinpartei). Nie erfährt man, dass die rumänischen Sozialdemokraten in der gleichen EU-Fraktion sitzen, wie etwa die Partei eines Herrn Kern. Nie erfährt man, dass es noch keinen einzigen Aufruf irgendeines EU-Genossen an ihre rumänischen Parteifreunde gegeben hat, die Gewalt einzustellen und die Strafgesetze nicht zu manipulieren.

Und schon gar nicht geht Herr Gelegs auf einen Vergleich ein mit den Vorwürfen gegen Ungarn und Polen, die sich im Vergleich zu den Verbrechen der rumänischen Regierung völlig unbedeutend ausnehmen, die ihn aber schon zu vielen hasserfülten Kommentaren veranlasst haben.

Wieder einmal ORF-typisch: kein falsches Wort gesagt, aber durch gezieltes Weglassen der wichtigsten Aspekte entstehen grob verlogene Fake News.

PS: Natürlich kann man nicht beweisen, dass dieses Weglassen gezielt ist. Wenn man jedoch annehmen sollte, dass ihm dies ständig unabsichtlich passiert, dann würde man ihn zu einem völlig unfähigen Journalisten erklären.

PPS: Herr Blümel macht diesem Desinformationssender weiterhin die Gebührenmauer.

Di, 14.08.2018, 09:01 | Florian

Unerträglich, dieser ORF, dieser Gelegs, diese "Bericht"erstattung. Diese Einseitigkeit. Ich halte das nicht mehr aus.
Mo, 13.08.2018, 21:15 | Elmar Forster

Gelegs soll "Publizistik und Kommunikationswissenschaften" studiert haben (Wikipedia). Hat er diese auch nicht abgeschlossen wie Faymann sein begonnenes Jurastudium? Unfähig und vorsätzlich also.
Mo, 13.08.2018, 21:45 | Die Empörung

Wir haben uns schon vor 30 Jahren über die Jesusschlapfenträger im Publizistik-Urlaub lustig gemacht. Außer zum Kiffen für nichts zu gebrauchen.
Mo, 13.08.2018, 22:57 | @21:15

Da soll es in der österreichischen Politik einige geben, die studierten und nicht abgeschlossen haben und nicht nur in der - andere schafften es nicht einmal bis zum Studiumsantritt...
Mo, 13.08.2018, 23:11 | Die Empörung

Bei den Sozis war das ganz normal und hat ja bis zum Wärnä niemanden gestört. Ist ja erst jetzt zum Thema geworden. Abgesehen davon, ein Studium macht aus einem Deppen keinen Undeppen, siehe GrünInnen
Mo, 13.08.2018, 18:44 | Ö1 ist unerträglich!

Ständig nur Gekeife und Lügen über die Regierung. Das will niemand hören! Und wir müssen dafür auch noch bezahlen. Wer wird endlich eingreifen? Privatisiert den Lügen-ORF raschest. Es wird Zeit.
Mo, 13.08.2018, 22:59 | @18:44

Hörst nicht gerne, was die Regierung so verbockt und vor allem, wofür ihre Politik steht? Die AUVA ist da das letzte Gesellenstück in einer langen Liste.
Mo, 13.08.2018, 23:14 | @22:59

Weniger primitive Propaganda wie Kurier und orf.at konsumieren, dann wirds auch was mit der politischen Bildung. Fragt sich halt, warum gerade Sozis sich hirnlos für Bonzenprivilegien einsetzen.
Do, 16.08.2018, 12:25 | @23:14

LOL. Schon klar. Mehr Rechter-Recken-Funk und schon steht das Weltbild :-)
Mo, 13.08.2018, 18:10 | Marand Josef

Der Beweis für die FakeNews Fabrik ORF ließe sich leicht herstellen.
Macht ein Pay-TV daraus und ich möchte sehen, wer für diesen Schmonzes dann noch freiwillig zahlt.
Mo, 13.08.2018, 18:42 | @18:10

Und was beweist das?
Mo, 13.08.2018, 17:06 | @Andreas Unterberger

Warum soll die Parteizugehörigkeit "eines der wichtigsten Aspekte" in dieser Angelegenheit sein?
Mo, 13.08.2018, 17:12 | Die Empörung

Wieso ist es bei Italien, Polen, Spanien oder Ungarn wichtig? Wieso bei Malta oder der Slowakei nicht?
Mo, 13.08.2018, 17:14 | boris

Die Empörung:Dankeschön
Mo, 13.08.2018, 17:18 | Weil linksversiffte Lügner wie du die Parteizugehörigkeit

als wichtig erachten, wenn es um nicht linke Meinungen geht. Stopf dir den roten Dildo in deinen Arsch, du versexte gehirnamputierte LügenLinda!
#LügenistLinks #Rassismus #DasistLinks #Doppelmoral
Mo, 13.08.2018, 17:23 | Heuchlerischer ORF

Das ist ein besonders verlogenes Argument: Man mache nur einen Blick auf orf.at: Da steht bei Merkel immer CDU und bei jedem öst. Minister steht die Partei. Nur die Genossen schont man ...
Mo, 13.08.2018, 17:27 | Bei Gewalt bekommt LügenLinda einen Megaorgasmus

Ihre Genossen haben mindestens 100 Millionen Menschen ermordet und diese Linksversiffte orgasmiert sich an den Morden ihrer Gesinnungsgenossen noch immer!
Mo, 13.08.2018, 17:29 | Die Empörung

Bei den Hirnfürzen der deutschen Grünen lässt man die Berichterstattung lieber gleich ganz weg. Sicherheitshalber.
Mo, 13.08.2018, 17:42 | Dies und das

@17:12 Gibt es in diesen Staaten besonders viel Korruption?

@17:18 Danke für deinen qualifizierten Beitrag.

@17:23 Echt? orf.at/stories/2450776/
orf.at/stories/2450861/

@17:27 *gähn*
Mo, 13.08.2018, 18:14 | @17:42

Wem die Hintergrundinformationen fehlen oder kein Gedächtnis hat, der sollte beim Kurier unter den linken Hatern bleiben und über die gleiche Meinung diskutieren. DFTT.
Mo, 13.08.2018, 15:14 | astuga

Herr Blümel - bereiten Sie endlich diesem ORF-Schmierentheater ein Ende!
Mo, 13.08.2018, 14:16 | El Capitan

In einer ZiB-Sendung vor 2 Tagen ist einem ORF-Redakteur die "sozialdemokratische" Regierung herausgerutscht. Der mann wird Prügel beziehen.
Mo, 13.08.2018, 13:51 | ORF-Abstinenzlere

Selten höre ich ORF-Radio. Heute Mittag wurde über die AUVA-Proteste ausführlich berichtet und erst dann über die Pressekonferenz der Ministerin. Alles einseitig immer nur gegen die Regierung.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden