ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (ORF2 Mo, 27.08.2018, 22:00)
ZIB 2

Auf einem Stadtfest in Chemnitz wird ein 35-jähriger Tischlerlehrling mit kubanischen Wurzeln nach einem Streit ohne Grund mit dutzenden Messerstichen abgeschlachtet. Zwei seiner Freunde werden bei der Messerattacke verletzt. Die beiden mutmaßlichen Täter sind ein 23-jähriger Syrer und ein 22-jähriger Iraker. Diese Bluttat ist der Auslöser für spontane Proteste und Demonstrationen in Chemnitz. Auch am Tag darauf sind wieder rund 1000 Menschen auf die Straße gegangen, um gegen die importierte Gewalt zu demonstrieren.

In der ZiB2 sind die Demos die Aufmachermeldung. Wer und was die Proteste in Chemnitz ausgelöst hat, wird vom ORF mehr oder weniger unterschlagen. Armin Wolf spricht sogar nur von Gerüchten. Wörtlich sagt er in einer ansonsten reißerischen Anmoderation: „Ausgelöst durch Gerüchte rund um eine Messerstecherei mit einem Todesopfer.“

Die Demonstranten werden hingegen undifferenziert als „rechtsextremer Mob“ bezeichnet. Schließlich ist jeder, der gegen die deutsche Einwanderungspolitik und ihre Folgen protestiert, automatisch ein rechter Un(ter)mensch. Während man bei linken Demos gerne betont, dass sie - auch wenn es Dutzende verletzte Polizisten gibt - weitgehend friedlich verlaufen sind und es nur ein paar Störenfriede (schwarzer Block etc.) gegeben habe.

Doch es geht hier um rechte, also um böse Demonstranten, weshalb auch pauschalierend von Hetze und Neonazis die Rede ist und davon, dass „stellenweise Jagd auf vermeintliche Ausländer gemacht“ worden sei. Das wird allerdings nicht durch konkrete Polizeiangaben, Informationen oder Zahlen belegt, sondern einfach in den Raum gestellt. Deutschland sei geschockt, heißt es weiter. Laut ORF aber nicht durch die abscheuliche Bluttat, sondern durch die Proteste. Wobei der ORF mit „Deutschland“ die Politik und die Medien, also die veröffentlichte und nicht die öffentliche Meinung gemeint hat. Auch im Beitrag ist nur vom „gewaltsamen Tod eines Deutschen“ die Rede. Das klingt viel beruhigender und harmloser, als wenn man darüber berichten würde, wie ein Stadtfestbesucher ohne erkennbaren Grund mit Dutzenden Messerstichen (mutmaßlich!) von zwei Schutzsuchenden einfach abgeschlachtet wird.

Doch davon sollen die ORF-Seher möglichst wenig erfahren, sie könnten sonst Verständnis für die Proteste und die Wut der Menschen in Chemnitz aufbringen, was nicht im Sinne des ORF wäre. Und so wird einerseits die Bluttat verharmlost, und andererseits werden die Proteste als eine gefährliche „Zusammenrottung“ von gewalttätigen Neonazis dargestellt.

Die einzigen, die in Chemnitz zu Schaden und Tode gekommen sind, waren bisher allerdings der Tischlerlehrling und seine zwei Freunde. Weil es sich aber aus Sicht des ORF um die falschen Opfer und die falschen Täter handelt, ist das für seine Berichterstattung nicht relevant. Selbiges gilt für die deutschen Mainstreammedien. Genau diese Berichterstattung, diese systematische Verharmlosung und Vertuschung der aus Afrika und dem islamischen Raum importierten Gewalt trägt dazu bei, dass viele Menschen sich von Politik und Medien im Stich gelassen fühlen und wie in Chemnitz auf die Straße gehen.

Und wenn sie das tun, werden sie von den selben Medien zu Neonazis, zum Mob und zum Pöbel degradiert. Das kann den Linken nicht passieren, selbst wenn sie, wie beim G20-Gipfel in Hamburg, ganze Stadtviertel verwüsten, sich mit dem Polizisten Straßenschlachten liefern und Geschäfte plündern. All das ist in Chemnitz übrigens nicht passiert.

Mi, 29.08.2018, 09:08 | Nativ

Verstehe die Chemnitzer und Bezeichnung „rechter Mob - von der linken Seuche - wen kratzt das? Die invasiven Kulturen gehören raus und keine Rücksicht auf Kinder, Alte, Kranke ....
Di, 28.08.2018, 22:07 | Die Empörung

n-tv Doku: Rechte Gewalt. 50 Minuten lang Berichte über "Gesinnung", "Parolen" und "Blockaden", aber leider nichts über Gewalt. Na so ein Pech, da schlottern die Knie. Zu Tode gefürchtet ist auch tot.
Di, 28.08.2018, 22:09 | Die Empörung

Bilder von lockeren Spaziergängen mit Schildern, mit Kleinkindern und Kinderwägen werden als gefährliche, bedrohliche Märsche mit Übergriffen auf Polizei und "Flüchtlinge" bezeichnet. Echt furchtbar.
Di, 28.08.2018, 20:28 | Na das war ja eh klar!

Dass hier im Forum die Berichterstattung um die hässliche Fratze des Nazi-Mobs in Chemnitz kleinzureden versucht wird. Frechheit auch, dass die Neonazis so offen zeigen, wofür sie wirklich stehen.
Di, 28.08.2018, 20:35 | @20.28 Hat dir

Mami überhaupt erlaubt solange aufzubleiben. Iss deinen Schokopudding und leg dich schlafen du Spinnner!
Di, 28.08.2018, 20:48 | boris

Neonazis? Wo?
Di, 28.08.2018, 22:34 | ._.

20:35 Du solltest nicht immer von deiner Lebenssituation auf jene anderer schließen ;o)

20:48 im Chemnitz war genug von diesem Nazi Mob zu sehen, wie er auf die Menschenjagd ging - einfach widerlich
Di, 28.08.2018, 22:37 | boris

Ein 35 wurde getötet,FAKTUM,Nazis gibt es nicht.
Di, 28.08.2018, 23:13 | @22:37

Wow. Und solche User nennen sich objektiv. LOL! Unfassbar. Wie tief muss man eigentlich in einer Info-Blase stecken und wie fest muss man zusätzlich Augen und Ohren verschließen, um sowas zu posten?
Di, 28.08.2018, 23:24 | Die Empörung

@22:37, doch Boris, deren Gesinnung lebt heute wieder, und zwar in der Schneeflockengeneration. Nicht einmal in der HJ wurden die Kinder derart indoktriniert, wie heute vom ORF oder in der Schule.
Mi, 29.08.2018, 06:42 | LügenLinda...

..hast wieder Ausgang erhalten ?? Gott, du linkshetzerisches Trollchen du...
Di, 28.08.2018, 17:28 | Freier Mensch

Laut Süddeutscher Zeitung ist jetzt die AfD schuld an der Entwichlung. Na wenn das keine "Stürmer" od."Prawda"Manier ist. Die Staatsmedien bitten ja förmlich um Anklage und Verfolgung.Auf geht`s....
Di, 28.08.2018, 19:55 | cioran

Der "Süddeutsche Beobachter" betreibt untersten Gossenjournalismus. Im Krampf "gegen Rechts" ist jedes Mittel erlaubt. Goebbels könnte es nicht besser machen.
Di, 28.08.2018, 14:07 | Provokationen wölfischer Art ....

.... sind u.a. die Triebfedern für Straßenaufmärsche!
Di, 28.08.2018, 11:35 | Freidenker:

Diese Lügner in Politik u Medien: Was glauben die, welcher "Mob" sich erst im umgekehrten Fall zusammengerottet hätte, wenn ein Migrant von einem Deutschen abgeschlachtet worden wäre.
Di, 28.08.2018, 10:53 | Redneck72

Und die SPD Bürgermeisterin verkündet sie ist "Entsetzet" allerdings Wegen der Demonstration, nicht weil wieder ein mal ein Bürger abgeschlachtet wurde.
Die DE Rot Grünen noch kranker als unsere.
Di, 28.08.2018, 11:33 | antr

Ist ja auch von der SPD. Die arbeitet in ganz Deutschland daran, einstellig zu werden.
Di, 28.08.2018, 13:09 | Freier Mensch

Und die OB-SPD-Schlampe soll gaaanz ruhig sein.Laut Wiki hat sie 2002 einen Rollstuhlfahrer in einer FUZO mit ihrem Auto getötet!!Strafe 90 Tagsätze zu ein paar Euro!! Diese Kreatur soll ruhig sein...
Di, 28.08.2018, 09:56 | hagar

Man merke sich die Namen, Taten und Worte dieser Systemhuren, denn wenn ihre Zeit kommt - und das hoffentlich sehr bald - werden sie sagen: Aber davon haben wir ja nichts wissen können!
Mi, 29.08.2018, 06:44 | Freier Mensch

Aber sie werden nicht entkommen. Jede Zeit hat ihren Richter Freisler :-)))
Di, 28.08.2018, 09:52 | Fritzibutz

Einfach fassungslos! MEDIEN verharmlosen solche Dinge..genauso der ORF...ALLE HABEN ANGST dies zu sagen..weit haben wir es gebracht mit der Politik der Verharnlosung!! TÄTER abstrafen
..dann ausweisen
Di, 28.08.2018, 13:11 | Freier Mensch

Noch besser wäre : Mainstream-Medien ,deren Verantwortliche u. die Politischen Eliten ausweisen !! Dann könnte man neu anfangen...
Di, 28.08.2018, 09:49 | Oberkärntner

Irrtum Hr.Reichl: Auch andere Menschen kamen zu Schaden. Lt. FAZ wörtlich: Mehrere Menschen müssen verletzt ins Krankenhaus. Gute Rechtsextremisten vs. Böse Linksextremisten so einfach ist es nicht!
Di, 28.08.2018, 10:32 | olga

Der Mord und 2 weitere Verletzte sind erwiesen, für weitere Verletzte gibt es keinerlei Beweise.
Sie behaupten das einfach so? Oder ?
Di, 28.08.2018, 11:32 | antr

Nun Genosse, da waren auch Linksextreme vor Ort. Die haben in den letzten Jahren immer wieder gezeigt, wie extrem sie sind! Die sogenannten Rechten sind nur besorgte Bürger!
Di, 28.08.2018, 22:17 | Die Empörung

Die Gerüchte über Menschenhatzen wurden über die asozialen Medien schon verbreitet, bevor sich noch 12 Leute versammelt hatten. Dass diese Fake-News, wie so oft, von linken Deppen kamen, ist klar.
Di, 28.08.2018, 09:42 | Mankovsky

Gerüchte um einen Mord? So eine Moderation wäre bei einem Sender, der halbwegs objektiv sein will, ein Entlassungsgrund.
Di, 28.08.2018, 09:11 | Die Empörung

Heute spannend: Soko Kitzbühel, Thema Staatsverweigerer. Ob dieser wohl, so wie die meisten bis jetzt, schwer eingeraucht Hanfwälder züchtet, oder wird dieser ein rechter "Neonazi" sein?
Di, 28.08.2018, 09:27 | carlos

tatort ist schon zu bekannt für seine schlagseite, also nehmen wir jetzt auch noch soko kitzbühel. rosenheim-cops sind bis jetzt gott sei dank noch nicht politisch, beim orf wäre das anders
Di, 28.08.2018, 22:14 | Die Empörung

Leider konnte ich es mir nicht ansehen. Muss ja arbeiten um den linken Taugenichtsen ihre Urlaubsstipendien zu finanzieren, wo sie dann unter Beifall der linken Tierhasser Hunde und Katzen treten.
Di, 28.08.2018, 09:02 | Die Empörung

Fernsehinterview mit einer SPD-Marionette aus Chemnitz: Interviewer: "es scheint, der Staat könne die Bürger immer weniger schützen"; SPD-Hohlkopf: "man muss entschieden gegen solche Ausschreitungen .
Di, 28.08.2018, 09:03 | Die Empörung

vorgehen." Aha, da hat die SPD-Leerbirne die Frage ja haargenau verstanden.
Di, 28.08.2018, 09:40 | kamamur

Sächsische Zeitung, 29.09.2004/Barbara Ludwig-SPD fährt Rollstuhlfahrer in Fuzo tot,90TS Geldstrafe.Soviel zu ihrer Empörung in den Medien.Siehe auch Jouwatch-Wahrheit über Chemnitzer OberBM
Di, 28.08.2018, 23:02 | Die Empörung

Seit wann interessieren sich Sozialisten und deren Medien für beeinträchtigte Menschen? Die interessiert nur, wer ihren üppigen Lebensstandard finanzieren kann. 84er Schweine halt, siehe Orwell.
Di, 28.08.2018, 08:58 | Kurt B.

Und so ganz nebenbei hat man den "rechtsextremer Mob" mit der AfD in einem Topf geworfen.. Der umstrittene #ORF Manipulativ wie immer.
Di, 28.08.2018, 09:01 | Kurt B.

Bester Neusprech auf ORF: Friedliche Demonstranten mit Deutschland-Fahne = "rechtsextremer Mob", Gewalttätige, randalierende Linksextreme (G20) = Demonstranten
Di, 28.08.2018, 09:06 | Die Empörung

Mittlerweile auch in den USA.Ein seit Jahrzehnten statt findender jährlicher Gedenkmarsch mit US-Flagge=Demonstration von gewaltbereiten Rechtsextremen und Neonazis.Die Gegendemo war dann gewaltbereit
Di, 28.08.2018, 08:55 | jagoda

typ.Wolf und ORF . die Medien sind neben geheimdienstl.Möglichkeiten,das wichtigste Herrschaftsinstrument der linken Welt.Demokratie ist nur ein Schlagwort in Europa.
Di, 28.08.2018, 08:23 | Folgen des Merkel-Wahns

Das alles hat Fr. Merkel angerichtet. Jetzt ist es zu spät, man kann den Migrantenstrom nicht mehr aufhalten. Daher: Vertuschen und Verschweigen, das ist die Devise der Medien. Die EU zerbricht daran.
Di, 28.08.2018, 07:20 | boris

Fr.Merkel schwimmt mittlerweile im Blut.
Di, 28.08.2018, 06:41 | Typisch linksversiffte Journallie!

Wird nicht demonstriert, dann passiert überhaupt nichts, denn die Journallie verschweigt solche Morde ja zwischenzeitlich. Wenn demonstriert wird, dann ... rechter Mob, Nazis ...
So wird abgelenkt!
Di, 28.08.2018, 05:38 | W.Mandl

Es werden aber alle Linksmedien sehr empört sein, wenn die AfD bei den nächsten Wahlen wieder stärker wird.
Di, 28.08.2018, 00:40 | Ich habe die verlogenen Nachrichten der sogenannten -

- Mainstream-Medien (ORF, ZDF, ARD und Spießgesellen) aber sowas von satt, dass ich den Herrschaften einfach nichts mehr glauben möchte. Bereits bei den Nachrichten-Kennmelodien kommt mir das Kotzen.
Di, 28.08.2018, 07:34 | Giszahler

......aber Herr Soros, mit den seinen, ist mit dieser Art Berichterstattung sicher höchst zufrieden!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden