ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Herbert Kaspar (oe1 Fr, 14.09.2018, 09:00)
Nachrichten
"Ein 23-jähriger Mann" ist laut den Ö1-Nachrichten für mehrfache Mordversuche zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Kein Wort, dass es sich bei diesem Mann um einen afghanischen Asylwerber handelt, kein Wort dass er schon zwei Vorstrafen hatte. Ein Musterbeispiel für selektive Berichterstattung.
Sa, 15.09.2018, 13:24 | Das OLG Wien wird die Strafe sicher reduzieren

#LeftsAreTrash
Sa, 15.09.2018, 15:33 | astuga

Klar, schließlich gibt es kein Video...
Sa, 15.09.2018, 10:50 | Wo sind die zuständigen Minister?

Mittlerweile haben die NGO`s es geschafft den ihnen unliebsamen Asyl-Sachverständigen für Afghanistan abzuschießen. Zu oft hat er keinen Asylgrund gesehen, zu oft war die Realität sein Maßstab...
Sa, 15.09.2018, 10:59 | astuga

krone . at/1756665
Asyl-Gutachter: NGO`s wollen mich zerstören... Natürlich wollen sie das, es geht ja um ihr Geschäftsmodell und ihre Lebenslüge.
Sa, 15.09.2018, 13:28 | Diffamierung und Denunziation sind links!

Wer nicht die Meinung der Linksversifften vertritt, dem wird die Existenz zerstört, der wird verprügelt und gesellschaftlich geächtet!
#LeftsAreTheRealNazis
So, 16.09.2018, 06:32 | Der zuständige Minister Moser ist unfähig ....

... und sollte durch Dr. Tassilo Wallentin ersetzt werden!
So, 16.09.2018, 07:58 | jagoda

kann jemand die Personen nennen,die die Asylindustrie am Laufen halten?
So, 16.09.2018, 22:25 | cui bono?

Darauf gibt es verschiedene Antworten. Und der Kommentarbereich ist leider nicht wirklich geeignet sie zu umfassend zu beantworten... Wer & Was: Macht, Geld, Geostrategie und persönliche Eitelkeiten.
Mo, 17.09.2018, 18:06 | astuga

Youtube: MIGRATIONSPAKT: Das WICHTIGSTE Video! | Von Martin Sellner
Di, 18.09.2018, 08:32 | Freier Mensch

astuga : hab bereits unterschrieben !!! :-))
Sa, 15.09.2018, 10:32 | Das ist doch "business as usual" ....

... beim umstrittenen, verhaltensauffälligen, linksversifften, zwangsfinanzierten, gesetzesmißachtenden widerwärtigen Propaganda-ORF!
Fr, 14.09.2018, 21:34 | wernmannfayer

Der Anwalt von dem Gruselmanen hat auf "konnte nix dafür weil er im Drogenrausch war" plädiert. Beim nächsten Mord plädiert er wahrscheinlich auf "unabsichtlich statt einem Löffel ein Messer genommen"
Fr, 14.09.2018, 18:02 | astuga

Ich warte ja nur noch darauf, dass der ORF bei der nächsten Mörderin von einer "verurteilten Person" spricht.
Fr, 14.09.2018, 18:08 | fr

"....mutmaßlich verurteilten Person" , das bringt dieser Trottelhaufen auch noch zamm. Elend , elender, ORFlöcher :-))
Sa, 15.09.2018, 09:58 | Die Empörung

Ist schon vorgekommen, dass nach einem rechtskräftigen Urteil die Medien noch immer den Konjunktiv verwendet haben. Medien dürfen Urteile eben anzweifeln, aber nur die Medien.
Fr, 14.09.2018, 16:39 | gissofortabmelden.at

Und für solche "Qualität" (an Halbwahrheiten) soll man ca. 350 € /Jahr zwangsweise abdrücken? Nein Danke, ich bin da raus.
Fr, 14.09.2018, 15:48 | Linksversiffte lügen eben mit Lücken!

#LeftsAreTrash
Fr, 14.09.2018, 15:28 | Die Opfer sind schuld.

Am liebsten würde der ORF das berichten. Warum haben die Opfer gelacht oder sich in der Nähe befunden? Das mußte den Afghanen doch ärgern und zum Mordanschlag animieren. So schaut es heute im ORF aus.
Fr, 14.09.2018, 15:25 | antr

Lügenpresse durch Lückenpresse...
Fr, 14.09.2018, 14:36 | jagoda

das Urteil ist nicht rechtskräftig. Schön wäre ein Transfer des Mörders und Drogenhändlers nach Afghanistan und Österreich bezahlt die dort üblichen Gefängniskosten.(ca.10 statt 150 pro Tag.)
Fr, 14.09.2018, 19:07 | Die Empörung

Warum sollten die den dort im Gefängnis behalten? Hat er doch nur getan, was der Koran vorschreibt.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden