ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Aron Sperber (oe1 Mo, 15.10.2018, 18:25)
Journal-Panorama Diskussion

CSU-Absturz, grüner Höhenflug, SPD-Desaster: Im Journal-Panorama diskutieren dazu:

Sigi Hagl, Landesvorsitzende der bayerischen Grünen
Georg Hoffmann-Ostenhof, profil
Clemens Verenkotte, ARD-Korrespondent in Wien
Birgit Schwarz, ORF-Korrespondentin in Berlin
Diskussionsleitung: Elisa Vass

Ein revolutionärer Marxist, eine grüne Marxistin und drei öffentlich-rechtliche Marxisten: selbst für ein „Journal Panorama“ eine bemerkenswert einheitliche Runde.

Mit einer Diskussion hatte das linksgrüne Bällchen-Zuwerfen dann auch erwartungsgemäß wenig zu tun.

Unser revolutionärer Marxist durfte verkünden, dass die CSU wegen ihrer bösen „nationalistischen“ Politik "gegen die Flüchtlinge" abgestraft wurde, während die Grünen als „einzige Europa-Partei“ belohnt wurden. Selbst Merkel hätte auch irgendwie gewonnen, da die Grünen ja die gleiche Politik wie Merkel wollten.

Die ORF-Marxistin gab hingegen Schröders Reformen die Schuld am SPD-Desaster. Der ARD-Marxist pflichtete ihr begeistert bei.

Welcher Marxist könnte solchen Weisheiten widersprechen?

Dass die Grünen ihren 17-Prozent-"Sieg" im Wesentlichen auf Kosten der ebenfalls EU- und Asyl-verhafteten 9-Prozent-SPD eingefahren hatten, während die 37-Prozent-CSU mit den Freien Wählern und der AfD gleich zwei frische Konkurrenten (12 beziehungsweise 10 Prozent) mit ähnlicher Orientierung gehabt hatte, war für keinen der Marxisten ein Thema.

Die wahren politischen Verhältnisse zur Kenntnis zu nehmen, hätte schließlich die Harmonie der netten Runde zerstört.

Di, 16.10.2018, 17:31 | Linksversiffte im Bestätigungsmonolog

Meinungsvielfalt ist bei Linksversifften unerwünscht ...

#LeftsAreTrash
Mi, 17.10.2018, 08:52 | Die Empörung

War es immer schon. Wer eine andere Meinung hat, kommt ins Umerziehungs-, Arbeits- oder Vernichtungslager, oder in alle 3. In der Not kommt man mit Umsturzfantasien bei Luftdruckgewehrbesitzern.
Mi, 17.10.2018, 09:13 | Freier Mensch

Ahja,der"Umsturzversuch" ! Ist der eigentlich niedergeschlagen,die Drahtzieher verurteilt,die Deckorganisationen aufgedeckt,das Waffenlager vernichtet u.polit.Helfershelfer zurückgetreten worden ???
Di, 16.10.2018, 12:55 | Aron Sperber

Die CSU war durch ihre Komplizenschaft zu Merkel kompromittiert. Dass die unkompromittierte Konkurrenz dazugewinnen würde, war logisch.
Di, 16.10.2018, 10:53 | Freier Mensch

Und in allen marxistischen,untergehenden Unrechts-Herrschaftssystemen d.gleiche Leier:sie verleihen sich Orden,beweihräuchern sich,schaffen Geld z.Seite,schanzen sich Posten zu-kurz,eine elende Partie
Mi, 17.10.2018, 08:54 | Die Empörung

Die Postenschanzerei ist so etwas wie eine Politik der verbrannten Erde. Da kann man dann noch Jahre später einen erfolgreichen Wiederaufbau verhindern oder verzögern.
Di, 16.10.2018, 10:53 | jagoda

TEXT :"Mit einer Diskussion hatte das linksgrüne Bällchen-Zuwerfen wenig zu tun."
Das geschieht seit Jahren .Ich nenne es die " linke Produktplatzierung."
Nur die ORF und GIS Befreieung hilft wirklic
Di, 16.10.2018, 10:41 | Gerhi09

Marxistische Gehirn-Onanie mit Orgasmusgarantie. So traurig, dass es schon wieder lustig ist!
Di, 16.10.2018, 11:21 | leider..

..leider mit den GIS-ORF Gebühren der Bösen. Geld nehmen die Marxisten immer von den Anderen.... und am liebsten von den Böse Konservativen..
Mi, 17.10.2018, 08:38 | Dumme GIS-Zahler.

Die linkslinken Diskutierer lachen sich ins Fäustchen, weil sie mit dem Geld der Zwangszahler diese auch noch beschimpfen können. Extrem arg sind die Suggestivfragen dieser Journaille bei Interviews.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden