ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (ORF2 Do, 18.10.2018, 22:00)
ZIB 2

Der ZiB2 war die ein wenig folkloristisch anmutende Donnerstag-Demo gegen Türkis-Blau natürlich einen ausführlichen und äußerst freundlichen Beitrag wert. Wie immer fanden die ORF-Reporter vor Ort passende Interviewpartner, die genau die gewünschten Sätze in Mikrofon und Kamera sagten. Eine sehr junge dunkelhäutige Dame erklärte in gepflegtem Salon-Wienerisch, sie halte die derzeitige Regierung für „beängstigend und problematisch“. Eine nach eigenen Angaben aus Niederösterreich angereiste betagte Mutter demonstrierte „aus Verantwortung ihren Kindern gegenüber“.

Wer Passanten am Rande der Demo-Party zuhörte, bekam wenig Unfreundliches über die Regierung, aber sehr wütende und böse Kommentare über die lautstarke und kunterbunte Demonstrantenschar zu hören. Die trugen ihr Niveau auch bereitwillig auf Plakaten vor sich her. „Es Heisln“ war auf einer der in die Höhe gereckten Protest-Tafeln zu lesen, ein anderer Demonstrant drückte seine Abneigung gegen die Bundesregierung mit den Worten „Scheiss Patriarchat Elendiges“ aus. Als sehr niveauvoll erwiesen sich auch Tafeln wie „Na Oida“ oder „Gegen Rassismus im Park“ und „Feminismus ist ein Teamsport“. Und natürlich waren auch wieder die offensichtlich mit viel Freizeit gesegneten „Omas gegen rechts“ mit ihren Taferln mit dabei.

Dass Organisatoren von solchen Demonstrationen gerne ein wenig mit den Teilnehmerzahlen übertreiben versteht sich von selbst. Dass die Demonstranten sich auf dem Stephansplatz und beim nachfolgenden Spaziergang Richtung Prater nicht gerade drängen mussten, hat die Organisatoren zu Phantasiezahlen beflügelt. Mehr als 10.000 seien es gewesen, behaupteten sie, und der ORF meldete das bereitwillig. Tatsächlich dürften es vielleicht 3.000 gewesen sein, aber Demonstranten lassen sich nicht so leicht zählen. Und selbst 10.000 wären angesichts des angenehmen Demo-Wetters und der massiven Propaganda, die in den neuen Medien und auf Plakaten (vor allem rund um die Universitäten) betrieben wurde, eine doch eher bescheidene Zahl.

Aber die Organisatoren dürften noch mindestens vier Jahre Zeit haben, ihre Donnerstagsauftritte zu perfektionieren und die Teilnehmerzahlen zu übertreiben.

Fr, 19.10.2018, 12:28 | Einfach nur peinlich, diese linksversifften Anti-Demokraten

Keine Gegenkonzepte, viel Gewaltpotenzial, aber gegen die demokratisch gewählte Regierung sein! Typisch für InterNATIONALSOZIALISTEN ...

#LeftsAreTheRealNazis
Fr, 19.10.2018, 08:54 | sokrates9

Selbst der ORF schaffte es nicht ein Ziel dieser Demo zu definieren, außer alles ist Scheisse und Regierungswechsel aber keine Alternative dazu!
Fr, 19.10.2018, 08:31 | El Capitan

Mit dem IQ, der da spszierengetrsgen wird, könnte man dutzende Donderschhlen füllen und hunderte Drogenparties bedienen.
Fr, 19.10.2018, 08:47 | Büdde..hicks...

..was...hicks...sind Donderschhlen ? Bin noch...hicks...etwas vom ...hicks....Ischias gezeichnet...:-)))
Fr, 19.10.2018, 08:24 | unbedeutend

Ich hatte auch schon den Gedanken, bei dieser Demo mitzulaufen. Mit einer Tafel: Gegen die Homo-Ehe!
Fr, 19.10.2018, 08:48 | Die Empörung

"Linksbrauner Dreck, raus aus Österreich" oder "Kein Platz für linksfaschistische Demokratiefeinde" oder "Mörderischer Marxismus war gestern, Freiheit und Demokratie ist heute"
Fr, 19.10.2018, 09:12 | Oder "NaziOmas raus"..

..oder"Subventionsbetrüger verhaften" oder "Dauerstudierende Betrüger weg" oder "Rote Vetternwirtschaft beenden" oder "Grüne Nixwisser rausschmeissen"....usw :-))
Fr, 19.10.2018, 12:33 | Oder "Kein Asyl für Terroristen", "Gegen Islamisten", ...

"Zeigt eure Haare", "Weg mit den Bärten", "Religion sucks"

#LeftsAreTrash
Fr, 19.10.2018, 08:18 | Freier Mensch

Jetzt können die"gegenirgendetwasundüberhauptalles"-Demonstranten gleich wieder aufmarschieren.Der beste Innenminister seit 1945 hat den Sozialschmarotzern den Kampf angesagt.Rotgrünes Aufheulen...:-)
Fr, 19.10.2018, 13:01 | boris

FM,d.IM ist wirklich sehr gut,hoffe er bleibt lange.
Fr, 19.10.2018, 07:46 | Redneck72

Kann mir jemand " Es Heisln" übersetzen?
Fr, 19.10.2018, 07:54 | D.h. "Ihr Linda`s"....

..u.bedeutet:die Wertschätzung eurer unnützen Kadaver orientiert sich an d.Äußerungen grünender notgeiler Piefke-Marxistenschlampen u.benennt die f.diesen Pers.Kreis übliche Anrede"Ihr Schei$$häuser".
Fr, 19.10.2018, 09:23 | Tomj

Das war sicher ein subversives Plakat gegen die übrigen Demoteilnehmer. Gelungen!
Fr, 19.10.2018, 05:16 | fr

Diese Demonstrantenden sind die nährstoffreiche Basis f.d.NEUE SPÖ : Julia Herr statt Kaiser NeroRosso jun. ins EU-Parlament!! Was für ein Panoptikum der Sozialdemokratie in AUT !!!! Wahnsinn....
Fr, 19.10.2018, 01:24 | Anastasius Grün

Auffallend war für mich, wie viele dieser „Demonstranten“ das selbe gemacht haben wie immer: Sie haben auf ihre Handys geschaut oder gespielt.
Fr, 19.10.2018, 04:09 | Grüne sind prädestiniert...

...für"panem et circenses",sind das ideale Humanmaterial dazu.Viele Studienabbrecher,bisher wenig zum Erwerbsprozeß beitragende,elternalimentierte Geschlechtswesen,ehem.Naziomas,subventionierte Lulus
Fr, 19.10.2018, 09:18 | und das Schlimmste, was denen passieren könnte, wäre ...

... geregelte Arbeit!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden