ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (oe1 Fr, 19.10.2018, 13:00)
Punkt eins

In der Sendung Punkt eins wird an Wochentagen immer wieder versucht, heikle Themen zu befeuern (wenn es gegen die türkis-blaue Regierung oder die riesigen Heerscharen von Nazis in diesem Land geht), manchmal geht es aber auch darum, Diskussionsthemen zu verniedlichen, oder den Zuhörern die vom ORF vertretene Meinung aufzuzwingen. Das wird manchmal mit dem Holzhammer praktiziert, in anderen Fällen wiederum sehr unauffällig und scheinbar sachlich.

Letzteres war in der Freitag-Sendung zum Thema Kopftuch der Fall, wie schon der Titel der Sendung „Ein Stück Stoff“ dem gelernten Ö1-Hörer ganz deutlich machte. Was folgte war eine fast einstündige Werbesendung für das Tragen von Kopftüchern von Moslem-Frauen. Nach Möglichkeit sollten aus Solidarität auch Österreicherinnen wieder mehr Kopftücher durch Stadt und Land tragen, weil auch ihre Vorfahren schon Kopftuch getragen haben.

Der unterschwellige Versuch, die heimischen Burka-Skeptiker als leicht bescheuerte islamophobe Idioten anzuschwärzen, missglückte allerdings schon im Ansatz gründlich. Hauptsächliches Argument für das Kopftuch war nämlich, dass schon Frühchristen ein Kopftuchgebot für Frauen verkündet und auch exekutiert hatten.

Das erläuterte der Ethnologe und Chefkurator des Weltmuseums am Wiener Heldenplatz, Axel Steinmann, als Gesprächspartner von Moderatorin Natasa Konopitzky. Die Ö1-Frau verwies darauf, dass das Kopftuch seit Jahrhunderten ein Bestandteil europäischer Kultur sei. Im Venedig des 16. Jahrhunderts hätten Sittenwächter kontrolliert, ob unverheiratete Frauen in den Straßen das Gesicht vorschriftsgemäß mit einem Schleier verhüllt hatten.

Ein Argument für das Tragen von Kopftüchern beispielsweise in Volksschulen oder Kindergärten ist das nicht. Aber man kann daran erkennen, dass sich das Christentum in den vergangenen Jahrhunderten unter dem Einfluss der Aufklärung massiv weiterentwickelt hat. Zwar gab es auch in der römisch-katholischen Kirchenführung Fundamentalisten, die gerne jeden Fortschritt verhindert hätten, aber die Entwicklung war nicht zu stoppen.

Im Islam gibt es offenbar eine massive Gegenbewegung. Noch vor zwei Jahrzehnten gab es beispielsweise in Wien kaum Moslemfrauen, die ein Kopftuch getragen hätten. Jetzt sieht man kaum noch Musliminnen ohne Kopftuch. Zu glauben, dass der Grund dafür massiv gewachsene Religiosität sei, ist vermutlich ziemlich naiv. Tatsächlich geht es hier vorwiegend um ein politisches Statement mit der Botschaft: „Seht her! Wir wollen uns nicht wirklich integrieren! Auch dann nicht, wenn wir österreichische Staatsbürger sind.“

Höchst wahrscheinlich ist es auch, dass viele muslimische Frauen das Kopftuch nicht freiwillig tragen, sondern auf Befehl oder Druck der sie umgebenden Männer, vor allem des allmächtigen Ehemannes. All das hatte es in Europa bis vor wenigen Jahrzehnten auch noch gegeben, aber die Frauen im Westen haben sich weiterentwickelt, der Islam ist offensichtlich in der Gegenrichtung unterwegs.

Breiten Raum nahmen in der Sendung auch Beiträge über verbale und körperliche Attacken von Österreichern auf Kopftuch tragende Frauen ein. Das wurde als weit verbreitetes Problem dargestellt. Ethnologe Steinmann dazu: „Das ist das Drama, das sich derzeit draußen abspielt.“

Tatsächlich sind Belästigungen von Frauen mit Kopftuch lediglich Einzelfälle, ausgelöst von unbeherrschten Dummköpfen, die in Österreich allerdings viel seltener sind, als man das im ORF und anderen linken Medien gemeinhin darzustellen versucht. Frauen mit Kopftuch können in Österreich fast immer ungeniert durch die Städte flanieren, ohne im Geringsten belästigt zu werden. Meist werden sie überhaupt nicht beachtet.

So, 21.10.2018, 07:52 | Ob der Rorfunk dafür "Geld" bekommt?

Dass für das Tragen des "Koptuches" Geld bezahlt wird, scheint ein offenes Geheimnis zu sein ...

aliceschwarzer.de/artikel/wird-fuers-kopftuch-bezahlt-154371

#LeftsAreTrash
So, 21.10.2018, 03:08 | Grantiger

Das Kopftuch ist ein Statement.
So, 21.10.2018, 07:39 | Ein Statement ...

..ist ein Statement, ist ein Statement, ist ein Statement........
Sa, 20.10.2018, 19:57 | Kopftuch ist plötzlich überall, sogar in Schulen.

In Ägypten, der Türkei, Tunesien hat man bis ca. 2010 kaum ein Kopftuch gesehen. In all diesen Ländern taucht es plötzlich auf. Bei uns trägt seit kurzem jede Türkin/Mohamedanerin ein Kopftuch. Warum?
Sa, 20.10.2018, 20:00 | Vielleicht,daß man...

..deren schiache Schädl nicht so genau sieht.Oder daß das bissl Hirn nicht ganz vertrocknet.Oder weil sie sonst vom Hauptmusel einen Scheidenhieb der Sonderklasse kriegen.Oder weil sie sonst nicht...
Sa, 20.10.2018, 20:03 | ..fernsehen dürfen...

...oder weil sie stattdessen hackeln müßten(im Erdbeerland od.im Böhmischen Prater in Izmir),oder weil sie sonst der Schwiegermutter noch ähnlicher schauen,u.dann das Begräbnis vom Mann zahlen müssen?
Sa, 20.10.2018, 08:55 | Die Empörung

Nachdem unsere Linken ja so enttäuscht sind, weils keine Volksabstimmung übers Rauchen in Shisha-Bars gibt, wie wäre es mit einer Volksabstimmung über ein Kopftuch- oder ein Moscheebauverbot?
Sa, 20.10.2018, 08:57 | ... ich wette, dass...

hier wiederum keine direkte Demokratie erwünscht ist. Auch wird lt Umfrage von 79% der Österreicher eine Volksabstimmung zur GIS befürwortet. Die Gefahr, unerwünschte Ergebnisse zu bekommen ist groß.
Sa, 20.10.2018, 10:29 | boris

Die Empörung,mäßig rauchen u trinken fördert
d.gsundheit,-:)))) Körper braucht schließlich abwehrstoffe.-:)
Sa, 20.10.2018, 10:31 | boris

Die Empörung,GIS dagegen schadet sehr
Sa, 20.10.2018, 10:35 | Freier Mensch

Ja @boris : mäßig schon, aber regelmäßig !! Sonst hats keinen Sinn :-))))))))
Sa, 20.10.2018, 08:44 | Redneck72

„Sehr her! Wir wollen uns nicht wirklich integrieren! Auch dann nicht, wenn wir österreichische Staatsbürger sind.“ dieser Satz sagt alles aus, dieses "Stück Stoff" ist die Standarde des Islam die her
Sa, 20.10.2018, 08:45 | Redneck72

getragen wird und sagt "seht her wir übernehmen Stück für Stück euer Land und ihr könnt nichts dagegen tun"
Sa, 20.10.2018, 07:15 | axel01

Ich dachte, die NSDAP hätte sich 1945 aufgelöst (und sehr viele Mitglieder sind zur SPÖ und zum BSA übergetreten). Wieviele über 90 jährige, gefährliche Nazis kann es da eigentlich noch geben?
Sa, 20.10.2018, 09:00 | Die Empörung

Wie man der deutschen Apothekerzeitung entnehmen konnte, erkennt man Nazis daran, wie symmetrisch die Zöpfe ihrer Töchter geflochten sind. Also Nazi-Gefahr überall.
Sa, 20.10.2018, 09:17 | Freier Mensch

Richtig@Empörung : die Zeitschrift heißt "Baby und Familie" ,der Artikel ist 2016 i.dieser Apotheker-Zeitung erschienen, Autoren sind Leute aus der Antonio Amadeo Stiftung(Annetta Kahane). Ein SKANDAL
Sa, 20.10.2018, 10:36 | boris

Nazis=Geldbeschaffung für die Linken
Sa, 20.10.2018, 10:39 | boris

Gut,dann kann jeder behaupten Frau mit Mini Rock
ist gleich eine Hure.
Sa, 20.10.2018, 05:07 | Zuhörer

Also ich würde das Kopftuch nicht verbieten sondern eine Pelzjackenpflicht für muslimische Männer im Hochsommer einführen.
Fr, 19.10.2018, 23:50 | sokrates9

Ziemlich problematisch wenn man weiß dass der von allen gewählte und beliebte Heimattreue Bundespräsident allen Frauen das tragen von Kopftüchern empfiehlt!
Sa, 20.10.2018, 04:46 | fr

Aber jetzt hat Algerien den Schädlfetzen verboten!Wir d.Hr.VdB als Oberster d.Bundesheeres jetzt denen den Krieg erklären?Weil neutral simma eh nimmer richtig.Oder rauchen wir sie nieder,die Algerer??
Fr, 19.10.2018, 23:49 | wernmannfayer

Was für eine abartige Bobokaste das doch ist. Die Museln sitzen mit iphone x u. Galaxy S9 herum und diese kaputten Linksidioten helfen denen mit Argumenten wie "aber im 16 Jahrhudert bla bla"
Sa, 20.10.2018, 10:42 | boris

Richtig,und so manche fahren gerne dicke Bayerische
Sa, 20.10.2018, 20:06 | fr

Ja@boris, aber manche vögeln auch gerne bayerische Dicke, you know ?? Die gaaanz fetten Bierzeltkellnerinnen, mit Damenbart und Ersatzspatzerl :-)))
Fr, 19.10.2018, 23:48 | Bayer-Bauer

Ein Kopftuch ist nur ein Stück Stoff wie Bikinis zwei Stücke Stoff sind. Aber mir als altem Recken sind Bikinis lieber.
Fr, 19.10.2018, 23:44 | Zeigefinger

Das Kopftuch ist in vielen Fällen eben nicht nur ein Stück Stoff, sondern ein Symbol für die Verachtung westlichen Lebensstils.
Fr, 19.10.2018, 23:08 | susi

@22.39: So ein Unsinn! Was hat denn Religion mit Rasse zu tun?
Sa, 20.10.2018, 04:50 | In DEU wird...

..da kein Unterschied gemacht.Lesen Sie die Statements d.Politiker(außer AfD), schauen Sie sich die Beschriftung d.linken Demo-Tafeln an. Kritik am Islam =Rassismus. Mord an Christen,Juden= geduldet.
Sa, 20.10.2018, 07:18 | axel01

Das ist gewaltsame Sprachumdeutung, um das Denken zu manipulieren, ein Rezept des Karl Marx, das die Linken sehr gerne anwenden.
Sa, 20.10.2018, 08:51 | Die Empörung

Weil Kritik an einer faschistischen Ideologie mehr als nur Pflicht anständiger, gebildeter Menschen ist, wird der Islam von den linken Hohlköpfen einfach zu einer Rasse umgedeutet.
Fr, 19.10.2018, 22:39 | Rührend wie sich Herr Ceipek um Moslemfrauen sorgt

die angeblich gezwungen werden, Kopftücher zu tragen. In Wirklichkeit ist der Hass gegen brave Muslime und ihre Frauen nix anderes als blanker Rassismus.
Fr, 19.10.2018, 22:53 | Sohane Benziane_Ghofrane Haddaoui_Hatun Sürücü...

Youtube: "Women assaulted by Iran police for loose Hijab"
Google: "Women against hijab"
Fr, 19.10.2018, 23:08 | boris

Wie war das mit ,,Schweinefresser" blanke Hass,
genau.
Fr, 19.10.2018, 23:13 | boris

Kath.Priester wurde in F d.Kehle aufgeschlitzt.
Wie war das mit Hass?
Kath.Kirche in Ägypten in d.Luft gesprengt.
Wie war das mit Hass.
Köln 2015,Wie war das mit Hass.
Ösis sind vieel zu nett.
Sa, 20.10.2018, 04:55 | fr

@22:39:ernüchternd u.bestätigend zugleich zu sehen,wie weit die geistige u.sprachliche Vetrottelung bei vielen Mit"läufern"bereits fortgeschritten ist.Der"antirassistische"Musel kommt bald.Mit Schwert
Mo, 22.10.2018, 16:14 | Das sieht man wie vertrottelt Linke sind!

Eine Religion wird zur Rasse uminterpretiert um ihre faschistoiden Grundlagen zu immunisieren! Ihr Linken seid vollverdummte Idioten ...
Fr, 19.10.2018, 22:37 | cosinus

Man sollte es so halten wie weiland Atatürk. Er verfügte: „Mit sofortiger Wirkung haben alle Frauen das Recht, sich zu kleiden, wie sie wollen, aber alle Prostituierten müssen ein Kopftuch tragen."
Sa, 20.10.2018, 09:19 | sinus

Juhuuu !!! DEU und AUT wimmelt es nur so von Prostituierten. Wahnsinn, diese Auswahl....geil
Fr, 19.10.2018, 22:10 | Es wird die Zeit kommen, wo die moslemischen Frauen

ihren Unterdrückern, die sie zum Tragen eines unnötigen Fetzens nötigen, den Stinkefinger zeigen werden. Wo sie es satt haben, sich für eine politische Demonstration lächerlich machen zu müssen.
Sa, 20.10.2018, 05:02 | Man sollte die Frau Sigi M.....

..zu denen schicken.Mit der können sie schon mal trainieren wie man das macht.Im Gegenzug lernen d.Muselfrauen der Stinkefinger-Prinzessin das Telefonieren mit dem Henderl,gell!!??Und los wär mas auch
Sa, 20.10.2018, 08:01 | Pilz

Warum wird dieser Bub immer mit "Frau" Sigi Maurer angesprochen?
Sa, 20.10.2018, 08:07 | Weil`s der "Falter"..

..schreibt,daß sie eine ist.Und der Falter wirds wissen.Der ist gendergerecht.Der hat eine Maschine im Keller,da steckt man das Subjekt rein,u.im Nu hat man:"..das is ein Indianer,das is ein Feldweg..
Fr, 19.10.2018, 22:05 | Nightstalker

Wäre das sog. Kopftuch wirklich so unbedeutend, dann würde es auf der Agenda aller islamistischen Gruppen und Fundamentalisten nicht ganz oben stehen.
Fr, 19.10.2018, 21:59 | astuga

Solange sich Kopftuchweiber & Propagandisten mit keinem Wort und keiner Aktion für jene Frauen einsetzen die unter Zwang und Gewalt isl. Kleidung tragen müssen, sind sie mir nur das Götz-Zitat wert.
Fr, 19.10.2018, 22:02 | astuga

Es wurden in Europa schon mehrfach Frauen und Mädchen ermordet weil sie den isl. Lebensstil und jede Verschleierung abgelehnt haben. Gesteinigt, verbrannt, erstochen, mit Säure entstellt... in der EU.
Sa, 20.10.2018, 10:48 | boris

,,Gesteinigt, verbrannt, erstochen, mit Säure entstellt..."
Sind halt kreativ....
Fr, 19.10.2018, 21:54 | Die Empörung

Warum sollte man eine Frau mit Kopftuch beachten. Stehen sie schließlich weit unter dem Mann. Außerdem ist das Kopftuch die beste Vergewaltigungsverhütung, allerdings mit schwacher Erfolgsquote.
Fr, 19.10.2018, 21:50 | quasimodo

Wer bei dieser Sendung nach fünf Minuten noch nicht abgedreht hatte ist ein Held oder ein Masochist. Dieses oberkluge salbungsvolle Geschwätz war wirklich unerträglich.
Sa, 20.10.2018, 04:58 | fr

:-))) Das ,mein Lieber, ist eben Ö1 , DER Kültürsünder des ORF !!! Der ORF gehört als Ganzes entsorgt,gereinigt. Er stinkt u.mieft nach allen Seiten,in allen Ecken nach - Unrecht !!!!
Sa, 20.10.2018, 07:20 | axel01

GIS abschaffen bringt nichts, denn dann kommt die Haushaltsabgabe ohne jede opt-out-Möglichkeit. Wrabetz hat das natürlich schon befürwortet, weil dann gibts noch mehr Geld für "gutes" Programm



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden