ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Georg Frundsberg (ORF2 Mo, 05.11.2018, 22:00)
ZIB 2

„Ist der umstrittene ORF ein Propagandasender?“ Diese Frage ging mir bei der ZiB immer wieder durch den Kopf.

Auch wenn die ORF-Redakteure enttäuscht sind, dass Österreich nicht beim umstrittenen Migrationspakt mitmachen wird, so sollte doch zumindest versucht werden, dem ORF-Gesetz zu entsprechen und halbwegs objektiv zu berichten. Zu dieser Objektivität würde es gehören, auch Kritikern des Paktes die gleiche Aufmerksamkeit zu widmen, wie den Befürwortern. Der Beitrag hatte aber offensichtlich nur den Zweck, die Gebührenzahler zu beruhigen und die wirklichen Gefahren, die von diesem Pakt ausgehen, schön zu reden.

Armin Wolf: „Am Wochenende haben Bundespräsident Van der Bellen, sein Vorgänger Heinz Fischer, Ex-ÖVP-Vizekanzler Busek und der ÖVP-Europaabgeordnete Karas kritisiert, dass die Regierung den UNO-Pakt nicht mittragen will. Und dreißig Migrationsforscher haben einen Protestbrief unterschrieben. Aber Bundeskanzler Kurz und Außenministerin Kneissl beharren auf den Ausstieg.“

Gleich zu Beginn des Beitrags wird klar, wohin die Reise geht. Es wird auf sogenannte „Experten“ verwiesen. Die sollen die Seriosität der Kritik an dem Pakt sicherstellen und selbst den unbedarftesten Zusehern klar machen: Wenn schon die altehrwürdigen Experten den Pakt kritisch sehen, dann sollte der geneigte Gebührenzahler der Experteneinschätzung noch mehr vertrauen.

Damit agiert der ORF immer nach demselben Prinzip: Der Rahmen der Erzählung wird immer sowohl bildlich, inhaltlich als auch bei der Personen- und Wortwahl immer so gestaltet, dass es der eigenen Ideologie hilft.

Was man von den sogenannten Expertenaussagen halten kann, twitterte Roman Möseneder am selben Tag: „Gerade ist Erhard Busek bei Fellner LIVE zu Gast und hat die Regierung für den Ausstieg aus dem #Migrationspakt kritisiert. Auf Nachfrage erklärt er, dass er den Pakt nicht einmal gelesen hat, sondern den Medienberichten dazu vertraut. So funktioniert das.“

Genau so funktioniert das offenbar wirklich. Wer nicht nur auf die vom ORF ausgewählten, positiv klingenden Punkte vertrauen möchte, dem empfehle ich dringend den Originaltext zu lesen:

https://juergenfritz.com/2018/10/24/un-migrationspakt/?fbclid=IwAR07V85-GPUFyVYc4xXoXU0fHUvk97A9oA9L8T8mX8PrkHXbXEfQlyUtdtU

Fr, 09.11.2018, 17:28 | Herr Busek hat den Schas nicht einmal gelesen -

- und will uns trotzdem belehren? Wieder einmal, wie schon so oft?
NEIN DANKE, Herr Busek! Niemand ist neugierig auf ihre Weisheiten. Wirklich niemand!
Do, 08.11.2018, 09:56 | Franz7788

Busek - Freimaurerschwein, wie Karas, Fischler usw.
Mi, 07.11.2018, 10:32 | Waldorf, Stettler und Busek, alle drei haben den "Pakt" also . .

. . . nicht gelesen. Das hindert sie nicht, eine Meinung darüber abzugeben.
Waldorf und Stettler sei vergeben - nicht aber Busek. Der sollte es wirklich besser wissen!
Mi, 07.11.2018, 16:52 | Den Pakt nicht gelesen

haben sicherlich 99% der rechtsradikalen Pöbler dieses Forums.
Mi, 07.11.2018, 16:53 | corvo nero

Was soll schon einer wissen, der zum Gaudium der Linken die "Internationale" mitgesungen hat.
Mi, 07.11.2018, 19:30 | @16:52

Was allerdings ins Leere läuft, da hier keine rechtsradikalen Pöbler sind, sondern nur ein indoktriniertes linkes Balkonmuppet, das den Pakt und die juristischen Folgen mit Sicherheit nicht kennt.
Mi, 07.11.2018, 21:20 | Eben,Lindachen...

..ich hab den"unverbindlichen Pakt",also diese contradictio in adjecto,mit allen 34 Seiten gelesen.Den gibts schon urlange.Nur wie sollt ihr linken Nebochanten auch nur EIN Wörtchen davon verstehen???
Mi, 07.11.2018, 22:23 | @Linda

Weil du ihn sicher gelesen hast. Ein Vertrag ist immer (!!!!!) rechtlich bindend. Wir wollen schon selber entscheiden, wen wir in unser Land lassen. Aber das verstehst du ja nicht. IQ 60 sag ich nur.
Mi, 07.11.2018, 03:30 | Tulbinger

30 Migrationsforscher? Was machen die den ganzen Tag, wer bezahlt die?
Mi, 07.11.2018, 05:24 | antony

Wer wohl? Der ORF mit unseren Zwangsgeb. u. umgelenkten Steuergeldern,(noch);20.Mio.Schulden d. roten-d.grünen 5 Mio.trotz "horrender einzigartiger Parteienföderung"-Weltweit-d. Rest ...Philantropen!?
Mi, 07.11.2018, 05:39 | antony

2(s. h. Philanthropen); Für unser Geld und "ihre Ideologie" finden sie,diese ...natürlich jede Menge,ansonsten wird denen schon ausgeholfen...
S. Wes Brot ich ess,des Lied ich sing...d.Vogelweider...
Mi, 07.11.2018, 05:44 | antony

3)... o. d. Wolkensteiner- auf dem linken Auge völlig blind ... Minnesänger-Art halt...
Mi, 07.11.2018, 06:08 | antony

4) Tja, u. "manche" dürfen-betreiben... sogar eine eig. -Art v. Restitution ...
Mi, 07.11.2018, 06:16 | antony

5) "leihen" , od. nehmen sich ganz einfach was "ihnen zusteht" oder auch nicht zusteht...!?
Mi, 07.11.2018, 06:29 | antony

6)...ja wenn's niemanden auffällt...?!
GsD. ist's aber jemanden aufgefallen!
Mi, 07.11.2018, 07:37 | Freier Mensch

Servus@antony : konzentrierter Beitrag um diese Uhrzeit:-))! Hast aber in allem recht ! Und @Tulbinger :"Migrationsforscher"forschen genauso nach Migration, wie "Zitronenfalter" Zitronen falten :-))!!
Mi, 07.11.2018, 18:44 | antony

Servus und grüß dich,@ Freier Mensch!
War heute etwas früher wach; verm. hat mich der Neumond nicht länger schlafen lassen; soll vorkommen...
lg. antony
Di, 06.11.2018, 22:15 | Marand Josef

„Ist der umstrittene ORF ein Propagandasender?“
Die Frage kann definitiv mit einem fetten JA beantwortet werden.
Doch immer mehr Bürger drehen ab (wegen Brechreiz und so...)
Blümel, Wachkoma beenden!
Di, 06.11.2018, 16:41 | sokrates9

Wolf fragte wie der Punkt Sanktionen bei Kritik zu verstehen sei: Doppelsalto rückwärts des "Experten"- einfach armselig!
Di, 06.11.2018, 17:21 | Redneck72

Ein Klassische ORF " Experte" eben
Di, 06.11.2018, 16:12 | SchauGenau

Außerdem: Seit wann kann man aus einem Vertrag "aussteigen" (Medien-Diktion), in den man noch gar nicht "eingestiegen" ist???

Aber Aussteigen klingt halt eher nach Vertragsuntreue (=Böse)
Di, 06.11.2018, 16:10 | SchauGenau

Wer wenig Zeit hat: Zumindest Ziel 15, Abs. 31 lesen: Darin ist uA zu finden, das alle Grundleistungen auch nicht regulären (=illegalen) Migrs gewährleistet sein MÜSSEN.
Di, 06.11.2018, 16:13 | Die Empörung

Und jeder, dem es zu Hause zu warm, zu kalt, zu feucht oder zu trocken ist, braucht nur bei der UNO sein Wunschland anzugeben und dieses müsste ihn und seine 63-köpfige Mischpoche abholen. Krank!
Di, 06.11.2018, 17:05 | Freier Mensch

Richtig@Empörung !!Aber das Klima ist noch nicht alles - auch Naturkatastrophen(NICHT genau definiert)sind ein Wandergrund !Also :"Puhh,im Nebenhaus hat d.Blitz eingeschlagen.Ich zieh nach DEU !!":-)
Di, 06.11.2018, 17:11 | Die Empörung

Und jeder, der nicht stante pede abgeholt wird, kann dies bei den willfährigen Richtern des EuGH einklagen und würde dort natürlich auch Recht bekommen. Lt EU Papier 2009 passen 75Mill Migr nach AUT
Di, 06.11.2018, 15:57 | Die Empörung

Busek hat ihn nicht gelesen. Na immerhin, im Gegensatz zu den richtig linken Hohlköpfen, die wieder einmal refelexartig schnappatmen, könnte er ihn wenigstens lesen.
Di, 06.11.2018, 17:16 | Freier Mensch

Bousek ist m.E. der Querulant in der"alten"ÖVP zum Quadrat.Er ist ein Spalter seiner Partei.Ich wünsch ihm nichts Schlechtes,aber d.Blitz möge ihn beim Schei..en treffen.Dann bleibt er ein"Schwarzer".
Di, 06.11.2018, 15:56 | Macht aus dem Rotfunk ein PayTV

Sollen sich doch die Linksversifften sich ihren Propagandasender selbst bezahlen!

#LeftsAreTrash
Di, 06.11.2018, 15:52 | jagoda

wer versteckt sich hinter diesem Pakt?
Es schaut aus,als will man eine weltweite,permanente Revolution machen durch das Herumschicken von Leuten. Diese Absicht gabs schon einmal ,ohne positive Folgen
Di, 06.11.2018, 17:11 | Freier Mensch

Der"Pakt"ist bereits 2011 i.d.UN konzipiert,dann 2012 grundsätzlich beschlossen worden.2015 war bereits die Folge davon,MasterCard u.Soros haben bereits 2017 i.d.Presse eine Kooperation veröffentlicht
Di, 06.11.2018, 15:09 | Kurt B.

Die Kontrolle über die Medien bezüglich Berichterstattung über Migranten geht Richtung Wahrheitsministerium... #Orwell
Di, 06.11.2018, 15:13 | Kurt B.

..schön das der ORF diesbezüglich offenbar in Vorleistungen geht und weitgehend positiv über Migration berichtet..
Di, 06.11.2018, 16:14 | Die Empörung

Chesterton: "wir haben Zensur durch die Medien" und nicht "der Medien".
Di, 06.11.2018, 14:34 | Freier Mensch

Es wird immer klarer,daß die linkksorientierte Medienlandschaft(bisher durch Pressförderung gleichgeschaltet)den ORF als"Deutsche Wochenschau"benutzt,Hetze u.Hass geg.Türk./Blau zu verbreiten.Irre...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden