ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Hamberger (Online Mo, 03.12.2018, 19:09)
D: Geständnis nach Tod einer Jugendlichen
Link: https://orf.at/stories/3103010/

Nebulös schreiben die moralisch auf der richtigen Seite stehenden Damen und Herren der ORF-Online-Redaktion von einem Mord, den ein 19-Jähriger in Deutschland an einer 17-Jährigen verübt hat, die er tags zuvor in einer Bar kennen gelernt hat. Der Verdächtige hat die Tat bereits gestanden. Die Leiche des Opfers haben Beamte in der Unterkunft des mutmaßlichen Mörders gefunden.

Viel mehr mutet der ORF seinen Lesern nicht zu. Warum auch? Mehr hat einen nicht zu interessieren. Aber spätestens beim Wort „Unterkunft“ stutzig geworden, reicht eine kurze Recherche bei drei führenden deutschen Tageszeitungen, beginnend bei der meist reißerischen Bild-Zeitung, bis hin zu den seriösen und politisch unbedenklichen Blättern FAZ und Süddeutsche Zeitung. Diese kurze Nachlese bringt einhellig Klarheit in das nebulose Geschreibsel des Küniglbergs. 

Bei der Unterkunft handelt es sich allen drei Blättern zufolge um eine Unterkunft für Flüchtlinge und Obdachlose. Außerdem ist der 19-Jährige in Kenia geboren und besitzt sowohl die kenianische als auch die deutsche Staatsbürgerschaft. Zwei Informationen, die wahrscheinlich viele Leser interessieren könnten, die vom ORF aber schlicht und ergreifend aus den deutschen Agenturmeldungen gestrichen worden sind – selbst recherchiert wird man ja wahrscheinlich nicht haben.

Wieder ein Zeichen dafür, wie gerne man versucht zu manipulieren. Nicht indem man Tatsachen verdreht, sondern schlicht und ergreifend nur jene Teile einer Meldung weiter verbreitet, die auch ins eigene politische Weltbild passen. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf…

Mi, 05.12.2018, 08:30 | randy andy

Ein 19 Jähriger Deutsch-Kenianer, welcher seit frühester Kindheit in Deutschland ist
UND noch immer in einem Flüchtlingsheim wohnt (15/16/17 Jahre?).
Das nennt sich dann wohl "gelungene Integration"
Mi, 05.12.2018, 08:41 | Ja,wirklich gelungen...

..vor allem,wenn man bedenkt, daß der"Deutsche" etliche Straftaten bereits begangen hat, nun halt eine "Frau mit serbischen Wurzeln" zur Ruhe im Quartier abgelegt hat, um andere nicht zu stören !:-)))
Mi, 05.12.2018, 12:32 | wernmannfayer

Das sind doch alles nur Fake News, von den linken Medien erstunken und erlogen. Ich glaube nur mehr dem Polizeibericht. Die Presseaussendungen die alle abschreiben sollens behalten. Braucht keiner.
Mi, 05.12.2018, 04:51 | fr

Plötzlich ist in d.Berichterstattg.deutscher Mainstream-Medien(mit Duldung u.nach ev.Maßgabe d.Merkelschen ReichspropagandaMinisteriums)sowohl d."Deutsche"Täter als auch d."Migranten"-Opfer DAS Thema!
Mi, 05.12.2018, 04:54 | fr

Also quasi: "Migrantin stirbt in der Städt.Unterkunft eines befreundeten Deutschen". Menschenverachtender,charakterschweinischer gehts nimmer!!DAS sind die edlen Linksmedien in DEU! Kooooottzzz......
Mi, 05.12.2018, 01:36 | Dr.Hans Christ

Also die Süddeutsche als politisch unbedenkliches Blatt zu bezeichnen ist wohl auch eine Verdrehung der Tatsachen!
Di, 04.12.2018, 17:45 | Wahlbeobachter

Halbwahrheiten sind auch Lügen und Verdrehungen. Typisch für den Ideologiesender vom Zuschnitt der Aktuellen Kamera.
Di, 04.12.2018, 14:40 | wernmannfayer

Was interessiert mich die Wahrheit wenn ich eine Ideologie habe? Den Ideoliogiefunk müsste man zusperren und Ermittlungen aufnehmen, danach die Verurteilungen mit Zugriff aufs Privatvermögen
Di, 04.12.2018, 14:45 | Freier Mensch

DAS wünsche ich mir auch.Darum ist es seeehr wichtig,die Namen u.Zusammenhänge zu notieren, Fakten zu kopieren u.zu speichern etc..!In DEU fliegt der Faschismus gerade auf:"Zentrum f.Polit.Schönheit"!
Di, 04.12.2018, 14:58 | wernmannfayer

Für die Deutschen ist es meiner Meinung nach zu spät. Die haben sich nicht gewehrt, ihre ReGIERung nicht abgewählt und jetzt werden sie von der Maas`schen Zensurwelle überrollt
Di, 04.12.2018, 17:02 | Freier Mensch

Ja@wenmannfayer,das glaube ich auch.Was jetzt dort abgeht(AA-Stiftung,Frau Kahane, Denunziantentum,Meldesystem weg."völkischer Eltern"etc...),das ist m.E. für d.nächsten Jahrzehnte verloren.DEU=fertig
Mi, 05.12.2018, 12:25 | wernmannfayer

Der Grund warum sich die linken Gewaltätergfrasta immer vermummeln. Damit mit ihnen nicht das gleiche gemacht wird wie sie mit den Chemnitz Demonstranten. Aber die Ossis werden ihnen schon zeigen...
Di, 04.12.2018, 12:27 | DieEmpörung

Na hoffentlich gibts da keine Gedenkfeier oder gar einen Trauerzug. Der Mainstremboulevard samt ORF würden sich überschlagen vor lauter Nazigefahr und Menschenjagden.
Di, 04.12.2018, 13:21 | Redneck72

Solche Auswirkungen sind zu befürchten
Di, 04.12.2018, 11:54 | H.Rieser

Den Spitznamen ALPENPRAWDA hat die Sueddeutsche Zeitung nicht umsonst!
Mi, 05.12.2018, 14:36 | Die SZ ist Linksversifft

Dort hetzen die InterNATIONALSOZIALISTEN. Feminazis und und Genderisten im Chor :-(((

#LeftsAreTheRealNazis
Di, 04.12.2018, 10:40 | antr

Wo kämen wir denn hin, wenn man Probleme einfach beim Namen nennen dürfte!? Da gäbe es ja keine Menschen mehr, die man als Rechtsradikale diffamieren könnte...
Di, 04.12.2018, 07:27 | astuga

Und wieder ein junges, weibliches Opfer des offiziellen Gutmenschen-Narratives. Wie kann man bloß einfach so mit einem Fremden mitgehen?
Di, 04.12.2018, 09:54 | Redneck72

Wegen 17jahren Indoktrination von Kita bis Schule?
Das man sich vorm " schwarzen mann" niemals fürchten darf weil das voll Rassistisch währe.
Sondern nur vor alten weißen (Deutschen) Männern
Di, 04.12.2018, 00:11 | Pilz

Das linke Amtsblatt- die Süddeutsche- als "seriös& politisch unbedenklich" zu bezeichnen, entbehrt sicherlich nicht einem beträchtlichen Maß an Ironie, Herr Hamberger!
Di, 04.12.2018, 02:07 | axel01

@Pilz: leider richtig und die FAZ ist auch schon lange nicht mehr, was sie mal war
Di, 04.12.2018, 07:19 | fr

Si isses !! Gemeinsam mit dem"Spiegel" bilden FAZ u.SZ das linkslinkslinke Bollwerk journalistischen Widerstandes geg. Räääcchzz im deutschsprachigen Raum. Etwas noch viel linkeres gibts nicht mehr.
Di, 04.12.2018, 11:49 | otti

Sosehr ich den Artikel Hamber schätze - so umsomehr schließe ich mich "Pilz" an.
Also bei der Süddeutschen "faltert" es bei mir - und ich lese sie auch nie mehr !
Di, 04.12.2018, 11:51 | otti

bitte um Entschuldigung: Hamberger - immer zu schnell gedrückt -
Di, 04.12.2018, 14:00 | Gibt es das widerliche Blaettchen "Falter" wirklich noch?

Ich habe es nur einige wenige Male wirklich gelesen, und da ist mir jedesmal schlecht geworden. Die linke Journaille zitierte das Blatt stets, wenn sie linxgestrickte Zustimmung brauchte - also oft.
Mi, 05.12.2018, 14:45 | Ja, die marxistische Hasspostille

existiert, dank (a)sozialdemokratischer Finanzspritzen, noch immer! Diese Hassblätter gehören eigentlich verboten! Marxismus ist keine Meinung, sondern auch ein Verbrechen!

#LeftsAreTrash
Mo, 03.12.2018, 22:55 | Marand Josef

Hat nicht der ORF vor kurzem die Gewalt gegen Frauen so laut thematisiert? Und prompt wird geliefert. Wo er recht hat, hat er recht, der ORF!
Mo, 03.12.2018, 21:21 | sokrates9

Laut ntv wird der verdächtige Jugendliche (Herkunftslos) wegen Todschlags!! angeklagt! Die Kleidungsstücke des Opfers wurden am See gefunden, die Leiche im Asylquartier! Bedauerlicher Umfall??
Di, 04.12.2018, 03:49 | Joachim Pfeifer

Ich glaube, daß der Täter einen unbeholfenen Versuch machte, eine Art, hm, Badeunfall darzustellen, jedenfalls andernorts eine falsche Spur zu legen.
Di, 04.12.2018, 07:22 | fr

Richtig @J.Pfeifer !Genau das habe ich auch gedacht : Badeunfall bei -5 Grad,dann Wiederbelebungsversuche i.d."Unterkunft",leider erfolglos weg.unzureichender Ausstattung d.Unterkunft - Freispruch !!
Di, 04.12.2018, 09:14 | franz77

Mord gibt es in solchen Kreisen nicht (wenn ein Neger beteiligt ist).
Mo, 03.12.2018, 21:20 | monsun

Der ORF wird sich nicht mehr ändern, was aber stört ist ein Minister der stolz darauf ist die Sendungen nicht zu sehen obwohl er dafür Verantwortung trägt. Blümel sollte den Anstand haben und gehen.
Mo, 03.12.2018, 21:02 | jaguar

Die "Süddeutsche" ist Lektüre der 68er und ihrer Eleven.
Mo, 03.12.2018, 21:24 | jagoda

Die SZ ist quasi der "deutsche Falter".
wenn diesmal die Täuschung nicht durchgegangen ist bitte warten,es fällt ihnen schon noch was ein.
Mi, 05.12.2018, 14:50 | Sie TAZ ist der neue "Stürmer"

Verboten gehören alle drei, mit einigen anderen.

Marxismus ist keine Meinung, sondern auch ein Verbtechen.

#LeftsAreTheRealNazis
Mi, 05.12.2018, 15:10 | Hallo @LeftsAre....

..du kannst zur TAZ ruhig "du" sagen, muß nicht"Sie" sein, wie oben :-))) Aber du hast recht, bloß: der Stürmer war in einem schöneren Deutsch geschrieben,und vor allem war er FÜR das Deutsche Volk!!!
Mo, 03.12.2018, 20:17 | Kurt B.

Zum umstrittenen #ORF fällt mir nur noch Dreckssender ein.. Was hätten Sie geschrieben wenn ein Kenianer von einem Deutschen umgebracht worden wäre? #Objektivität?
Di, 04.12.2018, 02:10 | axel01

In der Mordstatistik scheint dieser Gentleman aber natürlich als Deutscher auf. Nicht nur, damit es heißen kann: "auch Deutsche sind nicht besser"
Mo, 03.12.2018, 19:36 | Niklas G. Salm

Die "Süddeutsche", ein seriöses und politisch unbedenkliches Blatt? Nun ja, wenn Sie meinen...
Mo, 03.12.2018, 20:04 | Ilse

.... Hat mich auch sehr irritiert :)
Mo, 03.12.2018, 21:58 | Andreas Hamberger

Unbedenklich aus Sicht der ORF-Redakteure. Hätte ich wohl deutlicher erwähnen müssen. ;-)
Di, 04.12.2018, 07:22 | SZ - Sozialisten Zeitung

Auch so ein linksversifftes Hetz- und Hassblatt wie Der Standard *KOTZ*

#LeftsAreTrash
Di, 04.12.2018, 07:25 | fr

Alleine der Anblick des ChefRed. Prantl erinnert fatal an eine Mischung zwischen Che Guevara und Erich Mielke .Wenn man ihn dann noch live im TV erlebt,dann glaubt man,jetzt u.jetzt kommen die Wärter.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden