ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (ORF2 Mo, 14.01.2019, 22:00)
ZIB 2

Moderatoren bieten ihren Zusehern oder -hörern gerne einen originellen oder noch besser witzigen letzten Satz in ihrer Sendung. Nach der von Armin Wolf moderierten ZiB2 erklärte Kultur-Guru Martin Traxl lang und breit, was der Kulturmontag alles zu bieten haben werde. Dann rückte noch einmal Moderator Armin Wolf mit gewohntem Grinsen ins Bild und fragte: „Und wie geht es mit den Nachrichten weiter? Die ZiB24 beginnt um zwei Minuten vor Mitternacht in ORF1.“

Das war wirklich originell, denn damit lag der ebenso streitlustige wie umstrittene Tiroler wieder einmal ziemlich daneben. Die angekündigte Sendung begann schon eine halbe Stunde früher, also um 23,28 Uhr und nicht zwei Minuten vor Mitternacht. Aber mit den Uhrzeiten hatten viele ORF-Moderatoren schon immer erhebliche Probleme.

Zahlende ORF-Kunden, die diese ZiB24 deshalb verpasst haben, kann ich beruhigen und trösten. Sie haben wirklich nichts versäumt. Das galt aber auch schon für die ZiB2.

Di, 15.01.2019, 14:13 | Wolfgang Kropf

Es ist ganz klar, warum Herr Hacker die lockere Mindestsicherung so verteidigt:
Sollte seine politische Versorgung enden, so wird er diese bitter brauchen....
Di, 15.01.2019, 11:08 | wolfgang

Das Gute an der ZIB2: Man war live dabei beim Karriereende des Schwachsinn redenden Herrn Hacker (SPÖ)! Nun muss Frau Rendi handeln (habe keine Relevanz), sonst hat sie verloren- ebenso Herr Doskozil!
Di, 15.01.2019, 09:09 | sokrates9

Die Antwort auf die Frage: Was sagen sie einen Familienvater mit 3 Kindern der arbeitet und um 200.-€ weniger wie eine gleiche nicht arbeitende Flüchtlingsfamilie bekommt wurde nicht nachgefragt!
Di, 15.01.2019, 09:17 | Freier Mensch

Diese Frage hat Sozis noch NIE interessiert. Die bediente einst ihre Wähler,jetzt bedient sie sich selbst u.finanziert mit ihrem Raubgeld die neuen Wähler=neue Klientel aus aller Welt !!SO sind Sozis.
Di, 15.01.2019, 11:40 | wolfgang

Dieser Herr Hacker könnte dem neuen Star Frau Rendi-Wagner und Herrn Ludwig eine kurze Karriere bescheren- außer man entfernt diesen seltsamen Herren sofort aus der SPÖ-Öffentlichkeit!
Di, 15.01.2019, 11:59 | Freier Mensch

Nein@wolfgang,um Gotteswillen - bitte den Hacker in der Partei behalten - so nähert sich die SPÖ der 10% Kernmarke zusehends.Hacker gegen TschoiPem ,Hacker gegen Doskozil(neuer Star!!),Hacker geg.alle
Di, 15.01.2019, 13:46 | @wolfgang

"Diesen Herrn Hacker" brauchen wir doch! Er macht die ohnehin den Seilen hängenden Sozis gerade endgültig unmöglich. Adieu Dschoibemm, und bald: adieu Luidschi, es hat nicht sollen sein!
Di, 15.01.2019, 08:59 | kamamur

A.Wolf spielt Theater/Blutsbrüder z.Thema K.May.Sein Können oder schauspielerisches Talent lässt sich auch a.d Leistung als Anchor f.d. Verschweig u.Linkskursfunk ablesen.Es reicht halt für nicht mehr
Di, 15.01.2019, 08:34 | Ilse

Und der gute Herr Hacker! Der erinnert mich an die 70er zurück, wo die breitbeinig auftretenden Wiener Politiker auf die "G'scherten" hingedroschen haben. Diese Art der Flegelhaftigkeit hat ER!
Di, 15.01.2019, 08:29 | Ilse

Es gab in der ZIB2 halt sonst nichts zu berichten. Da musste die restliche Zeit mut Eigenwerbung aufgefüllt werden. Morde? nein, gibt es nicht! Fahndungserfolge? nein, gibt es auch nicht. Alles gut!
Di, 15.01.2019, 01:10 | Peter

Stimmt nicht !
In der ZIB 2 hat Armin Wolf die neue Speerspitze der Opposition, Herrn Hacker, komplett zerlegt. Das fand ich gut.
Di, 15.01.2019, 01:14 | quasimodo

Eigentlich hat sich der Hacker selbst zerlegt. Und im Vergleich zu Interviews mit Türkisen oder Blauen war Wolf zurückhaltend und freundlich.
Di, 15.01.2019, 01:16 | Lügenpresser

Dieser unrasierte und ungepflegte Sozialstadtrat hat ganz offensichtlich keine Ahnung mehr, was sich in Wien wirklich abspielt und was ehemalige SPÖ-Wähler über Wiens SP-Politik denken.
Di, 15.01.2019, 07:56 | Hacker weiß schon, was in Wien los ist.

Er lügt halt frech, wie Schieder etc., typisch für die Roten. Gibt sich als der große Sozialretter von Wien, er braucht ja keine Taten setzen. Wo war er denn bis jetzt beim Problemlösen (Pflege usw.)?
Di, 15.01.2019, 09:28 | fr

@Peter :naja,wenn dieser P.Hacker die Speerspitze der Opposition darstellt,dann ist die SPÖ bereits am Abgrund!! Nix gelernt,sofort Baddeeei,proletenhafte Sprache/Aussehen/Charakter..!!Ein"edler"Sozi.
Di, 15.01.2019, 10:44 | wolfgang

Selten noch soviel Blödsinn wie von Herrn Hacker gehört! Und dann beleidigt er auch noch seine neue Chefin (die"Rendi") OT des Hacker: "ohne Relevanz was sie dazu sagt"



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden