ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (oe1 Mo, 28.01.2019, 07:00)
Ö1 Morgenjournal

Und das auf Ö1. Ein Sozialist spricht von der Islamisierung der österreichischen Gesellschaft. Auf Ö1, dem Leitmedium für Gutmenschen! Diese Aussage geht ihm wie selbstverständlich von den Lippen. Der Rotfunk lässt das unkommentiert, fragt nicht nach. Was ist geschehen?

Von Anfang an: In einem der üblichen Die-Regierung-ist-dumm-und-böse-Beitrag kritisiert Ö1 den Stellenplan für Pflichtschulen. Durch Kürzungen bei der Sprachförderung soll es in Wien demnach rund 120 Lehrerposten weniger geben. Die roten Gewerkschafter murren. Zu Wort kommt der stellvertretende Vorsitzende der Pflichtschullehrergewerkschaft Thomas Bulant von der Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG). Er beschwert sich über die Sparmaßnahmen der Regierung. Zu den Problemen an den Wiener Schulen sagt Bulent: „Dazu gehört natürlich die teilweise schleichende Islamisierung unserer Gesellschaft. Da oder dort Gewaltprobleme oder Probleme mit dem Strafgesetzbuch.“ Wie bitte?

Eine Islamisierung Österreichs findet nicht nur nicht statt, jeder der das behauptet, ist ein islamophober rechter Nazi-Hetzer. Das war zumindest bisher die unverrückbare Linie der vereinten Linken. Von SPÖ bis ORF. Entweder ist der gute Mann, der selbst an einer Wiener Mittelschule unterrichtet, schon so über die dortigen Zustände verzweifelt, oder er hat sich diese Aussagen von oben absegnen lassen. Hätte ein blauer Politiker dieselben Worte gewählt, ORF, SPÖ und die anderen üblichen Verdächtigen wären bereits im Empörungsmodus und würden Skandal und Hetze schreien.

Der Wiener Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky nimmt vor lauter Angst und politischer Korrektheit in der Regel nicht einmal die Worte Islam und Muslime in den Mund. Das ist sogar dem Profil aufgefallen und hat nachgefragt: „Warum vermeiden auch Sie so konzentriert das Wort ‚muslimisch‘? 

Ist Bulent ein Nestbeschmutzer oder hat man den Gewerkschafter aus der zweiten Reihe vorgeschickt? Wenn es gegen die Regierung und ihre Sparpläne, also um Kohle für die Linken geht, wird sogar die Islamisierung, die es ansonsten gar nicht geben darf, zu einem Argument. Und kein politisch korrekter Tugendwächter pudelt sich auf. Noch dazu, wo der Zuzug von Muslimen bisher als Bereicherung für die Gesellschaft galt, jetzt bringt ihn ein roter Gewerkschafter mit finanziellem Mehraufwand, Problemen und Gewalt in Verbindung.

Da versuchen seit vielen Jahren konservative und liberale Kräfte vor eben dieser Entwicklung zu warnen, werden dafür marginalisiert, ausgegrenzt, teilweise sogar strafrechtlich belangt, vom ORF an den Pranger gestellt und jetzt, wo das Problem gar nicht mehr schleichend außer Kontrolle gerät, wollen sich jene, die die Massenzuwanderung aus dem islamischen Raum zugelassen, gewollt und bejubelt haben, aus der Verantwortung stehlen und den Spieß umdrehen.

Die Probleme, die die Linke in den vergangenen Jahrzehnten verursacht hat, wovon die Islamisierung das mit Abstand größte ist, versucht nun ebendiese Linke der Regierung umzuhängen. Diejenigen, die den Karren in den Dreck gefahren haben, stehen jetzt daneben und beschweren sich lautstark darüber, warum die konservativ-rechte Regierung so lange braucht, ihn wieder auf die Straße zu bekommen.

Selbstredend mit Unterstützung des ORF. Man versucht sich aus der Affäre zu ziehen, will von nichts gewusst haben. Im nächsten Schritt werden die Linken vermutlich behaupten, sie hätten eh schon immer gegen die Islamisierung gekämpft. Das ist zwar völlig absurd, zumal die FPÖ vor allem wegen ihrer Politik und Einstellung zum Islam bzw. politischen Islam seit Jahren von den Linken und den Herz-Jesu-Marxisten medial und politisch verprügelt wird. Trotzdem könnte es in Teilbereichen zur neuen linken Linie werden. Dort, wo es nicht wehtut und ungefährlich ist. Man sollte sich aber nicht der Illusion hingeben, dass die heimische Linke diesbezüglich tatsächlich aktiv wird, zumal sie sich so sehr an den Kampf gegen selbst gebastelte und daher völlig ungefährliche Gegner gewöhnt hat.

Das sollte der türkis-blauen Regierung eine Warnung sein, sie muss entsprechend handeln, vor allem, was Kommunikation und Medienpolitik betrifft.

Di, 29.01.2019, 17:11 | Überall bauen sie Zäune...

..USA, Ungarn, Dänemark...WARUM kann man nicht um Wien herum einen Zaun bauen !? Diejenigen die flüchten wollen,haben 3 Monate Zeit ,RotGrünNeos müssen drin bleiben. Die sollen multikultieren.Fertig..
Di, 29.01.2019, 17:49 | astuga

Sogar das ORF-Zentrum hat kürzlich eine neue Mauer mit Personenschleuse bekommen. Aber widerspricht das nicht allen Grundsätzen die dort als alternativlose Frohbotschaft gepredigt werden?
Di, 29.01.2019, 19:34 | boris

vieel zu vieel schiss haben alle ORFler.
Zugeben wird es natürlich niemand.
Di, 29.01.2019, 12:20 | wernmannfayer

Die Linken sind sich nur bei einem Thema einig. Der Steuerzahler muss weit mehr gemolken, abgezockt, ausgepresst, zur Kasse gebeten werden ansonsten müssten sie doch gar selbst arbeiten
Di, 29.01.2019, 06:59 | Tyche

Ja, Links fährt den Karren in den Dreck. Dampft die Kacke, steht man selbst nicht mehr in Verantwortung , dreht man den Spieß und hängt es den andern um. Immer dasselbe, auch das Ärzte Problem heute!
Di, 29.01.2019, 13:37 | Marand Josef

Apropos Ärztemangel: Ist es den Sozis eigentl. schon aufgefallen, daß in unseren 3. Weltklassen bestimmt kein Ärztenachwuchs heranreifen kann? Nicht einmal für einen Lehrberuf taugen die Analphabeten.
Di, 29.01.2019, 15:12 | Freier Mensch

@Marand J. : haben Sie jemals bei Sozen Weitblick bzw.langfrist.Denken, Antizipieren bzw.strateg.Planung auch nur in Ansätzen erkennen können !? Ich nicht .Die Sozen können sowas nicht .Leider...
Di, 29.01.2019, 03:14 | randy andy

Das dieses "allen und jedem den Linksideologischen-Aluhaut aufsetzen" bei (echten) Muslimen einfach nicht funktioniert, dämmert schön langsam auch der Gutmenschentruppe ^^
Di, 29.01.2019, 03:17 | randy andy

eine der geilsten Aussagen vor 2 Jahren eines in Deutschland lebenden Muslime Richtung Gutmenschen: "Verpisst euch endlich mit eurem "Nannytum"; Wir Muslime sind des selbstständigen Denkens mächtig"
Di, 29.01.2019, 01:17 | Dr.Hans Christ

Es waren in erster Linie die bösen rechten nationalen Kräfte, die vor dieser Entwicklung gewarnt hatten. Die Konservativen und Liberalen haben sich lange Zeit weggeduckt!
Mo, 28.01.2019, 18:37 | Die Empörung

Und Dänemark baut jetzt einen Zaun gegen die "afrikanische Schweinepest" in Deutschland. Ein Schelm der ....
Mo, 28.01.2019, 19:45 | boris

Die Empörung,abwarten,Sicherheitpersonal
und metalldetektoren wie an US Schulen,
gibt es bald auch in AT.
Mo, 28.01.2019, 16:50 | Ich bin Bülent...

..hab gesagt zu Chef Ludwig, Islam ist"Haus des Friedens",sagt Chef Ludwig Suuupaaa, hama mir Haus des Meeres,braucht mas nur umbauen" !Such ma jetzt friedlich Tiere.Der Vasilaku spielt den Walroß....
Mo, 28.01.2019, 19:50 | Nix den Walross - den dunkelgrüne Qualle!

.
Mo, 28.01.2019, 19:57 | Nein,solang noch gibt...

..soll spielt vasilaku den Walross. Wen nicht mer gibt in 2019, dann ist er Dihnosauros. Gestirbt er...
Mo, 28.01.2019, 14:36 | Arthur Illlner

Schon 2007 schrieb das Relotius-Medium Spiegel: "Mekka Deutschland - Die stille Islamisierung"
spiegel.de/spiegel/print/d-50990508.html

und das spricht sich schon bis Wien durch.
Mo, 28.01.2019, 13:42 | astuga

Erinnert an die sog. Riots (vorwiegend migrantischer Jugendlicher) nach Abgang der Labour-Regierung im UK. Labour & Medienmeute gaben die Schuld den Konservativen obwohl erst kurze Zeit regierend.
Mo, 28.01.2019, 13:44 | astuga

Das auch als Warnung für die ÖVP bei uns! Die Torries haben sich von Labour in den linken PC-Sumpf ziehen lassen und dabei jedes Profil und Vertrauen der Wähler verloren.
Mo, 28.01.2019, 12:51 | Linksversiffte verursachen "immer" Probleme, welche ..

.. es ohne die Linksversifften nicht geben würde!

#LeftsAreTrash
Mo, 28.01.2019, 13:49 | https://tinyurl.com/y95vhtt3

So ist es!
Zur Erinnerung daran, welche Partei hauptsächlich den Islamfaschisten und Jihadisten in Österreich den Boden bereitet hat (nur ein Bspl. von vielen)...
Mo, 28.01.2019, 12:07 | Walter

Das "Kürzel" wird immer mehr entblättert und auf seine soros und brüsselhörige Funktion zurecht gestutzt.
Mo, 28.01.2019, 11:20 | Redneck72

Die islamophoben rechten Nazi-Hetzer sind jetzt also auch schon in der FSG angekommen, schrecklich :)
Mo, 28.01.2019, 17:16 | Rocco Siffredi

Alles böse alte weiße Männer – über sämtliche Parteigrenzen hinweg. Neuerdings wissen wir ja: Die toxische Männlichkeit ist das größte aller Übel.
Mo, 28.01.2019, 11:20 | Freier Mensch

Guter Bericht,Herr Reichel.Aufpassen muß nicht"Die Regierung",sondern der Teil d.Regierung(ÖVP!!) der die Islamisierung gemeinsam mit ALLEN anderen Partein(außer FPÖ)in schändlicher Weise geduldet hat
Mo, 28.01.2019, 10:48 | Standard: Warum verwenden Sie so "konzentriert"....

Hat man dieses Wort "konzentriert" nicht dem Herrn Innenminister tagelang um die Ohren gehauen? Dieses Wort zu verwenden ist für den Standard erlaubt - für Kickl aber nicht, wie kann man das verstehen
Mo, 28.01.2019, 14:31 | HansAdolf

Das fragte ich mich auch. Dann fiel mir jedoch ein, dass ja alle Menschen gleich sind – außer denen die gleicher sind als andere.
Mo, 28.01.2019, 15:38 | Karl Murks

Hänschen klein, Adilein..,. als linker Agent Provocateur unterwegs?
Di, 29.01.2019, 13:06 | Wie im Buch sind es die Schweine ;-)

#LeftsAreTrash
Mo, 28.01.2019, 10:29 | jagoda

hinter dieser Aussage kann NUR ein neues Strategiepapier stehen.Die wissenschaftl.Atheisten (Linke) bedienen halt die Gegenseite auch.Die
Gemeinen müssen nicht alles gleich wissen.
Mo, 28.01.2019, 11:52 | axel01

Atheisten müssen nicht zwangsläufig links sein! Atheismus bedeutet lediglich, von dem Konzept eines Gottes nicht überzeugt zu sein. Linke sind /waren atheistisch, um "Platz" für ihre Ideologie in den
Mo, 28.01.2019, 11:56 | Köpfen der Menschen zu schaffen.

Viel größeren Schaden richtet heute die Kirche an:missverstandene Nächstenliebe f. Orientalen, das Argument, die Bibel sei ebenso brutal wie der Koran, die Kreuzzüge, "wo es ja auch brutal zuging" etc
Mo, 28.01.2019, 12:42 | jagoda

@axel01,gemeint war ,daß ich mich wundere wie schnell Linke ihre Prinzipien wechseln.Heute jedenfalls sind sie DIE Helfer des missionierenden Islam.Danach erst kommt die Kirche mit ihrer Caritas.
Mo, 28.01.2019, 19:52 | boris

axel01,naja,wenn es um Geld geht,
schreien die linken"Du bist doch Christ,du muss
helfen,(spenden)" meine ant.ein Dreck muss ich.
Mo, 28.01.2019, 19:55 | boris

Linken mißbrauchen d.Bibel für eigene
zwecke.
Mo, 28.01.2019, 10:03 | Rumpelstilzchen

Gut analysiert. Traue den roten Kanalarbeitern auch zu, jetzt schrittweise die Taktik zu ändern und zu versuchen, der Regierung teilweise den schwarzen Islam-Peter zuzuschieben. Kurz, stopp es jetzt!
Mo, 28.01.2019, 10:57 | kamamur

Rote Kanalarbeiter ist eine Herabwürdigung d.Leistung dieserTruppe. Diese wühlen in den Fäkalien zum Wohle der Allgemeinheit, die anderen in der eigenen Scheiße zu ihrem eigenem Wohle.
Mo, 28.01.2019, 11:23 | Freier Mensch

Kurz müßte sich endgültig v.d.Alt-ÖVP trennen,dann wäre er 1.wieder wählbar u.2.ein Partner für die FPÖ!Vorteil wäre,daß d.Vereinte Linke die Fehler d.Vergangenheit nicht"der Regierung"zuschieben kann
Mo, 28.01.2019, 09:54 | Cotopaxi

Von den Schwarzen dürfen wir uns nicht zu viel erwarten. Die würden doch lieber weiterhin mit den Roten packeln und vor allem deren Politik mittragen. Die Wende steht auf tönernen Füssen!
Mo, 28.01.2019, 10:23 | Öst. Patriot

So ist es. Deswegen, bei jeder allfälligen Wahl - X FPÖ. Was denn sonst.
Mo, 28.01.2019, 10:42 | kamamur

--nicht zu viel erwarten-! Am besten gar nichts, so kann man nicht weiter enttäuscht werden. Sie wollen das weiterpflegen was sie am besten beherrschen - Umfallen.
Mo, 28.01.2019, 11:24 | Freier Mensch

BINGO , Gentlemen :-))))
Mo, 28.01.2019, 17:12 | Sandwalk

FPÖ? Ok, noch nie gewählt. Im Mai probiere ich es einmal. Es wird wahrscheinlich nicht wehtun. ;-)
Mo, 28.01.2019, 17:35 | fr

@Sandwalk:wenn sie Schmerzen bevorzugen,dann sollten sie Grün wählen! Das wirkt am schnellsten. Rot geht langsamer,wird aber Dauerschmerzzustand.NEOS,naja Brummschädel( wie nach einem Mords-Ischias..)
Mo, 28.01.2019, 19:58 | boris

Grün wählen ist,wie ein absprung aus 6000
Meter höhe ohne fallschirm.-:))



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden