ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Online Do, 31.01.2019, 14:21)
Wenn die Filmbranche kollektiv gegen die Regierung hetzt
Link: https://oe1.orf.at/player/20190131/540843

Seitdem die Österreicher 2017 die roten und grünen Sozialisten abgewählt haben, sind die heimischen Linken in einem Zustand der aggressiven Dauerempörung und Kränkung. Bis heute können und wollen sie nicht verstehen, warum ausgerechnet sie, die geistige und moralische Elite der Menschheit, nicht mehr die Gelder anderer Menschen verteilen und verbrauchen dürfen, warum sie nicht mehr bestimmen können, wie die dummen Bürger zu leben und was sie zu denken haben. Die rote Polit-Sekte verkündet seither Tag für Tag über den ORF und andere Sprachrohre das nahende Ende von Demokratie und Rechtsstaat. Demokratische Verhältnisse herrschen nach sozialistischem Verständnis nur, wenn Linke an der Macht sind und alle Menschen dieselbe Meinung haben dürfen. So wie beim seligen Onkel Honecker.

In Österreich wurde dieser linke Idealzustand trotz drei Jahrzehnte währender roter Kanzlerschaft nie ganz erreicht. Jetzt ist es ganz vorbei. Vorläufig. Und je länger die türkis-blaue Regierung im Amt ist, desto weiter schwindet die Macht der Sozialisten. Die Regierung besetzt wichtige Posten selbstredend mit eigenen Leuten, zuletzt in der Nationalbank. Auch das regt die Sozis furchtbar auf, schließlich glauben sie - entsprechend ihrem Demokratieverständnis - ein Gewohnheitsrecht auf politisch wichtige, einflussreiche und einträgliche Posten zu haben. Zumal sich Linke in der freien Marktwirtschaft bekanntlich schwertun. Was macht eigentlich Werner Faymann?

Es gibt aber noch viele Bereiche in unserer Gesellschaft, die von Linken beherrscht, wo Abweichler und Dissidenten nicht geduldet werden. Einer dieser Bereiche ist die Kultur. Hier gibt es noch echten linken Pluralismus, von Trotzkisten bis Stalinisten, von Genderist_*Innen bis Willkommensjubler, hier ist man vielfältig und trotzdem unter sich, verleiht sich gegenseitig Preise und Auszeichnungen, vergibt Subventionen und kassiert Förderungen, die von den blöden „Nazi-Österreichern“ bezahlt werden dürfen. Zum Dank dafür werden die zwangsverpflichteten Finanziers Tag für Tag in ihren Stücken, Filmen, Programmen und Büchern vorgeführt und an den Pranger gestellt.

Ein fairer Deal. Finden zumindest die Linken. So war es die letzten Jahrzehnte, so soll es immer weitergehen.

Gestern ist die heimische Filmbranche zusammengekommen, um sich zu feiern, sich gegenseitig die eigene Großartigkeit zu bestätigen und die Grenzen zwischen Gut und Böse, zwischen Freund und Feind zum x-ten Mal öffentlich abzustecken. Selbstredend berichten die Ö1-Rundfunkbeamten ausführlich über die Feierlichkeiten der Genossen aus der heimischen Filmkolchose.

Der gar nicht so bunte Filmabend wurde von den Staatskünstlern - der österreichische Film lebt primär von ORF-Gebührengeldern und anderen Subventionen - zu einer Generalabrechnung mit der verhassten Regierung genutzt. Selbst das Ö1-Morgenjournal sprach von einer „sehr politischen Gala“. Das will etwas heißen.

Ausgezeichnet wurden Filme, die die österreichische Vergangenheit aus linker Perspektive aufarbeiten. Business as ususal. Auch eine Flüchtlings-Doku durfte unter den prämierten Streifen nicht fehlen. Mutige Dokus über Islamismus, die importierte Gewaltkultur oder den neuen Antisemitismus wurden nicht ausgezeichnet. Kein Wunder. Solche Filme werden in Österreich nicht gedreht. Sich mit den akuten Problemen der Gegenwart auseinanderzusetzen, ist bei weitem nicht so bequem und ungefährlich wie das Schattenboxen mit den Geistern aus der Vergangenheit.

Jeder Redner an diesem Abend nutzte die Bühne, um vor seinen Spezis und Gesinnungsgenossen den mutigen Widerstandskämpfer zu markieren und die Regierung zu attackieren. Da ist einem der Applaus und eine gute Presse sicher, da kann nichts passieren. Das ist die „Courage“, mit der sie sich so gerne brüsten.

Wir danken der Akademie, dass sie einen Film ausgezeichnet hat, der zeigt wohin ein Land zu driften droht, wenn das Recht der Politik zu folgen hat und nicht die Politik dem Recht“, sagt einer der Redner. Hätte man an diesem Abend Bullshit-Bingo gespielt, dann wäre es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen „Recht folgt Politik“ und den „schlafenden Wienern“ geworden. Wie das Zusammenspiel von Volk (Wählern), Recht und Politik in einer Demokratie tatsächlich funktioniert, können oder wollen sie nicht begreifen.

Die bei der Veranstaltung ausgezeichnete Filmemacherin Ruth Beckermann in ihrer Dankesrede: „Die ÖVP ist von Waldheim auf Waldhäusl gekommen“. Waldhäusl ist FPÖ-Politiker. Egal. Wie sagte schon der Herr Karl: Alle Japaner sind Chinesen. Beckermann weiter: „Die Mehrheit hat diese Leute gewählt und erfreut sich noch immer an ihrer menschenverachtenden Politik. Es soll nur nicht irgendwann jemand sagen, er hätt‘ von nix gewusst.“ Jaja, die blöden fiesen Nazi-Österreicher. Menschenverachtend ist demnach nicht, Zigtausende Menschen aus tribalistischen, archaischen und vormodernen Gesellschaften zu importieren, wo Andersgläubige und Frauen diskriminiert werden und Antisemitismus ein Volkssport ist. Menschenverachtend ist demnach nicht, all die selbst verursachten blutigen Fehlentwicklungen zu ignorieren, zu leugnen, zu verharmlosen, bzw. jenen in die Schuhe zu schieben, die davor stets gewarnt haben.

Menschenverachtend ist demnach, wenn eine von der überwältigenden Mehrheit der Bevölkerung gewählte Regierung versucht, das Land aus den von den Linken verursachten Krisen mit rechtsstaatlichen Mitteln herauszuführen. Dem letzten Satz von Frau Beckermann ist allerdings uneingeschränkt zuzustimmen. Vor allem die linken Multikulti-Apologeten sollten ihn sich hinter die grünen Ohren schreiben.

Außerdem haben die heimischen Filmemacher jetzt ein Initiative gegründet – das machen Linke besonders gerne -, die sich gegen „Verhetzung“ - also gegen nichtlinken Meinungen - und für ein „solidarisches Miteinander“ engagiert. „Die Sprache des Hasses korrumpiert die Gesellschaft, indem sie den Zusammenhalt zerstört und die Menschen gegeneinander ausspielt“, gibt ein weiterer Festredner vor einem besorgten Publikum zum Besten.

Es ist fast amüsant: Da geifert und hetzt die subventionierte Filmmeute einen ganzen Abend lang gegen die Regierung und die ÖVP-FPÖ-Wähler - also gegen rund 60 Prozent der Österreicher - und betont gleichzeitig, wie schlimm Hass und Hetze und wie wichtig Brückenbauen und ein friedliches Miteinander sind. Einen Widerspruch können sie darin nicht erkennen. Es ist erst alles paletti, wenn wieder alle Menschen nach der linken Pfeife tanzen. So wie beim seligen Onkel Honecker.

Schauspielerin Julia Stemberger sagte im November 2015: „Was mich viel mehr schreckt als die Kanalratten, die jetzt immer lauter werden, ist die große Menge der Menschen, die schweigt.“ Andersdenkende als „Kanalratten“ zu bezeichnen, das ist gelebtes Miteinander, verbindet und schlägt Brücken zum politischen Gegner. Wobei: Solange die Rattenmenschen in ihren Kloaken bleiben oder mit dem Kammerjäger Bekanntschaft gemacht haben, steht einem trauten linken Miteinander nichts mehr im Wege. Schlag nach bei Solschenizyn.

Man sollte die politischen Panik- und Hassattacken der linken Filmemacher, die sich trotz des politischen Weicheies Gernot Blümel fürchten, von den Futtertrögen verdrängt zu werden, aber auch nicht zu viel Bedeutung beimessen. Österreichische Filme kosten dem Steuerzahler zwar viel Geld, haben aber wenig bis keine Außenwirkung. Die Zahl der Menschen, die sich bei solchen Filmen ins Kino verirren, ist überschaubar. Halbwüchsige YouTuber haben ein größeres Publikum. Man produziert fast ausschließlich für die eigene linke Community. Die wichtigste Verbindung der linken Film- bzw. Kulturblase zur Außenwelt ist die Subventionsnabelschnur. Diese durchzuzuschneiden, würde viele Probleme lösen.

PS: Könnte sich ein Ö1-Sprechtrainer Redakteur Benno Feichter einmal zur Brust nehmen. Bitte!  Am Ende eines Satzes geht man in den meisten Fällen mit der Stimme nach unten und zieht das letzte Wort nicht wie einen Strudelteig in die Länge und Höhe. Das ist für den Hörer extrem nervig und klingt auch nicht – wie Herr Feichter vermutlich vermeint – „cool“. 

Fr, 01.02.2019, 20:44 | meinemeinung

Guter Artikel, aber das Zitat stammt von Katharina Stemberger
Fr, 01.02.2019, 09:26 | Stefan Böck

wunderschön formuliert. ungelogen. große Kunst. das geht runter wie ein kühles Weizenbier. sensationeller Beitrag, ich glaub, den les' ich gleich nochmal!
Fr, 01.02.2019, 09:26 | Wolfgang Kropf

Zur dauernden Kulturhisterie und künstl(er)ichen Empörung ist nur zu sagen:
Letzter Beweis, dass die rotgrüne „Partie“ weder intellektuell noch nach Benehmen geeignet ist für
Politik mit Verantwortung
Fr, 01.02.2019, 09:10 | Anti-AntiFant

Früher nannte man diesen Abschaum NationalSOZIALISTEN. Heute nennt man diesen Abschaum InterNATIONALSOZIALISTEN!
Fr, 01.02.2019, 09:27 | Stefan Böck

BINGO! Sie haben ihre Hausaufgaben gemacht.
Fr, 01.02.2019, 09:38 | fr

Right right !! Von Robespierre 1789 bis Maduro 2019 , also 230 Jahre RotGrünLinke Oberkacke !! Immer gescheitert,immer blutgetüncht - eine einzige "Nitschiade" , das ! Ekelig das Ganze,zum Kotzen...
Fr, 01.02.2019, 07:23 | Die neuen Nazis

#LeftsAreTheRealNazis
Fr, 01.02.2019, 07:32 | Die kommen alle aus...

..dem sozialistischen Kinderthort.Überall in Österreich.Die lernen dort alte Nazi-Lieder,bissl umgetextet,dann tragen die BdM od.HJ-Gwandeln,umgearbeitet,und sie basteln wie die Wilden...Nazis.Täglich
Fr, 01.02.2019, 00:20 | astuga

Auch wenn Vergleiche hinken, dass sind bei uns eben die gleichen Kretins wie die fanatischen Trump-Feinde unter den Hollywood-Clowns. Fehlt nur noch ein metoo- und Pädophilen-Skandal wie in Hollywood.
Fr, 01.02.2019, 07:36 | Nicht alles was hinkt...

..ist ein Vergleich!Denken sie an den Goebbels Pepperl,ein "begnadeter"Volksredner,der hatte auch einen Jazzfuß!!Weiß nicht,welche Seite, links glaub ich war er unterentwickelt,drum liebte er Linke:-)
Fr, 01.02.2019, 10:15 | astuga

Röhm von der SA wird ja auch selten bei der Auflistung historisch bedeutender Homosexueller genannt. Passt nicht ins Narrativ vom "schwulen Bessermenschen"...
Do, 31.01.2019, 22:42 | Massivste unerträgliche Hetze soeben in der ZiB2 ...

... gegen ÖO-LH-Stelzer. Dem teuflisch bösen Blicken der Dittlbacherin begegnete er mit souveränem Dauerlächeln, was sie sichtlich irritierte und ärgerte. Die kann heute sicher nicht schlafen. Bravo!
Do, 31.01.2019, 22:37 | Heimgarten

ORF III war Geheimtipp. Keine Politik, hochwertige Schauspiele und Filme, auch Klamauk a la Böhm. Jetzt? (Primitive) Staatskünstler, Politsendungen, ... Schade. Auch das vorbei. Sie kämpfen jetzt.
Do, 31.01.2019, 20:02 | Die Empörung

Und noch ein schwerer Schlag für die linken Vollhollersafttrinker: Die Hitlerglocke mit Hakenkreuz von Herxheim am Berg darf weiter hängen bleiben.
Fr, 01.02.2019, 07:47 | Juhuuuu...

...das ist mit ein innerer Reichsparteitag !! Juhuu..heraus mit den alten Wimpeln u.Fahnen,den Hemden,den Stiefeln,den Koppeln...ein Freudentag !!! Juhuuuuuuuu.....:-)))) Es gibt noch Gerechtigkeit.
Do, 31.01.2019, 19:11 | kamamur

Julia Stemberger,die ihren künstlerischen und biologischen Horizont schon weit überschritten und die offensichtlich schon unter Erscheinungen des Alters zu leiden hat kann ich nicht ernst nehmen.
Do, 31.01.2019, 19:14 | kamamur

Ergänzung: Und für alles, was sich sonst noch am staatsgeförderten Kunstmarkt tummelt gilt gleiches-kindliches Getue übersieht man am besten, sie verstehen die Welt einfach noch nicht.
Do, 31.01.2019, 19:15 | Das ham sie schön gesagt...

..man hätte ja auch sagen können, man hält sie für einen überbewerteten,affektierten Schauspiel-Trumpel !!:-))
Do, 31.01.2019, 18:21 | Freier Mensch

Gerade auf Tichys Einblick gelesen:in DEU ruft die Antifa bereits detailliert z.Mord an AfD-Politikern auf!Erschienen auf indymedia.org,da werden seit Jahren alle Antifa-Taten angekündigt,beschrieben!
Do, 31.01.2019, 18:24 | Freier Mensch

Bitte an unsere Regierung:baut eine Mauer geg. DEU, möglichst rasch !Ermittelt unsere eigene Antifa personell,schnellstens.Meinetwegen kerkert sie ein,damit sie keinen Schaden anrichten. Hiilfeee !!!!
Do, 31.01.2019, 20:06 | wernmannfayer

In den USA werden die Antifanten eingekesselt und windelweich geprügelt. Was für eine Genugtuung. Youtube Antifa Berkley eingeben
Fr, 01.02.2019, 00:23 | astuga

Interessant! Vor allem da die deutsche Antifa die inoffizielle und geduldete Schlägertruppe einiger etablierten Parteien ist. Wie man seit Parlamentsanfragen weiß, wird sie auch von dort mitfinanziert
Do, 31.01.2019, 18:17 | Schwer erträglich, die Staatskünstler, sehr schwer -

- wenn sie sich gegenseitig "Awards" an die Brust kleben, besonders aber wenn sie gegen die mit Mehrheit (kennts ihr das Wort "Mehrheit"?) gewählte Regierung hetzen. Naja, dumm, einfach dumm.
Do, 31.01.2019, 18:05 | Jener, äh, Dame, die sich erfrecht hat, die Mehrheit der . . .

. . . Österreicher als "Kanalratten" zu bezeichnen, möchte ich ebenso höflich wie bestimmt mitteilen, dass ich auf ihre Meinung lautstark SCHEISSE. "Kanalratten" - dass ich nicht wiehere!
Do, 31.01.2019, 18:15 | Die Frau Stemberger...

..ist nicht einmal annähernd eine "Dame". Sie ist weiblich, m.E. eine gaaaanz mittelprächtige Schauspielerin,politisch dort angesiedelt,wo es Förderungen gibt,also...besondere Leistungen von dieser???
Fr, 01.02.2019, 00:27 | astuga

Kanalratten haben jedenfalls mehr Intelligenz und Überlebensinstinkt als dieses affektierte Weib.
Jedenfalls schadet keine Ratte vorsätzlich ihrer eigenen Art oder Familie - außer sie ist krank.
Do, 31.01.2019, 17:35 | Grapschpilz

Das Walhalla von Heuchelei,Opportunismus und verlogener Erbärmlichkeit! Gibt keine Wörter,die meiner Verachtung gg. diesen Leuten gerecht werden könnten.
Do, 31.01.2019, 17:41 | Kleiner Tipp für Grapschpilz :

"Der Blitz soll sie(österr.Linke) beim Schei..en treffen, und alle RotGrünen im Umkreis von 42.000 km mitsammen in die Kloake der politischen Geschichte reissen !" Besser jetzt ? :-))
Do, 31.01.2019, 20:32 | Grapschpilz

..besser..
Do, 31.01.2019, 17:33 | Stemberger Schwestern und Fabian Eder

Katharina u.Gatte : zwei "bemerkenswerte" Filme "KEine Insel" Boatpeaple Afrika u "Griechenland blüht" , bei der letzten Wahl: ein bisschen Lügen... Sponsoring/ Erfolg Unbekannt, Julia St. siehe oben
Do, 31.01.2019, 17:42 | Steht schon auf der "Liste"

:-)))
Do, 31.01.2019, 17:11 | Nasowas

Gratuliere zu diesem köstlichen Beitrag! Habe herzhaft gelacht, auch wenn es eigentlich traurig ist...
Do, 31.01.2019, 16:45 | jagoda

Super Artikel, -der linke Wahnsinn ist schon 100 Jahre aktiv und hat sehr vielen den Kopf gekostet.Einen Überbegriff von damals möchte ich gerne nennen :Bolschewismus und internation.Sozialismus.
Do, 31.01.2019, 16:29 | wolfgang

Zum letzten Absatz: Fast kein ORFler ist mehr im Stande einen geraden Satz zu formulieren!
Zum gesamten Beitrag: Das weiße Pulver schädigt nachhaltig dass Gehirn jedes Menschen- ist erwiesen!
Do, 31.01.2019, 16:12 | Nativ

Es muss ja auch zutiefst frustierend sein, wenn man andauernd nur von dem eigenen Gesocks Zustimmung erlangt und auch nur für dieses pfoduziert. Nachdem die aber gerne auch gratis konsumieren, ist ...
Do, 31.01.2019, 16:16 | Nativ

....von denen auch keine Kohle zu lukrieren. Dazu braucht es wieder die „rechten Systemfinanzierer“.
Diese Pseudointelligenzia ist nur mehr lächerlich.
Davonschwimmende Felle machen halt aggressiv.
Do, 31.01.2019, 14:53 | Fair miteinander umgehen ...

sollen immer die anderen. Die Linken aber sind voller Haß, stets untergriffig und gewalttätig. Das sieht man besonders deutlich bei SPÖ/Neos/Jetzt. Nur ihre Meinung zählt, sonst nichts. Widerlich!
Do, 31.01.2019, 14:53 | Redneck72

"Mutige Dokus über Islamismus, die importierte Gewaltkultur oder den neuen Antisemitismus wurden nicht ausgezeichnet. Kein Wunder...." die mutigen Filmem. Haben die Charlie Hedbo Botschaft verstanden
Do, 31.01.2019, 14:34 | Freier Mensch

Danke f.diesen Artikel!Vollkommen richtig analysieren Sie den linkslinken Zeit(Un)Geist :geizig,neidisch,morbide,ungschnastig,ekelhaft zu Andersdenken.Richtige Conclusio:kappt ihre Fördertöpfe.Tutto!!
Do, 31.01.2019, 14:32 | wernmannfayer

Danke Herr Reichel für diesen genialen Beitrag. Treffender kann man diese Bevormundungskaste nicht beschreiben.
Do, 31.01.2019, 14:49 | Freier Mensch

In DEU sind sie schon 1 Schritt weiter:da tragen in ZDFARDWDR-Produktionen die Kameraleute u.Helferchen bereits "FCK AfD" und "Antifa" - T-shirts.Als Werbung geg.die AfD u.gleichzeitig Tötungsaufruf!!
Do, 31.01.2019, 17:21 | wernmannfayer

Merkelkunterbuntland ist längst verloren, Failstate, Game over
Do, 31.01.2019, 17:54 | Freier Mensch

DEU stirbt gerade - endgültig ! Und das ist gut so. Vielleicht erholt sich Europa von der "GanzeWeltBelehrungsmaschine" ,samt all ihren Nazis,Stasis,Grünen,Lehrern... !Die Intelligenz ist eh schon weg
Do, 31.01.2019, 19:47 | wernmannfayer

Seit Jahren vertschüssen sich die Leistungsträger u. Vordenker aus DE. Man darf gespannt sein ob die Araberclans die Finanzierung dieser Staatsgünstler Bobosekte übernehmen werden.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden