ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 Mi, 06.02.2019, 19:30)
Zeit im Bild

Wie ungebildet und ahnungslos muss man eigentlich sein, um im ORF Redakteur zu werden? Das musste man sich bei dieser ZIB wieder einmal intensiv fragen.

Zwar ist immerhin anzuerkennen, dass man diesmal nicht verschwiegen hat, dass der neueste Messerstechermord einen Asylwerber als Täter gehabt hat. Das sei positiv anerkannt. Daher sei in diesem Zusammenhang auch nicht sonderlich getadelt, dass man "natürlich" nicht darauf eingegangen ist, wie sehr angesichts der Ermordung eines männlichen Vorarlberger Beamten die Ablenkungsschmähs von SPÖ, Grünen und ORF während der letzten Wochen als Unsinn entlarvt worden sind (die Gewaltwelle sei erstens ein Männer-Frauen-Problem und zweitens ein Niederösterreich-Problem, aber keinesfalls ein Asylanten-Problem ...). Das auch noch zu erwähnen, wäre zweifellos zu viel des für einen ORF-Menschen Zumutbaren gewesen.

Unzumutbar an ORF-typischer Linksblödheit war jedoch ein Bericht aus einem anderen Bundesland. Da geht es um eine linke Aufregung über Grazer Straßennamen "mit fragwürdigem Nazi-Zusammenhang". Und was zeigt der ORF dazu? Ein Straßenschild mit dem Namen Conrad von Hötzendorfs!

Absurder geht nimmer. Aber was braucht der durchschnittliche ORF-Redakteur schon über den Mann zu wissen, der bereits 1925(!) nach längerer Krankheit gestorben ist, der im ersten Weltkrieg lange Chef des österreichischen Generalstabs gewesen ist. Zwar kann man über seine Strategie diskutieren und über seine lange vor dem Weltkrieg einsetzenden Warnungen vor den Gefahren für Österreich aus Serbien und Italien, gegen die er auch einen Präventivkrieg vorgeschlagen hat. Aber es ist einfach nur noch lächerlich, ihn in einen Nazi-Zusammenhang zu bringen. Nicht einmal in der Wolle gefärbten Parteihistorikern wie einem Herrn Rathkolb ist diese Aussage zuzutrauen.

Krampfhaftes Uminterpretieren von Fakten dominierte auch die Präsentation einer Statistik über die Arbeitsmarktchancen von Asylanten. Diese ist katastrophal (etwa bei Frauen hat erst nach weit mehr als vier Jahren erst die Hälfte einen ersten Job), wird aber entsprechend der Willkommenspolitik wie ein Erfolg dargestellt. Und wo es den nicht gibt, da mangle es halt an Kinderbetreuungseinrichtungen. Jetzt wissen wir endlich, was das größte Problem mit der Asylantenflut ist.

Do, 07.02.2019, 22:21 | Heimgarten

Das Grundproblem scheint wirklich diese unreflektierte Halbbildung zu sein. Kant: "Will ich haben , dass eine Handlung ein Naturgesetz wäre?" Kategorischer Imperativ? Nie gehört.
Do, 07.02.2019, 19:16 | Haut ses ausse...

...die ORFler .Können nix, kapieren nix, sondern nur patzig. Aber viel Kohle einstreifen am Monatsersten. Überbezahlt für diese Leistung. Inferior. Sperrts zu den Laden. Haut sas raus. ALLE .FRISTLOS.
Do, 07.02.2019, 15:29 | Realsatire: SPÖ Sektion 18

Der sozialistische Befürworter des Anschlusses an Nazi-Deutschland scheint die Linken nicht zu tangieren. Denn anders lassen sich das SPÖ Renner-Institut & div. Karl Renner Straßennamen nicht erklären
Do, 07.02.2019, 15:31 | https://tinyurl.com/ybtca66n

Google: derstandard Der-Anschluss-und-der-Judenhass-einer-SPOe-Ikone
Do, 07.02.2019, 15:40 | Freier Mensch

Alles richtig!!Aber für die Roten nicht erkennbar,weil sie in einer mittlerweile abgeschiedenen Fantasiewelt leben.Grüne detto.Es muß furchtbar sein,diese Lügenwelt stürzen zu sehen.Schön anzusehen:-)
Do, 07.02.2019, 15:45 | Freier Mensch

Mal googeln nach: Dr.Karl Renner Strasse , oder Oskar Helmer Strasse!!Ganz zu schweigen von den unzähligen Helmer-Schulen, Renner-Bildungswerken etc..!! Die Linken sind u.waren Antisemiten. Fertig.
Do, 07.02.2019, 12:59 | Nativ

In "Deutsch-Wagram" gibt es die Dr. Karl Renner Strasse die nahtlos in die Ostmark Strasse übergeht.
Wo sind die Linkslinkischen die diese zum Himmel stinkende Nazisauereien bekämpfen. Woooo?????
Do, 07.02.2019, 13:00 | Nativ

...stinkenden...
Do, 07.02.2019, 12:50 | wolfgang

wenn man nämlich ohne h schreibt ist man schon ORF Redakteur- und dann weiter ins Parlament als SPÖ Nationalrat- und dann nach Brüssel...
eventuell danach als Bundespräsidentschaftskandidat!
Do, 07.02.2019, 11:59 | Freier Mensch

Die menschenverachtende Linke verlangt zwar bei Strassen u.Plätzen Zusatztafeln für"Historisch belastete"Bezeichnungen.Aber sie findet überhaupt nichts Schlimmes an den mehr als 100 Mio. Kommun.Toten!
Do, 07.02.2019, 11:57 | Verlogenheit über die Maßen!

Die Stalin-Gedenktafel in der Schönbrunner Schloßstraße 30 erinnert an den zweitgrößten Massenmörder aller Zeiten;
Karl Renner war ein anschlußbegeisterter Antisemit!
Julius Tandler ein Eugeniker!
Do, 07.02.2019, 11:59 | Wer war den der größte Massenmörder "allerZeiten"?

Mit weit über 70 Millionen Toten seines Regimes war das unbestritten Mao. Stalin und Mao brachten die eigenen Menschen um, die meisten in Friedenszeiten. Natürlich war auch Hitler ein Sozialist.
Do, 07.02.2019, 12:07 | fr

Die Sozis leben in einer MickyMaus-Welt.Das war vor 85 Jahren so,in der DDR so,in AUT so, und jetzt in DEU sowieso!! Aber das Erschreckende daran ist: sie werden gewählt! Affen können das besser.....
Do, 07.02.2019, 10:47 | carlos

in wien gibt es die ostmarkstrasse. warum wurde die noch nicht umbenannt? das wird wohl erst nach der wahl sein, wenn man wieder was rechts gefunden hat.
Do, 07.02.2019, 11:15 | jagoda

für mich ist es ein Aufregerthema.Einerseits die tägl.Nazivorwürfe,andererseits ist das linke Morden ,beginnend 1919 in Russland .das aber ist gesichert,nur wird es zunehmend aggressiv verharmlost.
Do, 07.02.2019, 11:51 | Freier Mensch

Die Karl-Marx-Strasse gibt es in Klagenfurt, Steyr, Berndorf.. !Den KarlMarx-Hof in Wien, die Marx-Halle in Wien..!! Von Berlin gar nicht zu sprechen : da wimmelt es von Marx-Lokationen :-))))
Do, 07.02.2019, 13:51 | Das unsägliche Denkmal für den Mörder Che Guefara, äh -

- will sagen Kevauhra oder so, das sollte dringendst durch Gedenktafeln ergänzt werden, wieviele Menschen er eigenhändig erschossen hat und viele Millionen Tote der Kommunismus zur Folge gehabt hat!
Do, 07.02.2019, 15:34 | astuga

Es gibt ja auch eine Stalin-Gedenktafel. Später hat man eine ergänzende Tafel angefügt. Aber die ist mittlerweile wieder verschwunden. Dem roten Blutsäufer darf wieder ungestört gehuldigt werden.
Do, 07.02.2019, 10:16 | Öst. Patriot

Zu erwähnen wäre noch, der Rotfunk platzierte den Messer-Mord-Bericht nahezu ans Ende der ZIB1, vom Rotfunk strategisch gesehen eher eine ermüdende Meldung am Rande. Der ORF muss raschest an die Kette
Do, 07.02.2019, 09:06 | Aber ein Denkmal für den schweinischen Mörder . . .

. . . namens "Che" Guevara, das müssen wir in unserer Stadt dulden. Die Linken sind wirklich völlig irrsinnig geworden, und nicht erst seit gestern.
Do, 07.02.2019, 08:05 | Nativ

Diese Redukteure sind nicht ungebildet, denn sobald sie das Fremdwort Tschenda richtig schreiben können, haben sie den Job. Ichwill auch Redukteur sein, aber ich krieg dieses Wort nicht richtig hin...
Do, 07.02.2019, 08:15 | fr

@Nativ:"Redukteur"wär eh schon ein Fortschritt f.d.ORFler*innen.Da hätten die bereits Nachrichten ,z.B.Frau Maurer,auf das Wesentliche reduziert - also 0!! Irgendwann wern sich die zu Tode tschendern.
Do, 07.02.2019, 07:23 | Diese Tat rückt Aussage des Innenminister ins richtige Licht.

ORF,VDB,Grün,Rot meldet Euch zu dieser Tat.Brauchen wir jetzt in jedem Amt,Arzt,Krankenhaus und Kirche Polizei? "Alles seit 2015;Ungarn setzt auf christliche Werte und braucht solche Vorkehrung nicht!
Do, 07.02.2019, 04:22 | Also in Baden/Wien...

...als ehem.KuK-Sommerfrische gabs natürlich auch einen"Conrad v.Hötzendorf-Platz".100 Jahre lang.Fast.Bis die Grünen i.d.Stadtregierung kamen,glaub ich.Jetzt heißt er"Arthur-Schnitzler-Park".Seltsam.
Do, 07.02.2019, 04:31 | ..oder es gibt ihn eh noch...

..aber ringförmig, als Straße um den Park herum.Polizeigebäude ist auch dort.Da ist jetzt einiges anders in Baden.Bunter.Besser??
Do, 07.02.2019, 10:21 | Ob ORFler und "Grüne"- umgangssprachlich für Idioten -

überhaupt wissen WER Hötzendorf war? Der Mann hatte mehr Hirn als ALLE zusammen...
Fr, 08.02.2019, 08:33 | fr

Aber dafür hams in Baden ein Kampfprogramm geg.Temposünder:in alleGassen,Strassen,Plätzen sind Autofahrer FEINDE!!Lückenlos.Da freut sich der Konsument..und weicht in die SCS aus! Baden...nein,danke
Do, 07.02.2019, 01:20 | Ernst H.

Erst in der 19:30ZiB wurde Asylwerber genannt, um 17:XX wars noch ein "-jähriger Mann" In der Krone war schon Stunden vorher von Asylwerber zu lesen.
Do, 07.02.2019, 00:58 | https://de.wikipedia.org/wiki/Chris_Gueffroy

Zum Todestag, etwas Nachhilfe für unsere linken Freunde. Die verantwortliche Partei sitzt nach zwei Namenswechseln heute im Bundestag. Ihre Prügeltruppe nennt sich Antifa und Schwarzer Block.
Mi, 06.02.2019, 23:30 | boris

27.01.19,für interessierte: Rothschilds verkaufen
nach 200 Jahren das letzte Stück österreichischen
Reiches.Es rollt gewaltiges auf uns zu.(Quelle:derwaechter.org/rothschilds-ve..
Mi, 06.02.2019, 22:37 | boris

Nur so erwähnt,mittlerweile sah ich auch im
Lidl sicherheitpersonal,(in 15 bez.)
Vor 15-20J.undenkbar.S.g.BR,warum ist
im Lebensmittelgeschäft plötzlich sicherheitpersonal
NOTWENDIG.?
Do, 07.02.2019, 01:19 | axel01

Auch die Eislaufplätze vor Einkaufszentren in der Weihnachtszeit: VW-Bus voller Polizisten den ganzen Tag daneben, Bahnhöfe: 4er Trupp Polizei plus 5 ÖBB-Securities mit Hund auf Patrouille.
Do, 07.02.2019, 01:22 | axel01

Auch Italien, letztes Jahr: Panzer & Jeeps und mind. 10 Soldaten mit MGs vor den Uffizien in Florenz. vor 10 Jahren nur 2 Stadtpolizisten zur Dirigierung des Touristenstromes. Buntes, neues Europa...
Do, 07.02.2019, 06:21 | boris

axel01,linken erkennen aber immer noch
nicht d.Zusammenhänge (2015)
Da sieht jeder wie blind u.dämlich d.Linken
durch's Leben gehen.Wenn's schon Eislaufplätze
sicherheitpersonal brauchen ist krank.
Do, 07.02.2019, 06:23 | boris

fort,aber f.hyperl,linda ist alles ok,echt krank
solche Individuen.
Mi, 06.02.2019, 22:29 | Erich von Schwediken

Zu den bösen Straßen zählt auch eine,die nach Luther benannt wurde,weil der (zeittypisch) Juden nicht mochte.

Wird man demnächst auch die grünlastige Evangelische Kirche verbieten? Wäre kein Verlust!
Mi, 06.02.2019, 23:09 | astuga

Oder liegt es daran, dass er Muslime noch weniger mochte?
Do, 07.02.2019, 01:24 | axel01

Hitler war ja durchaus ein Islam-Fan. Sollte auch nachdenklich machen, dass seine "Literatur" im Orient sehr beliebt ist!
Do, 07.02.2019, 04:16 | Nur kathol.Christen...

...sind in den Augen von Juden,Muslimen,Protestanten pöhse .Gaaaanz pöööhse.Drum halten sie ja irgendwie zusammen,wenn Christen verfolgt werden.Oder hört man da einen weltweiten Aufschrei ?? Also :-))
Mi, 06.02.2019, 22:22 | Bäcker Rattlinger

Wer hat da kürzlich die rhetorische Frage gestellt, ob der Sozialismus eine Geisteskrankheit sei. Langsam komme ich ins Grübeln, ob da nicht was dran ist an der Frage.
Do, 07.02.2019, 04:18 | Mittlerweile ist...

..das zum genetischen Problem geworden. Denn mit Logischem Denken hängt das schon lange nicht mehr zusammen.....
Mi, 06.02.2019, 22:07 | jagoda

warum hat Julius Tandler, noch einen Ehrenplatz,ist er doch vehement für einen erbgesunden Nachwuchs eingetreten.1925war das .
auf Renner,der freudig für den Anschluß war,hätte ich beinahe vergessen.
Mi, 06.02.2019, 23:15 | https://www.youtube.com/watch?v=fOCgD3BeueQ

Eugenik steht bei den Linken in den USA gerade wieder hoch im Kurs.
Seit kurzem darf man Dank der Demokraten in New York bis zum Einsetzen der Wehen abtreiben...
Mi, 06.02.2019, 23:16 | https://www.youtube.com/watch?v=RCdYyXac25E

New Abortion Law In New York Is Extremely Creepy & Disturbing!
Mi, 06.02.2019, 21:38 | usos

Dafür gibt´s in fast jedem Kaff zumindest eine Straße, die dem großen Anschlußhuldiger Karli Renner gewidmet ist. Wenn dieser "Säulenheilige" der Sozen fällt, dann ist deren Ideologie völlig zerstört.
Mi, 06.02.2019, 21:08 | otti

Danke, wie immer, Hr.Dr.Unterberger !
Wenn man die Gehässigkeiten, Bösartigkeiten, Manipulationen einmal in ihrer Endkonsequenz betrachtet und interpoliert, kommt man zu welcher Schlußfolgerung ?
Mi, 06.02.2019, 21:02 | Linksversiffte sind bildungsfern, primitiv und intellektuell deg

#LeftsAreTrash
Mi, 06.02.2019, 21:18 | otti

"Linksversiffte....." Wenn denn das so wäre, wäre es ja nicht GEFÄHRLICH.
Mit Verlaub: das ist zu kurz gegriffen und VIEL zu verharmlosend !!!
Mi, 06.02.2019, 21:26 | Auch Kommunisten und die restliche Mörderbande ist

linksversifft. Selbst jene, die vorgaben nationale Sozialisten zu sein, sind Linksversiffte!

#LeftsAreTrash



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden