ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Elmar Forster (Online Do, 07.02.2019, 17:42)
Loblied auf einen Fäkal-Staatskünstler
Link: https://orf.at/stories/3110566/

Fiebriger ORF-Enthusiasmus für einen linken Fäkal-Genital-Staatskünstler:

Ein Konzert mit Nachhall – und die Grenzziehung zwischen Satire und Erregungskultur ist eine offene.“ Selbst die Militärmusik wird bemüht: „Mit Pauken und Trompeten“ hätte Jan Böhmermann einen „Rundumschlag in Wien“ fabriziert. - Eine gewaltige Zivil-Courage also...

Dabei ist auch offenkundiger Sexismus erlaubt: „Sein Publikum begrüßte er mit ‚Österreich, heute Abend kill ich dich, du Huankind‘.“ Denn ein politisch-korrekter Feudal-Künstler verfügt über Narrenfreiheit und ist sakrosankt: „Für diese Satire ist viel an Grenzverschiebung gelegen.“ Wahnsinn! Dieses Multitalent: „Er schaffte es, seine Fans zu überraschen.“ Womit eigentlich? Na, einfach mit „gewohnt skandalträchtigem Auftritt.

Der ORF kommt aus dem Schwärmen kaum mehr heraus: Dass nämlich B. mit dem Versprechen für einen „’hochpolitischen Schlagerabend‘ nicht zu viel versprochen hatte“. Gewaltig auch dessen künstlerisch-geistige Kritik: „In einem Song stand der österreichische Innenminister im Mittelpunkt.“ Es folgt eine tiefsinnige Analyse und Belobigung: „Alle bekommen ihr Fett ab. Plakativ besang B. etwa einen ‚hetzenden‘ Innenminister, eine ‚polternde“ Außenministerin und einen dazu ‚schweigenden‘ Kanzler."

Sehr anspruchsvoll war das Auditorium wohl nicht: Es "reagierte mit tosendem Applaus – ebenso zum neuen Arbeiterlied „Wir sind Versandsoldaten“, das die prekären Arbeitsbedingungen der Paketzusteller thematisiert“. – Ganz schön solidarisch dieser schwachbrüstige Verbal-Fäkal-Intellektualist. Ein wahres Genie einfach: „Seine Satire ist auf Empörung ausgelegt“.

Und so viel Zivilcourage: „In Deutschland löste sein ‚Schmähgedicht‘ gegen den türkischen Präsidenten Erdogan beinahe eine Staatskrise aus." (Anmerkung: "Am liebsten mag er Ziegen ficken und Minderheiten unterdrücken, Kurden treten, Christen hauen und dabei Kinderpornos schauen.“) Gott sei Dank gab es aber auch ein „energiegeladenes Tanzorchester“, denn B. war ein „eher mittelmäßige Sänger“.

Wohlgemerkt: Ein Nischen-Koprolalie-Satiriker, der eine Underground-Musikhalle von ein paar tausend Rabauken füllt, schafft es im ORF auf die Topheadline. Während ein (die ganze Nation aufrüttelnder) Asylanten-Messer-Mord in Lücken-Journalismus-Manier in kürzester Zeit in der Unterrubrik „Chronik“ verschwindet…

 

So, 10.02.2019, 13:40 | ach was

Was hat der hier zu suchen und seinen Schwachsinn über Österreich oder unsere Politiker hier abzuladen? Wie kommt er dazu? Traut er sich in Deutschland nicht über Merkel, Nahles und Konsorten her?
So, 10.02.2019, 14:37 | Nein, dort wird....

..der Mann ja v.d.Antifa verprügelt,od.sein Haus angezündet,sein Auto"tiefer gelegt",seine Existenz vernichtet, oder er wird gemessert..!!Da isses bei und demokratischer.Da kann er die Reg.beschimpfen
Sa, 09.02.2019, 12:02 | Refuzziblaster

Was haben JB und der kurdische Messer-Mörder gemeinsam?

Beide gehören unverzögerlich an die Türkei ausgeliefert.
Sa, 09.02.2019, 10:46 | wernmannfayer

Nach dem Erdoganlied hat er sich dermaßen in die Hose gesch... dass er sich nicht mehr auftreten getraute, Polizeischutz verklangt hat u. in Depressionen verfallen ist. Ein echter linker Held halt.
Fr, 08.02.2019, 20:40 | Linksversiffte sind Rassisten!

#LeftsAreTheRealNAZIS
Fr, 08.02.2019, 20:23 | Nativ

Die Ratten huldigten ihrem König!
Fr, 08.02.2019, 22:24 | jaguar

Sehr zutreffend! Ergänzung: DEKADENTE Ratten huldigen ihrem DEKADENTEN König.
Und wo bleiben die Kämpfer gegen "hate speech" angesichts der Auslassungen dieses Individuums?
Fr, 08.02.2019, 17:30 | Hasselhoff und Böhmermann...

Hahaha... Hat also gerade mal für einen Auftritt im Gasometer gereicht. Abgesehen von irgendwelchen Kleinbühnen der technisch minderwertigste und unbeliebteste Veranstaltungsort.
Fr, 08.02.2019, 17:38 | astuga

Und bevor jemand wie Böhmermann sich Gedanken über Paketzusteller macht, sollte er sich lieber mal erkundigen, wie seine Bühnenarbeiter entlohnt werden und wie deren Arbeitsbedingungen sind.
Fr, 08.02.2019, 16:12 | Mehr als primitiv!

Was hat dieser dumme ordinäre Prolet eigentlich in Wien verloren? Und über so ein Idioten-Programm berichtet der ORF? Das ist ja skandalös. GIS ABSCHAFFEN und ORF PRIVATISIEREN, und zwar SOFORT.
Fr, 08.02.2019, 12:34 | Taurus

B.'s größtes Talent: er weiß genau was die Bobo-Blase hören will und serviert es ihnen brühwarm. Damit löst es klarerweise Verzückung im ORF, Standard/In usw. aus.
Fr, 08.02.2019, 11:35 | Freier Mensch

Schöner Kommentar.Macht nachdenklich.Genau diese Linie:Wolfgang Bauer,Elfi Jelinek,Cornelius Colig,Hermann Nitsch - und auch Rol.Düringer!Es passt eben aufs linke Auge!Und die Kopopraxie v.Fr.Maurer.
Fr, 08.02.2019, 14:42 | HansAdolf

Alle dumm geboren und nichts dazugelern



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden