ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Niklas G. Salm (oe1 Sa, 16.02.2019, 12:00)
Ö1 Mittagsjournal

Wie wir alle wissen, sind die GrünInnen die mit Abstand wichtigste Partei des politischen Spektrums - noch vor der SPÖ, die aber natürlich auch sehr wichtig ist. Mit Respektabstand folgen dann die NEOS und die Pilze. Der Rest ist absolut pfui und muss dringend bekämpft werden – das Neo-KuK-Reich (Kurz und Kickl) ist wie 1918 erneut dringend von den sozialistischen Guten aufzulösen. Das ist Konsens im ORF und allen angeschlossenen Linksmedien.  

Dass die extrem wichtigen GrünInnen bei der letzten Nationalratswahl trotzdem aus dem Parlament geflogen sind, ist dabei als eine Art Unfall zu betrachten, der auf die Dummheit und Ignoranz des vertrottelten Wählers zurückzuführen ist. So verblödet wie der durchschnittliche Österreicher sind die Rotkanalisten aber keineswegs und deswegen arbeiten sie unermüdlich daran, uns unterdurchschnittlich intelligenten Dolmen die GrünInnen endlich wieder schmackhaft zu machen.

Deshalb war es auch wieder höchste Zeit für eine grüne Belangsendung auf Kosten der Zwangsgebührenzahler im Ö1-Mittagsjournal. Dort hat der EU-Wahlkampf schon begonnen und der aktuelle grüne Ober-Guru Werner Kogler durfte 17 Minuten lang im „Journal zu Gast“ sein völlig sinnbefreites Gefasel in den Äther absondern. Zwar ist Kogler an und für sich ja ein eher simples Gemüt, aber als GrünIn hat sie (ja, auch hier wird endlich korrekt gegendert) für Linksausleger wie die gesamte Ö1-Belegschaft trotzdem Kultstatus. Zusammen mit Interviewer Klaus Webhofer bildete Kogler ein quasi kongeniales Tandem.

Da spielte man sich die Bälle zu und Kogler durfte seine feuchten Träume unwidersprochen als Realität zum Besten geben. Welch‘ Wohltat im Vergleich zu einem ORF-Interview mit Innenminister Kickl oder ähnlichen Bösewichten. Kein Geifern, kein empörtes Keuchen, kein Unterbrechen des Gastes. Webhofer gibt sich amikal. Man ist eben unter sich, unter Freunden, wie es sich unter Genossen gehört. Kogler schwelgte in seinen Phantasien von GrünInnen, die überall im Aufwind und im Vormarsch seien. Von gewonnenen Urnengängen und nahen weiteren Siegen. Die Wahl in Salzburg werden die Öko-Stalinisten laut Kogler übrigens auch schon wieder gewinnen – logisch.

Und Kogler stellt der bösen rechten Regierung Ultimaten, droht mit Volksbegehren und anderen Konsequenzen. Er fordert und wolle überprüfen, was geliefert werde. Er will auch das Weltklima retten. Dass Kogler und seine Splitterpartei aktuell nicht einmal im Parlament sitzen, wird so gut es geht unter den Tisch gekehrt. Man tut so, als ob die GrünInnen weiter eine große Rolle spielen würden, als ob sie Taktgeber und Vorreiter währen. Es war einmal - aber das wollen Kogler und auch Webhofer nicht so recht wahrhaben. Die Realität scheint wie ein böser Geist, den man mit markigen Sprüchen zu vertreiben versucht. Und man macht sich gegenseitig Mut - die abgehalfterte GrünIn und der Rotkanalist. Beide träumen schier endlose 17 Minuten lang von besseren Zeiten und tun dabei so, als seien die Träume real.

Die GrünInnen sind aber eine abgewählte Partei mit 3,8 Prozent Stimmenanteil - so lautet der Ist-Zustand. Das können Kogler und Webhofer drehen und wenden wie sie wollen. Mehr kommt unter dem Strich nicht raus. Dennoch darf der recht einfach gestrickte Guru einer kleinen, linken Polit-Sekte 17 Minuten sündteure Sendezeit für Eigenwerbung verpulvern - vor allem auf Kosten derer, die man verächtlich macht, weil sie so dumm waren/sind, türkis oder blau zu wählen. Komischerweise werden aber nur ultralinke Splittergruppen wie die GrünInnen derart medial beatmet und künstlich am Leben erhalten.

Wie viele Interviews gab es eigentlich mit dem Team Stronach oder dem BZÖ nach deren Abwahl? Und wie oft dürfen Vertreter der Regierungsparteien 17 Minuten lang ohne empörte Unterbrechungen Werbung in eigener Sache im ORF betreiben? Ach, noch nie? Na das liegt vermutlich nur daran, dass sie nicht so eine entscheidende Rolle spielen, wie die GrünInnen. Denn die sind bekanntlich und wie eingangs vermerkt die wichtigste Partei des politischen Spektrums. Wer das nicht erkennt, muss ein hirnamputierter Rechtswähler sein und sollte besser die Klappe halten, um sich wenigstens nicht als solcher zu outen...

So, 17.02.2019, 08:36 | Öst. Patriot

Ich verstehe ja nicht, warum man seitens der Regierung den Rotfunk nicht auf die Finger klopft und Wrabetz endlich ablöst. Egal was das kostet.
Sa, 16.02.2019, 22:10 | Marand Josef

Ko: Wos haums denn beruflich gmocht, Fr. Wiener?
Wiener: Kechin..
Ko: Wissens wos, wos Bessers wernma eh net kriagen. Also fangens gleich morgen frua an! Auf die versteinerten Stooten v. Europa! Prost
So, 17.02.2019, 06:39 | Freier Mensch

Danke für die"Versteinerten Staaten von Europa"!!:-)))))))
P.S.:Falls es Fr.Wiener im Politischen nicht schaffen sollte,kann sie es ja mit der Antifa probieren.Sie ist ja Taekwondo-Meisterin v.Berlin.
Sa, 16.02.2019, 21:34 | Nativ

Diese Linksversifften sind nicht mal so klug, dass man sie dumm nennen könnte. Hoffe auf das neue Orf Gesetz und das richtige Eu Wahlergebnis.
So, 17.02.2019, 07:03 | Freier Mensch

Richtig.Allerdings sollte die Linke wissen,daß Dummheit nicht vor Strafe schützt.In diesem Falle um konkrete namentliche Rechtsverfolgung.Mit allen sich daraus ergebenden (amoralischen) Konsquenzen !!
Sa, 16.02.2019, 19:47 | Seit ich statt der ZiB die Nachrichten von Servus-TV schaue,

bin ich besser informiert, ich leide kaum noch an Sodbrennen, und vor allem muss ich mir nicht mehr den ärgerlichen Unsinn der Geweakschofts-Linxsozis und der völlig unnötigen Grünen anschauen !!
Sa, 16.02.2019, 19:38 | Man sollte den GrünInn/Inn_en nach Art der*/des* Kohgla . . .

. . . mehr Sendezeit geben. Sie schei..schießen sich in Sekundenschnelle ins eigene Knie, sei es mit üblen Beschimpfungen ("Nobelhure" für den BK etwa), sei es mit absurdem Linxblödsinn. Laßt sie nur!
So, 17.02.2019, 13:41 | Find ich auch

Die Grün_*I*_nnen (am liebsten ist mir der Binnen-Phallus) reden sich selber um Kopf und Kragen. Lassen wir sie doch!
Die Veganer schießen die pöse Carnivor_In ab u. I schau mir des fuaßfrei an. Super
So, 17.02.2019, 13:44 | Man sollte diese Partei...

...eigentlich verbieten,anstatt ihr noch mehr bezahlten Raum für ihre Politik der Lüge u.Desinformation zu geben. Mn.Meinung nach haben die viel zuviel Spielraum für ihr gesellschaftszersetzendes Tun!
Sa, 16.02.2019, 18:59 | sokrates9

Hoffe dass Voggenhuber so viele Stimmen den Grünen abgräbt dass beide aus dem EU - Parlament fliegen!
Sa, 16.02.2019, 18:27 | Der Rotfunk macht Werbung für Faschisten :-(

Zum Kotzen!!!
Sa, 16.02.2019, 19:06 | Barracuda

Das Interview war zum Dauerschenkelklopfen. Eine Restpartei wird behandelt, als ob sie den UNO-Zentralsekretär stellen würde. Ö1 ist im Kasper-und-Pezi-Modus angekommen
So, 17.02.2019, 07:16 | Joachim Pfeifer

Nein, im Farkas-und-Waldbrunn-Modus. Denn was da unter Interview ablief, kann man nur als Doppel-Conference bezeichnen.
So, 17.02.2019, 12:26 | Kogler würde sich gut als Leitfigur für Anonym. Alkoholiker eign

Der Mensch, der äußerst krank aussieht, faselt ohne Unterbrechung durch den Ö1-Moderator wirres Zeug, dieser ist begeistert, unterbricht nicht, man sieht durch den Äther, wie er ihn nahezu anbetet.
So, 17.02.2019, 13:46 | Kogler würde ich als...

...Beispiel der Gesichtsveränderung auf alle Etiketten (Bier,Wein,Cognac,Whiskey...) verpflichtend machen.Quasi zur Abschreckung wie auf Zigarettenschachteln. Das wäre ein guter grüner Beitrag :-)))
Sa, 16.02.2019, 18:07 | boris

Hr.Salm,sensationell.danke
Übrigens 3,6%,bitte nicht soo großzügig (3,8%)
-:)))
Sa, 16.02.2019, 18:52 | Niklas G. Salm

Nein, es waren schon 3,8% - Ehre wem Ehre gebührt... ;-)
Sa, 16.02.2019, 21:49 | Freier Mensch

@boris . Nicht den IQ der GesamtGrünen, boris, nein - den Stimmenanteil in Prozent !!:-)))
Sa, 16.02.2019, 22:15 | Da ist aber kein wesentlicher Unterschied!

Haarspalterei?

#LeftsAreTrash
Sa, 16.02.2019, 17:52 | volxhilfe

Im Vorspann wird sicher "Der ORF ermöglicht foglende ... kostenlos" gefallen sein!
Sa, 16.02.2019, 16:38 | Der Herr Kogler soll....

..weniger Schnitzlsemmeln fressen und/oder weniger Spritzt saufen.Dann gehts besser.Hat er Glück,wird er steinalt,sto-alt,also ein Stoa-Kogler.Jetzt aber,mit d.Hilfsschülerin S.Wiener,wird er net alt.
Sa, 16.02.2019, 16:38 | Erich von Schwediken

Die meisten Grünen findet man heute nicht in der Partei gleichen Namens, sondern in den Medien. D.h. die Grünen regieren mit, weil sie die gewählten Regierungen medial vor sich her treiben.
Sa, 16.02.2019, 16:27 | Macht aus dem Rotfunk ein Pay-TV!

Sollen die Linksversifften sich ihre Propaganda selbst bezahlen!

#LeftsAreTrash
Sa, 16.02.2019, 16:41 | Oder sperrts ihn ganz zu...

..den Dreckssender. Man will diese Goebbels/Lenin-Propaganda nimmer hören. Ist menschenverachtend . Und falsch !! Alles Lügen, Framing-Texturen, SoziGrünNeo...schismus, immer dasselbe.Tag für Tag.....



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden