ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Elmar Forster (Online Fr, 08.03.2019, 07:25)
Männer-Pauschal-Hasserin-Journalismus
Link: https://orf.at/stories/3110139/

Der ORF sorgt sich darum, dass in den Medien „Gewalt an Frauen verharmlost wird.“ In lang-atmig-feministisch-linguistischer Kampf-Femo-Rhetorik wird wieder einmal bewiesen: Unsere Gesellschaft ist männlich-familiär-sexistisch:

Diese Morde werden als  'Ehe- , Beziehungs-“ und „Familiendrama“ beschrieben – trotz Kritik von Gewaltschutzexpertinnen, dass diese Begriffe irreführend und verharmlosend sind.

In Wirklichkeit manipuliert die weibliche ORF-Redakteurin (aufgrund ihrer männerfeindlich-sexistischen Rhetorik) aber die Wirklichkeit grob-fahrlässig selbst:

Über 40 Frauen sind vergangenes Jahr in Österreich von Männern(!) ermordet worden.“ – Die verallgemeinernde Bezeichnung „von Männern ermordet“ ist ein Klassiker für stigmatisierend-pauschalierende Medienmanipulation.

Eine genaue Recherche würde ergeben: Ein großer Teil dieser anonymisierten Männer-Morde waren multikulti-bedingte Ehren-, Eifersuchts-Morde oder (Massen)vergewaltigungen durch nicht-einheimische Männer mit einer vor-modernen sexistischen Multikulti-Frauen-Hass-Einstellung. Mit einer einfachen Prozent-Milchmädchenrechnung ließe sich das belegen.

Warum tut der ORF das aber nicht? Weil er noch möglichst lange seine Medienkonsumenten für dumm manipulieren will: Dass alle Frauen-Mörder nur – biologisch gesehen - männlich sind. Das ist: Ein diskriminierendes, feministisches Männerhasser-Vorurteil.

Der ORF  thematisiert Multikulti-Morde aber oft nicht einmal oder er nimmt den „Fremd-Kultur-Mördern“ ihr wichtigstes Unterscheidungsmerkmal, indem er sie in dem riesigen „Männer-Topf“ durcheinander-mischt.

Die (caritas -affine) ORF-Gutmensch-„Journalistenpreisträgerin“ Romana Beer müsste aber nur sich selbst ernst nehmen:

Wie gesellschaftliche und politische Themen  wahrgenommen werden, wird zu einem großen Teil davon bestimmt, wie über sie berichtet wird. Redaktionen ordnen Nachrichten ein und formulieren die Schlagzeilen…. Je nachdem, welche Wörter verwendet werden, entstehen unterschiedliche Bilder in den Köpfen – weil Wörter … Sachverhalte oft nicht nur bezeichnen, sondern auch bewerten.“ - Wohww! Recht hat die Beer!

Also Frau Beer! Nehmen Sie sich am besten gleich an Ihrer politisch-korrekten Journaille-Gutmenschinnen-Nase und versuchen Sie endlich nur das, wofür Sie eigentlich (mittels der auch von Männern requirierten ORF-Rundfunks-Zwangsgebühr) bezahlt werden:

Nämlich nur ganz nüchtern-objektiv (und nicht femo-sexistisch und ohne Multikulti-Selbst-Zensur) zu berichten!

Mo, 11.03.2019, 17:00 | astuga

Wenn man DEN Männern die Schuld geben kann ist es die Regel. Die gleichen Leute reden aber bei ausländischen Tätern immer von angeblichen Einzelfällen.
Mo, 11.03.2019, 16:55 | astuga

Nicht alle aber viele der weiblichen Opfer haben sich durch Bekanntschaft und Beziehung zu den späteren Tätern selbst in Gefahr gebracht. Im Ggs. zu vielen männlichen Opfern von importierter Gewalt.
Mo, 11.03.2019, 17:07 | astuga

Wie komme ich als öst. Mann dazu von linksradikalen Kampfemanzen mit zugewanderten Ehrenmördern, Gruppenvergewaltigern und Islambeschädigten in einen Topf geworfen zu werden?
So, 10.03.2019, 14:02 | Redneck72

Das ist Chuzpe! wenn der ORF kritisiert, " das Medien Gewalt gegen Frauen verharmlosen u.relativieren" und das von DEN MEISTERN der verharmlosung und rel. Wenn die Gewalt aus einer gewissen ecke kommt
So, 10.03.2019, 14:05 | #einzelfall, Bezieungstat , "Männer".

Usw.
So, 10.03.2019, 14:36 | boris

Aha,na dann warum wurde nicht gleich am
01.01.2016 über Köln berichtet,Medien
verharmlosen nicht,sie machen etwas viel
schlimmeres,sie VERTUSCHEN,so als nix
passiert wäre,gell ORFler.
So, 10.03.2019, 16:25 | axel01

@boris: Anfang Jan. '16 waren doch die meisten Journalisten noch auf Urlaub, NUR deswegen die einwöchige Verzögerung! Hatten sie tatsächlich so behauptet!
So, 10.03.2019, 11:14 | Rumpelstilzchen

Pointiert und inhaltlich zutreffend formuliert. Sehr gut, diese linken manipulierenden ORFler an ihre eigenen Worte zu erinnern.
So, 10.03.2019, 10:07 | Feminazigeschwätz!

Auch Frauen morden, vergewaltigen und verüben Terroranschläge!

#LeftsAreTheRealNazis
So, 10.03.2019, 10:10 | Das alles löst...

..der Musel mit dem Stein u.mit der Klinge.Da werden`s schauen mit den Augen,den glubschigen. Und sie werden fragen:"Ja,warum sind die Musels denn so böse zu Frauen".Tja,hättet`s aufgepasst bei Wahlen
So, 10.03.2019, 09:04 | boris

FM,übrigens,gruß aus Gmünd-:))
So, 10.03.2019, 09:30 | Freier Mensch

Gratuliere !! Bitte ins Stadtwirtshaus Hopferl gehen(öffnet 10 h) , gute Biere, guter Schweinsbraten m.Waldviertler Knödel !! Gruß an alle Damen, die mich kennen :-))))
So, 10.03.2019, 14:40 | boris

FM,na klar war ich dort,leckere Küche.
Gehe gerne hin.
So, 10.03.2019, 00:30 | boris

Moment Hr.Forster,wo sind die restlichen 76 pardon
75 Geschlechter.Hm,da hama ein problem,töten
andere Geschlechter etwa nicht?
Transe tötet Katze oder Kuh,schließlich kann
es sich jeder aussuchen
So, 10.03.2019, 00:32 | boris

fort,was Er/Sie sein will,wird spannend,wieviele
KÜHE,sitzen schon im häfn?-:))))
So, 10.03.2019, 05:51 | Freier Mensch

@boris:Sie haben völlig recht,bin neugierig bezügl.Geschl.entwicklung(dzt.65).Da wird einmal ein"Berggorilla-Spätlese"einen"Transgender-Leberwurst"messern,i.d.Zeitung steht:"Tödl.Messer irrt umher !!"
So, 10.03.2019, 05:55 | Freier Mensch

Und auf die Anreden bzw.Ansprachen bin ich neugierig:"S.g.Damen u.Herren" gibts dann nicht mehr,sonst sind 65 andere beleidigt.Hiezu googeln "steffen königer über genderwahn "auf youtube ! Herrlich...
So, 10.03.2019, 09:03 | boris

FM,jetzt hab ich die ultimative Lösung wie
man Armut bekämpft,jeder denkt sich "ich bin
Reich"
So, 10.03.2019, 11:21 | Freier Mensch

Schlechter Rat@boris : hab es jetzt 2 Stunden probiert (ichbinreich, ichbinreich..) , dann zum Bankomat gegangen : NIX, bin immer noch arm :-))



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden