ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (ORF2 Do, 28.03.2019, 22:00)
Zeit im Bild 2

Wahrscheinlich ist es für ORF-Redakteure gar nicht leicht, wirklich positive Entwicklungen für die Hörer und Seher schlecht zu machen. Da hat die Republik Österreich erstmals seit 44 Jahren ihren Schuldenberg nicht weiter aufgehäuft, sondern mehr eingenommen als ausgegeben.

Das kann man in der ZiB2 auf mehrere Arten schlecht machen. Erstens: Man macht darüber keinen ausführlichen Bericht, den sich diese Entwicklung wahrlich verdienen würde, sondern nur eine Kurzmeldung. Zweitens: Man eröffnet die Kurzmeldung mit dem Satz, Österreich habe 2018 „ganz knapp ein Nulldefizit erreicht“. Drittens: Man verniedlicht die Leistung und spricht abfällig von einen Überschuss von 0,1 Prozent der Wirtschaftsleistung. Gründe dafür seien die gute Wirtschaftslage und die guten Beschäftigungszahlen.

Was damit transportiert werden soll: Der Budgetüberschuss ist mit 0,1 Prozent lächerlich gering und die Politik der Bundesregierung kann da gar nichts dafür. Das ist dem türkis-blauen Regime zufällig passiert und kein Grund für lobende Worte.

Tatsache ist, dass diese 0,1 Prozent 430 Millionen Euro an Überschuss bedeuten. Ganz schön viel für eine „schwarze Null“. Und dass es zwischen Konjunktur und guten Budgetzahlen keinen Zusammenhang geben muss, haben rote Finanzminister in Jahren mit viel besserer Wirtschaftsentwicklung immer wieder bewiesen. Sparsamkeit im Budget und wirksame Ankurbelung der Wirtschaft waren nicht gerade die Stärke SPÖ-geführter Bundesregierungen.

Man stelle sich vor, ein SPÖ-Kanzler Kern hätte die Gelegenheit bekommen, dermaßen erfreuliche Zahlen zu präsentieren. Die Spitzenmeldung und ausführliche Beiträge samt Jubelchören in allen ORF-Nachrichtensendungen wären ihm sicher gewesen.

Als Draufgabe mit dem Ziel der Regierungsverhöhnung wurde dafür in einem langen Beitrag über die Erleichterung von oft mühsamen Amtswegen durch die Digitalisierung gelästert. Einem Neos-Abgeordneten war es gelungen, als seinen Hauptwohnsitz das Regierungsgebäude auf dem Stubenring 1 in Wien registrieren zu lassen.

Dabei ist klar: Einen Weg, ein System zu überlisten, findet man. Wer einen Meldezettelbetrug begehen wollte, konnte das schon immer. Man musste nur irgendeine Unterschrift irgend eines fiktiven oder tatsächlichen Haus- oder Wohnungseigentümers vorlegen und bekam einen Meldezettel. Man machte sich allerdings strafbar. Wer sich jetzt digital eine falsche Meldeadresse erschleichen möchte, dem wird das auch gelingen. Strafbar ist es auch nach wie vor. Aber wer will schon eine falsche Meldeadresse?

Für die ZiB2 war es jedenfalls eine weitere weidlich genutzte Gelegenheit, der Regierung ein wenig ans Bein zu pinkeln. Seriöser und objektiver Journalismus also, wie man es als geplagter Zwangsgebührenzahler vom ORF gewöhnt ist.

Sa, 30.03.2019, 09:21 | wernmannfayer

Wenns diese ORF-Bagage nicht gäbe wären wir noch mehr im Plus. Also GIS sofort abschaffen.
Fr, 29.03.2019, 17:09 | Rumpelstilzchen

Dass Kurz und Strache noch immer diese regierungsfeindliche Propaganda dieser verschworenen Clique an linken Haltungs- und Polititk-"Journalisten" zulässt, ist unerklärlich. Blümel kapiert es nicht!
Fr, 29.03.2019, 17:24 | Oder darf es nicht!?

Aus Rücksicht auf A.Wolf u.sein Gesicht.Das ganze Leid d.Welt,auch die Atmosphäre,atmet in diesem leidenden Gfries u.findet Ausdruck in einer Sprache,bei der man hinter jed.Wort das Wort"Rache" fühlt.
Fr, 29.03.2019, 16:41 | ach was

Weil es offensichtlich gar nicht so einfach ist die SPÖ zu pushen, müssen wir uns auch noch täglich anhören was die marginalen Parteien NEOS und Jetzt so kritisieren und fordern.
Zum K...
Fr, 29.03.2019, 18:07 | die Neos werden bald Geschichte sein, eine Kurzgeschichte ...

die schnell erzählt ist: ein langatmiger Beginn, ein redundanter Höhepunkt mit Salto sinistro und ein sehr lustiges und inspirierendes Ende. Erinnert an die Geschichte: Grüne raus aus dem Parlament.
Fr, 29.03.2019, 23:03 | dhmg

NEOS sind nur ein Marketingprojekt, eine politische Seifenblase die irgendwann zerplatzt. Substanziell gesehen sind die nicht vorhanden stehen für alles und dann wieder nichts. Überschriften sonst nix
Fr, 29.03.2019, 23:04 | dhmg

Würden alle NEOS-Wähler die ÖVP wählen, bekämen sie das Gleiche geboten, nur dass es dann auch umgesetzt würde. NEOS-Leute sind abgefallene, wirtschaftsfanatische ÖVP-Funktionäre.
Fr, 29.03.2019, 15:31 | boris

Zara,Rosahaus und diversen
anderen fragwürdigen Vereinen,
gehören sämtliche (Steuergelder)
ausnahmslos GESTRICHEN.
Fr, 29.03.2019, 16:52 | Ja, und die...

...handelnden Personen u.die dahinter stehenden Polit-Protegees mit besonderer Hingabe beobachten. Ja sogar pflegend beobachten.Auch deren Umfeld.Man kann da nur lernen.Für die Demokratie, und soo....
Fr, 29.03.2019, 11:49 | Die Empörung

Dabei wäre es einfach, dem ORF ein Ende zu bereiten. Abschaffung der TV-Geräte-Steuer und nur mehr der zahlt, der ORF bestellt.
Fr, 29.03.2019, 13:25 | Eine solche Lösung wäre ein Segen.

Denn auch die Finanzierung des ORF durch Steuern wird keine Verbesserung der Hetzberichte bringen. Hat das die Regierung immer noch nicht erkannt, daß sie ständig schlecht geredet wird?
Fr, 29.03.2019, 11:26 | Erich von Schwediken

"430 Millionen Euro an Überschuss"

Und es wäre noch wesentlich mehr, hätte die Regierung die Mindestsicherung für Migranten gestrichen und sich stattdessen auf Sachleistungen beschränkt.
Fr, 29.03.2019, 12:27 | Die Empörung

Und noch viel mehr, würde man die linken Denunzianten- und Hexenjägervereine, sowie lebensunfähige "Künstler" von Linker-Gnade nicht mit Steuergeld kräftig mästen.
Fr, 29.03.2019, 11:08 | kamamur

Überheblichkeit ist die erste Leitersprosse auf dem Weg nach unten/Ferstl
SPÖ,Liberal.Forum,Grüne machen es vor. NEOS,Jetzt und SP samt Rotfunk werden folgen, wenn sie sich weiter über alle erheben.
Fr, 29.03.2019, 18:16 | Der Untergang von Neos und Jetzt (was für ein blöder Name!)

wird die Grünen wieder ins Parlament spülen.

Ich spür plötzlich so ein Würgen im Hals ...
Fr, 29.03.2019, 10:44 | carlos

ich hoffe der orf berichtet auch über das verfahren gegen den neos-abgeordneten, denn schliesslich hat er ja eine Straftat begangen.
Fr, 29.03.2019, 13:28 | Und auch gleich über Krisper von den Neos.

Sie hat einen Beamten von BM Kickl als Gründer der Identitären bezeichnet, dabei war der Name falsch. Wo bleibt da eine Anzeige wegen Verleumdung und Rufschädigung? NEOS sind das letzte.
Fr, 29.03.2019, 14:11 | So ist es@ 13:28...

..diese Leute wie Krisper glauben tatsächlich,im Schatten der Immunität sich alles u.jedes herausnehmen zu können.Rufmord ist ja ein probates Mittel in faschistoiden Systemen.Wie schnell manche lernen
Fr, 29.03.2019, 14:43 | und falsch-anmeldung ist ja auch eine straftat

aber das zählt wohl nicht, weil es nur dazu gedient hat, dass der neos-abgeordnete besser ist als die polizei. oder war das alles nur ein kunstprojekt?
Fr, 29.03.2019, 10:42 | Nativ

Es ist und bleibt eine kleinkarierte verlogene Anstalt.
Mit einer Führung, die nicht im Sinne des gesetzlichen Auftrages agiert, die die linksanarchischen Zustände nicht sieht und deshalb weg gehört.
Fr, 29.03.2019, 09:13 | Aro.Frenkel

dem Bürger wurde das regelm.Defizit mit den Worten,daß er es ohnehin nicht versteht,nahegebracht. ( Unter kräftiger Mithilfe
von Kammern,Gewerkschaften,geförderten Medien und natürlich dem ORF.)
Fr, 29.03.2019, 08:42 | Schuldenmachen, seit SPÖ-Regierung Kreisky begonnen

Beste Wirtschaftsjahre Österreichs seit 1970 unter SPÖ-Regierungen jedes Jahr Schulden noch mehr angehäuft.Im Jahre 1969,unter BK Klaus wurden erstmals 6 Milliarden Schilling von Kreisky angeprangert!
Fr, 29.03.2019, 09:01 | Jaja,der Sonnekönig ist immer...

..ein Keynesianer gewesen! So rechtfertigt die Linke seitdem die Schuldenexplosion und den Zugriff auf zewckgebundene Rücklagen des Staates. Wer Geld nicht mag,verbrennt es od.er spendet es der Badeee
Fr, 29.03.2019, 08:20 | Ostwind

Es muss ein AUS geben für das Sozialistische Systemmedium ORF!
Für eine Frei Presse!! Aus mit dem öffentlich sozialistischen Rundfunk!!
Der LinksExtreme ORF schädigt die Demokratie!!! Schluß damit!
Fr, 29.03.2019, 13:32 | Wann wird das die Regierung begreifen?

Täglich wird die Regierung vom ORF angegriffen, schlecht geredet und mit falschen Behauptungen herunter gemacht. Sehen BK Kurz und VK Strache das nicht? Das ist schwere Rufschädigung.
Fr, 29.03.2019, 08:19 | lepuseuropeus

Wenn man jetzt noch die erhöhten Sozialausgaben herausrechnet, dann wären wir schon bei einem Plus in Milliardenhöhe. Hoffentlich legt der Neosabgeordnete für den Meldebetrug sein Mandat zurück.
Fr, 29.03.2019, 13:36 | Und Krisper für die falsche Beschuldigung.

Sie hat einen Beamten des IM als Gründer der Identitären bezeichnet und damit auch Min. Kickl beschuldigt. Beide, Krisper und Loacker gehören angeklagt. Die NEOS glauben, sich alles erlauben zu können
Fr, 29.03.2019, 13:39 | Hat man von Griss ein Wort darüber gehört?

Sonst für alles zuständig, schweigt Griss, wenn es ihre Parteigenossen betrifft. Als Juristin und Sauberfrau sollte sie diese besser aufklären. Oder kennt sie die Gesetze nur bei den anderen?
Fr, 29.03.2019, 13:40 | Hat man von Griss ein Wort darüber gehört?

Sonst für alles zuständig, schweigt Griss, wenn es ihre Parteigenossen betrifft. Als Juristin und Sauberfrau sollte sie diese besser aufklären. Oder kennt sie die Gesetze nur, wenn es um ÖVP/FPÖ geht?
Fr, 29.03.2019, 14:15 | Frau Griss hat,sichtbar...

...für den aufmerksamen Zuseher,ihren Geist bereits zu Grabe getragen. Die Kunst der Ärzte muß göttlich sein,den Körper in solch einem Zustand im Plenarsaal zu halten. Großartige ärztl.Leistung :-))
Fr, 29.03.2019, 08:15 | lepuseuropeus

Es wurde vor allem lang und breit erklärt, dass nur die Bundesländer für dieses Plus verantwortlich wären, so quasi die Regierung kann da gar nichts dafür.
Fr, 29.03.2019, 08:04 | sokrates9

Wann finanziert Kurz Blümel einen Fernseher und befiehlt ihm 1 Stunde ORF zu sehen? das müsste einen vernünftigen Menschen reichen daraus Konsequenzen zu ziehen!
Fr, 29.03.2019, 07:19 | WABU

Mir ist es unverständlich, daß man sich seitens der Regierung von diesen links-linken mit Zwangsgebühren finanzierten Ungustel'n derart ans Bein pinkeln lässt.( Gehirnwäschemaschinerie abschalten )
Fr, 29.03.2019, 06:55 | Freier Mensch

Lustig,Herr Ceipek!All das,was im ORF passiert,erinnert frappant an die Witzchen über die szt.Prawda-Berichterstattung.Genausowenig wie Rote d.Wirtschaft kapieren,checken ORFler die Berichterstattung.
Fr, 29.03.2019, 06:34 | Anti-AntiFant

Links und Objektivität schließt sich eben aus.
Fr, 29.03.2019, 05:59 | volxhilfe

Löblich, und wenn dem NEO Österreich was wert wäre, wäre es gewesen, die Schwachstellen den Verantwortlichen aufzuzeigen. Sonst ist das nur Propagandafutter für den Rotfunk, mehr gibt das nicht her.
Fr, 29.03.2019, 06:51 | Freier Mensch

Bei den NEOS landen m.E.alle jene, die bei positivem Politklima NIEMALS eine Job bei den Alt-Parteien ergattern könnten. Politische Randerscheinungen. Dieses Beispiel zeigt besten Qualität u.Denke !!
Fr, 29.03.2019, 05:33 | Grapschpilz

Wann wird diesem niederträchtigen, unerträglichen Agitations- und Manipulationswahnsinn endlich ein Ende gemacht!?
Fr, 29.03.2019, 07:13 | Wenn die Gerichte eingreifen....

..anders ist diese bewußte Vertrottelungs-Kampagne des ORF seit geraumer Zeit nicht zu bewerten. All das trägt sehr wohl zur Spaltung d.Gesellschaft bei,weil unterschiedl.Info-Stände vorliegen.Elend!
Fr, 29.03.2019, 05:25 | Gerhi09

Sorry, ... weil es mit den Sozialisten einfach keinen Budgetüberschuss gegeben hätte!
Fr, 29.03.2019, 05:24 | Gerhi09

Objektiver, linker Journalismus eben. PS: Kern hätte nicht einmal theoretisch positive Zahlen präsentieren können, weil es mit den Sozialischlicht und einfach keinen Budgetüberschuss gegeben hätte!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden