ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Elmar Forster (Online Mo, 08.04.2019, 16:01)
Freud'scher Refjutschie-Katastrophen-Journalismus
Link: https://orf.at/#/stories/3118036/

Leichen auf Rhodos entdeckt – Flüchtlingsdrama vermutet(ORF) .

Woran denken sie bei dieser Schlagzeile?

1912 titelten US-Medien: „Titanic Desaster – Great loss of life

In der Ägäis hat sich eine Flüchtlingstragödie unbekannten Ausmaßes abgespielt.“(ORF)

Der Begriff wird normalerweise in dem Zusammenhang „Tragödie b i s h e r unbekannten Ausmaßes“ verwendet. Was bedeutet: Übertrifft alle bisher dagewesenen Katastrophen.

In den vergangenen 24 Stunden seien von Passanten drei(!) Leichen von Menschen entdeckt worden, die an verschiedenen Stränden an Land gespült worden waren.“ (ORF) – Das können zudem also maximal drei Strände gewesen sein. Wenn man seine Phantasie jetzt nicht allzu sehr überstrapazieren will… Und wieviel Menschen starben damals im eisigen Nordmeer? Mehr als 1500…

Eigentlich zynisch, wenn man mit solchen Milchmädchenrechnungen Tendenz-Journalismus offenlegen muss. Aber immerhin „gebe es Anzeichen, dass diese Menschen Geflüchtete seien, die bei einem bisher unbekannten Unglück ums Leben gekommen waren.“ - Das relativiert bzw. dramatisiert wieder alles ...

Oder verwenden die Agentur-Schreiber einfach das Wort „unbekannt“ schlampig? Oder versteckt sich dahinter eine Freud’scher-Self-Fullfilling-Journalismus? Alles mag wohl zutreffen. Und ist gleichzeitig ein erneuter Beweis für Katastrophen-Journalismus: Im zweideutigen Sinne – versteht sich…

Di, 09.04.2019, 10:14 | wernmannfayer

Wenn ein illegaler Bootsflüchtling stirbt ist es immer ein mediales Drama. Wenn bei uns Frauen abgeschlachtet werden nur weil sie nicht "willig" waren wird's geflissentlich unter den Teppich gekehrt
Di, 09.04.2019, 10:16 | wernmannfayer

Gemeint ist nat. der ORF. Andere Medien berichten schon über die Morde die unsere importierten Goldstücke hier begehen. Beim ORF hingegen wird die Nachrichtensperre verhängt.
Di, 09.04.2019, 07:19 | kamamur

Ich hoffe, die kritischen Geister hier vergessen bei kommenden Wahlen nicht die Haltung von Kurz,Strache und vor allem des linken Staatsfunks. Wenn doch darf nicht mehr gemeckert werden.
Di, 09.04.2019, 10:22 | wernmannfayer

Mich wundert es schon wie viele Kurz auf dem Leim gegangen sind. Wer Schüssel erlebt hat kann doch von Kurz nicht enttäuscht werden. Unterschiede sind nur das Mascherl und das Alter
Di, 09.04.2019, 12:28 | Freier Mensch

...und Schüssel kann Klavier spielen ! Kurz nur "Flüchtlings-DKT" mit Soros-Figuren :-))
Di, 09.04.2019, 01:57 | Nativ

Und in heute - Menschheit laut EUStudie vom Aussterben bedroht. Wäre für den Planeten das Beste.
Di, 09.04.2019, 06:06 | fr

Wird auch so kommen@Nativ,allerdings zeitverzögert.Das Leben auf d.Erde hat noch viele Möglichkeiten,neu zu starten.Die Natur überlebt alles.Nur Sozis und Grüne sind schwer verdaulich,auch f.d.Kosmos!
Di, 09.04.2019, 00:14 | A.Frenkel

die Rolle von Psycho-Soziol-Politologie tritt hervor.
Es sind Wissenschaften ,die aber nur die Käfighaltung des Menschen verbessern.Für mich wichtige Teile der sozialist.Utopie und Illussionsmaschine.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden