ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rachel (ORF 2 Mo, 15.04.2019, 22:40)
kulturMontag

Im fünften Beitrag des "Kultur"Montag wird unter dem Titel "Jenseits von Gut und Böse" über Ethikunterricht und Werte "berichtet".
Ab Minute 30'00" monologisiert der Sprecher über Ethik, und "unethische" Widersprüche:
und meint dabei etwa: "Wir leben in einem der reichsten Länder der Welt, wo Menschen um 1,50 Euro pro Stunde arbeiten sollen. Wir sind Teil einer Staatengemeinschaft, wo es strafbar ist, Menschen vor dem Ertrinken zu retten." (!!!)
Die Kultursendung sollte eigentlich eine Informationssendung sein, kein Satire-Format, und schon gar keine politische Partei-Propaganda-Belang-Sendung!
Diese Sinn-entleerten Verkürzungen/ bzw. haarsträubenden propagandistischen Verfälschungen erfüllen selbst in einer Partei-Propaganda-Sendung den Tatbestand der Verleumdung und Verhetzung. Nur die NS- oder die stalinistische Propaganda konnten ungestraft mit solchen "Stilmitteln" arbeiten. Offenbar aber auch der ORF! 

Mi, 17.04.2019, 08:50 | Kultur Montag ging schon lange den Bach hinunter

Linkslinke Beiträge im 5 Min. Takt präsentiert von einer hochnäsigen Moderatorin, nein danke. Angekündigt wird ja groß, aber leider keine Information dahinter. Seherzahl wird gering sein.
Mi, 17.04.2019, 07:47 | sokrates9

Die Pseudoelite entrüstet sich über1,50€ Stundenlohn! Dass unsere Söhne und Enkeln beim Zivildienst, Bundesheer auch nicht mehr bekommen, das interessiert niemand! Leisten die keine Arbeit??
Mi, 17.04.2019, 07:50 | fr

Vom Begriff "Arbeit" haben sich die Sozis genau so weit entfernt wie von der Wählerschaft, die sie einst vertreten haben. Hören u.schauen wir nur auf Rendi Päm, Uhren-Drozda, Pflaster-Muchitsch, ....
Mi, 17.04.2019, 06:20 | fr

Guter Beitrag !! Die Vernichtung jedes Kulturansatzes ist ein Wesenselement Kommunist.Propaganda. Sprache,Musik,Bidhauerei,Theater,Literatur werden in solchen Systemen dem Großen Ganzen untergeordnet.
Mi, 17.04.2019, 05:17 | Eigentlich sollte man sich bei solch irren Auswürfen ...

.. gemütlich zurücklehnen können, weil bei Normalbehirnten dies ohnehin nicht ankommt, aber leider ist der linke "Bildungs"grad auf Dreijährigen-Niveau, da das Geld ohnehin aus dem Bankomaten kommt.
Mi, 17.04.2019, 05:28 | Als Dreijährige ...

... meinte meine Tochter (vor knapp 40 Jahren) auf den Hinweis, etwas wäre zu teuer u. wir hätten nicht soviel Geld: "Dann fahren wir halt zum Bankomat, Papa!"
Mi, 17.04.2019, 06:22 | fr

Da haben Sie Glück gehabt@ 5:28 , ich BIN der Bankomat. Heute noch nach 35 Jahren. :-))))
Di, 16.04.2019, 23:55 | axel01

Grundversorgung, volle medizinische Versorgung, Wohnung, Kindergeld - ohne je einen Cent ins System eingezahlt zu haben und das auch noch, obwohl viele uns (aus religiösen Gründen) verachten!
Di, 16.04.2019, 23:58 | aber wir sind Nazis, weil wir den Zuwanderern die

Möglichkeit geben, auch einen geringen Beitrag dafür zu leisten und dafür sogar Taschengeld zu bekommen. Wie man leicht googeln kann, wollte Schieder sogar Null-Euro Jobs!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden